Hohle Köpfe

von Terry Pratchett 
4,3 Sterne bei242 Bewertungen
Hohle Köpfe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Alexander_Christians avatar

Bis heute mein liebstes Terry-Pratchett-Buch! :)

BWV-57s avatar

Einer der besseren Pratchetts - was soll ich sagen, ich mag Golems! :-)

Alle 242 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hohle Köpfe"

Dichter Herbstnebel liegt über Ankh-Morpok, und in der Stadt geschehen seltsame Morde. Scheinbar grundlos werden ein Bäcker und ein Priester umgebracht. Auch auf den ansonsten unantastbaren Patrizier wird ein Giftanschlag verübt, den er glücklicherweise überlebt. Für Sir Samuel Mumm, den Kommandeur der Stadtwache, ergeben diese Verbrechen keinerlei Sinn. Die Spuren führen ihn schließlich zu den Golems, willenlosen Geschöpfen aus Lehm, die immer nur arbeiten und noch nie Ärger machten. Doch jetzt haben sie offenbar damit begonnen, sich selbst aus dem Weg zu räumen …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442487417
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:16.07.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 23.05.2011 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne109
  • 4 Sterne109
  • 3 Sterne22
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Zyrins avatar
    Zyrinvor 2 Jahren
    Wieder einmal Tränen gelacht


    Nach Mummenschanz hat mir auch dieser Roman wieder ausgesprochen gut gefallen und ich musste an einigen Stellen tatsächlich Tränen lachen, besonders bei den Passagen zum Zwergenbrot. Ich bin mir ziemlich sicher, dass eine Szene in „Drei Engel für Charlie“ aus dem Jahr 2000 an Pratchett angelehnt ist:

    „Das ist kein Kampfmuffin, das ist ein Mampfmuffin!“

    Die Kombination aus Kriminalfall, Philosophie und Gesellschaftskritik ist diesmal hochinteressant. Denn in diesem Buch hat Pratchett ziemlich viele Probleme miteinander verknüpft und wirft spannende Fragen auf: Was passiert wenn man einen Golem bis in seine Atome zerteilt und einen Menschen auch – wo ist dann der Unterschied? Welchen Unterschied macht es, ob ein Zwerg weiblich oder männlich ist und warum müssen sich weibliche Zwerge verstecken? Was macht den Unterschied zwischen arm und reich aus und was hat Stolz damit zu tun? Wieso funktioniert eine Beziehung zwischen Mensch und Werwolf nicht? Und was verbindet uns doch alle miteinander? All diese Fragen behandelt Pratchett in diesem Buch, ohne dass der Kriminalfall zu kurz kommt. Sehr gelungen und ein toller Lesespaß für alle, die bereits einige Scheibenweltromane gelesen haben.

    Trotzdem sei erwähnt, dass man vor diesem Roman zumindest „Wachen! Wachen!“ gelesen haben sollte, sonst fehlen hier und da Hintergrundinformationen, die die Handlung schwer verständlich machen.

    Kommentieren0
    55
    Teilen
    Ines_Muellers avatar
    Ines_Muellervor 5 Jahren
    Rezension zu "Hohle Köpfe" von Terry Pratchett

    "Korporal Nobbs starrte niedergeschlagen in sein Bier. Das geschieht in der Geflickten Trommel recht häufig, wenn der erste Durst gelöscht ist und man Zeit genug hat, herauszufinden, was man eigentlich trinkt."

    Nachdem mir die letzten Scheibenwelt Romane, die ich gelesen hatte, nicht ganz so gut gefallen hatten, war es erfrischend, wieder einen typischen Pratchett zu lesen: "Hohle Köpfe".

    Im Mittelpunkt dieses Teiles steht die Stadtwache von Ankh-Morpork, eine meiner liebsten Gruppen dieser Reihe. Egal ob der neurotische Mumm, der immerfreundliche Karotte oder der einzigartige Nobby Nobbs, sie alle bringen ihre Leser mehr als einmal zum Lachen. Gerade dieser sarkastische Humor ist es, der Terry Pratchett so einzigartig macht und ihm weltweit eine enorm große Fangemeinde verschafft hat - zu der ich mich auch selbst zähle. 

    Fazit: Endlich wieder ein typischer Terry Pratchett, der mich zum Lachen brachte. 

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    ralluss avatar
    rallusvor 5 Jahren
    Füttere den Ton

    In Ankh-Morpork geschehen seltsamere Dinge, ausserhalb der "normalen" seltsamen Dinge.
    Ein alter Mann stirbt mit einem Zettel im Mund.
    Der Lord Havelock Vetinari wird aus unerklärlichen Gründen in seinem Schlafzimmer ohnmächtig.
    Die Stadtwache um den dienstbeflissenen Samuel Mumm, zusammen mit dem größten Zwerg Karotte, der mit der Werwölfin Angua ein Liebespaar bildet und den "fast"Rentner Fred Colon, sowie Nobby Nobbs kümmern sich um die Fälle.
    Hohle Köpfe ist ein typischer Wachenroman, der die liebevoll aufgebauten Figuren weiter verfeinert.
    Mumm, inzwischen mit der reichsten Frau der Stadt verheiratet, hebt nicht ab sondern kümmert sich um die, die keine Namen und Stimmen haben um ihnen seine zu leihen.
    Auch weiß er den richtigen Abstand zur Religion: "Die Welt war in einem gräßlichen Zustand, fand Mumm. Obergefreiter Besuch meinte die Sanftmütigen würden sie einst erben. Welche Sünden hatten die armen Teufel begangen, dass sie das verdienten?"
    Damit macht er sich in höheren Kreisen nicht unbedingt Freunde, aber er verkörpert den unbestechlichen Wächter eine Figur die der Oberherrscher Vetinari erfunden würde, falls er nicht schon da wäre.
    Karotte ist Gutmensch der Angua in den Wahnsinn treibt. Selbstlos und hilfsbereit, denkt er nur an Andere und nicht an sich oder die Beziehung mit Angua.
    Mit hohlen Köpfe sind die Golems gemeint die in dem Zug der Ermittlungen in das Fadenkreuz des Volkszorns geraten.
    Eigentlich massive Tonmaschinen, angetrieben nur von Wörtern in ihrem ansonsten hohlen Kopf, werden sie als Werkzeug missbraucht um die bestehende Ordnung zu erschüttern und gewissen Personen mehr Macht zu garantieren.
    Doch die Golems brechen die Ketten ihrer Knechtschaft und zeigen dass es nicht nur auf Worte im Kopf ankommt.
    Ein nicht nur hochintelligentes Scheibenweltbuch, auch ein auf höchstem Niveau witziges Buch, welches den subtilen Charme der schrägen Figuren exzellent zur Geltung bringt und als reales Thema die Sklaverei und Freiheit beschreibt.
    Eines der besten Bücher von Terry Pratchett, natürlich Höchstnote.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Asuras avatar
    Asuravor 6 Jahren
    Rezension zu "Hohle Köpfe" von Terry Pratchett

    Dieses Buch ist einfach nur KÖSTLICH! Selten dermassen gelacht beim Lesen. Jeder einzelne Charakter dieses Scheibenweltromanes sind einzigartig und fallen durch ihre eigenen Macken auf. Gleichzeitig sind sie alle sehr liebenswürdig. Dieses Buch verbindet Fantasy, Krimi und Komödie wunderbar und der Autor hat ein grosses Lob verdient. Ich kann es kaum erwarten mir die anderen Scheibenweltromane zu besorgen, um noch mehr Geschichten aus dieser Welt zu lesen. Ich kann es allen nur wärmstens empfehlen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Avataruss avatar
    Avatarusvor 8 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder herrlicher Humor...köstlich :)
    Rezension zu "Hohle Köpfe" von Terry Pratchett

    Judasziege, Filofax und der adelige Wachmann....sehr erheiternd und schön zu lesen. WIedermal ein Pratchett, den ich zu meinen liebsten zählen kann.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    BurningChillas avatar
    BurningChillavor 9 Jahren
    Rezension zu "Hohle Köpfe" von Terry Pratchett

    Jemand versucht den Patrizier zu vergiften, es kommt zu Golemselbstmorden und Nobby Nobbs soll ein adeliger Graf sein.

    Viel los in Ankh-Morpork was gleichzeitig viel Arbeit für die Wache bedeutet. Herrliche amüsant!

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    R
    Rahel1102vor 10 Jahren
    Rezension zu "Hohle Köpfe" von Terry Pratchett

    Ich finde dei Stadtwache am besten von den Charaktere der Scheibenwelt und deshalb gehört das hier zu meinen lieblingen von Pratchett

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Myobis avatar
    Myobivor 11 Jahren
    Rezension zu "Hohle Köpfe" von Terry Pratchett

    Der Auftritt des Todes bei dem Zwerg, war sehr amüsant!! Sonst ist das ein sehr witziges Buch. Pratchett halt!!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Alexander_Christians avatar
    Alexander_Christianvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Bis heute mein liebstes Terry-Pratchett-Buch! :)
    Kommentieren0
    BWV-57s avatar
    BWV-57vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Einer der besseren Pratchetts - was soll ich sagen, ich mag Golems! :-)
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks