Terry Pratchett Wachen! Wachen!

(343)

Lovelybooks Bewertung

  • 386 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 16 Rezensionen
(167)
(124)
(45)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wachen! Wachen!“ von Terry Pratchett

Eine geheime Bruderschaft ruft mittels eines gestohlenen magischen Buches einen Drachen herbei. Das Fabelwesen soll helfen, einen neuen König einzusetzen, der den Verschwörern gefügig ist. Doch der Drache setzt sich selbst als Herrscher ein – schläft er doch so gern auf den gemütlichen Goldreserven der Stadt. Nur eine Handvoll Wachen begehrt gegen den geschuppten König auf: Hauptmann Mumm, der beinahe zwei Meter große Zwerg Karotte und eine adlige Sumpfdrachenzüchterin machen sich auf, den Tyrannen zu vertreiben.

Wir lernen in dem Buch, dass man als Tyrann kein Verlies bauen sollte, in dem man nicht selbst bereit wäre zu hausieren.

— KainAutor
KainAutor

Ein sehr witziges Buch, das aber meinen Geschmack nicht ganz getroffen hat...

— FridaHendriksen
FridaHendriksen

Hier begegnen wir wieder dem zwei Meter großen Zwerg Karotte.Und natürlich Hauptmann Mumm. Genial wie immer.

— Angelinchen
Angelinchen

Der Beginn der Nachtwachen-Reihe des Scheibenwelt-Universums. Humorvolle und gesellschaftskritische Fantasy.

— MrsFine
MrsFine

DIe Nachtwache ist vielleicht die witzigste Truppe von der ich je in einem Buch gelesen habe.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Was wäre Ankh-Morpork ohne die Nachtwache? Richtig, nur halb so komisch!

— Wortteufel
Wortteufel

EIner der besten Pratchett Romane. Man muss die Wache (und Mumm) einfach lieben.

— Ghasdan
Ghasdan

Mein Lieblings-Pratchett

— Historiker
Historiker

Du hast exzellente Vorkenntnisse über Drachen? In die Tonne damit! dieses Buch wird sie mit genialem Humor revolutionieren.

— Amberle
Amberle

Auf Englisch gelesen. Gutes Buch mit feinen Charakterbeschreibungen. Der Drache wird aber zu ausführlich beschrieben.

— tonischaf
tonischaf

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Eine genialer Fortsetzung, viel Spannung, tolle Charaktere und ich freue mich schon auf den nächsten Band...

Leseratte2007

MeeresWeltenSaga: Unter dem ewigen Eis der Arktis

Eine tolle Geschichte, die in der Unterwasserwelt spielt.

RAMOBA79

Die Königin der Schatten - Verbannt

Ich liebe diese unglaublich kluge und spannende Buchreihe so sehr, dass ich ihr sogar dass verstörende Ende verzeihe... Ein tolles Finale!

chasingunicorns

Coldworth City

Angenehmer Lesestil, wie gewohnt von der Autorin, dennoch war es für mich nicht so "beeindruckend" wie ihre anderen Romane.

Daniidiamond

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Tolles Buch. Habe direkt den zweite Teil aus der Bibliothek ausgeliehen..

justMe

Riders - Schatten und Licht

Die vier Apokalyptischen Reiter sind ein beliebtes Thema der Literatur. Hier wurde die Geschichte leider nicht ganz so gut umgesetzt.

Mauela

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Die Nachtwache beginnt" oder "Die Drachen die ich rief"

    Wachen! Wachen!
    MrsFine

    MrsFine

    08. September 2015 um 00:19

    Mysteriöse Vorgänge in der Stadt Ankh-Morpork bringen die bisherige (Un-)Ordnung durcheinander. Beschwörungen werden nicht mehr nur von Zauberern durchgeführt, Zwerge können auch fast 2 Meter groß sein, Diebe werden verhaftet, Drachen sind doch nicht ausgestorben, und die Nachtwache soll sich plötzlich tatsächlich mit dem Schutz der BürgerInnen befassen. Persönliche Meinung Der erste Band der Nachtwachen-Bücher bietet einen wirklich tollen Start, in welchem die Entwicklungen und Facetten der Charaktere sehr schön zu erkennen sind. Als großer Terry Pratchett Fan haben mich sein Humor und seine Art der Gesellschaftskritik wieder einmal voll in ihren Bann gezogen. Besonders letzteres fand ich sehr gut dargestellt – Pratchett zeigt hier schön auf, wie nach Macht strebende Personen Missgunst, Neid, Hass, Angst und fehlendes Denkvermögen der Bevölkerung zu ihren Gunsten einsetzen. Und zu welchen Problemen dies führen kann. Ich habe eine alte Heyne-Ausgabe von 2002 gelesen und kann davon nur abraten. Die Heyne-Ausgaben sind nicht nur voller Rechtschreibfehler, sondern teilweise auch sehr schlecht übersetzt. Wer gut genug Englisch kann, sollte Pratchett unbedingt in englischer Originalfassung lesen. Allen anderen empfehle ich den Kauf neuerer deutscher Ausgaben, auch wenn diese teilweise wirklich schmerzlich hässliche Cover haben. Fazit Es gibt, meiner Meinung nach, noch stärkere Pratchett-Bücher. Aber viele FantasyautorInnen kommen nicht einmal an dieses heran. Der Roman gehört zur Pflichtlektüre aller Fantasyfans die britischen Humor mögen und sich auch nicht vor gesellschaftskritischen Elementen in ihrer Lektüre scheuen.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Pratchett for President

    Wachen! Wachen!
    Lemming

    Lemming

    09. January 2014 um 14:03

    Eine Geschichte die man gelesen haben muss! Viel mehr gibt es nicht zu sagen ausser: " Wachen! Wachen!"

  • Wachen! Wachen!

    Wachen! Wachen!
    swantjesbuecher

    swantjesbuecher

    07. December 2013 um 11:54

    Meine lieben Leser, anders als sonst möchte ich hier mit dem ersten Teil der Widmung dieses Buches beginnen. Terry Pratchett ist bekannt für seine verrückten Ideen, doch dieses Mal beginnt er bereits vor der eigentlichen Geschichte damit, seine Leser in seinen Bann zu ziehen. Doch lest selbst: Man nennt sie >Palastwächter<, >Stadtwache< oder schlicht und einfach >Patrouille<. Der Name spielt ei- gentlich überhaupt keine Rolle. In der Heroic Fantasy  erfüllen die entsprechenden Männer immer den glei- chen Zweck: Spätestens im dritten Kapitel (oder zehn Minuten nach Beginn des Films) stürmen sie ins Zim- mer, greifen den Helden an (nicht zusammen, sondern immer nacheinander) und werden von ihm umgebracht. Nie hat jemand gefragt, ob sie Gefallen daran finden. Dieses Buch ist jenen tapferen Soldaten gewidmet. Terry Pratchett in "Wachen! Wachen!" Wenn ihr mich fragt, hätte er es kaum besser treffen können! Hier haben wir es mit einer ganz bestimmten Wache zu tun: Der Nachtwache von Ankh-Morpork. Diese besteht seit einiger Zeit aus genau drei Mitgliedern: Hauptmann Mumm, Feldwebel Colon und Korporal Nobbs. Alle drei sind sich ihrer Aufgabe sehr bewusst und erfüllen sie mit Stolz! "Wie überlebt man als Wache nachts in Ankh-Morpork?" "Unauffällig verhalten und sich am besten immer möglichst weit von jeglichem Kampflärm entfernt aufhalten. Sollte man doch einmal zufällig in der Nähe sein, wenn ein Kampf ausbricht, laufe man möglichst langsam zum Geschehen." Wie man sieht waren sie in ihrem Job bisher sehr erfolgreich! Sie sind alle noch am Leben! Doch eines schönen Tages ändert sich auf einmal alles. Ein Neuer wird der Nachtwache hinzugeführt. FREIWILLIG! Der junge Karotte ist bei Zwergen aufgewachsen und hielt sich bisher (trotz seiner zwei Meter) selbst für einen Zwerg. Jetzt ist er nach Ankh-Morpork gereist um einen richtigen Beruf auszuüben. Vielleicht sollte hier noch angeführt werden, dass Zwerge mit Ironie oder gar Sarkasmus überhaupt nichts anfangen können. Es ist also kein Wunder, dass die Nachtwache dank Obergefreiter Karotte nun immer wieder in Schwierigkeiten gerät. Schließlich ist dieser zu allem bereit, wenn es darum geht, das Gesetz auszuführen (durch Zufall ist ihm eine uralte Ausgabe davon in die Finger geraten und nun verbringt er einen Großteil seiner Zeit damit, Verbrechern Paragraphen um die Ohren zu schlagen...) Als wäre das Chaos in Ankh-Morpork also nicht sowieso schon groß genug (schließlich hat ein Mitglied der Nachtwache einfach so den Anführer der Diebesgilde festgenommen!), taucht nun zu allem übel auch noch ein Drache auf, der die Stadt bedroht. Die Nachtwache (oder zumindest ein Teil davon) ist sich sicher: hier kannnur noch eine helfen -> Lady Käsedick, eine adlige Sumpfdrachenzüchterin. Schicksal nimm deinen Lauf! Dazu möchte ich hier noch anmerken, dass die Chancen aber auch wirklich ganz genau 1 zu 1.000.000 stehen müssen, damit das Schicksal sich auf deine Seite stellt!!! ;-) Beinahe hätte ich etwas ganz Wichtiges vergessen! Im Laufe der Geschichte erweitert sich die Nachtwache noch um zwei weitere Mitglieder! Da wäre zum einen der kleine Sumpfdrache Gutjunge Bündel Federstein von Quirm, ein Ausrutscher bei Lady Käsedicks Züchtung. Da er von seinen Artgenossen nicht akzeptiert wird, nimmt ihn Hauptmann Mumm bei der Nachtwache auf, wo er sogleich den Namen Errol erhält! (Was für ein Zufall, dass bei Harry Potter ausgerechnet die Eule der Weasleys den Namen Errol erhalten hat!) Und dann hätten wir da noch den Bibliothekar der Unsichtbaren Universität. Ein wertvolles neues Mitglied, wenn man bedenkt, dass sich einem Orang-Utan so schnell keiner in den Weg stellt (zumindest nicht, wenn er noch alle Tassen im Schrank hat!). Es gäbe noch viele weitere Episoden, die es Wert wären hier aufgeführt zu werden, doch irgendwann muss auch mal gut sein. Ganz abgesehen davon, dass ich ja auch nicht zu viel verraten möchte. Mich hat "Wachen! Wachen!" neben "Pyramiden" durch meine an sich eher trockene Schulungswoche begleitet und hat dafür gesorgt, dass ich auch mal etwas zum Lachen hatte! Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Wachen! Wachen!
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    20. March 2012 um 17:42

    "Innerhalb weniger Sekunden war der Platz leer, abgesehen von den Dummen und hoffnungslos Verblüfften. Selbst die Niedergetrampelten legten einen Kriechsprint zur nächsten Gasse ein." . Bei "Wachen! Wachen!" handelt es sich um einen weiteren Scheibenweltroman des genialen Terry Pratchetts. In Mittelpunkt dieses Bandes steht die Stadtwache um deren Offizier Samuel Mumm, sowie die Adlige Lady Käsedick und ihr Sumpfdrache Errol. Wie bei jedem anderen Band dieser Reihe zog mich Pratchett auch dieses Mal mit seiner Fantasie und vorallem seinen Humor in den Bann. Selten lache ich bei Büchern so oft wie bei diesen. Der Humor, so schrecklich skurill und sarkastisch, trifft genau meinen Geschmack und konnte mir somit einige Stunden versüßen, in denen ich mehr als gut unterhalten wurde. Außerdem habe ich in "Wachen! Wachen!"eine neue Lieblingsfigur entdeckt: den Sumpfdrachen Errol. Ihn habe ich schon vom ersten Augenblick an in mein Herz geschlossen und freue mich auf ein hoffentlich baldiges "Wiederlesen". . Fazit: Ein typischer Pratchett, mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

    Mehr
  • Rezension zu "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Wachen! Wachen!
    Dubhe

    Dubhe

    12. September 2011 um 19:31

    "Der Patrizier blieb stehen. "Die Wache? Die Wache? Mein lieber Junge, die Wache besteht aus unfähigen Narren unter dem Befehl eines Trunkenbolds. Ich habe Jahre gebraucht, um dieses Ziel zu erreichen. Um die WACHE brauchen wir uns gewiss keine Sorgen zu machen."" . Die Nahctwache von Ankh-Morpork befindet sich in einem schrecklichen Zustand. Mumm, der Hauptmann, säuft und unter seinem Befehl stehen noch zwei Männer. Und dann kommt Karotte, der sein Leben lang glaubte, er sei ein Zwerg, doch in Wirklichkeit ist er ein Mensch. Seine Eltern schlagen ihm vor, in die Stadt zu gehen um "ein Mann zu werden", wie sie es ausdrücken. So kommt es, dass der Hüne sich auf den Weg macht, schon immer war er sehr vertrauensselig. Doch in der Stadt ist es nicht mehr gerade sicher, denn plötzlich taucht immer wieder ein großer Drache auf, obwohl diese eigentlich ja ausgestorben sind! Die Stadt verzwifelt, was soll man bloß machen? Und dann will dieser Drache dann auch noch die Stadt regieren. Ob das gut geht? Und dann ist da ja noch immer die Nachtwache unter dem Befehl von Mumm, die eigentlich gar nicht mal so dumm sind... . Ich glaube, dies ist der erste Scheibenwelt-Roman, der von Mumm handelt. Ich habe bereits zwei Geschichten von Mumm gelesen und war jedes Mal begeistert. Die Sprache und der Stil des Autors sind genial, doch manchmal zieht sich das Buch schon. Aber lasst euch nicht vom Klapptext abschrecken! Etwas gäbe es da schon, was mir aufgefallen ist: Wenn Mumm betrunken ist, redet er immer komisch, das ist ja normal. Doch dann, plötzlich, redet er wieder normal. Sonst ist das Buch schwer in Ordnung.

    Mehr
  • Rezension zu "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Wachen! Wachen!
    eLPi

    eLPi

    21. November 2010 um 10:53

    Als ich anfing, Bücher über die Scheibenwelt zu lesen, waren Anhänger dieser Bücher oft gespalten. Die einen schwörten auf den Hexenzyklus, andere auf die reinen Gevatter Tod Geschichten und andere auf die Wache. Ich habe mich erst mit meinem 7. Buch an den Wachenzyklus getraut, weil ich sicher war, dass dies nicht mein Setting und nicht mein Thema war. Aber nach diesem Buch war ich der Nachtwache erlegen und musste schleunigst alle weiteren Bücher des Zyklus lesen. Und am bisherigen Ende desens ist es schön an dieses Buch zurückzudenken, als die Wache in ihrer Urform einen Drachen stellen will. Sehr lustig, auch wenns noch nicht auch so vollwertig gesellschaftskritisch und kriminalistisch ist wie die nachfolgenden Bücher

    Mehr
  • Rezension zu "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Wachen! Wachen!
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Terry Pratchett! Muss ich dazu noch etwas sagen?

    • 2
    Ameise

    Ameise

    22. June 2010 um 21:48
  • Rezension zu "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Wachen! Wachen!
    BurningChilla

    BurningChilla

    23. January 2010 um 17:20

    Eine geheime Organisation versucht Ankh-Morpork mit Hilfe eines Drachens in ihre Gewalt zu bekommen. Gewalt bekommen sie auch reichlich. Vor allem durch Hauptmann Mumm und seinen Leuten von der Nachtwache...

    Der erste Wachenroman und alleine deshalb schon 5-Sterne Wert. Die Geburt einer der witzigsten Reihen der Scheibenwelt.

  • Rezension zu "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Wachen! Wachen!
    Ameise

    Ameise

    03. January 2010 um 09:51

    Karotte Eisengießersohn wird von seinen Zwergen-Adoptiveltern nach Ankh-Morpok geschickt, der Hauptstadt der Scheibenwelt. Ebenso wie seine Eltern glaubt Karotte, dass ein Job in der Stadtwache ein ehrenwerter Beruf ist. Als der naive junge Mann dort voller Idealismus bei der Nachtwache anheuert, muss er bald erkennen, dass der versoffene Hauptmann Samuel Mumm und seine Truppe alles andere als engagiert sind. Unterdessen planen die Aufgeklärten Brüder der Völlig Schwarzen Nacht die Beschwörung eines Drachen. Sie sind der Meinung, dass Ankh-Morpok wieder einen König braucht, und der sicherste Weg, König zu werden, ist der Sieg über einen Drachen. Irgendein leicht manipulierbarer Held, der scheinbar den Drachen besiegt, soll dann zum König gemacht werden, um das derzeitige Oberhaupt von Ankh-Morpok, Lord Vetinari, zu entmachten. Der Plan geht zunächst auf, aber die Verschwörer haben die Rechnung ohne den Drachen gemacht: Der kehrt zurück, zieht eine Spur der Verwüstung durch die Stadt und krönt sich selbst zum König. Der Zerstörungswut des Drachen fällt auch das Hauptgebäude der Stadtwache zum Opfer, und das reißt Hauptmann Samuel Mumm endlich aus seiner Lethargie... "Wachen! Wachen!" ist der erste Scheibenweltroman mit der Stadtwache und gleichzeitig mein Lieblingsbuch von Terry Pratchett. Ich mag sowieso die Romane mit der Stadtwache am liebsten, da Samuel Mumm meine absolute Lieblingsfigur der Scheibenwelt ist. So vielfältig Terry Pratchetts Universum auch ist, das i-Tüpfelchen ist immer noch die Stadt Ankh-Morpok, und in keinem Roman wird sie so gut beschrieben wie hier. Außerdem glänzt das Buch durch eine ausgefeilte Story und natürlich jede Menge Humor. "Wachen! Wachen!" eignet sich hervorragend als Einsteigerbuch in die Scheibenwelt, was man wirklich nicht von jedem Discworld-Roman behaupten kann. Fazit: Terry Pratchett in Höchstform - bei diesem Roman stimmt einfach alles!

    Mehr
  • Rezension zu "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Wachen! Wachen!
    rallus

    rallus

    17. September 2009 um 11:35

    Einführung der Stadtwache und die wundersame Wandlung des Hauptmann Mumm. Tolles Buch mit kleinen Seitenhieben auf Demokratie und Bürokratie. Aber der eigentliche Held ist ja sowieso der Bibliothekar. Ein typischer Pratchett

  • Rezension zu "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Wachen! Wachen!
    Geisterhoernchen

    Geisterhoernchen

    14. October 2008 um 17:21

    Saulustig!

  • Rezension zu "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Wachen! Wachen!
    Ameise

    Ameise

    27. September 2008 um 13:35

    Dieses Buch ist die Comic-Variante des genialen Kultromans "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett. Leider funktioniert der Comic meiner Meinung nach nicht halb so gut wie das Original. Terry Pratchetts urkomischer und teilweise ziemlich abgedrehter Schreibstil bildet das Salz in der Suppe der Discworld-Romane, und davon ist im Comic natürlich nicht viel zu spüren. Wie nicht anders zu erwarten wurde im Comic die Handlung stark gerafft, wodurch man den Eindruck hat, dass durch die Handlung förmlich gerast wird. Ich kann mich leider auch nicht mit den Bildern von Stephen Briggs anfreuden, da Paul Kidby mit seinen hervorragenden Illustrationen z. B. im "Scheibenweltalbum" und in "Wahre Helden" den vielen Figuren im Scheibenwelt-Universum ein Gesicht gegeben hat. Aus diesem Grund kann ich mich nicht so recht daran gewöhnen, dass Samuel Mumm bei Stephen Briggs nicht wie Clint Eastwood in den 70er Jahren, sondern eher wie Arnold Schwarzenegger aussieht. Mein Fazit: Dieser Comic kann nur eine Ergänzung, aber kein Ersatz zum gleichnamigen Roman sein und ist nur für beinharte Scheibenwelt-Fans zu empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Wachen! Wachen!
    hex

    hex

    01. September 2008 um 21:57

    Mein erstes. Und sein bestes.

  • Rezension zu "Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Wachen! Wachen!
    Hellbilly

    Hellbilly

    10. April 2008 um 23:22

    Erster auftritt der Stadtwache...sehr witzig!

  • weitere