Terry Pratchett Dunkle Halunken

(70)

Lovelybooks Bewertung

  • 76 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 17 Rezensionen
(23)
(28)
(15)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dunkle Halunken“ von Terry Pratchett

Dodger ist ein Straßenjunge - doch nicht irgendeiner. Während eines Überfalls in den nächtlichen Gassen Londons rettet er einer Unbekannten das Leben, der betörend schönen Simplicity. Fortan setzt er alles daran, mehr über die Tat und die Herkunft der jungen Frau herauszufinden. Auf der Suche nach den Tätern bringt Dodger ganz nebenbei einen mörderischen Barbier namens Sweeney Todd zur Strecke und wird dadurch für ganz London zum Helden. Dies jedoch ruft einen geheimnisvollen Attentäter ebenso auf den Plan wie die Halunken, die Simplicity nach dem Leben trachten und ihren jungen Beschützer lieber früher als später tot sehen wollen.

Ungewöhnlich aber nach einer Weile sehr lesenswert. Eine charmante, witzige Geschichte in stimmungsvoller Umgebung.

— TiraLi
TiraLi

Ein Pratchett der sehr langatmig und ohne große Spannung daherkommt. Nett zu lesen, aber alles andere als ein Kracher.

— Kaddi
Kaddi

Pratchett ohne Magie - trotz eines sehr sympathischen Helden allerdings ein wenig langwierig

— N9erz
N9erz

Kein typischer Roman von Terry Pratchett aber ein sehr sympathischer Held.

— RolandB
RolandB

Ein Buch, das gute Laune macht.

— Markus Walther
Markus Walther

Einfach nur toll!!!

— flaschengeist1962
flaschengeist1962

"Dodger" [engl. = Schlawiner] / Der Name des Protagonisten ist Programm: Ein liebenswertes Schlitzohr, das zum Helden wider Willen wird

— tigger
tigger

Feiner Humor, hintergründige Anspielungen, eine spannende Story und ein sehr atmosphärisches Setting - für mich einer der besten Pratchetts.

— Ryadne
Ryadne

Ein gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, merkwürdige Namen der Charaktere aber doch eine unterhaltsame Story...

— SharonsBuecherparadies
SharonsBuecherparadies

Dodger - wieder jemand, den ich für immer ins Herz geschlossen habe. Auf in die Kanalisation!

— Elke_Aybar
Elke_Aybar

Stöbern in Jugendbücher

Goldener Käfig

Freue mich auf den vierten Band ;)

Honeybear294

Erwachen des Lichts

Spannender Auftakt mit einem guten Thema. Vor allem einige der Nebencharaktere haben es geschafft, mich immer wieder zu begeistern.

LunasLeseecke

Morgen lieb ich dich für immer

Mittelmäßiges Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen!

divergent

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Lügen, Intrigen und ganz unterschiedliche Protas!

Tine_1980

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein gelungener zweiter Teil, dem noch das gewisse Herzklopfen und der Nervenkitzel fehlt. ~ vorhersehbare Abschnitte ~ eine göttliche Story

Katis-Buecherwelt

Im leuchtenden Sturm

Das Buch war meiner Meinung sehr gut. Es ist gut geschrieben, allerdings ist es nicht ganz jugendfrei.

travelsandbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geduld wird belohnt

    Dunkle Halunken
    TiraLi

    TiraLi

    29. July 2016 um 16:39

    Die Geschichte spielt sich im London des 19. Jahrhunderts ab.Es geht um einen liebenswerten Straßenjungen Namens Dodger der sich als schlauer erweist als man anfangs glaubt. Eine junge Frau wird vor den Dunklen Halunken gerettet. Doch wer ist Sie und warum will man ihr Böses antun? Genau darum geht es in diesem Buch. Hier liest man von düsteren Gestalten, unfreiwilligen Helden, schönen Frauen, sehr bekannten Persönlichkeiten die einen zum schmunzeln bringen und einem mysteriösen Nebel.Anfangs war ich nicht so begeistert von diesem Buch. Ich hatte nicht das Gefühl einen Pratchett zu lesen. Die Story war mir etwas zu zäh und die Charaktere sprachen mich nicht gleich an. Ich wirklich Schwierigkeiten mein Interesse aufrecht zu erhalten. Da es aber immerhin ein Pratchett war wollte ich nicht einfach aufhören zu lesen. Also versuchte ich es weiter.Und siehe da, nach ca. 100 Seiten wurde die Geschichte interessanter und die Charaktere entwickelten sich weiter, so dass ich doch noch Spaß am Lesen fand. Auch den üblichen Charme und Witz konnte ich wiedererkennen. Mit ein wenig Geduld entpuppte sich das Buch als richtig gute Lektüre die ich nur weiterempfehlen kann. Man darf hier einfach nicht einen üblichen Scheibenweltroman erwarten, sondern sollte sich einfach auf diese andersartige Geschichte einlassen, die durchaus charmant und stimmungsvoll ist.

    Mehr
  • Toll, wenn auch nicht die Scheibenwelt!

    Dunkle Halunken
    BieneMa

    BieneMa

    24. April 2015 um 18:17

    Dieses Buch hat mich daran erinnert, warum ich Terry Pratchetts Werke soo liebe! Bisher habe ich ja nur Scheibenweltromane von ihm gelesen, aber auch mit diesem Werk konnte er mir begeistern und fesseln. Die Geschichte bietet eine interessante Mischung aus Fantasy und Historik. Bekannte Persönlichkeiten oder Romanfiguren wie beispielsweise Charles Dickens und Sweeney Todd werden mit eingebunden in die Geschichte des jungen Straßenjungen Dodger. Die Charaktere waren so skurril und faszinierend wie sie es bei Pratchett für gewöhnlich sind. Besonders gut gefallen hat mir übrigens die Umsetzung des Charles Dickens. Doch auch die Hauptfigur Dodger konnte mich überzeugen und oft zum Schmunzeln bringen. Was Pratchetts Romane immer auszeichnet sind sein Humor, den er in die Geschichten einfließen lässt und die feine Metaphorik. Man spürt auch bei der nicht immer perfekten Übersetzung wie genau und zielgerichtet die Worte gesetzt sind, doch das Buch ist beinahe poetisch geschrieben und steckt voller humorvoller Weisheiten und einem gesellschaftskritischen, sarkastischen Unterton, der das Lesen zu einem Genuss macht. Besonders das Ende hat mich dann wieder total umgehauen. Ich weiß nicht, wie das geht, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, von lange begleiteten Freunden Abschied nehmen zu müssen. Alles wurde zu einem schönen Abschluss geführt, und ich hätte so gern noch viel mehr von Dodger, Simplicity und den anderen gelesen! Das Buch glänzte nicht durch Spannung, sondern durch die Atmosphäre und die skurrilen Figuren. Auch wenn ich lieber in die Scheibenwelt entschwinde als in das historische London, gefiel mir das Buch wahnsinnig gut und schon nach wenigen Seiten war klar, wie toll ich es finden würde. Pratchett ist einfach ein Erfolgsgarant, denke ich ;)

    Mehr
  • Durch die Kanalisation von London - Dunkle Halunken

    Dunkle Halunken
    N9erz

    N9erz

    06. March 2015 um 20:21

    Dodger lebt in der Unterwelt von London, besser gesagt in der Kanalisation. Dort sucht er nach verloren gegangenen Gegenständen, die er zu Geld machen kann um davon zu leben. Doch Doger ist kein gemeiner oder hinterhältiger Nichtsnutz im Tiefen seines Herzens. Denn als er eines Nachts in einer versteckten Gasse eine junge Frau in Nöten sieht, schreitet er ohne großes Zögern ein und hilft ihr. Dodger macht es sich eigenständig zu seiner Aufgabe die beiden flüchtigen Angreifer zu stellen und ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Dabei durchlebt er eine Reise von der Kanalisation bis in die schönsten Villen von London. Alleine wenn man das Cover betrachtet, kann man sich ziemlich gut vorstellen, was Dodger für ein Charakter ist. Ein liebswürdiger, schlauer und doch hinterlistiger kleiner Gauner, dem man aber eigentlich nicht böse sein kann. Das trifft seinen Charakter auch wirklich gut, denn dieses Bild ist wirklich eine der besten Charakterdarstellungen die ich jemals gesehen hab. Wer sich in dieses Bild verlieben kann, der wird auch den kleinen Dodger lieben. Vorallem, weil die Geschichte aus ihm so einen sympathischen, grundgütigen und gerechten Charakter formt. Trotzdem er von so wenig lebt ist er immer bedacht anderen unter die Arme zu greifen. Insbesondere wenn es um Ungerechtigkeiten wie Gewalt geht. Ein herzallerliebster Hauptcharakter mit sehr viel Charme, Witz und Hirn. Storytechnisch darf man sich auf eine Kriminalfall freuen, der von Dodger aufgegriffen wird. Eine Suche nach Schuldigen und Hinweisen, Beweisen und Indizien. Große nervenaufreibende Spannung bleibt aus, allerdings braucht diese Geschichte das auch nicht. Die Geschichte selbst ist prinzipiell gar nicht so lang, wird - typisch Pratchett - aber sehr genau, detalliert und schön ausgeschmückt erzählt. Jede Kleinigkeit wird betrachtet, erzählt und niedergeschrieben damit man auch ja das gesamte Umfeld bis ins Detail kennen lernt. Prinzipiell nichts schlechtes, stellenweise hätte die Story aber schon etwas schneller sein können. Zudem gesellt sich, dass die sprachliche Ausführung recht anstrengend ist. Wobei diese natürlich perfekt an das Setting - das London des 19ten Jahrhunderts - angepasst ist. Sehr hochgestochen, ausgeschmückt und aufgesetzt. Es braucht ein wenig Eingewöhnung um da rein zu finden und bleibt bis zum Schluss eher anstrengend und konzentrationsaufwenig als wirklich flüssig. Das ist zwar auch auf seine Art und Weise eine Eigenart von Pratchett aber trotzdem fehlt irgendwie der einfache Fluss des Ganzen. Was mir für einen richtigen Pratchett am wesentlichsten Fehlt ist die Prise Fantasy, ist Terry Pratchett doch oprimär als Fantasy Autor bekannt durch seine Scheibenwelt. Doch "Dunkle Halunken" hat nichts magisches, abgesehen von einer fantastischen Geschichte und einem zauberhaften Hauptcharakter. Die wirkliche Magie fehle auf jeden Fall. Für richtig eingefleischte Pratchett Fans auf jeden Fall ein Kauf, der sich lohnen wird. Unverkennbar unter jeder Art von Bücher - ein typischer Pratchett. Für alle, die allerdings eher etwas leichteres, lockeres und besonders flüssigeres lesen wollen, wahrscheinlich nicht der richtige Griff. Pratchett ist immer einen Versuch wert, allerdings sollte man eben auch wissen worauf man sich einlässt.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Mal nicht die Scheibenwelt und trotzdem ein sehr gutes Buch!!!

    Dunkle Halunken
    flaschengeist1962

    flaschengeist1962

    Ich bin ein großer Terry Pratchatt Fan und habe bisher immer Bücher von der Scheibenwelt gelesen. Ich liebe diesen Humor und diese abgefahren Storys. Das Buch hat mich total überrascht. Mal was ganz anderes. London zu einer historischen Zeit. Ein sypmpatischer junger Mann, der zum Helden wird und seine große Liebe findet und rettet. Ich kann das Buch bestens empfehlen. TOP!!!

    • 2
  • Eine unterhaltsame Momentaufnahme des alten Londons.

    Dunkle Halunken
    Markus Walther

    Markus Walther

    In der Zeit als Charlie Dickens seine Brötchen als Journalist verdiente,  lebte auch Dodger, der Held dieses Buches. In einem der vielen Armenvierteln der Stadt hält er sich mit dem "Toshen" über Wasser: Er sucht nach Münzen und Wertgegenständen in der Kanalisation der Stadt. Als er einer jungen Frau das Leben rettet, stolpert er in eine Geschichte um Mord und Politik. Außerdem stolpert er in die Welt der Reichen. Und er selbst stolpert langsam, aber sicher, in ein besseres Leben. Es macht Spaß Dodger zu begleiten, denn Terry Pratchett gestaltet diese Geschichte gewohnt pointiert, lässt sich dabei aber viel mehr Zeit zum Erzählen. Alles ist wunderbar recherchiert und die zum Teil sehr prominenten Nebendarsteller sind schön in Szene gesetzt. Trotz der harten, grausamen Welt, die hier angemessen dargestellt wird, fühlt man sich als Leser in der Story wohl. Fazit: Lesenswert. PS: Terry Pratchett - Kenner werden ein paar Querverweise zu seinen "Scheibenwelt"-Romanen finden.

    Mehr
    • 3
  • Eine unterhaltsame Momentaufnahme des alten Londons.

    Dunkle Halunken
    Markus Walther

    Markus Walther

    20. July 2014 um 08:34

    In der Zeit als Charlie Dickens seine Brötchen als Journalist verdiente,  lebte auch Dodger, der Held dieses Buches. In einem der vielen Armenvierteln der Stadt hält er sich mit dem "Toshen" über Wasser: Er sucht nach Münzen und Wertgegenständen in der Kanalisation der Stadt. Als er einer jungen Frau das Leben rettet, stolpert er in eine Geschichte um Mord und Politik. Außerdem stolpert er in die Welt der Reichen. Und er selbst stolpert langsam, aber sicher, in ein besseres Leben. Es macht Spaß Dodger zu begleiten, denn Terry Pratchett gestaltet diese Geschichte gewohnt pointiert, lässt sich dabei aber viel mehr Zeit zum Erzählen. Alles ist wunderbar recherchiert und die zum Teil sehr prominenten Nebendarsteller sind schön in Szene gesetzt. Trotz der harten, grausamen Welt, die hier angemessen dargestellt wird, fühlt man sich als Leser in der Story wohl. Fazit: Lesenswert. PS: Terry Pratchett - Kenner werden ein paar Querverweise zu seinen "Scheibenwelt"-Romanen finden.

    Mehr
  • Es ist eben kein Scheibenweltroman...

    Dunkle Halunken
    booksnstories

    booksnstories

    09. April 2014 um 13:32

    auch zu lesen bei booksnstories Ein neuer Roman von Terry Pratchett – mehr braucht ein Buch wohl nicht, um Aufmerksamkeit zu erregen und hinreichend beworben zu werden, denn der Name scheint schon Qualitätsgarant genug. So also auch bei diesem Werk, das zwar nicht in der Scheibenwelt angesiedelt ist, aber dem “realen” London die ein oder andere unkonventionelle Seite abgewinnen kann. Immer wieder glaubt man im Ansatz Parallelen zwischen Pratchetts Version von London und Ankh-Morpork zu erkennen, auch die Charaktere sind einigermaßen skuril wie man es aus der Scheibenwelt gewohnt ist, auch wenn es mir als Leser nicht so recht gelingen wollte mit den handelnden Personen warm zu werden. Die Quelle der Inspiration, die Pratchett gewählt hat, ist unüberlesbar. Motive aus “Große Erwartungen” und “Oliver Twist” verschmelzen mit den Geschichten Londoner Berühmtheiten wie dem teuflischen Barbier Sweeney Todd, Charles Dickens höchstselbst oder dem Gesellschaftskritiker Henry Mayhew. Bei diesem Namedropping ist man als deutscher Leser manchmal ein wenig überfordert. Es wird die Kenntnis der Persönlichkeiten vorausgesetzt, die in Großbritannien sicherlich jedem ein Begriff sein dürften. Auch das “Was ist eigentlich wo in London?” und die monetären Begrifflichkeiten stellen eine Herausforderung an den Leser da. Es drängt sich der Eindruck auf, dass dieses Buch sich ausdrücklich an die Briten wendet. Nichts, wofür man den Autor kritisieren müsste, aber durchaus eine Schwierigkeit für den ausländischen Leser, der sich in London und seiner Historie nicht so gut auskennt. “Dunkle Halunken” soll laut Pratchett mehr als nur eine alternative Version von Dickens-Romanen sein. In einem angehängten Interview heißt es von Autor: “Dodger (Anm.: englischer Originaltitel) ist kein historischer Roman, sondern ein Roman mit historischem Hintergrund, der Spaß machen und wenn möglich ein wenig Interesse an der Ära wecken soll, die Henry Mayhew und seine Helfer so gut beschrieben haben.” Für mich persönlich hielt sich der erwähnte Spaß beim Lesen in Grenzen. Das Erzähltempo plätscherte vor sich hin und man wusste während des Lesens gar nicht so recht, worum es in diesem Roman eigentlich inhaltlich genau geht. Ein Teil der Enttäuschung über den Roman ist sicherlich auch meinen großen Erwartungen (um im Bild zu bleiben) zu schulden. “Dunkle Halunken” ist nun einmal kein Scheibenwelt-Roman, bei dem jede Szene das Zwerchfell kitzelt. Trotz der fehlenden “Lachmomente”, kann man “Dunkle Halunken” aber durchaus Positives abgewinnen. “Es war eine Zeit ohne Bildung für alle, ohne Gesundheitsschutz und ohne soziale Absicherungen und Regeln, die heute für uns selbstverständlich sind”, heißt es im oben genannte Interview weiter. Diese Message wird durch die Handlung gut transportiert und es gibt zahlreiche Situationen in denen man sich als Leser genau dies bewusst macht. Und geht man nach Pratchett, wollte er ja genau dies erreichen.

    Mehr
  • Pratchett in Höchstform - auch ohne die Scheibenwelt!

    Dunkle Halunken
    Huschdegutzel

    Huschdegutzel

    05. April 2014 um 11:25

    Von der Scheibenwelt ins London des 19. Jahrhunderts, in dem hilflose Schönheiten vor dunklen Feinden zittern, Schriftsteller sich als Detektive versuchen und mörderische Barbiere ihre Opfer nach allen Regeln der Kunst erledigen. Hier kann nur einer aufräumen - und das ist ausgerechnet der eigentlich nichtsnutzige Straßenjunge Dodger ... Terry Pratchetts neuer Roman ist ein Muss für alle Fans des britischen Großmeisters - großartig übersetzt vom Originalübersetzer Andreas Brandhorst. Dodger ist ein Straßenjunge - doch nicht irgendeiner. Während eines Überfalls in den nächtlichen Gassen Londons rettet er einer Unbekannten das Leben, der betörend schönen Simplicity. Fortan setzt er alles daran, mehr über die Tat und die Herkunft der jungen Frau herauszufinden. Auf der Suche nach den Tätern bringt Dodger ganz nebenbei einen mörderischen Barbier namens Sweeney Todd zur Strecke und wird dadurch für ganz London zum Helden. Dies jedoch ruft einen geheimnisvollen Attentäter ebenso auf den Plan wie die Halunken, die Simplicity nach dem Leben trachten und ihren jungen Beschützer lieber früher als später tot sehen wollen ... Ich greife ja bei einem neuen Pratchett immer zu - ohne den Klappentext zu lesen, ich erwarte immer ein Wiedersehen mit der Scheibenwelt. So war ich denn am Anfang etwas irritiert - und von Seite zu Seite begeisterter! Dodger ist ein Held wider Willen und mit dem Herz am rechten Fleck. Als dann nach und nach noch Dickens, die Queen und mehrere andere berühmt-berüchtigte Perönlichkeiten seinen Weg kreuzen, entwickelt sich der Roman zum Pageturner. Gewürzt wird das alles noch mit des Autors typisch britsch-schwarzen Humor, der das Ganze abrundet. Wer historische Romane liebt und sich gerne dabei amüsiert, wird hier bestimmt auch zum Fan!

    Mehr
  • Dodger - ein Held aus der Kanalisation

    Dunkle Halunken
    Pounce

    Pounce

    Inhalt: Im London des 19. Jahrhunderts lebt der Straßenjunge Dodger, der sich mit dem Toshen über Wasser hält. Das Toshen findet in der Kanalisation von London statt, hier sucht Dodger nach herrenlosen Münzen, Schmuck und anderen Gegenständen, die sich zu Geld machen lassen. Dodger wohnt bei einem jüdischen Mann namens Solomon, der auf sein Wohl achtet und bei dem er immerhin ein Dach über den Kopf hat.  Eines Nachts rettet Dodger einer Unbekannten bei einem Überfall das Leben, nachdem sie von zwei Männern aus einer Kutsche gestoßen wurde. Nach diesem Vorfall versucht er alle Hebel in Bewegung zu setzen um die Peiniger der jungen Dame ausfindig zumachen, während diese bei sehr freundlichen Herrschaften ihre Verletzungen auskurieren kann. Schnell wird klar, dass der Auftraggeber bedrohlicher ist und mehr Macht besitzt, als es zunächst den Anschein hat. Auf der Suche nach den Tätern spielt das Glück für den klugen, allerdings eher ungebildeten Dodger, eine große Rolle.  Meinung: Dodger ist ein wunderbar sympathischer Charakter, der durch seine unbefangene Art das Leben zu betrachten, einen immer wieder zum schmunzeln bringt. Es tauchen auch immer wieder bekannte Gestalten auf, wie der Schriftsteller Charles Dickens, der sich als Helfer und Detektiv versucht oder auch Sweeney Todd, der mörderische Barbier aus der Fleet Street. Dieser darf Dodger seine Dienste erweisen und trägt unfreiwillig viel zum Ruhme des Straßenjungens bei. Es ist großartig, wie der ungebildete Dodger die Welt für sich selber erfasst und sich vom unsichtbaren Straßenjungen zu einem vermeintlichen Gentleman und Helden entwickelt. Dabei gerät er immer wieder in kuriose Situationen, in denen sich die Wahrheit oft so hinbiegen lässt, wie die Leute es gerne hätten.  Fazit: Eine kurzweilige und interessante Geschichte mit viel Witz und Charme, in der ein Straßenjungen die Rolle des Helden übernimmt. Lesenswert! 

    Mehr
    • 3
  • Skurril und humorvoll

    Dunkle Halunken
    LisaDiana

    LisaDiana

    14. March 2014 um 23:32

    Die Handlung spielt im London des 19. Jahrhunderts, wo der junge Dodger seinen Lebensunterhalt damit verdient, die Kanalisation nach verlorenen Schätzen zu durchsuchen. Als er eines Tages jedoch der schönen Simplicity zur Hilfe eilt, die sich auf der Flucht vor ihrem einflussreichen, aber grausamen Ehemann befindet, ändert sich sein Leben schlagartig. Plötzlich ist er mit den prominentesten Persönlichkeiten Englands bekannt, wird von Charles Dickens persönlich als Spion angestellt und sogar durch die Zeitungen als Held gefeiert. Dabei ist er doch mit seinem einfachen Leben mehr als zufrieden und die Tatsache, dass er wiederholt grausame Verbrechen verhindert hat, war zumeist reinstes Glück. Doch um Simplicity weiterhin zu beschützen, lebt er weiter in seiner Heldenrolle und muss feststellen, dass das Leben als echter Gentleman doch auch seine Vorzüge hat. Das Buch handelt von der Naivität eines Jungens, der in seiner Kindheit nicht in den Genuss einer umfassenden Bildung kam, und nun langsam zum Mann wird. Terry Pratchett ist es wieder einmal gelungen, einen unglaublich schrägen, aber auch unglaublich unterhaltsamen Roman zu schreiben. Mit seinem üblichen ausführlichen Schreibstil führt er einen an Orte, die trotz ihrer Absurdität überraschend real erscheinen. Obwohl die Handlung von Dunkle Halunken im „realen“ London spielt, gelingt es dem Autor, darin eine neue Welt für seine Geschichte zu schaffen. Diese hält einige Überraschungen für den Leser bereits und führt ihn an die unglaublichsten Orte Londons, wie zum Beispiel dessen Abwasserkanäle, die ein wichtiger Bestandteil der Handlung sind. Außerdem trifft man auf einige, mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Charles Dickens, Sweeney Todd und natürlich Königin Viktoria. Nicht immer ist es sofort eindeutig, um wen es sich handelt und dabei ist der Moment, in dem man es dann endlich erkennt, umso schöner. Die Rolle des Helden wird in diesem Roman einem Jungen zuteil, von dem es dem Leser schwerfällt, das Alter zu bestimmen. Durch fehlende Schulbildung und einem ziemlichen Mangel an guter Gesellschaft ist Dodger unglaublich naiv, wenn auch nicht einfältig. Doch gerade dies sorgt natürlich für den Humor der Geschichte. Immer wieder entstehen amüsante Situationen, in denen der Junge ein Sprichwort wörtlich nimmt oder falsch interpretiert, oder er redet über Gott, den er für eine reale, wenn auch unglaublich bekannte Person hält. Man erfährt die ganze Geschichte durch die Augen des naiven jungen Mannes und bekommt dadurch eine ganz andere Sichtweise auf manche Sachen. Leider ist die Handlung eben durch die oben erwähnte und oft etwas überspitzte Naivität der Jungen und die ganze Masse an Persönlichkeiten teilweise etwas unglaubwürdig. Jedoch nimmt man das gerne in Kauf, für die sehr unterhaltsame Geschichte und die skurrile Welt des Buches, die Terry Pratchett gekonnt erschaffen hat. Das Ende schließt die Geschichte gut ab, jedoch auch mit einem Ausblick auf die Zukunft, was eine Fortsetzung gut möglich, aber nicht nötig macht. Wer also nach einer unterhaltsamen Geschichte sucht und sich durchaus auch einmal auf etwas Neues und Ungewöhnliches einlassen kann, sollte Dunkle Halunken unbedingt lesen.

    Mehr
  • Ein ganz anderer Prattchet?

    Dunkle Halunken
    Elke_Aybar

    Elke_Aybar

    17. February 2014 um 08:35

    Ein ganz anderer Prattchet? ... das dachte ich zumindest, ehe ich die ersten Seiten las. Ich kenne mich auf der Scheibenwelt bereits gut aus und habe mit Oma Wetterwachs und Nanny Ogg meine Lieblinge gefunden. Dass die Geschichte dieses Romans nicht auf der Scheibenwelt angesiedelt ist, fand ich zunächst erst einmal seltsam. Ich schätze Terry Pratchett jedoch seines besonderen Humores und seiner sehr bodenständige Weisheit wegen, - und davon hat er auch Dodger eine gute Portion mitgegeben. Trotzdem hat mir Dodger nicht zu hundert Prozent gefallen. Den ganzen Roman über schwankte mein Bild von ihm. Ich denke, angelegt wurde seine Figur als junger, wenn auch noch unerfahrener Mann. Stellenweise fand ich ihn aber arg naiv und überbetont unschuldig. Reife bewies er nur in seinem Handeln, in seinen Werten. Dabei verliebt er sich jedoch in eine erfahrene Frau, eine Ehefrau. Ich bin nicht einmal sicher, ob es mir gefallen hätte, wenn Pratchett ein wenig mehr sexuelle Spannung zwischen den beiden hätte entstehen lassen, aber so war es eben auch nicht ganz richtig. Ich glaube, einen Hauch von Greebo hätte Dodger gut getan.

    Mehr
  • Rezension "Dunkle Halunken" - Terry Pratchett

    Dunkle Halunken
    Bröselchen

    Bröselchen

    13. December 2013 um 13:16

    KURZBESCHREIBUNG In einer nächtlichen Gasse von London rettet der Straßenjunge „Dodger“ der schönen Unbekannten Simplicity das Leben. Seither versucht er, die dunklen Halunken aufzuspüren, die Gründe der Tat zu erfahren und vor allem die junge Schöne näher kennenzulernen. Als Dodger durch ein paar Zufälle zum Helden wird, werden die Stimmen über einen mörderischen Attentäter laut, der nicht nur Simplicity nach dem Leben trachtet. MEINE MEINUNG Stilsicher entführt Pratchett seine Leser ins London des 19. Jahrhunderts. Durch charismatische Umgebungsbeschreibungen erhält jede einzelne Szene eine ganz eigene Note. Protagonist Dodger zeichnet sich durch Naivität und Unerfahrenheit aus, was ihn lange niedlich erscheinen lässt. Unglücklicherweise fristet die Spannung ihr Dasein in den gleichen Abwasserkanälen, in denen sich der Hauptcharakter zu Beginn sein täglich Brot verdient. Durch seinen charmanten Humor lockert Pratchett das Geschehen so weit auf, dass mir die Geschichte trotz ihrer Schwächen positiv im Gedächtnis bleibt und „Dunkle Halunken“ für mich persönlich sicher nicht das letzte Buch dieses Autors gewesen sein wird.

    Mehr
  • Mein 2. Pratchett und ich mag es sehr :-D

    Dunkle Halunken
    Scathach

    Scathach

    10. December 2013 um 08:06

    INHALT: London, 19. Jahrhundert. Hier lebt der Tosher Dodger...was ist ein Tosher? Nun...ein Tosher ist jemand, der in der Kanalisation nach Geld und Schmuck sucht, den andere mit Absicht oder ausversehen hinunter gespühlt haben. Davon lebt Dodger...doch eines Tages hört er Schreie und sieht sofort nach was da los ist. Da sieht er eine junge Frau, die von 2 Männern bedroht wird. Schnell macht er sich auch und befreit sie aus den Fängen der Männer. Dank dieser kleinen Heldentat lernt Dodger einige neue Leute kennen und macht sich mit seinem neuen Freund Charles Dickens sogleich auf den Weg, um die Männer zu suchen, welche der jungen Frau so zusetzten und schlittert prompt in ein Abenteuer von dem er nie geträumt hätte. Bald erfährt man das die junge Dame einfach nur den falschen geheiratet hat und deren Schwiegervater alles dafür tun will, die Ehe ungültig zu machen aber auch ihr Ehemann ist eine absolute Nullnummer. Als Dodger Nachforschungen anstellt, bleibt es auch seinen Gegnern nicht verborgen und dann, zu allem Überfluss, enttarnt er auch noch Sweeny Todd, den teuflischen Barbier, als Mörder. Durch diese Aktion stehen Dodger und die junge Frau nun mehr denn je in die Aufmerksamkkeit der Leute.....und will er nicht das Opfer von Auftragsmördern werden, muss er sch vorsehen und höllisch aufpassen. MEINUNG: Bücher von Terry Pratchett habe ich bisher noch nicht viele gelesen aber dieses gefällt mir von Anfang an recht gut. Abgesehen von dem Protagonisten, der mir sehr sympatisch ist, trifft man dort auch andere bekannte Namen...wie Charles Dickens oder auch den Barbier Sweeny Todd. Zudem spielt die ganze Sache im London des 19.Jahrhunderts und somit hat das Buch alles was ich mir vorstellen kann um mir zu gefallen. Ohne große Umschweife wird man gleich ins Geschehen hinversetzt...Dodger retten die Frau und macht Bekanntschaft mit Charles Dickens und Henry Mayhew. Kurz danach beginnt er schon mit den Nachforschungen....man kommt also nicht viel zum durchatmen oder gar zum Langweilen, denn man ist sofort mittendrin. Dodger ist ein Charakter den man einfach gern haben muss. Zwar lebt er in der Kanalisation und ist nicht hoch gebildet aber er hat ein schlaues Köpfchen und ein großes Herz. Er ist sehr gewitzt und weiß sich zu helfen. Aber auch die anderen Charaktere sind es wert, kennen gelernt zu werden...zb. Solomon, der mit Dodger zusammen lebt und immer um sein Wohl besorgt ist. Dann noch sein neuer Freund Charlie (Charles Dickens) und Simplicity (die junge Frau die er gerettet hat). Es macht einfach Spaß das Buch zu lesen und Dodger durch London zu folgen. Was mir aber auffiel ist, das bei der Übersetzung wohl mehr drauf geachtet wurde das es Wort für Wort übersetzt wurde anstatt zu sinnvollen Texten. Das fand ich etwas schade. Aber wie der Autor es schaffte historische und fiktive Personen zu vermischen, fand ich recht gut. FAZIT: Bei den Büchern von Terry Pratchett habe ich bisher noch keinen großen Vergleich und kann daher nicht sagen, wie das Buch im Gegensatz zu den anderen Büchern abschneidet. Aber "Dunkle Halunken" konnte mich von Anfang an überzeugen. Ich weiß nicht woran es lag aber ich wusste schon als ich es sah, das ich es haben muss und es mir gefallen wird. Ich kann mich auf mein Bauchgefühl einfach immer verlassen ^_^ Ein Handlungsort zwischen der Kanalisation und den Straßen Londons...bekannte Charaktere und ein Protagonist zum gern haben, machen dieses Buch, für mich, zu einem 4,5 BigBenny Buch....-0,5 Punkt wegen der nicht so guten Übersetzung.

    Mehr
  • "Sehr gewöhnungsbedürftig" tirfft es glaube ich am besten!

    Dunkle Halunken
    SharonsBuecherparadies

    SharonsBuecherparadies

    27. November 2013 um 13:24

    Worum gehts? Dodger fand eine verletzte Frau in der Straßenrinne und traf, als er sich um sie kümmern wollte auf Charlie und einen anderen Mann. Doch wer sind diese beiden Männer und wer ist diese Frau? Sie misstrauten ihm und nahmen Dodger und die Frau mit. Sie pflegten sie und schon bald bekam Dodger einen Auftrag, eine Mission von Charlie. Er soll herausfinden, was mit der Frau geschehen war. Doch dies entpuppte sich als schwerer als gedacht. Schon bald bekommt Dodger einige Hinweise.... Auszug aus dem Buch Seite 55 "Das ganze Leben war ein Spiel. Aber wenn es ein Spiel war, in welche Rolle schlüpfte man dann - in die des Spielers oder in die der Figur auf dem Schachbrett? Ihm schwante, dass Dodger vielleicht mehr sein konnte, als nur Dodger, wenn er sich richtig bemühte." Dies war mein erstes Buch, was ich von dem Autor gelesen hatte und ich muss leider sagen, dass mir der merkwürdige und seltsame Schreibstil dieses Buches absolut nicht gefiel, auch wenn es aus der Erzählperspektive geschrieben wurde. Es war schon sehr gewöhnungsbedürftig.Wahrscheinlich ist das aber Gang und Gebe bei den Büchern des Autors und nicht jedermanns Sache. Ich kam aber ganz gut in die Geschichte rein, fand die Story durchaus unterhaltsam und konnte auch die Handlungsstränge nachvollziehen, denn die Geschichte an sich war interessant. Was ich jedoch schnell merkte waren die merkwürdigen Namen in diesem Buch. Hier wird als "Tosher" ein Junge bezeichnet, der in der Kanalisation nach Münzen und Schmuck sucht. Ebenfalls wurde die Frau, die dort gefunden wurde, "Simplicity" genannt. Was bitte sind das denn für Namen? Doch ich laß tapfer zu Ende, denn in der Geschichte nahm nach und nach die Spannung zu. Toll fand ich es, als Dodger dann von sich aus erzählte, aus seiner Vergangenheit, wie er wirklich hieß und warum er ein Straßenjunge wurde. Das machte diesen Charakter dann doch sehr sympathisch. Das Cover des Buches zeigt Dodger und auf den ersten Blick muss ich sagen, kam mir der Junge bekannt vor. Ich weiß leider nicht, wo ich diesen schon mal gesehen hatte. Der Protagonist Dodger wirkte anfangs recht unbeholfen, wirkte ängstlich und man merkte ihm an, dass er arm war und immer auf der Suche nach Geld. Da kam der Auftrag von Charlie doch nur zurecht und er konnte sich ein paar Münzen hinzuverdienen. Doch schnell wurde Dodger vom Straßenjungen zu einer heiß begehrten Person und zog nur die Aufmerksamkeit mit sich. Dann merkte man, dass er seinen Unmut verlor und zeigte gute Fortschritte bei den Nachforschungen der verletzten Frau. Mit den anderen Charakteren des Buches konnte ich mich leider nicht anfreunden. Man erfuhr sehr wenig über sie und teilweise konnte ich nicht nachvollziehen, was sie überhaupt wollten. Das hatte wahrscheinlich wieder mit dem Schreibstil des Buches zu tun. Fazit: Da mich die Geschichte im Gesamtpaket unterhalten konnte und ich trotz der vielen Mankel weiterlesen wollte, bekommt das Buch von mir die folgende Wertung. Ich denke trotzdem, dass es das letzte Buch von diesem Autor war, was ich gelesen habe. - Cover: 3/5 - Story: 3/5 - Schreibstil:2/5 - Charaktere: 3/5 - Emotionen: 3/5 - Gesamt: 3/5 Palmen © Sharons Bücherparadies http://sharonsbuecher.blogspot.de

    Mehr
  • weitere