Terry Pratchett Die Teppichvölker

(148)

Lovelybooks Bewertung

  • 172 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 11 Rezensionen
(45)
(40)
(52)
(10)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Teppichvölker“ von Terry Pratchett

Am Anfang war eine endlose Fläche. Dann kam der Teppich – ohne ein Fusselchen zwischen den Fäden. Bald folgte der Staub, und daraus entstand alles … Kein Mensch ahnt, dass im Gewebe des Teppichs kriegerische Winzlinge hausen. Ein herabgefallener Zuckerwürfel dient als Steinbruch für Leckermäuler, zermalmende Schritte deuten auf einen Zornesausbruch des Dunklen Lords hin. Doch der größte Feind der Mungrungs ist ein Monster namens Staubsauger …

Super tolles Buch! ich werde nie wieder saugen!!

— laurilein24
laurilein24

Anders als die anderen Bücher von ihm. Ich fand es okay, aber leider hat es mich nicht umgehauen.

— BelleBurtonesque
BelleBurtonesque

Stöbern in Science-Fiction

Superior

Wahnsinnig toller Auftakt eine Reihe. Ich bin restlos begeistert. Definitiv ein weiteres Jahreshighlight. ♥

leagoeswonderland

Breakthrough

Locker und spannend geschrieben, macht Spaß auf die Fortsetzung im Februar.

Sigismund

Rat der Neun - Gezeichnet

hatte bessere Erwartungen, war mir irgendwie zu lang

Adelina17

Zeitkurier

Da wünscht man sich, der Autor würde in der Zeit zurück reisen und das Buch neu schreiben...

StMoonlight

Scythe – Die Hüter des Todes

Was wäre wenn die Zukunft Unsterblichkeit verspricht?

RoteFee

Weltenbrand

Diese Geschichte bietet Action, Spannung, Liebe und Zusammenhalt. Die Autorin konnte mich mit ihrem Werk voll überzeugen.

Sanny

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Im Teppich ist was los!

    Die Teppichvölker
    CosmoKramer

    CosmoKramer

    27. March 2017 um 17:20

    Im Teppich, da macht sich ja kein Mensch eine Vorstellung, ist die Hölle los. Winzige Geschöpfe leben tief zwischen den Haaren des Teppichs und tragen hier ihre Kriege und Schlachten aus. Es existieren viele verschiedene Völker und unsere Hauptprotagonisten sind die beiden Brüder Glurk und Snibril, welche dem Volk der Munrungs angehören und mit ihnen als Anführer auf eine lange Reise gehen müssen, nachdem der Scheuerer, Staubsauger, Ihre Heimat zerstört hat. Auf dieser Reise kommen sie in entlegenste Gegenden des Teppichs und lernen die unterschiedlichsten Geschöpfe kennen, bis es schlieslich zur entscheidenen Schlacht um Wehr, der grössten Stadt des Teppichs kommt. Dies ist Terrie's Erstling. Die Idee ist einfach fantastisch. Es ist Fantasy at its best. Dafür gebühren diesem Werk fünf Sterne. Leider muss ich dann aber wieder was abziehen, weil mich die sprachliche Umsetzung nicht vollends begeistert. Leicht zu lesen ist anders. Oft kommt man nicht ganz mit und verliert schnell mal den roten Faden, da es zwischendurch Stellen gibt, welche wirr geschrieben sind. Man merkt diesem Roman an das Terry sich erst finden musste. Es gibt jedoch schon hier, wenn auch wenige, typische Pratchett Elemente zu finden. So z.B. manch ein Name wie z.B. Rührgut oder Eulenglas. Das Buch ist schöne Unterhaltung. Es ist Fantasy pur mit vielen Völkern, Königen und Schlachten. Wer Fantasy mag kommt mit diesem Roman, der ja ein Klassiker dieses Genres darstellt, ordentlich auf seine Kosten.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Rezension zu "Teppichvölker" von Terry Pratchett

    Die Teppichvölker
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    16. December 2013 um 14:28

    "Er hob den Kopf, als er ein seltsames Geräusch hörte. Es war so leise, daß es nur die Aufmerksamkeit eines Jägers weckte, der selbst die leisesten Geräusche bemerken mußte, wenn er am Leben bleiben wollte." Als 1971 "Die Teppichvöler" das erste Mal erschien, weckte das Buch kaum ein Interesse in der Literaturwelt. Tatsächlich verschwand es schon bald aus den Läden, so schlecht verkaufte es sich. Doch als Terry Pratchett mit seinen Scheibenwelt-Romanen ein Millionenpublikum begeisterte, wurden die Fragen nach diesem Werk immer lauter. Schließlich gab der Autor nach und überarbeitete "Die Teppichvölker", damit es erneut seinen Weg in den Literaturdschungel finden konnte. Lange, lange Zeit war ich äußerst erpicht darauf, dieses Buch zu lesen. Die Inhaltsangabe versprach einen typischen Pratchett, also Sarkasmus, Einzigartigkeit der Geschichte und eine Lehrgeschichte. Aber was ich bekam, war leider nicht wie erwartet. Der Sarkasmus war gegeben, allerdings merken Scheibenwelt-Leser sofort, dass es sich hierbei um ein Frühwerk des Autoren handelt, da dieser nur in seinen Grundzügen zu erkennen ist. Als einzigartige Geschichte kann man dieses Buch durchaus bezeichnen, allerdings fehlte hierbei etwas die Ausführlichkeit. Außerdem ist in "Die Teppichvölker" keine Lehrgeschichte zu erkennen, was ein typischer Charakterzug der Bücher des Autoren ist. Fazit: Geübte Leser merken sofort, dass es sich bei "Die Teppichvölker" um ein Frühwerk Terry Pratchetts handelt, das nicht mit seinem gewohnten Niveau mithalten kann. Trotz schöner Geschichte leider enttäuschend.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Teppichvölker" von Terry Pratchett

    Die Teppichvölker
    Simkin

    Simkin

    28. May 2012 um 22:25

    „Die Teppichvölker“ ist der Name des allerersten Romans von Terry Pratchett. Über vierzig Jahre nach seinem erstmaligen Erscheinen und zwanzig Jahre nach einer grundlegenden Überarbeitung ist das Werk nun in einer Neuauflage erschienen. Und auch wenn das Buch im Vergleich zu anderen Romanen Pratchetts eher mittelmäßig gelungen ist, kann man das Werk doch allen seinen Fans empfehlen. Allerdings sollte man ihnen im Vorfeld mitteilen, dass es sich um keinen Scheibenweltroman handelt, auch wenn bereits einige ähnliche Gags auftauchen. Ganze Rezension unter folgendem Link: http://www.janetts-meinung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1831

    Mehr
  • Rezension zu "Die Teppichvölker" von Terry Pratchett

    Die Teppichvölker
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. May 2012 um 17:37

    Wenn deine Mutter mal wieder sagt, dass du dein Zimmer saugen sollst, gib ihr das Buch und du musst es nie wieder tun !! (Vorrausgesetzt du hast einen Teppich!!)
    Liebenswerte kleine Wesen, die in unserem Teppich hausen, kann schließlich keiner Wiederstehen.

  • Rezension zu "Die Teppichvölker" von Terry Pratchett

    Die Teppichvölker
    evilein

    evilein

    31. August 2010 um 13:52

    Das Buch hat mein Leben völlig verändert - hauptsächlich meine Einstellung zum Teppich im Wohnzimmer . Schon beim Lesen hab ich manchmal suchend nach unten geblickt - habe mir vorgestellt unter welchem Sofateil wohl die kleinen Siedlungen liegen, musste lachen als ich ein abgebranntes Streichholz fand und ich sauge nur noch seeeeeeeeeeeehr vorsichtig, gottseidank habe ich keinen Klopfsauger - ich hätte ihn wegwerfen müssen. Man will ja niemand umbringen - nichts zerstören. Sieht man seinen Teppich von dieser Seite, kehrt man besser nur noch vorschichtig ab und lässt dann die Schaufel noch ne Stunde stehen, das alle wieder in Ihre Heimat zurück können ......... Terry Pratchetts kleine Welt im Teppich ist mit so viel Phantasie in meinem Kopf entstanden, daß ich sie nie vergessen werde. noch etwas: Ich will ein paar Ponen - zu Weihnachten spätestens - ich streu auch etwas Zucker auf den Teppich :)

    Mehr
  • Rezension zu "Die Teppichvölker" von Terry Pratchett

    Die Teppichvölker
    Bücherhamster

    Bücherhamster

    03. July 2010 um 09:43

    Es gibt winzige Völker in Teppichen? Und wer hat sie entdeckt? Natürlich nur Pratchett - wer sonst? Da betrachtet man seinen Teppich doch gleich mit ganz anderen Augen. Wenn mal beim Essen ein Zuckerkwürfel runterfällt, kein Problem. Sofern dieser dabei nicht gerade einen Teppichbewohner erschlagen hat, dient er als Steinbruch für Leckermäuler. Eine sehr lesenswerte Geschichte mit dem typischen Pratchett-Witz.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Teppichvölker" von Terry Pratchett

    Die Teppichvölker
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. May 2010 um 21:12

    Dieses Buch ist das erste das ich von Pratchett gelesen habe. Ich finde die Kurzbeschreibung sehr gut, sodass ich zum Inhalt nicht mehr viel sagen muss. Ich habe in anderen Rezensionen gelesen, dass sie ihre Staubsauger nicht mehr nutzen, seit sie das Buch gelesen haben. Das alleine beschreibt das Buch schon sehr gut. Es ist einfach sehr witzig und ironisch und auch wieder sehr bizarr. Aber genau das ist Pratchett nun mal. Ich selbst habe das Buch in einem Zug durchgelesen und bin begeistert und hatte immer ein Lächeln auf den Lippen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Teppichvölker" von Terry Pratchett

    Die Teppichvölker
    sturlu

    sturlu

    29. December 2009 um 17:49

    Ein vom gereiften Autor Pratchett überarbeitetes Frühwerk des Jung-Autors Pratchett. Eher konventionelle Story, die aber durch das originelle Setting durchaus unterhaltsam wird. Insgesamt gute Unterhaltung ohne weitere besondere Überraschungen (zumindest wenn man vorher schon einmal einen Pratchett-Roman gelesen hat).

  • Rezension zu "Die Teppichvölker" von Terry Pratchett

    Die Teppichvölker
    Neala

    Neala

    09. July 2009 um 15:06

    Die Teppichvölker ist Pratchett erster Roman und leider merkt man ihm das auch an. Die Story an sich hat mich kaum begeistert und auch der von mir heiß geliebte Humor von ihm blieb aus.
    Das einzig wirklich tolle, war der Blickwinkel der Story. Ein kleines Völkchen welches in einem Teppich lebt und dessen größter Feind der Staubsauger ist.

  • Rezension zu "Die Teppichvölker" von Terry Pratchett

    Die Teppichvölker
    Eltragalibros

    Eltragalibros

    05. October 2008 um 13:10

    Ein ganz nettes Buch von T. Pratchett, so weit ich weiß sein Erstlingswerk. Es spielt noch nicht in der Scheibenwelt und ist daher nicht ganz so spannend und lustig.

  • Rezension zu "Die Teppichvölker" von Terry Pratchett

    Die Teppichvölker
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. July 2008 um 21:06

    Einfach mal einen anderen Blickwinkel einnehmen und vorsichtig den eigenen Teppich nach auffälligen Bewegungen absuchen!