Terry Pratchett

 4.2 Sterne bei 16.078 Bewertungen
Autor von Die Farben der Magie, Gevatter Tod und weiteren Büchern.
Terry Pratchett

Lebenslauf von Terry Pratchett

Humorvoller Fantasy-Autor und Erfinder der Scheibenwelt: Terry Pratchett wurde 1948 als Terence David John Pratchett in Beaconsfield/Südengland geboren. Bereits mit dreizehn Jahren veröffentlichte Pratchett seine erste Fantasygeschichte, die zunächst in einer Schülerzeitung und dann im „Science Fantasy Magazine“ erschien. Das Geld, das er hierfür bekam, investierte er, um eine eigene Schreibmaschine zu kaufen. Sein erster Roman, „Alarm im Teppichreich“, erschien 1971 (dt. 1972). Pratchett ist Autor unzähliger Fantasyromane. Am bekanntesten ist die Reihe der „Scheibenwelt-Romane“, die 41 Bände umfasst und auch komplett in deutscher Übersetzung vorliegt. Der erste, „Die Farben der Magie“, erschien 1983 (dt. 1985). Kennzeichen von Pratchetts Schreibstil sind unter anderem sein Wortwitz, sein Einfallsreichtum und die Konstellation bizarrer Charaktere. Weitere bekannte Romane Pratchetts sind „Ein gutes Omen“ (dt. 1991) und „Dunkle Halunken“ (dt. 2013) sowie mehrere Fortsetzungen, darunter die „Nomen-Trilogie“ (1992) und „Die Gelehrten der Scheibenwelt“ (2004-2013). An der Reihe „Die Lange Erde“ (2013-2017) arbeitete er bis zu seinem Tod gemeinsam mit Stephen Baxter. Pratchett erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise. 2002 wurde sein Kinderbuch „Maurice der Kater“ (2001, dt. 2004) mit der Carnegie-Medaille ausgezeichnet, auf die er, eigenen Angaben zufolge, besonders stolz war. Im März 2015 starb Pratchett an den Folgen einer kortikalen Atrophie.

Neue Bücher

Gevatter Tod • Das Erbe des Zauberers

Erscheint am 04.06.2019 als Taschenbuch bei Piper.

Alle Bücher von Terry Pratchett

Sortieren:
Buchformat:
Die Farben der Magie

Die Farben der Magie

 (834)
Erschienen am 11.05.2015
Gevatter Tod

Gevatter Tod

 (745)
Erschienen am 11.05.2015
Alles Sense

Alles Sense

 (505)
Erschienen am 19.10.2015
Das Licht der Fantasie

Das Licht der Fantasie

 (402)
Erschienen am 11.05.2015
Wachen! Wachen!

Wachen! Wachen!

 (368)
Erschienen am 08.06.2015
MacBest

MacBest

 (365)
Erschienen am 11.05.2015
Total verhext

Total verhext

 (359)
Erschienen am 18.04.2016
Rollende Steine

Rollende Steine

 (354)
Erschienen am 01.09.2001

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Terry Pratchett

Neu

Rezension zu "Der fünfte Elefant" von Terry Pratchett

Von Steinsemmeln, Zwergen und Werwölfen
Monika_Graslvor 2 Tagen

Mit wenigen Worten lässt sich "Der fünfte Elefant" zusammenfassen: Steinsemmel, Zwerge und Werwölfe.

In diesem Band begleitet man Sam Mumm als frisch ernannten Herzog von Ank-Morpork in die Region Überwald. Mumm ist dabei nicht alleine unterwegs, denn die Zwergin Grinsi und der Troll Detritus sind nur einige seiner Begleiter. Und wie das eben bei Männern der Nachtwache so ist stolpern sie in etwas hinein, das auf einer jahrhundertealten Legende beruht.

Pratchett entführt uns diesmal zu den Zwergen und das dieses angeblich recht streitbare Völkchen wirklich so streitbar ist erkennt man bereits bei den ersten Begegnungen in Überwald. Doch was wäre eine gute Intrige, die sich über die Seiten hinweg anbahnt, wenn nicht auch noch einige Werwölfe, gewöhnliche Wölfe, der werte Herr Karotte und der Wunderhund Gaspode mitwirken würden?
Alleine diese wenigen Figuren tragen schon zu so manchen Momenten des Schmunzelns bei. Lady Käsedick setzt dann mit ihrer ruhigen und besonnenen Art noch einen drauf, sodass man sich zu beginn fragt, worauf Pratchett mit der Handlung eigentlich hinaus will.
Das Ziel ist dann recht schnell erkannt: Pratchett will mit herrschenden Vorurteilen aufräumen und das auf unterhaltsame Weise und so kann man seine Bücher auch in der heutigen Zeit als äußerst Gesellschaftspolitisch betrachten - obwohl es beim Wort Politik Sam Mumm sämtliche Haare aufstellen dürfte.

Fazit: Nicht nur, dass sich Pratchett auf die Handlung in Überwald konzentriert, springt er gelegentlich nach Ank-Morpork, denn dort herrscht natürlich auch in Abwesenheit von Mumm das Chaos vor und so sind unterhaltsame Momente in diesem Buch hervorragend mit zum Staunen einladenden Augenblicken vereint.

Kommentare: 1
7
Teilen

Rezension zu "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

Geniale Einführung der Stadtwache
TiraLivor 9 Tagen

In der großen und schmutzigen Stadt Ankh-Morpork regiert der Patrizier Lord Vetinari. Um die Verbrechen in der Stadt besser unter Kontrolle zu haben, hat er Gilden wie die Diebesgilde oder die Meuchlergilde eingeführt und legalisiert. Doch nicht alle sind mit seinen Methoden einverstanden. Die Geheimgesellschaft „Die aufgeklärten Brüder der völlig schwarzen Nacht“  ist der Meinung, mit einem König würde es der Stadt viel besser gehen. Vor allem wenn es einen König gäbe den sie lenken könnten. Nun, um einen König zu finden braucht es üblicherweise einen Drachen. Einen großen, feuerspeienden Drachen, wie man ihn nur aus Mythen kennt…

Während die Aufgeklärten Brüder versuchen einen Drachen zu beschwören, muss Karotte, ein Mann der nach seiner Statur benannt wurde, von seinen Eltern erfahren, dass er kein Zwerg sondern ein Mensch ist. Seine Zieheltern kommen zu dem Entschluss, er solle mehr Zeit bei den Menschen verbringen und schicken ihn nach Ankh-Morpork. Dort soll er ein Mitglied der Wache werden. 

Karotte hält es für eine ehrenvolle Aufgabe dem Gesetz zu dienen und für Recht und Ordnung zu sorgen. Er konnte ja nicht ahnen, dass die Nachtwache  in Ankh Morpork das ganz anders sieht. Denn dort geht die Wache dem Verbrechen lieber aus dem Weg und freut sich wenn sie den Tag überlebt. Ein guter Schluck Whiskey ist dabei immer hilfreich. Als jedoch ein Drache in der Stadt auftaucht, hilft ihnen ihre bisherige Einstellung nicht weiter. Ihr Einsatz ist gefragt. Mit Unterstützung von Lady Sybil Käsedick, einer Sumpfdrachenzüchterin, versuchen sie herauszufinden was es mit dem großen Drachen auf sich hat und wie sie die Stadt von ihm befreien können.

Was passiert wenn die Wache auf einmal ihre Pflichten ernst nimmt, wenn ein Sumpfdrache zu viel von Allem frisst, wenn man einer freundlichen und energischen Dame droht, wenn ein entschlossener und wütender Hauptmann keinen Alkohol mehr trinkt und was passiert wenn ein Drache gegen das Gesetz verstößt, das müsst ihr schon selbst herausfinden. ;)

Meine Meinung:

Die Bücher von Terry Pratchett zu lesen ist immer wieder ein wahrer Genuss. Und nur so sollte man sie übrigens auch lesen, mit Genuss. Hier fliegt man nicht schnell über die Zeilen und giert danach, dass etwas aufregendes oder dramatisches passiert. Nein, man genießt jeden einzelnen Satz und freut sich über jede charmante Formulierung, jede Raffinesse und jeden Witz. 

Charaktere:

In diesem Buch lernt man die Nachtwache kennen. Und es ist ein echtes Vergnügen mitzuerleben wie sich die einzelnen Mitglieder entwickeln. Mein absoluter Liebling ist Hauptmann Samuel Mumm. Er hat so eine herrlich sarkastische Art an sich, die mich immer wieder schmunzeln lässt. Er kann in gefährlichen Situationen sehr lässig und ruhig bleiben. Das finde ich sehr faszinierend. Karotte bringt frischen Wind in die Truppe. Er ist mir mit seiner naiven und pflichtbewussten Art total sympathisch und schafft es damit bei den Mitgliedern der Wache neuen Ehrgeiz zu wecken. Ich fand es sehr spannend mitzuverfolgen wie aus einer völlig hoffnungslosen Wache nach und nach eine nahezu pflichtbewusste Truppe wird.

Die Charaktere der Nachtwache werden hier besonders deutlich und authentisch dargestellt. Aber man lernt auch andere Figuren wie den Patrizier oder den Bibliothekar sehr gut kennen. Und dann wäre da noch die liebenswerte und sehr herzliche Lady Sybil Käsedick, die sehr energisch ihre Meinung vertreten kann. Ihr Sonnenscheinheim für einsame Drachen ist eine wunderbare Einrichtung und ihre Hingabe zu den kleinen Wesen macht sie noch viel sympathischer.

Die Sumpfdrachen sind eine ganz besondere Laune der Natur. Nachdem man tiefes Mitleid mit Ihnen empfindet, kann man sie eigentlich nur gern haben. Der kleine Errol ist herzallerliebst und überrascht mit seinen erstaunlichen Fähigkeiten. Er ist mir schnell ans Herz gewachsen.

Schreibstil:

Die Geschichte ist einfallsreich und sehr gut durchdacht. Sie schafft es den Leser mit unerwarteten Ereignissen zu überraschen.  Wie schon erwähnt ist der Schreibstil von Terry Pratchett absolut genial. Man muss allerdings die richtige Einstellung dazu haben und den speziellen britischen Humor genießen können.

Zwischendurch wurde es mal etwas langatmig, was sich dann aber schnell wieder gab.

Ich habe eine recht alte Ausgabe des Buchs (von 1991) gelesen und muss leider sagen, dass diese sehr viele Schreibfehler enthält, die den Lesefluss erheblich stören. Das fand ich wirklich schade.

Gestaltung:

Das Cover ist für mich nicht gerade ansprechend, da ich mich mit den Illustrationen von Josh Kirby einfach nicht anfreunden kann. Die Figuren werden hier sehr vereinfacht dargestellt. Man erkennt keinerlei Ähnlichkeiten zu den Charakteren im Buch. Der Stil ist sehr wuselig. Nicht zu vergleichen mit den wunderschönen ausgearbeiteten Zeichnungen von Paul Kidby die die speziellen Charakterzüge der Figuren hervorragend wiedergeben. 

Die Schriftgestaltung ist leider nicht gut durchdacht. Der Titel und Untertitel wie auch der Name des Autors wirken etwas lieblos platziert.

Fazit: 

Ich weiß nicht ob es deutlich wurde, aber ich kann das Buch absolut empfehlen. Die Geschichte ist einfach genial. Durch die authentischen Charaktere und den spezielle britischen Humor wird das Buch zu einem besonderen Erlebnis.

Kommentare: 2
29
Teilen

Rezension zu "Voll im Bilde" von Terry Pratchett

Film ab ...
Monika_Graslvor 10 Tagen

Unter dem Motto "Film ab!" kann man dieses Buch von Pratchett hervorragend zusammenfassen. Denn waren bisher die Zauberer oder die Nachtwache jene Figuren von denen ich am meisten gelesen habe sind es diesmal die Alchemisten und nebenbei auch noch Treib-mich-selbst-in-den-Ruin Schnapper.

Sie alle träumen einen plötzlichen Traum, nämlich den von bewegten Bildern. Und wie in jedem Film üblich braucht es einen Helden und ein Mädchen.
Alles ist in dem kleinen Ort Holy Wood auf diesem Konzept aufbauend, doch soviel Schein birgt einiges an Gefahr, was sich erst im Laufe der Geschichte offenbart.

Wie schon in seinen Vorgängern so schafft es Pratchett auch diesmal mit gesellschaftlichen Klischees zu spielen und seine Protagonisten zu Verhaltensweisen zu animieren, die einem zum Kopfschütteln anregen. Zugleich wird man sich eventuell selbst in dem einen oder anderen wiedererkennen oder sich denken, wie nahe Pratchett die Scheibenwelt doch an die reale Welt heranführt.

Die Erzählweise ist mal wieder sehr flott von ihm gewählt und veranlasst das Buch zügig zu lesen. Besonders interessant ist, dass bei Pratchett Nebenfiguren wie Schnapper durch Holy Wood derart ins Zentrum rücken. Sie werden quasi zu einer Hauptfigur von der man sich erhofft, das noch viel mehr Geschichten folgen.

Fazit: Mal wieder einer von den großartigen Scheibenweltromanen, die man schwer aus der Hand legen kann und viele Stellen zum Schmunzeln findet.

Kommentieren0
65
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Lords und Ladies/ Helle Barde geht bei meinem WM Gewinnspiel für die Farbe Gold auf das Spielfeld...

http://wp.me/p3XxQ7-lt 

Schaut vorbei =)

Alles Liebe Alex von Bookeroo
Zur Buchverlosung
Terry Pratchett hat mit seinen Scheibenwelt-Büchern eine der berühmtesten, aber auch lustigsten Fantasyreihe geschaffen und begeistert damit seit Jahrzehnten weltweit die Fans! Jetzt endlich erscheint der 40. Band "Raising Steam":

To the consternation of the patrician, Lord Vetinari, a new invention has arrived in Ankh-Morpork – a great clanging monster of a machine that harnesses the power of all of the elements: earth, air, fire and water. This being Ankh-Morpork, it’s soon drawing astonished crowds, some of whom caught the zeitgeist early and arrive armed with notepads and very sensible rainwear. 
Moist von Lipwig is not a man who enjoys hard work – as master of the Post Office, the Mint and the Royal Bank his input is, of course, vital . . . but largely dependent on words, which are fortunately not very heavy and don’t always need greasing. However, he does enjoy being alive, which makes a new job offer from Vetinari hard to refuse . . .
Steam is rising over Discworld, driven by Mister Simnel, the man wi’ t’flat cap and sliding rule who has an interesting arrangement with the sine and cosine. Moist will have to grapple withgallons of grease, goblins, a fat controller with a history of throwing employees down the stairs and some very angry dwarfs if he’s going to stop it all going off the rails . . .
Read an extract here

Gemeinsam mit dem Doubleday Verlag (Random House Group UK) suchen wir nun 25 Testleser, die dieses wortwörtlich fantastische Erlebnis mit uns teilen und den neuen Band gemeinsam mit uns lesen und diskutieren wollen und im Anschluss daran eine Rezension schreiben! Ihr könnt Euch bis einschliesslich 13. November dafür bewerben! 

Terry Pratchett is the acclaimed creator of the global bestselling Discworld series, the first of which, The Colour of Magic, was published in 1983. Raising Steam is his fortieth Discworld novel. His books have been widely adapted for stage and screen, and he is the winner of multiple prizes, including the Carnegie Medal, as well as being awarded a knighthood for services to literature. After falling out with his keyboard he now talks to his computer. Occasionally, these days, it answers back. Homepage


Letzter Beitrag von  Countivor 5 Jahren
Zur Leserunde
Ich bin beim Stöbern auf "Gevatter Tod" gestoßen und frage mich nun, ob die Scheibenwelt-Romane irgendwie aufeinander aufbauen, oder ob man einfach irgendwo (in diesem Fall mit Gevatter Tod) anfangen zu lesen kann?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Terry Pratchett wurde am 28. April 1948 in Beaconsfield (Großbritannien) geboren.

Terry Pratchett im Netz:

Community-Statistik

in 4.473 Bibliotheken

auf 1.192 Wunschlisten

von 276 Lesern aktuell gelesen

von 473 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks