Terry Brooks Die Verschwörung der Druiden

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Verschwörung der Druiden“ von Terry Brooks

Der fulminante Abschluss der großen Shannara-Trilogie! Durch Verrat ist Grianne Ohmsford, die Vorsteherin des Druidenrats, in der Dämonenwelt gefangen. Die Hoffnungen ruhen jetzt auf ihrem Neffen Pen, der sie mit Hilfe des Dunkelstabs vom magischen Baum Tanequil befreien könnte. Doch die Zeit drängt, denn durch Griannes Verbannung wurde ein Dämon freigesetzt, der alles daran setzt, weitere Dämonen aus der Verfemung zu befreien und in die Welt der Vier Länder herüberzuholen. Wenn ihm das gelingt, wäre der Untergang der Vier Länder so gut wie besiegelt …

Stöbern in Fantasy

Karma Girl

Super!

kirschtraum

Fireman

Und die Welt geht in Flammen unter...Auch wenn ihn viele langweilig fanden, ich mochte Hills Wälzer...

Virginy

Fallen Queen

Für mich leider eine eher langweilige Geschichte mit nervigen Charakteren, die mich nicht begeistern konnte. Schade :(.

Buecherwunderland

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Unglaublich gut geschrieben, total fesselnd! Geniale Wendung...

fantasylover00

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Innovative High-Fantasy für Mädels mit fabelhaften Plottwists

wunder_buch

Die unsichtbare Bibliothek

War nicht mein Fall....

Bergbaron

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Verschwörung der Druiden (Die Magier von Shannara Band 3)

    Die Verschwörung der Druiden
    PoldisHoerspielseite

    PoldisHoerspielseite

    26. March 2017 um 13:27

    Pen hat es tatsächlich geschafft und konnte sich mit Hilfe des Dunkelstabes von dem Baum Tanequil befreien. Nun gilt es für ihn, zurück nach Paranor zu gelangen, um seine Tante, der Vorsitzenden des Rates der Magier, zu befreien. Doch die Reise ist wieder äußerst gefährlich, und die Heimkehr des jungen Mannes äußerst ungewiss...Mit „Die Verschwörung der Druiden“ schließt Terry Brooks eine weitere Trilogie aus seiner Shannara-Reihe ab, die auch wegen der aufwändigen Serienverfilmung in letzter Zeit wieder viel Populaität hinzugewonnen hat. „Die Magier von Shannara“ gewinnt mit diesem Band noch einige neue Aspekte hinzu, konzentriert sich aber insbesondere auf die durchaus diffizile Gefühlswelt der Charaktere. Da wird gehardert, gegrübelt und gezweifelt, was zwar manchmal das Tempo aus der Geschichte nimmt, aber dafür für eine sehr düstere Grundstimmung sorgt. Auch der abenteuerliche Charakter kommt hier zur Geltung, denn Pens Reise nach Paranor sorgt für einige Widrigkeiten, während Fallen gestellt und Intrigen gesponnen werden. Das alles gipfelt in einem brisanten Finale, das anders ausfällt als ich es anfangs gedacht hätte, mir aber äußerst gut gefallen hat und die Welt von Shannara in einem anderen Zustand zurücklässt als zu Beginn der Trilogie. Ein äußerst reizvolles Nachspiel bringt dann nochmal einen unerwarteten Dreh in die Handlung, und hier findet Brooks endgültig zu alter Stärke zurück. Es ist kein Buch voller actiongeladener Schlachten oder dramatischen Wendungen, sondern eher ruhig erzählt, wobei die düstere Seite der Welt sehr gut zur Geltung kommt. Und es ist der stärkste Teil der Trilogie, doch auch hier fehlt mir der letzte Funke zur absoluten Begeisterung.Ein gekonnter Abschluss der Trilogie, die noch einmal ordentlich aufdreht und viele neue Facetten mit einbringt – gerade das Finale ist sehr lebendig geschrieben. Dabei legt er besonderen Wert aud die Gefühlswelt seiner Charaktere und lässt eine sehr düstere und bedrohliche Grundstimmung aufkommen. Ein starker Abschluss der Trilogie, besonders da nach dem Finale noch ein interessanter Abschluss nachgeschaltet wurde.

    Mehr