Terry Pratchett Toller Dampf voraus

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Toller Dampf voraus“ von Terry Pratchett

Mit VOLLDAMPF herbeigesehnt
Ankh-Morpork, die größte Stadt der Scheibenwelt, war schon immer ein Hexenkessel – andernorts floss das Leben eher gemütlich dahin. Das soll sich ändern: Dank des Erfindungsreichtums eines jungen Ingenieurs hält die Dampflokomotive Einzug. Bald wird überall fleißig am Schienennetz gebaut. Doch nicht jedermann weiß den rollenden Fortschritt zu schätzen: Eine radikal konservative Splittergruppe von Zwergen nutzt das Feuerross, um der herrschenden Schicht mächtig Dampf zu machen …
(2 mp3-CDs, Laufzeit: 16h 26)

Stöbern in Romane

Die Seefahrerin

dieses Buch hat mich aufgrund der drastischen Schilderungen und des nicht eingängigen Schreibstils runtergezogen

Gudrun67

Alles wird unsichtbar

Beginnt stark, verliert aber im 2. Teil und holt den Verlust nicht mehr auf.

Simonai

Die goldene Stadt

Ein makelloser und sehr bunter historischer Roman über den Entdecker Rudolph August Berns, der Machu Picchu entdeckte.

hundertwasser

Der Weihnachtswald

Eine schöne Geschichte, mit einem etwas zu langen Mittelteil

Judiko

Mein Leben als Hoffnungsträger

Anfangs eine leicht zu lesen wirkende Geschichte, entfaltet sie ihre Vielfalt und Tiefgründigkeit im Lauf des Buches

Buchraettin

Die Schatten von Ashdown House

Spannung gepaart mit Mystik = Lesegenuß pur

katikatharinenhof

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das war nix

    Toller Dampf voraus

    lord-byron

    Ankh-Morpork, die größte Stadt der Scheibenwelt, war schon immer ein Hexenkessel – andernorts floss das Leben eher gemütlich dahin. Das soll sich ändern: Dank des Erfindungsreichtums eines jungen Ingenieurs hält die Dampflokomotive Einzug. Bald wird überall fleißig am Schienennetz gebaut. Doch nicht jedermann weiß den rollenden Fortschritt zu schätzen: Eine radikal konservative Splittergruppe von Zwergen nutzt das Feuerross, um der herrschenden Schicht mächtig Dampf zu machen … Tja, was soll ich sagen? Ich kannte bisher von Terry Pratchett nur die Bücher, in denen der Tod die Hauptrolle spielt. Und die waren einfach ganz große Klasse. Vielleicht war es ein Fehler von mir, gleich mit einem der letzten Bücher über Ankh-Morpork einzusteigen, denn vielleicht fehlte mir einfach das Vorwissen, aber dieses Hörbuch langweilte mich einfach.   Da mich das wirklich wunderte, las ich die Rezensionen bei Amazon und da sind viele treue Fans sehr enttäuscht. Schlechte Übersetzung, kein echter Terry Pratchett ist da am häufigsten zu lesen. Das kann ich aber nicht beurteilen. Ich kann nur schreiben, dass von der Geschichte so gut wie nichts bei mir hängen blieb, aber die früheren Bücher über den Tod, beim Lesen so richtig Spaß gemacht haben und ich sie auch gerne noch einmal lesen würde. Hier war ich froh, als das Hörbuch endlich zu Ende war. Es war mit Sicherheit nicht die Schuld des Sprechers Jens Wawrczeck, der machte seine Sache recht gut und ich werde mir auf jeden Fall andere Hörbücher von Pratchett anhören oder auch die Bücher lesen. Dann habe ich auch einen besseren Eindruck von "Toller Dampf voraus" Leider kann ich nicht mehr als 1 von 5 Punkten vergeben, denn die Geschichte hatte wirklich nichts, was mich gefesselt oder amüsiert hätte. Ich finde das sehr schade, denn gerade Leute, die vielleicht noch nie ein Buch von Pratchett gelesen haben und als erstes zu "Toller Dampf voraus" greifen, werde es wohl bei diesem einen Buch belassen. Das aber hat Terry Pratchett nicht verdient. © Beate Senft                       

    Mehr
    • 6

    parden

    17. November 2015 um 22:01
    Sabine17 schreibt Ich will schon lange mal ein Buch von ihm testen. Werde ich auch sicher irgendwann tun.

    Ich auch. Aber besser wohl nicht mit diesem Buch beginnen...

  • Geniales Buch genial gelesen

    Toller Dampf voraus

    Eva-Maria_Obermann

    30. September 2015 um 11:16

    Dick erfindet die Dampfmaschine. Der junge Ingenieur macht sich den Dampf zunutze und lernt ihn zu beherrschen. Mit seiner Erfindung, dem reichen Paul König und dem Tyrannen der großen Stadt, der unbedingt einen schnellen Weg nach Überwald will, ist es ihm möglich, schon bald die ganze Scheibenwelt mit Schienen zu überziehen und Eisenbahnen fahren zu lassen. Seine erste Eisenbahn, Eisenpfeil, ist dabei immer etwas Besonderes. Feucht von Litwick, der die Aufgabe hat, alles für den Tyrannen zu überwachen, ist bald nur noch auf Reisen. Golems und Streckenarbeiter werden eingestellt, Land gekauft, Verträge abgeschlossen. Alles in hellauf begeistert. Alle? Nein, nicht alle! Eine unklar große Zahl von Zwergen sind mehr als nur sauer ob der großartigen Erfindung, die die Scheibenwelt zusammenwachsen lässt. Und ausgerechnet jetzt ist der niedere König der Zwerge unterwegs. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der lange schon gestartet hat, neigt sich seinem Ende zu. Es ist lange her, dass ich einen Pratchett-Roman auf Deutsch gelesen habe, dass ich ihn mir habe „vorlesen“ lassen gab es noch nie. Immer, wenn mein Vormittag nicht in der Uni oder unterwegs stattgefunden hat, lief die CD. Praktisch, denn dabei konnte ich mich um den Knopf kümmern, frühstücken, aufräumen. Jens Wawrczeck hat eine angenehme, geübte Stimme. Er schafft es, jeder Figur ihren eigenen Ton zu geben, ihre Sprechweise, so dass herauszuhören ist, wer gerade spricht. Die umfassende Geschichte, die eben nicht nur die Entwicklung der Eisenbahn auf der Scheibenwelt erzählt, sondern auch das Thema des zwergischen Rassismus trägt, ist wirklich genial. Viele der beliebten Charaktere der Scheibenwelt treten auf, beispielsweise auch die Mitglieder der Wache und einzelne Zauberer, so dass der Fokus zwar auch Dick, Paul König und Feucht liegt, die Geschichte aber viel breiter erzählt wird und damit auch ein Stückweit zur Geschichte der Scheibenwelt selbst wird. Der unschlagbare Humor Pratchetts geht auch in der Übersetzung von Gerald Jung nicht verloren und Wawrceck schafft es, die mitschwingende Ironie des Textes anzudeuten, ohne mit dem Zaunpfahl zu schwingen. Andeutungsvoll werden die Stellen, die auch später noch wichtig sind, etwas mehr betont, so dass der Zuhörer aufmerksam bleibt. Die bereits erwähnten unterschiedlichen Stimmen, die nicht nur für Personen eindeutig sind, sondern auch an die unterschiedlichen Völker der Scheibenwelt angepasst werden, haben mich sehr beeindruckt. Wawrceck liest nicht einfach nur vor, er verleiht der Geschichte Stimme(n). Und es ist eine wirklich geniale Geschichte, die in die Tiefe geht, vielseitig erzählt und kleine Nebenstränge aufzeigt, ohne das große Ganze aus den Augen zu lassen. Eine sorgfältige Komposition, deren Crescendo im Laufe des Buches für Scheibenwelt-Kenner abzusehen ist, aber deswegen nicht an seiner Macht und Schönheit verliert. Fast möchte ich sagen, ich bin dabei auf den Hörbuch-Geschmack gekommen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks