Terry Brooks Die Elfensteine von Shannara

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(9)
(9)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Elfensteine von Shannara“ von Terry Brooks

[Terry Brooks: Die Elfensteine von Shannara Taschenbuch (Gebraucht - Akzeptabel) Goldmann 1983 2. Auflage] (Quelle:'Flexibler Einband/01.01.1983')

Klasse, kann einfach nicht aufhören

— Ohnenamen

Stöbern in Fantasy

Die Saat der Schatten

High Fantasy mit Suchtfaktor

V1OL3NTUN1CORN

Nachtmahr - Das Vermächtnis der Königin

Besser als erwartet

V1OL3NTUN1CORN

Bird and Sword

Leider ist bei mir der Funke nicht so recht übergesprungen, owohl Setting und Handlung echt gut waren ...

Lieblingsleseplatz

Wilde Umarmung

Wieder ein tolles Buch aus der Welt der Medialen und Gestaltwandler

DarkReader

Ewigkeitsgefüge

Ich kann nur sagen toller Schreibstil und es macht Lust auf mehr von der Autorin

Kathrinkai

Tochter des dunklen Waldes

Märchenhafte, atmosphärische und bildreiche Beschreibungen, leider aber auch nicht nachvollziehbare Liebesgeschichte, die im Fokus steht

Weltentraeumerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Großartiges Kopfkino!

    Die Elfensteine von Shannara

    Buchgespenst

    06. August 2017 um 08:02

    Die Erwählten treten wie jeden Tag den Dienst an dem magischen Baum Ellcrys an, doch zu ihrem Entsetzen merken sie, dass er welkt. Jetzt erinnert man sich an die alte Prophezeiung, dass der Baum die Dämonen gefangen hält und mit seinem Tode würde der Bann brechen. Einer der Erwählten muss das Samenkorn des Ellcrys zum Blutfeuer tragen, doch schon haben die ersten Dämonen sich befreit und ermorden die Erwählten. Aber sie haben eine übersehen: Amberle, die sich schon vor Jahren von ihrem Dienst zurückgezogen hat. Der Zauberer Allanon sucht sie auf, um sie auf die Mission zu schicken. Er gibt ihr Will Ohmsaford als Beschützer mit, ein Mensch mit dem alten Elfenblut des Königsgeschlechtes. Doch die Erinnerungen an die Prophezeiung sind bruchstückhaft und alte und die Dämonen schnell und grausam. Der grandiose Auftakt zur Trilogie. Mein allererster Fantasyroman und für mich bis heute unerreicht. Genial konzipiert, mitreißend geschrieben und die Schlachten hat man regelrecht vor Augen. Selten das ein Buch mich so mitgenommen hat. Nicht eine einzige Szene habe ich je vergessen und das magische Gefühl, das die Geschichte auslöste suche ich seither mit jedem neuen Buch wieder zu erleben. Für mich die beste Geschichte, die ich je gelesen habe!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Elfensteine von Shannara" von Terry Brooks

    Die Elfensteine von Shannara

    simoneg

    Lange hat der Ellcrys, der sagenhafte Baum der Elfen, das Böse durch seine Kraft zurückghalten können; doch jetzt stirbt er. Die riesigen Dämonenherden warten nur darauf, das Westland zu überschwemmen. Es gibt nur eine Möglichkeit, den Untergang des Elfenreiches aufzuhalten - jemand muß einen Samen vom Ellcrys nehmen und ihn ins Blutfeuer tauchen. Doch niemand weiß, wo dieses Blutfeuer liegt... So macht sich Wil Ohmsford, der Träger der Elfensteine von Shannara auf die Suche nach der Elfentochter Amberle, die als letzte der vom Baum Erwählten noch am Leben ist, um mit ihr die fast unlösbare Aufgabe zu bewältigen... Zur zweiten Trilogie gehören außerden: Der Druide von Shannara und Die Dämonen von Shannara. Die persönliche Einschätzung steht am Ende vom dritten Teil.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Die Elfensteine von Shannara" von Terry Brooks

    Die Elfensteine von Shannara

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. August 2010 um 12:47

    Der erste Band der zweiten Trilogie macht gleich Lust auf mehr. Brooks hat es nun geschafft, sich von Tolkiens Welt zu lösen und hat seine eigene Geschichte und Welt geschaffen. Wil Ohmsford, ein Enkel des Shea Ohmsford (aus der ersten Trilogie der Shannara-Reihe) macht sich zusammen mit dem Elfenmädchen Amberle auf die Suche nach dem magischen Blutfeuer, damit der Baum Ellcrys gerettet werden kann. Spannend und wieder mit Terry Brooks unvergleichlichem Humor.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks