Terry Deary The Slimy Stuarts

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Slimy Stuarts“ von Terry Deary

The next title in the hugely successful series to get a marvellous make-over. With a bold new cover look and a heap of extra horrible bits at the back of the book, these best-selling titles are sure to be a huge hit with yet another generation of Terry Deary fans.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Slimy Stuarts" von Terry Deary

    The Slimy Stuarts
    sabisteb

    sabisteb

    08. November 2010 um 15:19

    Amaze your teacher with terrible true tales of dreadful deeds. Die Tudors sind der Klassiker der Englischen Geschichte, der im Englischunterricht durchgenommen wird. Aber was und wer kamen nach den Tudors? Was wurde aus Maria Stuarts Sohn und dessen Kindern? Welchen Mist haben sie verzapft und waren die Zeit in der sie lebten genauso spannend und ereignisreich wie jene der Tudor Dynastie? Die "Horrible Histories" sind eine erfolgreiche englische Buchreihe illustrierter, lustiger Geschichtsbücher. Konzipiert ist sie für englische Schulkinder, um ihnen (die) Geschichte schmackhaft zu machen. Die Reihe wurde mittlerweile in 31 Sprachen übersetzt und einige wenige Bände sind auch auf Deutsch erhältlich. Einige Bücher wurden sogar von der BBC als witzige Kinderdokumentation verfilmt, darunter auch dieser Band. Slimy Stuarts schließt nahtlos an Terrible Tudors an und ist auch als Doppelband erhältlich: Dieser Band umfasst die Jahre 1603 (Tod Elisabeths I) bis 1714 (Tod Annes) und ist ganz ähnlich aufgebaut wie Terrible Tudors. Es geht um die damalige medizinische Versorgung (oder besser deren Fehlen), das damalige Essen, Krankheiten und Verbrechen und das Leben der Frauen und Kinder unter den Stuarts. Das Ganze wird aufgelockert durch Rätsel und mit Quizfragen mit denen man seinen Lernerfolg überprüfen kann. Einige Kapitel kommen einem aus Slimy Stuarts bekannt vor und die Bücher ähneln sich stark, was wohl daran liegt, dass nicht wirklich viel Zeit vergangen ist und sich so viel nicht geändert hat. Schon gewusst, dass James I der erste genervte Nichtraucher war, der sich über seine rauchenden Mitbürger aufregte und als wohl erster erkannte: smoking is „harmful to he brain, dangerous to he lungs, and in the black stinking fumes it resembles the smoke of the pit that ist bottomless [Hell].“ Dumm nur, dass die Ärzte damals genau das Gegenteil behaupteten.

    Mehr