Terry Brooks Das verbannte Volk

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das verbannte Volk“ von Terry Brooks

Grianne Ohmsford hat sich von ihrer dunklen Vergangenheit gelöst und leitet das mächtige Konzil der Zauberer. Doch viele gelüstet es nach dem hohen Amt. Als sie unter mysteriösen Umständen verschwindet, begeben sich ihr treuer Diener Tangwen und der weise Elf Elendessil auf die Suche nach der Verschollenen ... Der fulminante Auftakt einer neuen Shannara-Trilogie!

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Anders als erwartet...

Scarjea

Die Gabe der Könige

Es war ... kompliziert.

Liebeslenchen

Das wilde Herz des Meeres

Ein Buch, das alles hat, was ein gutes Buch braucht! Ich habe Hannah und William sehr gerne auf ihrem magischen Abenteuer begleitet!

EmelyAurora

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine weitere tolle Fortsetzung mit Spannung, unvorhergesehenen Wendungen und jede Menge Humor.

Saphierra

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Zäher Anfang mit spannendem Ende.

EllaWoodwater

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Ein spannendes und sehr gelungenes Staffelfinale. Wirklich nur zu empfehlen.

Saphierra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das verbannte Volk (Die Magier von Shannara Band 1)

    Das verbannte Volk
    PoldisHoerspielseite

    PoldisHoerspielseite

    26. March 2017 um 13:23

    Das Komzil der Zauberer sollte Frieden und Wohlstand bringen, ist aber im Inneren sehr zerstritten. Dies bekommt auch Grianne Ohmsford zu spüren, die an der Spitze des Konzils steht und sich den Attacken ihrer Gegenspieler aussetzen muss. Und tatsächlich haben diese bald Erfolg, denn die Magierin ist plötzlich verschwunden...Mit „Die Magier von Shannara“ hat Terry Brooks eine neue Trilogie in der Shannara-Serie gestartet, die einige Jahre später angesiedelt ist und wieder einen neuen Aspekt seiner komplexen Welt offenbart. Doch dabei scheint es so, dass er eher einen Schritt zurück macht: Während in der Vorgängertrilogie viele Science Fiction-Elemente eingebaut waren, ist hier wieder mehr klassische Fantasy zu lesen, in der sch eine Gruppe tapferer Gefährten auf die Suche macht, lange durch das Land streift und dabei verschiedene Gefahren bewältigen muss. Große Neuerungen darf man dabei nicht erwarten, und so gestaltet sich die Handlung auch über weite Teile als recht vorhersehbar. Viele Handlungsmuster sind einfach schon aus früheren Bänden bekannt. Doch Terry Brooks versteht es, dies dennoch sehr lebendig und spannend zu gestalten, und das liegt an seinem vorzüglichen Schreibstil. Er lässt jede Szene sehr intensiv wirken und schafft eine bedrohliche, düstere Stimmung, die sich sofort auf den Leser überträgt. Besonders in den dramatischeren Szenen zieht er das Tempo an und schafft eine fesselnde Atmosphäre. Und auch die Charaktere tragen wieder ihren Teil zum Gelingen bei, kantig und präsent erhält jeder sein ganz eigenes Portrait.Dichte Atmosphäre, eine fantastische Welt, eindringliche, teilweise poetische Wortwahl, Terry Brooks spielt wieder seine Stärken aus, wird in der Handlung aber auch deutlich vorhersehbarer. Insgesamt ist so ein solider Roman und ein stimmiger Auftakt in eine neue Trilogie gelungen.

    Mehr