Terry Goodkind

 4.3 Sterne bei 1,731 Bewertungen
Autor von Das erste Gesetz der Magie, Die Schwestern des Lichts und weiteren Büchern.
Terry Goodkind

Lebenslauf von Terry Goodkind

Terry Goodkind wurde 1948 in Omaha, Nebraska geboren, wo er auch aufwuchs. Er besuchte eine Kunstschule, zog später mit seiner Frau nach Maine und arbeitete vor seiner Tätigkeit als Schriftsteller als Geigenbauer und Restaurateur. 1994 erschien der erste Band seiner Reihe »Das Schwert der Wahrheit« wodurch ihm auch international der Durchbruch gelang.

Alle Bücher von Terry Goodkind

Sortieren:
Buchformat:
Das erste Gesetz der Magie

Das erste Gesetz der Magie

 (319)
Erschienen am 07.04.2008
Die Schwestern des Lichts

Die Schwestern des Lichts

 (152)
Erschienen am 09.06.2008
Die Günstlinge der Unterwelt

Die Günstlinge der Unterwelt

 (123)
Erschienen am 11.08.2008
Der Tempel der vier Winde

Der Tempel der vier Winde

 (101)
Erschienen am 13.10.2008
Die Seele des Feuers

Die Seele des Feuers

 (87)
Erschienen am 08.12.2008
Schwester der Finsternis

Schwester der Finsternis

 (81)
Erschienen am 09.02.2009
Das Reich des dunklen Herrschers

Das Reich des dunklen Herrschers

 (77)
Erschienen am 08.06.2009
Die Säulen der Schöpfung

Die Säulen der Schöpfung

 (82)
Erschienen am 14.04.2009

Neue Rezensionen zu Terry Goodkind

Neu
vero1630s avatar

Rezension zu "Das erste Gesetz der Magie" von Terry Goodkind

Eine tolle Buchreihe
vero1630vor 5 Monaten

Ich bin leider erst durch die Serie Legend of the Seeker auf diese tolle Buchreihe aufmerksam geworden. Mittlerweile habe ich alle Bücher gelesen und bin einfach nur begeistert von Richards und Kahlans Geschichte. Muss aber sagen dass mir dieser Band immer noch am besten gefällt. Die Charaktere sind interssant und ausführlich beschrieben. Außerdem gefällt mir die unerwarte Wendung verschiedener Ereignisse, man ahnt nicht wie es weitergeht. Was mir persönlich gut gefällt da ich die Spannung liebe. Für mich ist es einfach eins meiner Lieblingsbücher

Kommentieren0
2
Teilen
Der_Buchdraches avatar

Rezension zu "Das erste Gesetz der Magie" von Terry Goodkind

So unfassbar gut!
Der_Buchdrachevor 9 Monaten

Man mag ein wenig Respekt vor der Reihe haben: Weit über 10 Bände, allesamt jeder für sich ein Todschläger. Terry Goodkind ist definitiv kein Mann der wenigen Worte. Er hat Richard und Kahlan, den Protagonisten seiner berühmtem Reihe »Das Schwert der Wahrheit« eine Menge Raum gegeben. Der Auftakt ihrer Geschichte ist »Das erste Gesetz der Magie«, ein Roman, der auf den ersten Seiten wie ein klassischer Fantasyroman wirkt, aber am Ende doch so viel mehr wird.

Richard ist ein Waldführer, mehr nicht. Während sein Bruder zum Obersten Rat der friedlichen Westlands ernannt wird, ist Richard allein in den Wäldern unterwegs, um den Mord an seinem Vater aufzuklären. Dabei begegnet er Kahlan, einer geheimnisvollen Frau, die aus den Midlands kommt und der es irgendwie gelungen ist, die magische Barriere zwischen den Ländern zu überqueren. Kahlan wird verfolgt, wie sich herausstellt von den Handlangern des Tyrannen Darken Rahl. Sie sucht jemanden, der ihr in ihrem Kampf gegen Rahl zur Seite steht. Wie es sich herausstellt, ist es der alte Zedd, Richards Freund. Und er ist mehr, als er zu sein vorgab: Zauberer der Ersten Ordnung, in dessen alleiniger Macht es steht, den wahren Sucher zu ernennen, dessen Aufgabe es sein wird, Darken Rahl aufzuhalten. Und er ernennt Richard.

Die Reihe ist ganz klassische High Fantasy: ein Auserwählter, seine epische Queste, Freunde, die ihm zur Seite stehen, magische Gegenstände. Das ganze Programm. Doch Terry Goodkind ist es gelungen, daraus etwas ganz Besonderes zu machen, das einen von der ersten bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt. Suchtpotenzial garantiert!

Das fängt schon bei so ganz profanen Dingen wie den Charakteren an. Sie können in ihrer Gesamtheit absolut überzeugen, jeder hat seine individuellen Züge und Macken. Sie bringen den Leser zum Lachen, aber auch zum Hassen - und dazu, Mitgefühl zu zeigen. Richards Umgang mit Danna war phänomenal! So ein Ausgang hätte vielleicht nicht jeder erwartet. Und ja, einige Charaktere sind regelrecht hassenswürdig, besonders Darken Rahl selbst und sein Handlanger Demmin Nass, die wirklich abscheuliche Dinge tun - und der Autor ist gnadenlos und lässt den Leser all das hautnah miterleben. Für zarte Gemüter ist das Buch vielleicht nicht immer etwas, denn das Buch kann defintiv eines: schocken.

Was man auch festhalten muss, ist, dass das Buch ein slowburner ist. Das heißt, es braucht seine Zeit, ehe es in Fahrt kommt. Dabei gibt es aber von Anfang an keinen einzigen Moment, der irgendwie langweilig wäre. Obwohl das Buch so ein dicker Wälzer ist, hat man nicht das Gefühl, ewig und drei Tage daran knabbern zu müssen. Vielmehr ist es durchweg kurzweilig, unterhaltsam und vor allem eines: spannend! Die Geschichte fesselt und man kann gar nicht mehr davon lassen, da man unbedingt wissen muss, wie es nun weiter geht! Irgendwie passiert immer etwas Lesenswertes oder man erfährt spannende Dinge über die Welt von Richard und Kahlan.

Es ist definitiv kein Fehler, sich an die Reihe zu wagen. Hier ist einer der seltenen Fälle, wo man froh sein kann, dass es so viel davon gibt: Das heißt immerhin, dass es nach der letzten Seite noch eine ganze Weile weitergehen kann!

Kommentieren0
0
Teilen
RealMajos avatar

Rezension zu "Das erste Gesetz der Magie" von Terry Goodkind

Eines der größten Fantasy Meisterwerke überhaupt
RealMajovor einem Jahr

Das Schwert der Wahrheit war für mich der Einstieg in eine der unglaublichsten Welten die je erträumt wurden. Es ist der Beginn einer elfteiligen Reihe die jeden fesselt, der in sie eintaucht. Insgesamt dreimal habe ich mich mittlerweile auf diese wunderbare Welt eingelassen und ich weiß, es wird ein viertes mal geben.

Der Schrreibstil von Goodkind ist sehr angenehm zu lesen. Er weiß wie man Spannung aufbaut und wie man etwas Heiterkeit in eine Geschichte bringt. An Stellen wo harte Worte angebrachter sind als weiche Umschreibungen, bringt Goodkind einem durch seine Wortwahl die Situation direkt vor Augen, weswegen zu weiche Gemüter lieber Abstand lassen sollten von diesem Epos.


Die Welt ist in drei Teile geteilt die durch magische Barriere voneinander getrennt sind. Richard Cypher lebt als Waldläufer in den Westlands, ein Land völlig abgeschieden von jeglicher Magie. Eines Tages trifft er auf Kahlan, eine Frau aus den Midlands, ein Land voller Magieund magischer Wesen. Er rettet sie vor Angreifern und taucht mit ihr ein in Ihre Welt, die bald auch zu seiner wird. Zusammen machen sie sich auf die Welt zu retten.
Sie erleben spannende Abenteuer, Liebe, Hass, Freundschaft und Verrat und ziehen jeden in ihren Bann der sich auf ihre Welt einlässt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
mond_elfe_90s avatar
Hallo, kann jemand von euch ein Buch/eine Buchreihe empfehlen mit einer ähnlichen Geschichte wie die Beziehung von Richard und Kahlan in Schwert der Wahrheit (mit Tragik, Verzweiflung, immer wieder getrennt werden und ergreifendem Wiederzueinanderfinden)? Wenn noch ein bisschen Fantasy dabei wäre, wäre das natürlich perfekt. Aber es kommt mir weniger auf die Fantasy-Story an als auf die Beziehung. Kann also auch gerne ein anderes Genre sein - nicht nur Fantasy.
mond_elfe_90s avatar
Letzter Beitrag von  mond_elfe_90vor 8 Jahren
Vielen Dank! - das hört sich echt gut an.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Terry Goodkind wurde am 01. Januar 1948 in Omaha, Nebraska (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Terry Goodkind im Netz:

Community-Statistik

in 801 Bibliotheken

auf 319 Wunschlisten

von 64 Lesern aktuell gelesen

von 40 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks