Terry Goodkind Das Schwert der Wahrheit 5 + 6

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Schwert der Wahrheit 5 + 6“ von Terry Goodkind

Ein Meisterwerk der modernen Fantasy! Nachdem Richard Cypher seinen teuflischen Stiefvater Darken Rahl besiegt und den Riss im Schleier zur Unterwelt verschlossen hat, will er als neuer Herrscher der Welt die Freiheit bringen. Doch auf Richard und seine große Liebe Kahlan warten schon die nächsten Herausforderungen: Zum einen die Imperiale Ordnung – aber vor allem die fanatischen Kinder des Blutes ...

Stöbern in Fantasy

Der Dunkle Turm – Schwarz

Interessante Story, doch meist sehr verwirrend mit einem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil.

Sarahs_Leseliebe

Götterlicht

Eine fantastische Reise zu den acht Monden, die sehnsüchtig auf den nächsten Teil hoffen lässt

Losnl

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

Vier Farben der Magie

Ein sehr gelungener Auftakt! :)

Tatsu

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Schwert der Wahrheit 5 + 6" von Terry Goodkind

    Das Schwert der Wahrheit 5 + 6
    :Pandora:

    :Pandora:

    18. September 2011 um 13:08

    Diese Rezension bezieht sich auf das dritte Buch der 11-bändigen Serie: Die Handlung des dritten Buchs über das Schwert der Wahrheit dreht sich hauptsächlich darum, dass Richard nun anerkannt hat, dass er der neue Herrscher Rahl ist. Da die Mutter Konfessor nicht mehr lebt und auch keines der Ratsmitglieder mehr ist das Bündnis der Midlands sehr schwankend.Die Imperiale Ordnung, die es sich zum Ziel gemacht hat alle Magie in der neuen und der alten Welt auszulöschen überrennt die Midlands mit tödlichen Angriffen. Richard sieht eine einzige Chance daran als Lord Rahl alle D´Haraner um sich zu scharren - von denen viele ohne Herrscher zur Imperialen Ordnung überliefen - und die Kapitualation aller Länder der Midlands zu verlangen. Dieser Band war so packend, dass ich ihn trotz seiner 800 Seiten und einem anderen Buch, dass ich zwischen durch gelesen habe, in kürzeter Zeit durch hatte. Einzigst ist sehr nervig, dass Richard immer wieder aufs neue erklärt und lamentiert, dass er zwar die Gabe besitzt, aber keine Ahnung hat wie man damit umgeht. Und doch demonstriert er immer wieder seine Magie. Daraufhin dachte ich mir immer er könnte einfach sagen, dass er sozusagen noch ein Lehrling ist und das richtige Zauberer viel mehr können, als seine Tricks. Abgesehen davon eine würdige Fortsetzung, sogar ganz gut abgeschlossen. Trotzdem kann ich es kaum erwarten weiter zu lesen.

    Mehr