Terri Marie Forbidden Disclosure (A Billionaire in Disguise Book 1)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Forbidden Disclosure (A Billionaire in Disguise Book 1)“ von Terri Marie

Newly Edited! Francesco Giordano wants to retire and turn over his shipping empire to his only son Daniel. But the young, gorgeous, and sexy Daniel is more interested in fast cars, the family jet, and bedding women. When Francesco decides the best way to make his son grow up is to change his identity and move him away from his Manhattan penthouse, Daniel's world begins to rock. Sent to a little town in Tennessee, stripped of his family name and all access to money, Daniel finds himself on a mission to prove to his father that he can make it. If he doesn't, he risks losing the family business and billions of dollars. Country life isn't setting very well with the fast-paced New Yorker, until he meets the woman who stirs up every one of his senses. Katherine is beautiful, sassy, and has no intentions of hooking up with the new stranger in town. She leaves without a word. Will Daniel risk it all to find her? This book contains adult content.

Märchen für Erwachsen

— takaronde
takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • herrliches Märchen für Erwachsene

    Forbidden Disclosure (A Billionaire in Disguise Book 1)
    takaronde

    takaronde

    14. July 2014 um 09:01

    Grandiose Idee vom Herrn Papa! Daniel Giordano ist der Prototyp eines verzogenen Sohn aus reichen Hause. Er hat jeden Tag eine andere Geliebte, so dass der den Schmuck, den er den diversen Frauen schenkt, schon über den Großhandel bezieht. Seinem Vater geht das Verhalten des einzigen Sohnes gewaltig auf die Nerven, deshalb schmiedet er einen Plan. Sein Sohn soll unter einem falschen Namen in einem fremden Ort auf eigenen Beinen stehen lernen. Damit die Ortswahl nicht so schwer fällt, entscheiden sie (das sind der Herr Papa und der Butler) per Pfeilwurf auf eine Karte. Es kommt, wie es kommen muss. Der verzogene Bengel landet in einem Kaff in einem schäbigen Hotel, in dem er sich das Zimmer mit diversen Krabbeltieren teilen muss. Schon der erste Einkauf um den Krabbeltieren den Garaus zu machen, entpuppt sich für Daniel als riesen Überraschung. Da er noch  nie in seinem Leben mit Bargeld eingekauft hat, merkt er erst wie teuer das Leben ist. Denn sein Vater hat ihm sämtliche Kreditkarten abgenommen und ihm nur ein schmales Budget für zwei Wochen übergeben. Sollte das nicht reichen, muss sich Daniel eine Arbeit suchen. Natürlich sind 300 Dollar nicht die Welt, auch nicht, wenn die stinkige Hotelbude für zwei Wochen bereits bezahlt ist, Daher muss Daniel sich schnellstmöglichst einen Job besorgen, den er auch findet. Zum Job gehört auch eine bessere Unterkunft, so dass er sich die restliche Miete des Hotelzimmers auszahlen lassen kann. Fortan arbeitet Daniel als Mann für Alles auf einer Ranch. Als einfacher Farmarbeiter lernt er Katherine kennen und lieben. Verliert sie aber durch seine Eifersucht nach kurzer Zeit wieder.... Mehr wird nicht verraten - der Rest ist aber genauso kurzweilig wie der erste Teil, den ich bereits wieder gegeben habe. Das liegt unter anderem wohl daran, dass der Schreibstil sich so unglaublich flüssig liest, dass man das Buch nicht aus der Hand legen mag. Auch die Story ist plausibel. Gut, es gibt einige viele Zufälle, wo man sich denkt, das ist ein wenig viel- jedoch leidet die Geschichte da nicht drunter. Ich muss sagen, ich hatte richtig Spaß dabei den verzogenen Bengel in der Welt der normalen Menschen zu begleiten. So arrogant und selbstherrlich er zu Beginn ist, um so mehr wächst er einen durch seine Veränderung ans Herz. Einfach ein super Märchen für Erwachsene.

    Mehr