Maurice der Kater

von Terry Pratchett 
4,1 Sterne bei236 Bewertungen
Maurice der Kater
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Definitiv gerne gelesen! =)

Friisenjungs avatar

Ein klasse Scheibenwelt-Märchen.

Alle 236 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Maurice der Kater"

»Maurice hatte gemerkt, dass etwas nicht stimmte, als er kurz nach dem Mittagessen sein Spiegelbild in einer Pfütze sah und dachte: Das bin ich.«§Maurice ist ein Kater, und dass er neuerdings denken kann, stört ihn gar nicht - dass freilich auch die Ratten (bisher sein Lebendfutter) auf einmal sprechen und lesen, irritiert ihn doch sehr. Zumal sein Instinkt ihm sagt, dass man niemanden verspeisen darf, mit dem man sich unterhalten kann. Maurice und die Ratten lösen dieses kleine Problem aber einvernehmlich und gründen ein erfolgreiches Joint Venture zur Verbreitung von - Rattenplagen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783938899397
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:319 Seiten
Verlag:Zeitverlag Gerd Bucerius
Erscheinungsdatum:24.10.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne96
  • 4 Sterne89
  • 3 Sterne41
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    DarkOwls avatar
    DarkOwlvor 3 Jahren
    Ein super unterhaltsames Buch für Klein & Groß

    Klappentext:
    Das erste Märchen von der Scheibenwelt.

    Die Geschichte vom Rattenfänger: mit Witz, Ironie und tieferer Bedeutung genial neu erzählt.

    Maurice ist ein geschäftstüchtiger Kater, der auf Scheibenwelt mit einer Truppe schlauer Ratten unterwegs ist. Man veranstaltet zünftige Rattenplagen, organisiert die Befreiung mit Hilfe eines Flötenspielers und teilt sich den Lohn. Das funktioniert, bis die Ratten auf ein Buch der Menschen stoßen, das bei ihnen ein soziales Gewissen und nationalen Ehrgeiz weckt. Sie beschließen, ein eigenes Königreich zu gründen …

    Die Scheibenwelt:
    Die Geschichten dieser Roman-Reihe spielen auf der „Scheibenwelt“, die flach ist und von vier Elefanten getragen wird, die ihrerseits auf dem Rücken einer riesigen Schildkröte (Groß-A’Tuin) stehen, welche durch das Weltall „rudert“.
    Die Scheibenwelt lässt Dinge real werden, wenn man nur genügend an sie glaubt.

    Charaktere:
    Eine sprechende Katze mit einer klugen Bande von Ratten.
    Maurice ist ein sehr schöner und gelungener Charakter. Er ist ein ziemlich lustiger Kater, der es aber Faust dick hinter den Ohren hat. Diesen Kater muss man einfach lieben !
    Die klugen Ratten, sie können lesen, schreiben, reden und ja ! sogar tanzen ! Ich liebe die Ratten, sie sind haben sehr vielseitige Charakterzüge, jede einzelne Ratte ist auf ihre Art besonders. Die eine ist sehr schlau, die eine kann gut Stepptanzen. Wirklich sehr amüsant die Vorstellung. Am lustigsten sind die Namen. Die Ratten haben sich ihre Namen selbst ausgesucht, indem sie Dinge wählten, die ihnen gefielen.
    Um ein kleinen Eindruck zu gewinnen ein paar Namen: In Salzlake, Verfallsdatum, Sonnenbraun, gefährliche Bohnen und und und.
    Die Namen sind wirklich genial und Sorgen immer wieder für ein grinsen.

    Ein Buch für Klein und Groß:
    Es ist eine sehr unterhaltsame und lustige Geschichte, die man bestimmt so noch nie gelesen hat. Es ist etwas einzigartiges, dieses Konzept und es macht die Geschichte zu lesen. Es ist eine Geschichte zum lachen und irgendwo zum schmunzeln. In dieser Geschichte kommt bestimmt keine Langeweile auf, die Katze und ihr Rattentrupp sorgen für mächtig viel Chaos.  Eines ist klar, viele Eigenschaften sind wahr und durch dieses Buch lernt man einiges über Ratten und das Verhalten. Ratten sind nämlich wirklich sehr schlaue Tiere und es so schön in einer so faszinierenden Geschichte zu schreiben ist einfach besonders.Dieses Buch kann sowohl Klein als auch groß lesen, es ist sehr einfach gehalten und verständlich.

    Wer Terry Pratchett noch nicht kennt, sollte es nachholen. Er hat einen sehr schrägen Humor, der in jedem Buch Bestand hat. Dementsprechend lustig und komisch sind die Bücher und es macht unheimlich viel Spaß sie zu lesen. Wer also auf Fantasy steht und Humor besitzt sollte sich die Bücher ans Herz legen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    theatermenschs avatar
    theatermenschvor 4 Jahren
    Maurice der Kater

    Ich fand es ganz gut.  Man konnte es schnell lesen und ich musste sehr oft schmunzeln. Mir hat die Aussage des Buches gefallen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    RyekDarkeners avatar
    RyekDarkenervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Eine dichte, fantastische, intelligente Erzählung. Für kleine und große kluge Leute und solche, die es werden können.
    Der Preis der Erkenntnis

    Was hat eine Ratte, die aus den Abfällen von Zauberern frisst? Sie erkennt sich selbst und hat folgerichtig Probleme, die sie vorher nicht hatte. Aus einer einfachen Welt, in der es lediglich um Fressen und Gefressenwerden ging, wird eine unendlich komplizierte. Die Ratte neben dir hat plötzlich Bedürfnisse und eine eigene Meinung. Als ob das nicht genug wäre, kommt auch noch ein sprechender Kater hinzu, der keine Tiere fressen will, die "Mahlzeit" sagen können. Die Lösung: Finde einen Menschen, der Tor genug ist, um mit sprechenden Tieren Geschäfte zu machen. Es zieht eine seltsame Truppe durch die Lande: Ein Rattenfänger, der nach Anweisung eines Katers namens Maurice Ratten fängt, die nach seiner Pfeife tanzen.
    Ende der Geschichte? Weit gefehlt, das war der Anfang! Mit dem neuen Selbst-Bewusstsein kommen neue Wünsche, und die Protagonisten stellen fest, dass der Krieg der Ratten gegen die Menschen nur eine von vielen Optionen ist.
    Terry Pratchett fesselt den Leser vom ersten Satz an in einer (Scheiben)Märchenwelt, die so vertraut nahe ist, dass es oft wehtut. In der Überleitung zum Finale hätte ich mir einen etwas weniger klischeehaften Plot gewünscht, das tut der insgesamt ausgezeichnet erzählten Geschichte aber keinen Abbruch.

    Eine dichte, fantastische, intelligente Erzählung. Für kleine und große kluge Leute und solche, die es werden können.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Alexander_Ballys avatar
    Alexander_Ballyvor 7 Jahren
    Rezension zu "Maurice, der Kater" von Terry Pratchett

    Ein Pterry der etwas anderen Art. Das mag die gemischtem Meinungen hier begründen. Was vielen Fans vermutlich fehlen wird, ist die Tatsache, dass der Scheibenweltkosmos mit all seinen heißgeliebten und vertrauten Personen und Orten hier kaum Raum findet.

    Ich finde ihn dennoch sehr gelungen.

    Die Charaktere sind zwar neu, aber dennoch gelungen, dicht, schrullig und liebenswert, der Hauptschauplatz, Bad Blintz plastisch und auch der Witz kommt nicht zu kurz. Alles - vom den Protagonisten bis zum Schauplatz ist kleiner, als man es gewohnt ist, wohl ein Zugeständnis an das eher jugendliche Zielpublikum.

    Dennoch ist es ein echter Pratchett, voller gradlinigem Witz, wo die Logik abbiegt, voller liebe zum Detail und zutiefst moralisch, ohne je moralinsauer aufzustoßen. Es ist die Geschichte vom Sieg der Vernunft über Vorurteil, von mühsamen Weg von Feindschaft zu Bündnispartnern zum gegenseitigen Vorteil.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Abraxandrias avatar
    Abraxandriavor 7 Jahren
    Rezension zu "Maurice, der Kater" von Terry Pratchett

    Ich liebe Pratchett, vor allem die Tiffany Weh Geschichten. Aber mit diesem Buch kam ich so gar nicht klar.
    Kurz gesagt, ich fand die Geschichte langweilig und habe mich durch die Seiten gekämpft.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Vyolettas avatar
    Vyolettavor 7 Jahren
    Rezension zu "Maurice, der Kater" von Terry Pratchett

    Inhalt:
    Der sprechende Kater Maurice zieht zusammen mit einem cleveren Clan der Ratten und dem jungen Flötenspieler Keith durch das Land. Dabei macht die Truppe immer wieder Halt in verschiedenen Städten, um dort eine Rattenplage vorzutäuschen. Hierfür richten die Nager absichtlich Schaden an und der Junge gibt sich als Rattenfänger aus und lockt die Ratten durch sein Flötenspiel aus der Stadt. Für die Beseitigung der Ratten erhält die außergewöhnliche Gruppe natürlich eine ordentliche Summe Geld. Ihr Plan funktioniert immer hervorragend- zumindest solange bis sie in das Städtchen Bad Blintz kommen, denn dort soll sich alles ändern! Zusammen mit ihrer neuen Freundin, der Tochter des dortigen Bürgermeisters, stoßen sie auf ein dunkles Geheimnis.

    Eigene Meinung:

    Dieses Märchen von der Scheibenwelt war mein erstes Buch von Terry Pratchett. Ich denke dies war auch der Grund dafür, dass ich zunächst einige Probleme hatte mich in die Geschichte einzufinden. Die Welt, in die der Autor seine Leser entführt, ist so verrückt und unglaublich, dass sie für Scheibenwelt-Neulinge anfangs sehr ungewöhnlich ist. Jedoch dauert es nur einige wenige Kapitel bis man komplett in die wahnsinnige und geniale Persiflage auf das Märchen "Der Rattenfänger von Hameln".

    Terry Pratchett präsentiert seinem Leser eine schräge Geschichte, die jedoch in sich absolut schlüssig und logisch aufgebaut ist. Jede Idee -auch wenn sie noch so verrückt ist- bekommt eine logische Erklärung. Und auch durch seinen Humor konnte der Autor mich voll und ganz überzeugen. Durch diese Tatsache und den einfachen Schreibstil des Autors ist "Maurice, der Kater" ein kurzweiliges Lesevergnügen.

    Vor allem die außergewöhnlichen Charaktere machen dieses Buch zu einem ganz besonderen Roman. Maurice verleiht der Geschichte viele lustige Momente und die ideenreiche und vor allem ungewöhnliche Namensgebung der Ratten ist Pratchett mehr als gelungen! Egal ob Gekochter Schinken, Sonnenbraun oder Nahrhaft- jede Ratte hatte ihre Eigenarten und alle zusammen bilden eine tolle Gemeinschaft und einzigartige Romanfiguren.

    Mich hat die Geschichte aus der Scheibenwelt begeistert und ich kann sagen, dass dies bestimmt nicht mein letztes Buch von Terry Pratchett war!

    Fazit:
    Eine außergewöhnliche Persiflage auf ein traditionelles Märchen, dass durch seine einfache Sprache und seine Charaktere überzeugt. Nicht nur für Pratchett-Kenner und Scheibenwelt-Fans ein kurzweiliges Lesevergnügen!

    Bewertung:
    Ich bewerte das Buch mit 5/5 Sternen.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Maurice, der Kater" von Terry Pratchett

    Ein sprechender Kater organisiert mit einer Horde sprechender Ratten Plagen, um für die "Beseitigung" Geld zu verlangen. War damals mein erster Prachett, hab mich gekugelt vor Lachen. Wer jemals eine Katze oder Ratte hatte weiß, dass jedes Wort wahr ist ;-)

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Rezension zu "Maurice, der Kater" von Terry Pratchett

    Das erste Buch von Terry Pratchett, das mich absolut nicht fesseln konnte.
    Die Handlung plätschert an einem vorbei und man kommt einfach nicht rein.
    Ich weiß auch nicht warum es nicht klappt, aber ich hab mich wenigstens bemüht!
    Schade...
    Vielleicht geb ich dem Buch irgendwann nochmal eine Chance...

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Bücherwurms avatar
    Bücherwurmvor 9 Jahren
    Rezension zu "Maurice, der Kater" von Terry Pratchett

    Hah, mein erster Pratchett damals.... und schon war ich Fan. Ein Kater im Stress, hat er sich doch vorgenommen, keine Ratte zu fressen, die sprechen kann. Nachdem er versehentlich eine stotternde Ratte gefressen hatte, konnte auch er sprechen, also ist sein Los besiegelt. Hat er eine ratte gefangen und hält sie in seinen Pfoten fest, muß erst klar sein, dass sie nicht zu den sprechenden gehört. "Los sag was, sonst freß ich Dich....". Es ist zum Schießen. Dass das Buch nebenbei eine Persiflage auf das Märchen des Rattenfängers ist, fällt phasenweise gar nicht so ins auge, dazu sind die verrückten Pratchett Ideen viel zu schräg.
    Ich habe mich hervorragend amüsiert und kann dieses Buch jedem nur empfehlen!

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    ashuras avatar
    ashuravor 9 Jahren
    Rezension zu "Maurice, der Kater" von Terry Pratchett

    Maurice ist ein Kater, ein sprechender Kater und er zieht mit einem Clan Ratten, die ebenfalls sprechen können und einem jungen Flötenspieler von Stadt zu Stadt. Dort täuschen sie eine Rattenplage vor und kassieren dann Geld für die Vertreibung dieser.
    Bis sie nach Bad Blintz kommen, dort soll schon eine Rattenplage herrschen, doch Maurice Ratten könne in den Gängen unter der Stadt weit und breit keine finden. Doch die ansässigen Rattenfänger kassieren immer wieder eine Belohung für gefangene Ratten.
    Zusammen mit der Tochter des Bürgermeisters kommen sie einem dunkeln Geheimnis auf die Spur.
    Wieder ein sehr schöner Scheibenweltroman, dem es nicht an Humor fehlt.

    Kommentieren0
    12
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks