Terry Deary

 4.4 Sterne bei 45 Bewertungen
Autor von Beinhart, die Steinzeit, Sagenhaft, die Griechen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Terry Deary

Terry Deary, 1946 in Sunderland geboren, verfasste 300 Bücher, die in 35 Sprachen übersetzt wurden. Autor zahlreicher Theaterstücke und Fernsehproduktionen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Terry Deary

Neue Rezensionen zu Terry Deary

Neu

Rezension zu "Unverwüstlich, die Ägypter!" von Terry Deary

Toll und interessant
Die-Glimmerfeenvor einem Jahr

Wie war das Leben zwischen Mumien, Pyramiden und Pharaonen?
Dieses Sachbuch für junge Ägypten Fans ist ein großer Spaß und wird leicht alle wissbegierigen Kinder begeistern können.
Kindgerecht, spannend, interessant und unterhaltsam, bietet dieses Buch Einblicke in das alte Ägypten. Die Autoren verstehen ihr Fach und vermitteln Wissen durch Anekdoten und mit amüsanten Schreibstil. Hier wird Faszination geweckt und die Texte sind weit entfernt vom trockenen Schulstoff.
Veranschaulicht wird das Wissen durch amüsante Comics, diese lockern den Text auf und teilen ihn in gut lesbare Passagen ein, die auch ungeübte Leser nicht überfordern.
Nebenbei gibt es reichlich zu entdecken, denn Bastelanleitungen und Rezepte wecken den Forschergeist. Egal ob man ausprobieren will, ob Lebensmittel sich wirklich länger unter Pyramiden halten oder ägyptisches Brot nachbacken will.

Das Buch richtet sich an alle wissensdurstige Leser, die sich bilden wollen ohne Langeweile. Auch Erwachsene können durchaus großen Spaß daran haben.

Ich bin jedenfalls restlos begeistert wie leicht, amüsant und gut in diesem Buch Wissen vermittelt wird.

Ich kann es nur wärmstens empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wirklich wahre Geister-, Horror-, Monster-Geschichten" von Terry Deary

kannst du danach noch schlafen?
Normal-ist-langweiligvor einem Jahr

Unsere Meinung:

Das Buch übt alleine durch seinen Titel, das Cover und seine Beschreibung einen wahren Sog aus, es in die Hand zu nehmen und es auch am besten gleich zu lesen.

Als Leser findet man 14 Geister-, Monster- und Horrorgeschichten in diesem Buch, die sehr unterschiedlich sind. Manche sind unserer Meinung nach so „an den Haaren herbeigezogen“, dass sie gar nicht wahr sein können, andere wiederum sind so realistisch bzw. könnten wirklich so geschehen sein. 

Es macht Spaß, die Geschichten zu lesen und gemeinsam darüber zu reden und zu diskutieren, warum diese nicht wahr sein können. Was spricht dagegen, was dafür? Was könnte die Menschen dazu verleitet haben, solche Dinge zu sehen, zu hören bzw. sich vielleicht einzubilden? Manche dieser Geschichten spielen in der Vergangenheit. Hier kann man auch sehr schön das Leben von früher und wie die Menschen früher gelebt, was sie geglaubt haben, wie es ihnen ergangen ist, thematisieren. 

Nach jeder Geschichte zählt der Autor Fakten auf, die passend zur Geschichte sind. Nach dem Lesen der Geschichte und der Fakten kann man sich dann selbst ein Bild machen. Es ist aber nicht so, dass es hier eine Auflösung gibt. Es gibt kein: „Ja, das ist eine erfundene Geschichte!“ oder „Natürlich hat sich hier jemand etwas ausgedacht!“ Der Autor gibt keine Antwort auf Schwindel oder Irrtum?/ Wahrheit oder Lüge? 

Aus diesem Grund fände ich ein gemeinsames Lesen mit dem Kind oder mit den Kindern sehr passend und auch wichtig. Sonst könnte es wirklich sein, dass der ein oder andere nach dem Lesen dieser Geschichten nicht mehr alleine schlafen will oder kann. 

Empfohlen wird das Buch für Leser zwischen 10 und 15 Jahren. Das Buch macht aber Erwachsenen bestimmt genauso viel Spaß und lässt sich wirklich sehr gut lesen. Besonders gut geeignet für Leseabende am Lagerfeuer beim Campen…danach macht keiner mehr ein Auge zu! 🙂

****************

Fazit: 

Mal ein ganz anderes Buch – das sicherlich für viel Gesprächsstoff sorgen wird. Ebenfalls ein Buch, das selbst Lesemuffel zum Lesen bringen wird, aufgrund der doch sehr ansprechenden Thematik. Ich würde das gemeinsame Lesen des Buches bei jüngeren Kindern jedoch befürworten, da sonst ein wenig Schlaflosigkeit hervorgerufen werden könnte.

Wenn mich nicht alles täuscht, handelt es sich um eine Neuauflage des Buches „Das große Buch der Geister-,  Horror- und Monstergeschichten“ aus dem Jahre 2005.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "The Groovy Greeks" von Terry Deary

Die ecklige Seite der griechischen Geschichte
sabistebvor 7 Jahren

Die Horrible Histories erfreuen sich in den angelsächsischen Ländern, vor allem UK, einer großen Beliebtheit. In dieser Serie wird die Geschichte von ihrer unangenehmen, ekligen Seite betrachtet. Die Bücher sind meist eine Mischung aus Comics, lehrreichen Texten und Rätseln.

Analog hierzu produzierte die BBC eine Fernsehserie und auch Hörspiele. Hier wird in kleinen Spielszenen mit typisch britischem, schwarzem Humor, über die Highlights und Lowlights der griechischen Geschichte hergezogen. Welche Körperflüssigkeiten mussten die Griechischen Ärzte alle probieren (gruselig), wie war das Schulleben und die Schulzeit in Sparta (G8 ist ein Spaziergang dagegen)…

Die eklige Seite der Griechischen Geschichte (die hier aus Höflichkeit noch lebender Griechen als Groovy Greeks statt gory Greeks bezeichnet wird), wird auf sehr unterhaltsame Weise vermittelt, obwohl man viele der Witze wohl wirklich nur mit gewissen Geschichtskenntnissen versteht.

Die Sprecher sind Top und auch die Soundkulisse ist stimmig. Schade, dass es diese Serie nie nach Deutschland geschafft hat.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

auf 11 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks