Nanny Oggs Kochbuch

von Terry Pratchett und Stephen Briggs
4,3 Sterne bei57 Bewertungen
Nanny Oggs Kochbuch
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

AnnikaLeus avatar

schon einige rezepte ausprobiert: lecker

Alle 57 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nanny Oggs Kochbuch"

Ein Spaßkochbuch, vor allem für Anfänger der heiteren Kochkünste!
Das ungewöhnlichste Kochbuch seit langer Zeit! Und mehr: Es enthält: ca. 50 Originalrezepte von der Scheibenwelt, dazu bedenkenswerte Weisheiten und gut gemeinte Ratschläge für junge Leute, die an der Schwelle des Abenteuers namens Ehe stehen; sowie Belehrungen über Etikette und viele andere hilfreiche Bemerkungen rund um das Essen und Verdauen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442460816
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:174 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:12.12.2005

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne28
  • 4 Sterne21
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buecherviechs avatar
    Buecherviechvor 8 Jahren
    Rezension zu "Nanny Oggs Kochbuch" von Terry Pratchett

    Witziges aus der Scheibenwelt und durchaus brauchbare Rezepte, die Spass machen, sie nachzukochen, so ganz in der Welt von Hexen und Zauberern und der (Nacht-)Wache zu versinken.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Markus Walthers avatar
    Markus Walthervor 9 Jahren
    Rezension zu "Nanny Oggs Kochbuch" von Terry Pratchett

    Ein Kochbuch? Nun ja. Ich lese keine Kochbücher. Aaaaber ich lese Terry Pratchett. Und ganz ehrlich: Kochbuchleser werden weniger Freude mit diesem Buch haben, als Terry Pratchett-Fans.
    Das Buch ist äußerst liebevoll gestaltet. Zahlreiche Bilder begleiten die Rezepte. Und allein die vorangeklebten "Zettel" des Verlegers sind des Lesens wert.
    Endlich weiß ich wie man Wasser und Brot zubereitet (ein Rezept von Lord Vetinari) und wie man sich als Dame auf Hochzeiten zu verhalten hat.

    Eine gelungene Lektüre für Zwischendurch. Für Kenner der Scheibenwelt!

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    ashuras avatar
    ashuravor 9 Jahren
    Rezension zu "Nanny Oggs Kochbuch" von Terry Pratchett

    Ein Koch- und Backbuch der etwas anderen Art. Nanny Ogg stellt in ihrem Buch beliebte Rezepte von der Scheibenwelt vor. Was dabei am wichtigsten ist, die Zutaten wurden so abgewandelt, dass man es auch als Erdbewohner ohne Gefahren nach backen kann. Sehr zu empfehlen sidn die Marmeladenteufel, kamen auch sehr gut bei den Gästen an und gehen wunderbar schnell.
    Außerdem stellt sie noch ausfühlich die Etikette auf der Scheinwelt vor, was ratsam sein kann, wenn man doch mal mit einem Zwerg, Troll oder auch Hexe zusammen essen sollte. Dieser Teil ist auch in typischer Terry Pratchett Art geschrieben und regt immer wieder zum schmunzelt an.
    Wer ein Mal auf Scheinbenweltart essen will, kann auf dieses Buch in jedem Fall nicht verzichten.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    EvilEntes avatar
    EvilEntevor 10 Jahren
    Rezension zu "Nanny Oggs Kochbuch" von Terry Pratchett

    Die Zwergenbrötchen sind super. Wirklich lustige Lektüre, Nanny eben.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    andymenschs avatar
    andymenschvor 10 Jahren
    Rezension zu "Nanny Oggs Kochbuch" von Terry Pratchett

    hab zwar noch nix davon gekocht, aber cool is es trotzdem

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    strabo2001des avatar
    strabo2001devor 10 Jahren
    Rezension zu "Nanny Oggs Kochbuch" von Terry Pratchett

    Garantiert nicht nach gekocht habe ich die Rezepte. Nicht, dass das nicht möglich wäre. Natürlich handelt es sich um durchaus reale und genießbare Kreationen (wenn man englisches Essen mag ;-)). Aber um das Kochen geht es hier auch wirklich nur in zweiter Linie. Die Rezepte sind mit dem typischen Humor Pratchetts gewürzt und machen einfach Spaß. Für mich ist der Höhepunkt des Buches aber das Kapitel über die Etikette. Hier lernen wir, etwas über das Benehmen im Umgang mit Königen, Zwergen, Vampiren, Trollen usw. Des Weiteren gibt es nützliche Ratschläge zur Verlobung und Hochzeit. Wichtig ist in allen Fällen, dass zu Besuch kommende Hexen sich grundsätzlich aufopfern und Kuchen, alkoholische Getränke und andere Köstlichkeiten gerne zu sich nehmen, um zu vermeiden, dass diese übrig bleiben oder gar verderben. Sehr schön auch die Anmerkungen des Verlegers und des Lektors.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    K
    Kaessvor 11 Jahren
    Rezension zu "Nanny Oggs Kochbuch" von Terry Pratchett

    Gestatten: Nanny Ogg, Hebamme und Hexe von Lancre, einem besonders hügeligen Ort der Scheibenwelt. Richtig, Scheibenwelt, Spielwiese des Mannes, der dem Ausdruck „bizarre, satirische Fantasy „ eine Bedeutung gab: Terry Pratchett. Eben auf dieser Scheibenwelt, getragen von vier Elefanten, die wiederum auf dem Rücken einer überdimensionalen Schildkröte stehen, ganz klar, schrieb Frau Ogg diesen „überraschend nützlichen Almanach mit erstaunlichen Rezepten“. Beiden Teilen dieser Behauptung, welche auch das deftig-bunte Buchcover ziert, kann ich bedenkenlos zustimmen, obwohl die rund 55 erstaunlichen hier aufgeführten Rezepte mitnichten alle von ihr selbst stammen. Vielmehr hat die alte Schachtel bei bekannten Charakteren der Scheibenwelt stibitzt: zum Beispiel Leonard da Quirm, König Verence von Lancre, dem „talentierten“ Zauberlehrling Rincewind, Treibe-mich-selbst-in-den-Ruin Schnapper und vielen weiteren dieser sympathischen Antihelden. Selbst die Zwergenküche wird hier berücksichtigt (Man nehme für ein Zwergenbrot einen Teelöffel schwarzen Farbstoff – zwar nicht unbedingt notwendig, aber gut geeignet für das „Wie-von-Muttern-gehämmert-Aussehen“). Das alles reicht vom Schwierigkeitsgrad einfach (das Bananenrezept des Bibliothekars, Brot und Wasser von Lord Vetinari) bis reichlich schwierig: „Tiefsee-Blähfisch“, bei dem man auf KEINEN Fall einen Tiefsee-Blähfisch verwenden sollte… Oder man beschaffe 30.000 Pfund Mehl für das Obsttortelette vom Absolut Bekloppten Johnson, der damit eine komplette Mittelstadt versorgen will. Gemessen an unserem weltlichen Gaumen sind die Rezepte am ehesten an die interessante englische Küche angelehnt. Vorwiegend Deftiges, nicht Zusammenpassendes und Süßes wird hier geboten… aber es geht hier natürlich nicht in erster Linie um die Rezepte an sich, sondern um Authentizität und Unterhaltung.

    Ganz nebenbei bemerkt fungierten Stephen Briggs und Terry Pratchett höchstselbst als Bearbeiter dieses Buches und haben erfolgreich Ogg-typische Maßangaben wie „ein bisschen“ oder „etwas“ in unsere metrisch-geläufigen Kochmaße übertragen. Gute Arbeit, Jungs! Auch Paul Kidby gehört für seine vielen Zeichnungen eine besonders große Torte gebacken. Er ist und bleibt einfach der beste Scheibenwelt-Illustrator. Hut ab am Esstisch! Nun heißt es aber auch, dass uns hiermit ein „nützlicher Almanach“ beschert wird. Und fürwahr erhält man neben den Rezepten als andere Hälfte des reich bebilderten Buches von Frau Ogg noch lehrreiche Tipps in den Kapiteln „Nanny Oggs Philosophie des Kochens“ oder „Über Etikette“ (bei Hexen, Zauberern, Zwergen, Trollen, Vogelscheuchen…), ebenso Ratschläge für das Kochen zu bestimmten Anlässen (Hochzeiten, Tod und so…), äußerst amüsant und kurzweilig!

    Das Kochbuch einer Hexe – das kann in der Tat gut gehen, und wenn auch die wenigsten der Rezepte wirklich nachkochbar und/oder genießbar sind, Frau Ogg weiß mit Worten umzugehen und einem selbst die blödeste Grütze schmackhaft zu machen. Für Scheibenwelt-Freaks sowieso ein Muss! Am besten als Hardcover, ihr wisst schon: Küchenschlacht… >:)

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    AnnikaLeus avatar
    AnnikaLeuvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: schon einige rezepte ausprobiert: lecker
    Kommentieren0
    Lea_Dimonas avatar
    Lea_Dimona
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks