Terry Eagleton Literatur lesen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Literatur lesen“ von Terry Eagleton

Was macht gute Romane, bedeutende Theaterstücke oder ausgereifte Gedichte aus? Die berühmten ›Bücher, die man gelesen haben muss‹ haben – wenn sie mehr sind als Modeerscheinungen, sondern große Literatur – weit mehr zu bieten als nur eine gute Geschichte. Ihre Kraft liegt ebenso in der kunstvollen Anlage von Handlung und Figuren, ja selbst von einzelnen Sätzen und Wendungen. Der renommierte britische Literatur- und Kulturwissenschaftler Terry Eagleton nutzt das Handwerkszeug der Literaturanalyse in seiner ganzen Vielfalt, er untersucht rhetorische Stilmittel, und erklärt, wie literarische Gattungen funktionieren müssen. Unterhaltsam lässt Eagleton den Leser in die vielfältigen Bedeutungsebenen literarischer Werke von Shakespeare bis J.K. Rowling eintauchen und zeigt, wie die Texte ihre Wirkung entfalten. Theoretisch versiert und scharfsinnig, dabei gewohnt unorthodox, vermittelt Terry Eagleton das Geschäft des Literaturkritikers und lädt zugleich jeden von uns ein, mit neuen Augen zu lesen.

Ein sehr interessantes Buch, führ alle, die mit Literatur arbeiten, sie studieren oder einfach mehr über literarische Dinge wissen möchten

— thiefladyXmysteriousKatha
thiefladyXmysteriousKatha

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Eine kleine Einführung in die Welt der Literatur

    Literatur lesen
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    22. February 2017 um 13:29

    Literatur Lesen. Eine EinladungAn dieser Stelle erstmal ein herzliches Danke an das Team von lovelybooks, denn dieses Buch habe ich freundlicherweise geschenkt bekommen (im Zuge der Aktion Bücher raus, Bücher rein). Ich habe mich sehr über den Gewinn gefreut und das Lesen dieses Buches war wirklich eine Bereicherung. Klappentext Was macht gute Romane, bedeutende Theaterstücke oder ausgereifte Gedichte aus? Die berühmten ›Bücher, die man gelesen haben muss‹ haben – wenn sie mehr sind als Modeerscheinungen, sondern große Literatur – weit mehr zu bieten als nur eine gute Geschichte. Ihre Kraft liegt ebenso in der kunstvollen Anlage von Handlung und Figuren, ja selbst von einzelnen Sätzen und Wendungen. Der renommierte britische Literatur- und Kulturwissenschaftler Terry Eagleton nutzt das Handwerkszeug der Literaturanalyse in seiner ganzen Vielfalt, er untersucht rhetorische Stilmittel, und erklärt, wie literarische Gattungen funktionieren müssen. Unterhaltsam lässt Eagleton den Leser in die vielfältigen Bedeutungsebenen literarischer Werke von Shakespeare bis J.K. Rowling eintauchen und zeigt, wie die Texte ihre Wirkung entfalten. Theoretisch versiert und scharfsinnig, dabei gewohnt unorthodox, vermittelt Terry Eagleton das Geschäft des Literaturkritikers und lädt zugleich jeden von uns ein, mit neuen Augen zu lesen MeinungIn dem Buch geht es um die verschiedensten Themen, die mit Literatur zusammenhängen. Einleitend beobachtet der Autor, dass Studenten heutzutage über Bücher und vorkommende Personen sprechen, als handle es sich um Ereignisse und Menschen aus dem alltäglichen Leben. Würde man nicht aus dem Kontext heraus wissen, dass es um einen Roman geht, würde ein Fremder der zuhört denken sie würden von Bekannten sprechen. Genau dies habe ich  schon oft in der Universität beobachtet und mich ebenfalls selbst dabei ertappt so über Figuren und Bücher zu sprechen. Aber ein Text ist doch so viel mehr als seine Figuren und die Handlung. Das eigentlich Literarische ist laut Terry Eagleton nicht was gesagt wird sondern wie es gesagt wird. Und dieses wie versucht er in den verschiedenen Kapiteln aufzuzeigen. Es geht dabei darum, was man bereits aus Eröffnungssätzen eines Werkes herauslesen kann, wie Figuren konztruiert sein Können, welche Erzählweisen es gibt, was eine gute Interpretation ausmacht und die Beantwortung der Frage was Literatur zu guter Literatur macht. In jedem Kapitel gibt er zahlreiche Beispiele von antiken Klassikern über Goethe, Jane Austin bis hin zu J.K. Rowlings  Harry Potter. Dabei lernt man viel über die einzelnen rhetorischen Mittel, die Literaturepochen bzw. verschiedenen Strömungen, die Besonderheit zahlreicher Autoren etc. Ich denke für jemanden der die meisten erwähnten Bücher nicht kennt, also vorher noch nicht viel mit ('hochwertiger') Literatur zutun hatte, ist das Buch nicht gut verständlich, denn man kann meiner Meinung nach den Analysen nur vollkommen folgen, wenn man selbst die meisten Passagen kennt. Für mich sind die Beispielanalysen leider auch der Kritikpunkt, den ich gefunden habe, denn sie nehmen  viel zu viel Platz im Buch ein. Für mich wahren die Allgemeinen Literaturinfos oder literarischen Techniken viel interessanter als zahlreiche Analysen zu lesen. Drei bis vier (oder eine in jedem kapitel) hätten da meiner Meinung nach vollkommen ausgereicht um die gleiche Botschaft zu vermitteln. Was ich ebenfalls nicht mochte, war das Kapitel über Werteinschätzung. Natürlich gibt es gute und schlechte Bücher und natürlich kann man in Trivial- und Gegenwartsliteartur unterscheiden, aber (obwohl ich selbst Literaturwissenschaften studiert habe) bin ich einfach kein Fan von Wertungen, denn nur weil mir persönlich ein Buch mit all seinen (miss- oder gelungenen) Technicken nicht gefallen hat, würde ich mir nie hrausnehmen zu sagen, dass es schlecht ist, Ich hätte von herr Eagleton erwartet, dass er Kriterien der Bewertung aufführt ohne dem Leser zu sagen: das Buch ist schlecht und dieses und jenes. Trotzdem ist das Buch eine Bereicherung gewesen und ich kann es jedem empfehlen, der sich über Literatur informieren möchte oder das Germanistikstudium anstrebt. Mit kleinem abzug durch meine Kritik vergebe ich 4 Sterne für "Literatur Lesen."

    Mehr