Niemand war für mich da

von Terrie O'Brian 
4,5 Sterne bei2 Bewertungen
Niemand war für mich da
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

S

Unendlich bewegend, aber dennoch nichts für schwache Nerven

Mitchel06s avatar

Schockierend!

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Niemand war für mich da"

Terrie ist erst zehn, als der Tod ihres Vaters ihre Mutter in eine tiefe Krise stürzt. Sie kommt in eine Pflegefamilie, doch die kümmert sich nicht um sie. Stattdessen wird sie immer öfter alleingelassen mit einem Babysitter, einem über dreißigjährigen Mann, der ihre Sehnsucht nach Nähe gewissenlos ausnutzt. Mit zehn missbraucht er sie zum ersten Mal, mit dreizehn bekommt sie ein Kind von ihm. Verzweifelt sucht Terrie immer wieder Hilfe, doch niemand schenkt ihr Glauben. Bis Terrie mit sechzehn endlich ihr Leben selbst in die Hand nimmt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404609543
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:392 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:25.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    S
    Steph86vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Unendlich bewegend, aber dennoch nichts für schwache Nerven
    Niemand war für mich da

    Buchinhalt

    Terrie ist erst zehn, als der Tod ihres Vaters ihre Mutter in eine tiefe Krise stürzt. Sie kommt in eine Pflegefamilie, doch die kümmert sich nicht um sie. Stattdessen wird sie immer öfter alleingelassen mit einem Babysitter, einem über dreißigjährigen Mann, der ihre Sehnsucht nach Nähe gewissenlos ausnutzt. Mit zehn missbraucht er sie zum ersten Mal, mit dreizehn bekommt sie ein Kind von ihm. Verzweifelt sucht Terrie immer wieder Hilfe, doch niemand schenkt ihr Glauben. Bis Terrie mit sechzehn endlich ihr Leben selbst in die Hand nimmt.

     

    Leseeindruck

    Welch erschreckende Geschichte und oft bleibt einem beim Lesen die Sprache weg. Es wird schonungslos offen gelegt wie schlimm die Kindheit doch war. Es sicherlich nichts für schwache Nerven und man muss wissen, ob man mit solchen Geschichten klar kommt und nicht noch ewig daran knabbern muss.

    Ich habe lange überlegt, ob man bei einem solchen Buch auch Kritik äußern darf, weil es ja alles schon sehr drastisch ist. Aber ich könnte keine 5 Sterne vertreten, weil ich es dennoch an manchen Stellen sehr schweifend vllt. Sogar etwas langweilig fand. Das hat den Kern des Buches in diesem Moment etwas hinten an gestellt.

    Dennoch ist es ein sehr gutes Buch und bekommt von mir deswegen 4 Sterne

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Mitchel06s avatar
    Mitchel06vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schockierend!

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks