Die dunkle Seite der Sonne

von Terry Pratchett 
3,2 Sterne bei53 Bewertungen
Die dunkle Seite der Sonne
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

PMelittaMs avatar

Wer Pratchett gut kennt, wird ihn auch hier auf jeder Seite entdecken.

Elfensterns avatar

Anfangs fand ich die Geschichte etwas zäh. Je weiter sie allerdings fortschritt, desto interessanter und spannender wurde sie.

Alle 53 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die dunkle Seite der Sonne"

Der reiche Erbe Dom Sabalos hat eigentlich alles, was man sich wünschen kann: einen vorlauten Roboterdiener, einen verqueren Sicherheitschef und einen eigenen Planeten. Doch die Zukunft hält, vorhergesagt durch Wahrscheinlichkeitsrechnung, noch etwas viel Absurderes für Dom bereit – er wird ermordet werden und sich danach auf eine Reise zur »dunklen Seite der Sonne« begeben. Doch alles geht schief, und das Schicksal hat sich überdies verrechnet … – Ein herrlich chaotischer Roman des berühmten »Scheibenwelt«-Schöpfers!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492285032
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.08.2004

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne21
  • 2 Sterne10
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    PMelittaMs avatar
    PMelittaMvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wer Pratchett gut kennt, wird ihn auch hier auf jeder Seite entdecken.
    SF-Frühwerk des Autors

    Dom Sabalos' großer Tag steht bevor, er soll zum Vorsitzenden des Direktoriums gewählt werden. Leider hat die Wahrscheinlichkeits-Mathematik für diesen Tag auch weniger Gutes für ihn berechnet. Gut, dass es Regenerationsmöglichkeiten gibt – und Dom somit nicht ganz chancenlos ist. Und dann will er es genau wissen und macht sich auf die Suche nach den Jokern, jener Rasse, die möglicherweise der Ursprung ist …

    „Die dunkle Seite der Sonne“ ist eines der ersten Werke Pratchetts, es entstand bereits 1976 und ist nicht auf der Scheibenwelt angesiedelt, es ist noch nicht einmal Fantasy sondern reine Science Fiction. Man kann den Schreibstil des Autors dennoch schon sehr gut erkennen, seinen Humor, seine Phantasie, seine Tendenz, bildhafte Namen zu verwenden (Doms Heimatwelt heißt z. B. „Verkehrtherum“, engl. „Widdershins“) und seinen überbordenden Erzählstil …

    Auch die Charaktere sind schon pratchetttypisch, sehr skurril, interessante Rassen, alle, selbst Roboter sind ambivalente Persönlichkeiten, ebenso seine Welt, auch diese skurril und vielfältig. Wer Pratchett kennt, wird ihn auch hier auf jeder Seite entdecken.

    Erklärungen zu den Hintergründen gibt es immer wieder eingestreut, sie haben mich sehr an die für Pratchett typischen Fußnoten erinnert. Wer Pratchett noch nicht kennt, wird sich möglicherweise etwas schwer tun, wer sich aber auf den Roman einlässt, wird sich schnell eingelesen haben und all die kleinen Feinheiten entdecken, die so typisch für den Autor sind.

    Mir hat der Roman gut gefallen, er ist spannend, humorvoll und unterhaltsam. Wer Pratchett mag, kann zugreifen, sollte aber bedenken, dass es sich um SF handelt und die Geschichte nicht auf der Scheibenwelt spielt. Wer Pratchett noch nicht kennt, sollte besser mit einem anderen Werk des Autors beginnen, man könnte sonst leicht überfordert werden. Pratchett-Fans werden sein Werk sowieso vollständig besitzen wollen.

    Kommentare: 5
    27
    Teilen
    Elfensterns avatar
    Elfensternvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Anfangs fand ich die Geschichte etwas zäh. Je weiter sie allerdings fortschritt, desto interessanter und spannender wurde sie.
    Auch das Schicksal kann sich irren!

    An dem Tag, an dem Dom Sabalos zum Vorsitzenden des planetaren Direktoriums ernannt werden soll, wird bereits am frühen Morgen ein Mordanschlag auf ihn verübt, als er sich den mysteriösen Joker-Turm, der auf seiner Welt Verkehrtherum steht, genauer ansehen will. Diese Türme finden sich in weiten Teilen der Galaxis, sind unzerstörbar und nehmen sämtliche Energie auf, die auf sie trifft. Es ist allgemein bekannt, dass die mysteriösen Joker, die vor vielen Millionen Jahren die Galaxis bevölkerten, diese Türme gebaut haben aber Niemand weiß weshalb und welchem Zweck sie dienen. Bis die Ernennung Doms vorüber ist, werden insgesamt 7 Mordanschläge auf ihn verübt. Dom hat die Schnauze voll und beschließt den Planeten zu verlassen, um die geheimnisvollen Joker zu suchen. Dom wird prophezeit, dass er ermordet wird und danach zur „Dunklen Seite der Sonne“ reist. Nur scheint sich das Schicksal verrechnet zu haben, zumindest was die Sache mit Doms Tod betrifft.


    Ganz zu Anfang des Buches kam so viel Neues und Unbekanntes auf mich zu, dass ich mich fast erschlagen fühlte. Aber bereits nach kurzer Zeit findet man sich ganz gut in die Eigenheiten dieser Welt hinein und dann ist die Geschichte auch faszinierend und spannend. Die zum Teil recht humorvolle Erzählweise des Autors und auch einzelne Bezeichnungen, wie beispielsweise der Name der Sonne „Achguckmal“, lassen einen schmunzeln. Der Autor hat hier einige faszinierende Elemente eingebaut, die ich bisher noch nicht kannte. Die Charaktere sind alle sehr gut dargestellt, ihre Unterschiede und eigenen Ziele und Vorstellungen sind gut nachvollziehbar und durchaus logisch. Sehr gut hat mir vor Allem das Ende gefallen. Der Autor konnte mich hier total überraschen. Ich hätte mit Allem gerechnet aber nicht damit, dass es auf die beschriebene Weise endet. Ich liebe es, wenn man nicht bereits in der Mitte des Buches weiß oder zumindest ahnen kann, wie alles ausgeht. Für jeden Leser, der Science-Fiction liebt, ist das Buch durchaus eine Empfehlung wert.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    MrsFines avatar
    MrsFinevor 7 Jahren
    Rezension zu "Die dunkle Seite der Sonne" von Terry Pratchett

    Der Adelige Dom Sabalos wird während seiner Ernennungs-Zeremonie zum Direktoriums Vorsitzenden ermordet. Doch damit fängt seine Geschichte erst an.
    Mit seinem vorlauten Roboter, seinem ängstlichen Alien-Lehrer und seinem neu gewonnenen Haustier, einem Sumpf-Ig, macht er sich auf die Reise.
    Dabei trifft er auf alle möglichen Lebensformen des Weltalls und überlebt die unwahrscheinlichsten Situationen.
    Und alles nur, weil die Wahrscheinlichkeits-Mathematik ein besonderes Schicksal für ihn berechnet hat.

    Terry Pratchett einmal anders; nicht mit einem Fantasy- sondern mit einem Science-Fiction-Roman.
    Mag es an dem Wechsel des Genres, oder an der frühen Entstehung dieses Werkes liegen, ich persönlich finde den Roman nur durchschnittlich. Mir fehlt der Humor aus den Scheibenweltromanen. Und für ein 200-Seiten-Buch zieht sich das Voranschreiten der Geschichte etwas. Aufgeklärt wird schlussendlich alles auf zwei Seiten.
    Aber es ist eben doch Terry Pratchett. Und mag der Roman für mich auch einer seiner Schlechteren sein, so ist er immer noch besser, als von so manch anderen Autoren. So sind etwa die Charaktere wie immer sehr genau ausgearbeitet und wirken stets authentisch.
    Und die Beschreibungen der Wesen und Welten in diesem Roman sind es ebenfalls wert gelesen zu werden.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    franksons avatar
    franksonvor 8 Jahren
    Rezension zu "Die dunkle Seite der Sonne" von Terry Pratchett

    Dom Sabalos, der neue Vorstand seines Planeten Verkehrtherum, hat schlechte Karten. Er muss sterben, das hat zumindest die Wahrscheinlichkeits- Mathematik ergeben, doch selbst das Schicksal kann sich verrechnen. Durch Glück entkommt Dom mehrmals nur knapp dem Tod, so beschliesst er mit seinem Klasse 5 Roboter Isaac und seinem Mentor Hrsgh- Hgn, die Heimatwelt der Joker zu finden, die Dunkle Seite der Sonne scheint dabei irgendwie was damit zu tun zu haben...
    Eine ganz nette Geschichte, doch leider nicht so packend und zwerchfellzerreißend als andere Bände von Pratchett, zumal dies mein erster Band war, welcher sich nicht auf der Scheibenwelt abspielte.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Skinflowers avatar
    Skinflower
    Persches avatar
    Persche
    fuxens avatar
    fuxen
    Drachenladys avatar
    Drachenlady
    schraubenmutters avatar
    schraubenmutter
    FrippeLs avatar
    FrippeL

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Mögen sie in Frieden rosten!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks