Terry Pratchett , Stephen Baxter Der lange Mars

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der lange Mars“ von Terry Pratchett

Die Unendlichkeit ist erst der Anfang … 2040-45: Das Universum der Langen Erde, dieser unendlichen Abfolge paralleler Welten, ist in Aufruhr: Nach einem gewaltigen Vulkanausbruch auf der ursprünglichen, der Datum-Erde, suchen Flüchtlingswellen die Siedlungen auf den neuen Erden heim. Während die erfahrenen Pioniere Joshua und Sally helfen, wo sie können, meldet sich ein lang Verschollener zurück: Sallys Vater Willis Linsay, Erfinder des »Wechslers«, mit dem das Pendeln zwischen den Welten erst möglich wurde. Einst verschwand Willis unter mysteriösen Umständen, jetzt will er seine Tochter mitnehmen auf eine Expedition in die geheimnisvollen Welten des Langen Mars. Allerdings verschweigt er Sally die wahren Gründe für diese gefährliche Reise …

Man merkt den Schwindenden Einfluss Pratchetts ...

— KainAutor
KainAutor

Nicht nur von der Erde gibt es unendlich viele Versionen. Auch der Mars existiert in vielen verschiedenen Varianten. Und eine ...

— Splashbooks
Splashbooks

Großartige Lektüre! Episch, leicht wiedereinzusteigen, philosophisch, spannend, unglaublich faszinierende Evolutionssequenzen. Great! Mehr!

— thursdaynext
thursdaynext

Auch der 3. Teil fasziniert und regt zum Nachdenken an. Fast schon gruselige Ansätze zum Thema Evolution... Bin auf Teil 4 gespannt

— pailung
pailung

Stöbern in Science-Fiction

Scythe – Die Hüter des Todes

So genial! Faszinierende Thematik, fesselnde Handlung, überraschende Wendungen, ich würde gerne SOFORT die Fortsetzung weiterlesen!

Aleshanee

Flug 39

Insbesondere für Leser mit Interesse an Wissenschaft und Technik; Plot und Figurenzeichnung ausbaufähig

Julia_Kathrin_Matos

Solarian. Tage der Suche

Faszinierende neue Bekanntschaften

Julia_Kathrin_Matos

Rat der Neun - Gezeichnet

Anders als erwartet! Interessanter Weltenentwurf mit sanften Spannungsanstieg und zuenhmender zwischenmenschlicher Verdichtung. Schön!

Regenblumen

Arena

Meine Gedanken muss ich erstmal in eine Rezension bringen.

Caterina

Ready Player One

Ein grandioser, packender Einzelband, der von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen kann!

Isabella_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der lange Mars, rezensiert von Götz Piesbergen

    Der lange Mars
    Splashbooks

    Splashbooks

    16. December 2015 um 09:53

    Mit "Der lange Mars" liegt jetzt der dritte der geplanten fünfteiligen Romanreihe vor, die Terry Pratchet und Stephen Baxter zusammen geschrieben haben. Der vierte Teil ist seit ungefähr einem halben Jahr in den USA unter dem Titel "The Long Utopia" erhältlich. Ob und wann dieser bzw. der nächste Roman hierzulande erscheinen werden, ist bislang unbekannt. Vor alle, da der Co-Autor Terry Pratchett leider an Alzheimer verstorben ist. Seit der Katastrophe auf der Datum-Erde, die durch einen Vulkanausbruch nahezu unbewohnbar geworden ist, soll eine Expedition aufbrechen, um zu erforschen, wie die anderen Erden aussehen. Diese Mission wird lange unterwegs sein und bietet einige Überraschungen. Denn unter anderem stoßen die Expeditionsteilnehmer auf Mitglieder einer Gemeinschaft, die sich selber als die nächste Evolutionsstufe der Menschheit verstehen. Eine andere Expeditionsgruppe bricht hingegen zum Mars auf. Denn auch diese Welt existiert in unendlich vielen Varianten. Doch was die Missionsteilnehmer dort erleben, überrascht am Ende alle. Bislang waren die Romane dieser Buchreihe nicht sehr überzeugend. Man hat ständig das Gefühl, dass die Autoren nicht richtig miteinander harmonisieren, mit dem Endergebnis, das man vor allem Pratchetts Humor in den Stories vermisste. Und es fehlte an Spannung. Dieses Problem tritt auch in "Der lange Mars" auf. Es ist sogar noch stärker vorhanden, als man es vermuten könnte. Woran es auch immer lag, ob an Pratchetts Erkrankung oder an anderen Umständen, aber man hat es hier mit dem klassischen Beispiel eines Romans zu tun, der viel Potential hat, es aber nicht nutzen kann.Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/22829/der_lange_mars

    Mehr