Terry Moore , Terry Moore Rachel Rising 2

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(9)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rachel Rising 2“ von Terry Moore

In der brandneuen Serie von Terry Moore, die in den USA einschlug wie eine Bombe, geht es um den „alltäglichen Horror“ und natürlich um Frauen von unterschiedlicher Couleur: Da ist die handfeste Wissenschaftlerin Tante Johnny, das dämonische Kind Zoe, die recht normale Rachel Beck – abgesehen davon, dass sie tot ist – mit ihrer Freundin Jet, die wieder auferstandene gute Hexe aus Neuengland - und auch die absolut böse Lilith alias Malus… .

Um einiges besser als der Erste! MEGA! ;)

— EnysBooks

Die Perfekte Fortsetzung zu Band 1!

— Alinardus

Fast besser als der erste Teil, spannend und gruselig

— Cors9

Was hält mich nur davon ab, dem Grahpic Novel 5 Sterne zu geben? Ich weiß es nicht. Ich fange an, Graphic Novels zu lieben. :D

— Meteorit

Grandiose Fortsetzung der Reihe um Rachel und den Ort Manson!

— Kerstin_KeJasBlog

Spannende Fortsetzung der Rachel Rising – Reihe, die noch eine Schippe drauflegt.

— ChrissiH
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Rachel Rising 2" von Terry Moore

    Rachel Rising 2

    SchreiberUndLeser_Verlag

    Mit Band 2 werden die angerissenen Themen vertieft. Wir sind gespannt auf eure Meinungen und Beobachtungen.

    • 199
  • Rückkehr der Hexen

    Rachel Rising 2

    progue

    Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch daran, dass ich vor kurzem erst Rachel Rising 1 rezensiert habe. Ja, das war meine erste Graphic Novel und ja, sie hat mich begeistert. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich den 2. Band auch lesen durfte, an dieser Stelle noch mal herzlichen Dank, denn ... Ich sag's euch gleich: Dieser Teil ist sogar noch besser. Hat mich der erste noch einige Male irritiert, so als Neuling im GN-Genre, so war ich in diesem Teil gleich nach den gewohnten Einstiegsschwierigkeiten drin - und wie. Es geht nämlich ohne viel Palaver gleich weiter mit Rachel und der skurrilen Stadt Manson, in der sie lebt. Vorsicht, möglicherweise Spoiler zu Band 1, also wer den noch nicht gelesen hat, sollte sich jetzt höflichst schleichen, falls er vorhat, in die Serie einzusteigen! Als Abschluss zu Band 1 gab es ja diesen fiesen Cliffhanger mit dem Unfall. Jetzt erleben wir also Tante Johnny (!!! Ich liebe diesen Namen für eine Frau, die ich fast noch mehr liebe!) im Krankenhaus und Jet in der Leichenhalle, wo Earl, der tapsige, plumpe, unauffällige Gehilfe von Tante Johnny, um sie trauert. Allerdings nicht lange, denn Jet macht einen auf Rising Jet. Und so müssen Rachel und Jet langsam mal herausfinden, was es auf sich hat mit ihrem Nicht-Tod/Nicht-Leben, und während sie sich langsam vortasten, erfahren sie mehr, als sie möglicherweise wissen wollten. Vor 300 Jahren waren 100 Frauen umgebracht worden in Manson, 100 Frauen, weil die Leute Angst vor Hexen hatten. Jemand will sich rächen dafür, jemand, der so lange gewartet hat bzw. warten musste, jemand, der auch die Kindeskinder nicht verschonen will. Und hier kommt auch wieder die kleine Zoe ins Spiel und ein Dämon namens Malus ... Malus, der das personifizierte Böse ist. Wieder einmal tolle Zeichnungen, eine tolle Geschichte, die wirklich gefangennimmt, die festhalt mit all dem, was sich eröffnet und neue Fragen aufwirft. Der Autor/Zeichner versteht es wirklich blendend, den Leser/Betrachter die ganze Zeit auf den Zehenspitzen vor Erwartung zu halten und natürlich endet das Ganze wieder mit einem fiesen Cliffhanger. Nicht, dass ich mittlerweile was anderes erwartet hätte, denn jetzt bin ich kein Novize mehr, sondern fast schon Geselle im GN-Bereich. ;) Fazit: Eine spannende, absolut fesselnde Graphic-Novelle-Serie, die das Zombie-Genre einmal von einer anderen Seite aufrollt und durch tolle Zeichnungen und wunderbar ausgearbeitete Charaktere besticht.

    Mehr
    • 3

    progue

    04. March 2015 um 21:18
  • Das Böse…

    Rachel Rising 2

    Alinardus

    21. February 2015 um 15:59

    … ist nicht unbedingt in dir, vielmehr steckt das Böse in dieser hervorragenden Fortsetzung von Terry Moores Rachel Rising. Der Klapptext gibt folgende Kurzbeschreibung der Geschichte Rachel und Jet sind tot. Warum sehen sie trotzdem so verteufelt gut aus? Die zehnjährige Zoe, das beängstigende Kind, lässt vermuten, dass es an Lilith liegt. Heute wie vor 300 Jahren will Lilith die kleine, nette Stadt in Neuengland zerstören, wo seinerzeit Hexen gekreuzigt und verbrannt wurden. Terry Moore erzählt vom wahren Horror: der täglichen Realität in unseren Kleinstädten. Zeichnungen Die Zeichnungen sind natürlich im von Terry Moore der bereits aus "Strangers in Paradise" bekannt ist. In der Zeichnungen sind viele Details zu erkennen, die der Story neben den Dialogen eine Menge Tiefe geben, ja oftmals wird die Story nur anhand der Bilder weiter erzählt. Ich kann nur empfehlen, wenn man beim lesen stutzig wird, kann ich nur empfehlen noch einmal genauer hinzusehen, dann gibt es bestimmt etwas zu entdecken. Storyline Die Story entwickelt sich sehr gut weiter und der Leser erfährt mehr über die Hintergründe aus Manson und von den Protagonisten, ja man hat das Gefühl man kommt im zweiten Teil der Ausgabe in der Story an und kann sich ausmalen wie es weitergeht. Auch der zweite Teil hat seine blutigen Abschnitte, aber er kam mir nicht ganz so Brutal vor wie der erste Band. Umfang Die Grafic Novel erstreckt sich über 128 Seiten, die komplett in Schwarz/Weiß gehalten sind. Das Taschenbuch vom Schreiber und Leser Verlag ist für 14,95 Euro zu haben.   Meine Meinung Wie bereits erwähnt, kommt der zweite Band mir nicht so brutal und blutig vor wie der erste Teil. Das Böse steckt hier im Detail, die Entwicklung der Story, die Bilder und die Dialoge lassen erahnen was den Leser noch alles erwartet in den nächsten Teilen. Für mich gibt es 5 von 5 Sterne, da der Band einen fesselt und neugierig auf mehr macht.  

    Mehr
  • Mysteriös und spannend!

    Rachel Rising 2

    Cors9

    18. February 2015 um 18:20

    Zu aller erst muss ich sagen, dass man hier auf jeden Fall den ersten Teil gelesen haben muss um alles zu verstehen und dass in meiner nachfolgenden Rezension Spoiler zum Teil 1 enthalten sind. Klappentext: Rachel und Jet sind tot. Warum sehen sie trotzdem so verteufelt gut aus? Die zehnjährige Zoe, das beängstigende Kind, lässt vermuten, dass es an Lilith liegt. Heute wie vor 300 Jahren will Lilith die kleine, nette Stadt in Neuengland zerstören, wo seinerzeit Hexen gekreuzigt und verbrannt wurden.   Meine Meinung: Auch den zweiten Teil fand ich sehr spannend und auch gruselig. Die Bilder sind klasse, zwar sehen sich Lilith und Rachel sowie Natalie und Jet zum verwechseln ähnlich, aber an den Reaktionen und beim genauen Hinsehen, erkennt man es natürlich. Dass das Kind Zoe etwas zu verbergen hatte, war schon im ersten Teil klar - ihr könnt euch auf eine Überraschung gefasst machen! Vieles klärt sich auf, Einiges bleibt auch in diesem Teil im Dunkeln. Soviel steht fest, wer Graphic Novels und etwas spannendes und mysteriöses mag, der ist bei dieser Serie genau richtig!

    Mehr
  • Band 2 der Graphic Novel - Serie 'Rachel Rising' Das Böse in Dir

    Rachel Rising 2

    Kerstin_KeJasBlog

    17. February 2015 um 23:53

    Der kleine unscheinbare Ort Manson wird heimgesucht.....von Untoten, Dämonen, Racheengeln und von ganz normalen Menschen. Mit Band 1 "Rachel Rising Tochter des Todes" hatte mich der Schreiber und Leser Verlag schon begeistert. Band 2 "Rachel Rising Das Böse in Dir" ist noch ein gewaltiges Stück anspruchsvoller, fasziniernder und interessanter. Band 3 " Rachel Rising Grabgesänge" erscheint im Februar und wird definitiv bei mir 'einziehen'! Ich empfehle auf jeden Fall mit Band 1 anzufangen, sich beim lesen und betrachten der Bilder Zeit zu nehmen um alles auf sich wirken zu lassen. **************Achtung ab hier wird gespoilert!******************* Lesen Sie es nur wenn Sie nicht selbst genug Fantasie besitzen, denn nur damit können die LeserInnen all die verstecken, kleinen aber feinen Details erkennen oder erahnen, die sich hinter den Kulissen um Manson abspielen. Sie wollen es nicht anders, also.... .........Rachel, Jet und Tante Johnny haben den furchtbaren Autounfall überlebt.  Nathalie ist weiterhin sehr böse und läßt die Schlange sprechen und auch Zoe agiert wie gewohnt als niedliches kleines mordendes Mädchen. Durch Lillith Erzählung erfahren wir endlich warum ihr gerade der Ort Manson so zu wider ist. Viele bekannte Gesichter aus Band 1 tummeln sich im Buch und Ein ganz besonderer kommt noch hinzu. Genug gespoilert! ******************************************************* Terry Moore hat wieder ganz gewaltig seinen Bleistift gespitzt und eine großartige Graphic Novel geschaffen. Trotz der reinen schwarz-weiß Zeichnungen kommt doch so viel Farbe ins Spiel, wenn man das Kopfkino nur lässt. Es sind wieder die Kleinigkeiten, die man oft erst beim zweiten 'lesen' entdeckt und gerade deswegen sollte man sich die Zeit nehmen. Die Figuren um die sich die Geschichte rankt sind so toll wieder gegeben, ihre Gefühle, Empfindungen oder eben Nichtempfindungen finden sich oftmals in nur einem einzigen Bild. Deshalb Augen auf! Eine tolle Story, die nicht umsonst mit dem Harvey Award im Jahr 2012 für die beste neue Serie ausgezeichnet wurde. "Die Hölle ist leer, die Teufel sind alle hier" William Shakespeare, ein Zitat aus dem Buch. Man kann es nicht treffender bezeichnen. Absolut empfehlenswert und süchtig machend,  deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternen.  c ) K.B. 02 / 2015

    Mehr
  • Zieht euch warm an: Erschreckende Enthüllungen und eine Menge Neuschnee erwarten euch!

    Rachel Rising 2

    Lovely_Lila

    17. February 2015 um 18:24

    *Achtung: Es handelt sich hier um Band #2 der "Rachel Rising"-Reihe. Vorsicht Spoiler!!* Inhalt Rachels Leben ist ein Chaos. Seit sie von den Toten auferstanden ist, scheint alles aus dem Ruder zu laufen. Ihre beste Freundin Jet ist nun ebenso untot wie sie und kämpft mit den Nachwirkungen eines Genickbruchs. Doch endlich scheint Rachel der Wahrheit näher zu kommen: Die blonde Frau, die wie ein Schatten überall dort auftaucht wo Menschen sterben, enthüllt Schreckliches... Meine Meinung Auch der zweite Band der "Rachel Rising"-Reihe konnte wieder auf ganzer Linie überzeugen. Trotz kleiner Unterscheidungsschwierigkeiten zweier Personen, fiel mir das Lesen dieses Mal bereits viel leichter, weil es nicht mehr so ungewohnt war. Terry Moores Zeichenstil lässt das Grauen erneut erwachen und entführt uns in einen augenscheinlich ganz durchschnittlichen Vorort, in dem das Böse auch weiterhin Einzug hält. Schnee fällt auf die Stadt Manson und bedeckt sie mit Unheil. Viel Unheil. Erneut gibt es viele stumme Szenen, die schockieren und beeindrucken können und gerade auf Grund ihrer Stille sehr intensiv sind. Trotzdem finden in diesem Teil mehr Gespräche statt, es wird mehr geredet und spekuliert. Ganz abgesehen von den unglaublichen Details der Geschichte und der Kreativität des Autors, sind die Bilder auch sehr schön anzuschauen, um es ganz einfach auszudrücken. Die bereits bekannten Personen werden hier weiter ausgearbeitet, man erfährt Neues aus dem Leben von Tante Johnny und entdeckt den sehr sarkastischen schwarzen Humor von Rachels bester Freundin Jet, die trotz allem versucht , immer wieder die Vorteile ihrer Lage zu sehen. Wenn man keine Schmerzen mehr empfinden kann, warum nicht gleich das Tattoo stechen lassen, das man immer wollte? Auch Rachel konnte mich wieder auf ganzer Linie überzeugen. Sie ist wohl der erste Zombie, den ich richtig sympathisch finde und der zeigt, dass auch Zombies durchaus sozial sein können. Liebevoll wäscht sie ihrer Freundin das Haar - und verspürt zum Glück noch immer keinen Hunger auf frischen Mensch. Es gefällt mir wie der Autor erneut mit unseren Vorurteilen spielt, uns auf falsche Fährten lockt, und uns dann ein schlechtes Gewissen bereitet, weil wir so schlecht über eine Figur gedacht haben. Trotz allem gab es hier nicht ganz so viele starke Überraschungsmomente wie in Band #1. Die Spannung war natürlich dennoch vorhanden, und deshalb ziehe ich dafür nur einen halben Stern ab. Das ist aber (und das möchte ich betonen) Kritik auf hohem Niveau. Endlich bekommen wir nämlich ebenso wie die verwirrte Rachel Antworten. Diese fallen jedoch überraschend aus - und sehr böse. Die Handlung schreitet schnell voran in diesem Band und dennoch entwickeln sich immer neue Fragen und der Drang, herauszufinden, wohin all die Handlungsstränge schlussendlich führen wird nur noch stärker. Wunderschön waren auch hier wieder die Sprüche am Beginn jedes Abschnittes. Wundervoll poetisch, doch stets mit einer mehr oder weniger deutlichen bedrohlichen Note. Man spürt bei jedem Spruch, dass weitere dunkle Geheimnisse nur darauf warten enthüllt zu werden. Wenn es soweit ist, werde ich sicher wieder dabei sein. Mein Fazit Auch dieser Band konnte wieder überzeugen. Es wird sicher nicht mein letzter Graphic Novel bleiben, denn die Geschichte um Rachel, Zoe und Lilith werde ich bestimmt weiterverfolgen. Wundervolle Figuren, die unheimliche Stimmung und eine große Portion Spannung machen auch diesen Graphic Novel wieder zu etwas ganz Besonderem. Wer „Tochter des Todes“ mochte, wird auch von „Das Böse in Dir“ nicht enttäuscht werden. Bewertung: Idee und Inhalt: 10 /10 ♥ Ausführung: 9 /10 Zeichenstil: 10 /10 ♥ Personen: 9 /10 Protagonistin: 10 /10 ♥ Spannung: 8 /10 Spezialkategorien für dieses Buch: Gruselfaktor: 2 / 3 Bedrohliche Stimmung: 3 / 3 ♥ Insgesamt: ❀❀❀❀❀ Ich vergebe vier 1/2 begeisterte Lilien, die aufgerundet werden für „Rachel Rising“! Ist das Buch Teil einer Reihe? – Ja, Teil # 2. Werde ich die anderen Teile lesen? - Auf jeden Fall!

    Mehr
  • Fast 5 Sterne!

    Rachel Rising 2

    Meteorit

    13. February 2015 um 15:22

    Rezension "Rachel Rising 2" von Terry Moore "Das Böse in dir" ist der zweite Band der Serie rund um Rachel Rising. Es ist am 15.09.14 mit 128 Seiten im schreiber&leser Verlag erschienen. Inhalt: In der brandneuen Serie von Terry Moore, die in den USA einschlug wie eine Bombe, geht es um den „alltäglichen Horror“ und natürlich um Frauen von unterschiedlicher Couleur: Da ist die handfeste Wissenschaftlerin Tante Johnny, das dämonische Kind Zoe, die recht normale Rachel Beck – abgesehen davon, dass sie tot ist – mit ihrer Freundin Jet, die wieder auferstandene gute Hexe aus Neuengland - und auch die absolut böse Lilith alias Malus… . Das Cover: Das Cover zeigt eine Frau, wenn man es gelesen hat weiß man dass es Nathalie ist, bei der eine Schlange aus dem Mund rauskriecht. Finde ich interessant und sieht auf jeden Fall verstörend aus. Zeichenstil: Der Zeichenstil ist wie beim ersten Band auch in schwarz weiß gehalten. Mir gefällt er wieder richtig gut und der Autor übertrifft sich von Seite zu Seite immer mehr und wird besser. Meine Meinung: "Die Anregung zu Rachel bekam ich vor ein paar Jahren, als ich noch an "Strangers in Paradise" arbeitete. Ich erzählte allen von dieser Story um ein totes Mädchen. Man riet mir zu einer Therapie. Ich habe leider dieses Buch geschrieben" Ein witziges Zitat am Ende vom Autor. Zum Glück hat er es geschrieben! Viel kann ich dazu gar nicht sagen, außer dass ich richtig anfange, graphic novels zu lieben. Terry Moore hat eine so gute Geschichte und ein so tollen Zeichenstil, dass man es einfach gut finden muss. Ich bin jetzt schon ein Fan dieser Reihe. Vieles wurde auch aufgeklärt in dem zweiten Teil, sodass die ganzen offenen Fragen aus dem ersten Teil fast alle beantwortet werden. "Rachel Rising bekam 2012 den Harvey Award als beste neue Serie" Das steht auf dem Buchrücken. Das wundert mich übrigens gar nicht. Kann mir gut vorstellen, dass es viele andere Graphic Novels übertrumpft. ( kenne mich in dem Genre nicht gut aus.) Fazit: Auch der zweite Band konnte mich voll und ganz überzeugen. Ich kann leider noch keine 5 Sterne geben, denn vieles ist noch offen und nicht ganz genau klar. Ich denke aber, dass der nächste Band da noch viel rausholen wird, zumal man wieder neue Dinge erfährt und es dann besser versteht.

    Mehr
  • Wenn der Tod nicht das Ende ist

    Rachel Rising 2

    Legeia

    10. February 2015 um 16:10

    Klappentext: In der brandneuen Serie von Terry Moore, die in den USA einschlug wie eine Bombe, geht es um den „alltäglichen Horror“ und natürlich um Frauen von unterschiedlicher Couleur: Da ist die handfeste Wissenschaftlerin Tante Johnny, das dämonische Kind Zoe, die recht normale Rachel Beck – abgesehen davon, dass sie tot ist – mit ihrer Freundin Jet, die wieder auferstandene gute Hexe aus Neuengland - und auch die absolut böse Lilith alias Malus… Der Autor: Terry Moore wurde 1954 in Houston geboren. Er ist ein US-amerikanischer Comic-Autor und -Zeichner. Bekannt wurde er durch sein preisgekröntes Werk "Strangers in Paradise". Ab 2008 erschien seine Serie "Echo", ab 2012 "Rachel Rising". Meine Meinung: Nachdem Rachel im ersten Teil von den Toten auferstanden ist, geht es ihrer Freundin Jet nun auch so, obwohl diese einen tödlichen Autonunfall hatte. Auf seltsame Weise leben die Frauen, obwohl sie nicht unter den Lebenden weilen dürften. Doch in Manson ist nichts so, wie es scheint. Auch die geheimnisvolle Blonde, die sich nun als Lilith zu erkennen gibt, treibt weiterhin ihr Unwesen und man erfährt endlich mehr von ihr. Genauso von dem Mädchen Zoe, das im ersten Band unter ihrem Bann zu stehen schien. Die Handlung entwickelt sich rasant weiter, und es ist mehr als spannend, wie sich schon Einiges klärt und man immer mehr Durchblick für die Geschichte bekommt. Durch die gut gezeichneten Bilder von Terry Moore wird dem Ganzen viel Leben eingehaucht, sodass man richtig in der Story gefangen ist. Man könnte nicht denken, dass Rachel und Jet eigentlich tot sind, dafür sehen sie viel zu gut aus. Aber es existieren so manche Geheimnisse, die gelüftet werden wollen. Im ersten Band hatte ich schon meine Verdachtsmomente, die hier ihre Bestätigung fanden, dennoch gab es Begebenheiten, die ich so nicht erwartet hatte. Auch dieser Teil steht dem Auftakt in nichts nach, macht Lust, der Geschichte weiterhin zu folgen und enthüllt so manche Überraschung. 5 Sterne.

    Mehr
  • Zombie Graphic Novel - Gerne mehr davon...

    Rachel Rising 2

    ChrissiH

    09. February 2015 um 17:53

    **Kurzmeinung** Spannende Fortsetzung der Rachel Rising – Reihe, die noch eine Schippe drauflegt. **Inhalt und meine Meinung** Da dies Teil 2 der Reihe ist, sollte man sich Teil 1 natürlich vorher zu Gemüte ziehen, denn die Geschichte setzt nahtlos am Ende des ersten Teils an. Rachels Freundin Jet erwacht nach dem schrecklichen Unfall, wenn auch etwas gehandicapt, da so ein Genickbruch infolge des Unfalls auch im Tod noch problematisch sein kann. Jet bildet eine neue, überaus interessante Facette der Geschichte, da sie sowohl witzig und selbstironisch später aber auch etwas grausam auftritt. Daneben trifft man natürlich die altbekannten Charaktere Rachel, Zoe und Lilith. Vor allem von Zoe und Lilith erfährt man endlich etwas mehr, so dass sie mehr Tiefe und die Handlung mehr Spannung bekommt. Während mir Lilith nach wie vor sehr fremd erscheint, konnte ich mich zumindest mehr mit Zoe anfreunden und ihre Geschichte nachempfinden, was sich auch auf den Lesefluss auswirkte. Während ich mich im ersten Teil etwas hingehalten fühlte, nahm mich hier die Handlung absolut gefangen. Viele Fragen werden endlich beantwortet, auch wenn dadurch nur wieder umso mehr entstehen. Man kann also noch viel erwarten und eins ums andere Mal überrascht werden. Untermalt wurde dies erneut von den beeindruckenden Bildern, die sich förmlich in mein Gedächtnis gebrannt haben. Es ist einfach ein Genre, das auf diese Art eben nicht allgemein üblich ist, vor allem nicht als Graphic Novel. Daher faszinieren mich die Zeichnungen jedes Mal aufs Neue und jedes Umblättern lässt spannende Entdeckungen erwarten. Gerne mehr davon! :-) **Fazit** „Das Böse in dir“ steht Band 1 in nichts nach und kann diesen sogar noch toppen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks