Terry Pratchett MacBest

(346)

Lovelybooks Bewertung

  • 383 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 7 Leser
  • 19 Rezensionen
(157)
(143)
(39)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „MacBest“ von Terry Pratchett

Nachdem er den König erdolcht hat, besteigt der finstere Herzog Felmet gemeinsam mit seiner unausstehlichen Gattin den Thron. Der wahre Thronerbe, ein zweijähriger Junge, wurde indes von fahrenden Schauspielern adoptiert. Nur ein unschlagbares Team kann jetzt noch helfen: der Geist des Königs, Gevatter Tod und Oma Wetterwachs mit ihren hexenden Freundinnen. Gemeinsam ersinnen sie einen unglaublichen Plan, der selbst Shakespeares Macbeth das Fürchten und Lachen zugleich lehren würde …

Toll schräg

— eulenmama
eulenmama

Für mich ist der "Hexenzyklus" der Höhepunkt aller Scheibenwelt-Romane. Nanny Ogg ist der Oberhammer!

— Friisenjung
Friisenjung

Meine Lieblinge aus der Scheibenwelt.Die Hexen und der Tod.

— Angelinchen
Angelinchen

Köstlich :D

— EireMtl
EireMtl

Brilliante Parodie auf Macbeth.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Die Hexen und Gevatter Tod in einem Roman sind unschlagbar

— annlu
annlu

Stöbern in Fantasy

Wédora - Schatten und Tod

Viel Potential, leider nicht wirklich ausgeschöpft.

KaMaMi

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

Darien - Die Herrschaft der Zwölf

Hier stimmt einfach alles, tolle Figuren, schöner Schreibstil und eine interessante Handlung. Ich hoffe auf einen 2 Teil :)

Sternlein

Constance Verity

Das Buch klingt wie ein irrer Trip - und genau das ist es auch!

I_like_stories

Isle of Seven (Siebenstern-Dilogie Band 1)

Der erste Teil der Dilogie fängt super an. Es wird nicht langweilig. Die Welt ist interessant und gar nicht so abwegig

Carina_Kriesten

FALLEN: Kein Abgrund ist tief genug

Grandioser Auftakt einer neuen Reihe!

Tina_Kiefer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Altbekanntes Stück Literatur neu erleben

    MacBest
    Monika_Grasl

    Monika_Grasl

    18. March 2015 um 09:35

    Nachdem er den König erdolcht hat, besteigt der finstere Herzog Felmet gemeinsam mit seiner unausstehlichen Gattin den Thron. Der wahre Thronerbe, ein zweijähriger Junge, wurde indes von fahrenden Schauspielern adoptiert. Nur ein unschlagbares Team kann jetzt noch helfen: der Geist des Königs, Gevatter Tod und Oma Wetterwachs mit ihren hexenden Freundinnen. Gemeinsam ersinnen sie einen unglaublichen Plan, der selbst Shakespeares Macbeth das Fürchten und Lachen zugleich lehren würde … (Quelle; Klappentext: MacBest von Terry Pratchett)   Das Stück rund um den König und seinen wahren Thronerben ist ja hinlänglich bekannt. Das ganze jedoch in die Scheibenwelt zu packen ist bei weitem keine einfache Aufgabe, doch Terry Pratchett ist es wahrlich gelungen. Mit Witz, Charme und einer Brise Zynismus schafft es der Autor der altbekannten Handlung neues Leben einzuhauchen.   Fazit: Immer wieder lesenswert.

    Mehr
  • Tumpty, tumpty - Theater

    MacBest
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. September 2013 um 17:11

    Es treten auf: drei Hexen, Könige, Dolche, Kronen, Stürme, Zwerge, Katzen, Geister, Phantome, Affen, Räuber, Dämonen, Wälder, Erben, Narren, Folterer, Trolle, Drehscheiben, Jubel und Trubel sowie diverse Alarme. -Terry Pratchett "MacBest" S.05 Herrje, ein weiterer schöner Roman von Terry Pratchett. Er ist mit wundervollem parodistischem Humor gefüllt und gibt auch einen schönen Einblick ins Leben von wandernen Schauspielern. MacBest ist das zweite Buch von Terry Pratchett, in dem die strenge Hexe Oma Wetterwachs eine Hauptrolle übernimmt, jedoch stehen ihr diesmal auch Magrat Knoblauch und Nanny Ogg zur Seite, die auch in den folgenden Hexen-Romanen Terry Pratchetts eine tragende Rolle spielen. Auch der Tod hat wortwörtlich eine Rolle in diesem Theater - ziemlich amüsant natürlich. Wer Shakespears Macbeth kennt, wird hier vieles daraus wiedererkennen. Das ist die Spezialität Terry Pratchetts – Parodien von bekannten Stücken und Büchern. Doch auch für Nicht-Scheibenwelt-Fans und Macbeth-Nichtkenner ist es ein gutes Buch. Insgesamt ein sehr beeindruckend spaßiger Roman von Terry Pratchett, der schon Lust auf die nächsten macht. Jedoch muss ich dazu sagen, dass er leider einer der Scheibenwelt-Romane ist, die mir weniger gefallen haben, als ich sie gelesen habe. Er ist zwar sehr gut geschrieben, aber die Stimmung dieses Romans (die mir immer ziemlich wichtig gewesen ist) ist nicht ganz so meine Sache, wie bei den anderen Scheibenwelt-Romanen. Das liegt vielleicht auch daran, dass er aus der Hexen-Unterreihe stammt, von der ich am wenigsten angetan bin. Trotzdem gibt es auch dort meiner Meinung nach bessere Bücher als dieses (z.B. Mummenschanz oder die Tiffany Weh-Romane). Das soll jedoch nicht heißen, dass es sich nicht lohnt, MacBest zu lesen. Wenn man ein Buch zwischen Terry Pratchett-Romanen ist, ist es nicht sehr einfach, sich zu behaupten – Der Hauptgrund, dass mir dieser Band etwas weniger als andere Scheibenwelt-Romane gefällt, sind genau diese anderen Scheibenwelt-Romane. Aber komme ich zum Schluss: MacBest gefällt mir persönlich etwas weniger als die meisten anderen Romane von Terry Pratchett, aber das ist wohl eine sehr große Geschmackssache. Trotzdem ist es sehr gut geschrieben, gefüllt mit einer Menge Humor und typischem Pratchett-Stil, der ihn einfach auszeichnet. Deshalb würde ich dem Buch drei bis vier Sterne geben, wenn man auch mit halben Sternen bewerten könnte. Und noch eine bekannte Parodie Terrys zum Abschluss: "Das flackernde Licht fiel auf drei zusammengekauerte Gestalten. Es blubberte im nahen Kessel, und eine unheimliche Stimme kreischte: "Wann soll´n wir drei und wiedersehen?" Eine kurze Pause folgte. Schließlich erwiderte eine andere und weitaus normaler klingende Stimme: "Tja, ich hätte nächsten Dienstag Zeit." -Terry Pratchett "MacBest" S.07

    Mehr
  • Rezension zu "MacBest" von Terry Pratchett

    MacBest
    Moark41

    Moark41

    09. November 2012 um 07:51

    Sehr schöne Hommage an ein bekanntes Stück eines noch bekannteren Lyrikers. Durchweg humorvoll und mit sympathischen Protagonisten wird eine Geschichte erzählt, die so selbst Shakespeare selbst wohl nie in den Sinn gekommen wäre. Insgesamt sehr zu empfehlen!

  • Rezension zu "MacBest" von Terry Pratchett

    MacBest
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    25. May 2011 um 17:42

    Eigentlich zählten die Hexen Nanny Ogg, Oma Wetterwachs und Margat Knoblauch für mich immer zu den schwächsten Figuren Pratchetts. Doch in "MacBest" wurde ich vom Gegenteil überzeugt: Alle drei wurden mir von Seite zu Seite immer sympathischer und bescherten mir auch einige Lacher, was sie in meiner Achtung sofort höher steigen ließ. Natürlich hielt mich wieder einmal der Zauber der Scheibenwelt fest, unterstützt durch Terry Pratchetts Sinn für Humor. In "MacBest" nimmt der Autor dieses Mal das Theater aufs Korn und obwohl dieses Thema für mich eher uninteressant ist, gelang es ihm mich gut zu unterhalten. Auch bekommt der gute, alte TOD wieder einige Auftritte, worüber ich mich sehr gefreut habe. Fazit: Mit "MacBest" gelang es Terry Pratchett wieder einmal mich zum Lachen zu bringen. Aber noch viel wichtiger ist die Tatsache, dass die Hexen, die für mich eigentlich immer zu seinen schwächsten Figuren zählten, mir nun viel mehr ans Herz gewachsen sind. Vier Sterne gibt es von mir!

    Mehr
  • Rezension zu "MacBest" von Terry Pratchett

    MacBest
    Hipster

    Hipster

    11. November 2010 um 15:04

    Oma Wetterwachs und Nanny Ogg sind wieder da!Und sie haben Verstärkung mitgebracht. Der Zweite Roman der Hexen liest sich am Anfang stark holprig. Es will irgendwie kein wirklicher Lesefluss auftauchen. Man wird quasi von den verschiedenen Erzählsträngen erschlagen. Doch wenn man sich in alles reingefuchst hat läüft es wie immer gut geschmiert. Es wird immer behauptet man braucht keinen Scheibenweltroman vorher gelesen zu haben. Muss man auch nicht aber es schadet nicht sich auf der Scheibenwelt aus zu kennen. Nach mittlerweile 6 Romanen bauen sich viele Insiderwitze auf, die vielen Pratchett-Neulingen völlig schleierhaft bleiben. Alles in allem ist auch dieser Scheibenweltroman trotz einiger Anlaufschwierigkeiten herrlich und wunderbar skuril. Einen Daumen nach oben.

    Mehr
  • Rezension zu "MacBest" von Terry Pratchett

    MacBest
    Affenbrotwald

    Affenbrotwald

    24. September 2010 um 16:27

    Shakespeare auf die Pratchett Art!
    Die drei Hexen stehen einem sehr verschlagenem Feind gegenüber. Und irgendwie will sich die Geschichte nicht so entfallten wie sie sollte.
    Nanny Ogg und Theater ist einfach eine herrliche Mischung!

  • Frage zu "Gevatter Tod" von Terry Pratchett

    Gevatter Tod
    Dori

    Dori

    Huhu Scheibenweltfans, was ist euer lieblingsbuch von terry pratchett?

    • 3
  • Rezension zu "MacBest" von Terry Pratchett

    MacBest
    rallus

    rallus

    12. July 2010 um 09:43

    Es ist einfach eine Freude Terry Pratchett zu lesen. Hier steckt in jeder Seite in fast jedem Absatz ein Lacher oder zumindestens ein Schmunzler. Und das erreicht Pratchett nicht durch tumbe Kalauer, nein, seine Witze sind immer subtil und haben Tiefe. Sehr schön wie Oma Wetterwachs im Publikum sitzt und erkennt, daß es noch größere Magie gibt als "Pschikologie".

  • Rezension zu "MacBest" von Terry Pratchett

    MacBest
    Avatarus

    Avatarus

    04. June 2010 um 02:53

    Die Hexe Wetterwachs und ihre beiden MitHexinnen, wollen nicht, können aber nicht anders und mischen sich in politische Dinge ein und beruhigen das Land. Der typische T.P. Humor blitzt einige wenige Male auf, ist mir aber leider zu wenig vertreten. Lohnt sich zu lesen, aber für mich eins der eher schwächeren Bücher, wobei ich die Hexen symphatisch finde!

  • Rezension zu "MacBest" von Terry Pratchett

    MacBest
    BurningChilla

    BurningChilla

    23. January 2010 um 17:25

    Der eigentlich erste richtige Hexen-Roman. Oma Wetterwachs und Nanny Ogg im Zusammenspiel sind einfach Unschlagbar.

    Ich hab mich weggeschmissen vor Lachen. Tolles Buch!

  • Rezension zu "MacBest" von Terry Pratchett

    MacBest
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. October 2009 um 19:10

    Pratchett fährt in diesem Buch mit großartigen Ideen und liebenswerten absolut komischen Gestalten auf: Der Narr - der kein Narr sein möchte, der spukende König Verence, Felmet und seine boshafte Gattin, der charismatische Tomjon und natürlich TOD und die Hexen. Die Hexen bestechen wieder durch ihren intelligenten Witz. Nanny Ogg lässt wiederholt eine Flasche Prickelwein oder Schnaps durch ihre Kehle rinnen. Magrat Knobloch wird durch die ersten Gefühle des Verliebtseins verwirrt und Oma wird zum Äußersten gereizt. Ich habe Tränen gelacht und was könnte schöner sein, als Pratchett alleine zu lesen? Ganz klar - Ihn mit jemanden zu lesen, der den Humor genauso schätzt.

    Mehr
  • Rezension zu "MacBest" von Terry Pratchett

    MacBest
    Ofelia

    Ofelia

    03. April 2009 um 15:51

    Diesen Roman fand ich nicht ganz so überzeugend, wie die anderen Scheibenwelt- Romane. Zwar kommen hier auch wieder die berühmten Hexen Oma Wetterwachs und Nanny Ogg vor und auch der Tod, aber er las sich teilweise etwas schleppender und insgesamt hat mir die Handlung an sich nicht ganz so gut gefallen. Aber auch hier kann man zwischendurch wieder über den köstlichen Pratchett- Humor lachen und er ist auch recht spannend geschrieben.

    Mehr
  • Rezension zu "MacBest" von Terry Pratchett

    MacBest
    Belladonna

    Belladonna

    08. January 2009 um 09:32

    Einer meiner Lieblingsbücher von Terry Pratchett. Er versteht es mit Witz und Humor seine Fantasy-Romane zu füllen und zu etwas ganz besondern zu machen.

  • Rezension zu "MacBest" von Terry Pratchett

    MacBest
    Babz

    Babz

    10. September 2008 um 19:35

    So, mein erster Pratchett also. Was wurde mir von dem sensationellen Humor, der umwerfenden Gesellschaftskritik und den sagenhaften Wortspielen dieses Autors berichtet. In diesem von diversen Stücken Shakespeares inspirierten Buch kommt wohl auch alles davon vor - und ich fand es insgesamt gut. Nicht sehr gut, aber gut. Pratchett bedient sich einiger Standardelemente, setzt sie jedoch auf seine ganz eigene Weise um und macht sich gut in der Ecke der absurden Literatur. Insgesamt hat das Buch dadurch jedoch eher wenig Gesamtspannung, und an manchen Stellen gehen wohl als Running Gag gemeinte Bemerkungen für mich doch eher nach hinten los. Insgesamt jedoch ein empfehlenswertes Buch mit einigen sehr netten Einfällen - und voraussichtlich nicht mein letzter Pratchett.

    Mehr
  • Rezension zu "MacBest" von Terry Pratchett

    MacBest
    reiner_zufall

    reiner_zufall

    25. August 2008 um 16:26

    genial geschrieben und wirklich witzig ! :)

  • weitere