Tess Gerritsen

 4.3 Sterne bei 11,985 Bewertungen
Autorin von Die Chirurgin, Der Meister und weiteren Büchern.
Tess Gerritsen

Lebenslauf von Tess Gerritsen

Von der Ärztin zur Thriller-Autorin: Tess Gerritsen wurde 1953 in San Diego geboren. Zunächst studierte sie Medizin in Stanford und San Francisco. 1979 legte sie ihr Examen ab und arbeitete danach als Internistin auf Hawaii. Während der Mutterschaftspause begann sie mit dem Schreiben und gewann mit einer Kurzgeschichte für einen Literaturwettbewerb den ersten Preis. Ihr erster Roman „Call after Midnight“ erschien 1987. Nach mehreren romantischen Thrillern wechselte sie das Genre und landete 1996 mit dem Medizinthriller „Harvest“ („Kalte Herzen“, 2003) einen großen Erfolg. Der Roman handelt von der Brutalität des Organhandels. Der Bestseller wurde in zwanzig Sprachen übersetzt, weitere Verkaufsschlager folgten. Bekannt ist die Autorin auch für ihre Vorlagen zur TV-Krimi-Serie „Rizzoli and Isles“, in deren Zentrum die Kriminalbeamtin Jane Rizzoli und die Gerichtsmedizinerin Maura Isles stehen. Tess Gerritsen lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Camden, Maine.

Neue Bücher

Blutmale

 (795)
Erscheint am 21.01.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet. Es ist der 6. Band der Reihe "Rizzoli & Isles".

Totengrund

Erscheint am 21.02.2019 als Taschenbuch bei Eder & Bach.

Alle Bücher von Tess Gerritsen

Sortieren:
Buchformat:
Die Chirurgin

Die Chirurgin

 (1,882)
Erschienen am 01.06.2004
Der Meister

Der Meister

 (1,113)
Erschienen am 08.08.2005
Schwesternmord

Schwesternmord

 (961)
Erschienen am 11.12.2006
Todsünde

Todsünde

 (941)
Erschienen am 15.05.2006
Scheintot

Scheintot

 (900)
Erschienen am 10.03.2008
Blutmale

Blutmale

 (795)
Erschienen am 21.01.2019
Grabkammer

Grabkammer

 (602)
Erschienen am 15.08.2011
Totengrund

Totengrund

 (587)
Erschienen am 15.05.2012

Interview mit Tess Gerritsen

Interview zwischen Tess Gerritsen und LovelyBooks, Mai 2011 (Übersetzung, Original folgt weiter unten)

1) Seit wann schreibst du schon an eigenen Geschichten und wie kam es zu der Veröffentlichung deines ersten Buches?

Ich schrieb mit sieben Jahren mein erstes Buch. Während meiner gesamten Schulzeit und meiner medizinischen Ausbildung habe ich weiter Geschichten geschrieben. Endlich, als ich für mein erstes Kind in Mutterschaftsurlaub war, hatte ich die Zeit einen kompletten Roman zu schreiben, "Call after midnight", einen romantischen Krimi. Er wurde später dann bei Mira veröffentlicht.

2) Welcher Autor hat dich am meisten inspiriert?

Ich wurde von vielen verschiedenen Autoren inspiriert, aber der Autor welcher mich mit seinen Beschreibungen und wundervollen Charakteren am meisten beeindruckt hat ist Stephen King.

3) Woher nimmst du die Inspiration für deine Bücher?

Von vielen verschiedenen Orten. Nachrichtenartikeln. Wahren Kriminalfällen. Unterhaltungen. Meine nächste Geschichte, "the silent girl", wurde von den Legenden des alten Chinas inspiriert, welche mir meine Mutter erzählte als ich noch ein Kind war.

4) Wie kommst du mit deinen Lesern in Kontakt?

Ich gehe auf Buchtouren und treffe viele Leser bei Signierungen. Manchmal kontaktieren sie mich bei Facebook oder über meine Webseite.

5) Wann und was liest du persönlich?

Ich lese viele Sachbücher und vieles aus der Literatur. Zuletzt habe ich angefangen "Der Bücherdieb" von Marcus Zusak zu lesen.

6) Wie fühlt es sich an sein eigenen Buch das erste Mal in den Händen zu halten?

Ich konnte es nicht glauben. Als wäre es gar nicht möglich, dass es etwas ist, das ich erschaffen haben soll.

7) Hast du irgendeinen Tipp für angehende Autoren?

Schreibe die Geschichte die du gerne lesen würdest. Nicht die Geschichte von der du glaubst, dass alle anderen sie gerne lesen würden.

8) Welcher ist bislang dein Lieblingscharakter aus deinen Büchern, und warum?

Mein Lieblingscharakter, Mattie Purvis, hatte nur eine kleine Rolle in "body double", aber ich mochte es wirklich sie zu erschaffen. Sie begann damit so schwach und verletzlich zu sein, und wurde letzthin gar zum Superhelden.

9) Was war das überraschenste, was du während des Schreibens deiner Bücher gelernt hast?

Ich lernte, dass es möglich ist, eine Geschichte zu schreiben ohne vorher zu wissen, wie sie endet, bis das Ende erreicht ist.

10) Schreibst du bereits an einem neuen Roman und kannst du uns verraten, wovon er handeln wird?

Ich schreibe das zehnte Buch der Rizzoli & Isles Serie. Ich habe dafür noch keinen Titel, aber es spielt in der Evensong Schule, einem Ort für Kinder deren Eltern ermordet wurden. Nun entdecken diese Kinder, dass ihr Leben in Gefahr ist.

------

Original:

1. Since when did you write your own stories and how did it come your first book was published?

I wrote my first book when I was seven years old. All through school and my medical training, I continued to write stories. Finally, when I went on maternity leave for my first child, I had the time to write a complete novel, CALL AFTER MIDNIGHT, a romantic mystery. It was later published by Mira.

2. Which author inspires you most of all?

I'm inspired by many different authors, but the one writer who most impresses me with his descriptions and his wonderful characters is Stephen King.

3. Where do you get the inspiration for your books?

From many different places. Newspaper articles. True-crime cases. Conversations. My upcoming story, THE SILENT GIRL, is inspired by legends of ancient China that my mother told me when I was a child.

4. How do you get in contact with your readers?

I go on book tours and meet many readers at signings. Sometimes they contact me via Facebook or through my website.

5. When and what do you read yourself?

I read lots of nonfiction as well as literary fiction. Most recently I read THE BOOK THIEF by Marcus Zusak.

6. How did it feel do hold your own book in your hands for the first time?

I had a sense of disbelief. As if it couldn't really be something I had created!

7. Do you have any advice for other writers?

Write the story that you want to read. Not the story that you think everyone else wants to read.

8. Who is your favorite character in your books so far and why?

My favorite character, Mattie Purvis, had only a small role in BODY DOUBLE, but I really liked creating her. She started off so weak and pitiful, and ended up being a super-hero.

9. What was one of the most surprising things you learned in creating your books?

I've learned that it's possible to write a story without knowing what the ending is until you reach it.

10. Are you already writing another novel and can you tell us, what it will be about?

I'm writing the 10th book in the Rizzoli & Isles series. I don't have a title for it yet, but it will take place in the Evensong school, a place for children whose parents have been murdered. Now those children find their lives are in danger.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tess Gerritsen

Neu
jenvo82s avatar

Rezension zu "Totengrund" von Tess Gerritsen

Die Seelenbräute des Propheten
jenvo82vor einem Tag

„Er brauchte keine Kostümierung, keinen auffälligen Glitter und Tand, um die Aufmerksamkeit der Menge zu fesseln. Sein Blick allein, so durchdringend wie Röntgenstrahlen, zog unweigerlich jedes Augenpaar im Saal auf sich.“


Inhalt


Nach einem Ärztekongress beschließt die Rechtsmedizinerin Maura Isles mit ihrem Jugendfreund Douglas und dessen Bekannten einen kleinen Ausflug zu unternehmen, bevor sie sich wieder in den Flieger setzt und nach Hause zurückkehrt. Doch der Wintereinbruch in Wyoming macht ihnen einen Strich durch die Rechnung, ihr Auto kommt auf der menschenleeren Straße nicht weiter und auf Grund der kalten Temperaturen müssen sie sich einen Unterschlupf suchen. Ganz in ihrer Nähe befindet sich die geschützte Siedlung Kingdom Come, in der seltsamerweise alle Häuser nicht nur gleich aussehen, sondern aus unersichtlichen Gründen leer stehen. Die Bewohner scheinen Hals über Kopf geflüchtet zu sein, nur ein erfrorener Hund ist auffindbar. Als Notunterkunft dienen die Häuser aber allemal. Erst als einer der Mitreisenden schwer verletzt wird, nachdem er mit seinem Bein unter die Schneeketten des Fahrzeugs geraten ist, und nach vielen Tagen immer noch keine Hilfe naht. Macht sich Maura notgedrungen mit Schneeschuhen auf den Weg in die nächste Stadt. Doch auch dort kommt sie nicht an, denn ein junger Mann, angepasst an ein Leben in der Wildnis, entführt sie auf ihrem Weg und behauptet er bewahre sie vor einer großen Gefahr – und tatsächlich, als Maura einige Zeit später auf die Siedlung einen Blick erhascht, sind dort alle Hütten verbrannt und ihr Entführer behauptet, das dies noch lange nicht das Ende einer groß angelegten Aktion sei …


Meinung


„Totengrund“ ist der nunmehr achte Band aus der Rizzoli-Isles-Reihe der Bestsellerautorin Tess Gerritsen und bringt, anders als sein Vorgänger, wieder richtig Leben in die Geschichte über die Rechtsmedizinerin Dr. Isles und ihre befreundete Polizistin Jane Rizzoli. Grund dafür ist das spannende Setting, welches hier gewählt wurde. Eine kleine Menschengruppe, gefangen im Schnee, angewiesen auf die Hilfe anderer, abgeschottet von der Außenwelt und in greifbarer Gefahr, selbst wenn der Leser diese zunächst mehr ahnt als tatsächlich erkennt.


 Der Handlungsaufbau konzentriert sich hier auf zwei Ebenen: zum einen die Erlebnisse von Maura vor Ort, die stellenweise sehr gruselig sind, zum anderen die fieberhafte Suche der Polizei nach den Vermissten, in einem Wettlauf gegen die Zeit. Im Nacken sitzt dem Leser dabei die latente Unruhe, dass all die Ereignisse geplant waren, das im Dunkeln noch das Böse lauert und die Gefahr sich ganz in der Nähe befindet und dennoch nicht sichtbar zeigt.


 Abgerundet wird die Geschichte um das Verschwinden und die Suche von einer immer detaillierter werdenden Bedrohung durch die Mitglieder einer Sekte. Genannt wird sie „Die Zusammenkunft“ und ihre Mitglieder waren die Bewohner der verkohlten Siedlung. Unter Führung ihres Propheten Jeremiah Goode scharen sich dort viele Frauen und junge Mädchen um nur wenige Männer, die sich unter ihnen ihre Seelenbraut aussuchen dürfen, oder auch gleich mehrere, wenn es sie danach gelüstet. Doch da keiner genau benennen kann, welche Verbrechen sich hinter der gut geschützten Fassade ereignet haben, gehen die Missbräuche im Inneren munter weiter. Nur Maura lernt mit ihrem jugendlichen Entführer im Schnee eine ganz andere Seite kennen, denn Julian Perkins, so sein offizieller Name, war einst ebenfalls Bewohner der Siedlung Kingdom Come …


Fazit


Ich vergebe sehr gute 4,5 Lesesterne (aufgerundet 5) für diesen temporeichen aber geheimnisvollen Thriller über die Abgründe hinter einer gut geschützten Fassade. Immer wieder besticht die Handlung durch unvorhersehbare Wendungen, so dass man als Leser das Gefühl hat, immer ganz kurz vor der Lösung zu stehen, um dann doch keine Antwort zu erhalten. Ein psychologisches Nervenspielchen zwischen den Betroffenen, den Drahtziehern im Hintergrund und den leicht verwirrten Lesern, die bald in jedem eine echte Bedrohung entdecken. Empfehlenswert ist das Buch für alle, die ein Faible für Sekten und die ganz spezielle Gruppendynamik haben und sich gern auf eine Entdeckungsreise zwischen Angst, dunkler Gefahr und latenter Bedrohung begeben. Das ideale Buch für winterliche Schmökerstunden mit Nervenkitzel.

Kommentare: 2
12
Teilen
jenvo82s avatar

Rezension zu "Grabkammer" von Tess Gerritsen

Die Vergangenheit - konserviert in einer Sammlung
jenvo82vor 15 Tagen

„Was immer in dieser Kammer auf sie wartete, hatte die Männer verstört, und ihr Schweigen ließ sie zögern. Sie konnte nicht hineinsehen, aber sie wusste, dass etwas Abscheuliches dort in der Dunkelheit lauerte – etwas, das hier so lange eingeschlossen war, dass die Luft drinnen modrig und beklemmend wirkte.“


Inhalt


Josephine Pulcillo arbeitet in einem Museum für Archäologie in Boston in dem durch Zufall eine Mumie entdeckt wird und wenig später der mumifizierte Schädel einer anderen Frau, nachdem die Polizei den Keller des Hauses durchkämmt hat und auf Geheimgänge gestoßen ist. Schon bald steht fest, dass die Leichen längst nicht so alt sind, wie vermutet, sondern maximal seit einem viertel Jahrhundert zu den Toten zählen. Und wenig später erhält auch die junge Museumsmitarbeiterin eine deutliche Botschaft, sie schwebt in Gefahr, denn der gesuchte Mörder nimmt sie als Nächste ins Visier seiner grausigen Sammlung. Allerdings stellt Jane Rizzoli fest, dass es Josephine Pulcillo gar nicht mehr gibt, denn diese ist bereits vor zwanzig Jahren verstorben, und die Frau, die nun ihren Namen trägt scheint ein dunkles Geheimnis zu hüten und selbst auf der Flucht vor der Polizei zu sein? Ist sie Opfer oder Täterin und warum führen alle Spuren an einen Ausgrabungsort in der Wüste Ägyptens? Jane Rizzoli versucht Licht in das Dunkel zu bringen, doch dann findet man schon die nächste Leiche …


Meinung


In ihrem 7. Band der Rizzoli-Isles-Reihe unternimmt die amerikanische Autorin Tess Gerritsen einen Ausflug in die Ägyptologie, hin zu geheimnisvollen Ausgrabungsorten, rituellen Bestattungszeremonien und teuflischen Mördern, die von ihren Opfern regelrecht besessen sind. Prinzipiell gefällt mir dieser Ansatz durchaus, haben doch gerade Mumien und alte Skelette immer einen mystischen Anklang und verbinden historische Taten mit den Möglichkeiten der heutigen Technik. Doch leider empfinde ich den Mix in diesem Roman viel zu spannungsarm und weder sehr okkult noch sonderlich spektakulär.


Gerade in der ersten Hälfte des Buches habe ich mich sehr gelangweilt, selbst wenn man dort schon auf Josephine aufmerksam wird, da sie der Dreh- und Angelpunkt des jüngsten Verbrechens zu sein scheint, doch die diversen Möglichkeiten, gewisse Leichenteile zu konservieren dominieren die eigentliche Kriminalhandlung und lassen wenig Platz für aufschlussreiche Ermittlungen. Zwar gewinnt das Tempo im zweiten Teil des Buches und auch die Figurenzeichnung wird deutlicher, doch mit Herzblut und Nervenkitzel hat der Text immer noch nichts am Hut. Einzig die Protagonistin Josephine bleibt lange das Geheimnis, welches man zu verstehen versucht.


Ebenfalls unglücklich würde ich die Zusammenarbeit zwischen Jane Rizzoli und Maura Isles bezeichnen. Denn Zweitere nimmt hier kaum am Geschehen teil und wenn, dann nur aus der Sicht einer Frau, die den Opfern sehr ähnlich sieht, mit der Ermittlung selbst hat sie keine Berührungspunkte und tritt viel zu weit in den Hintergrund, einmal abgesehen von ihrer unglücklichen Liebe zum Priester Daniel Brophy. Innerhalb einer geschlossenen Reihe würde ich es begrüßen, wenn man auch gleich viel Neues von den Akteuren erfährt.


Fazit


Ich vergebe 3 durchschnittliche Lesesterne für diesen Roman, der mich trotz seiner verheißungsvollen Thematik eher enttäuscht hat. Es ist ein bisschen von allem und dennoch nichts, was mir lange in Erinnerung bleiben wird, insbesondere wegen der unglücklichen Kombination aus persönlichem Schicksal, historischen Hintergründen und organisierten, vertuschten Verbrechen. Eindeutiges Urteil: Kann man lesen (insbesondere, wenn man die Buchreihe verfolgt), muss man aber nicht.

Kommentare: 2
69
Teilen
Karin_Kehrers avatar

Rezension zu "Totenlied" von Tess Gerritsen

Ein teuflischer Walzer
Karin_Kehrervor 17 Tagen

Die Violinistin Julia Ansdell bringt von einer Konzertreise in Italien ein altes Notenbuch mit. Es enthält auch eine bislang völlig unbekannte Walzerkomposition. Julia ist fasziniert von dem schwierigen Stück, doch jedes Mal, wenn sie es spielt, geschehen merkwürdige Dinge. 
Es scheint, als würde die aufwühlende Melodie ihre Tochter Lily verändern.
Niemand schenkt ihr Glauben, also reist sie heimlich nach Italien, um nach der Herkunft des mysteriösen Stücks zu forschen.

Ein „Thriller“ der Bestseller-Autorin, diesmal nicht mit ihrem berühmten Duo Rizzoli & Isles. Der Klappentext hat mich natürlich neugierig gemacht: Unheimliche Vorgänge um eine merkwürdige Komposition.
Gleich vorweg: Eine paranormale Erklärung gibt es natürlich nicht! 
Die Geschichte beginnt spannend: Julia spielt den unheimlichen Walzer, ihr Kind entwickelt anscheinend merkwürdige Aggressionen gegen sie.
Aber was dann kommt, ist leider ein ziemlich mühsames Flickwerk!
Der zweite Handlungsstrang führt in die Zeit der Judenverfolgung während des 2. Weltkriegs nach Venedig und erzählt die Geschichte des jungen Geigers Lorenzo und seiner Liebe zur schönen Laura. Das Paar hat keine Zukunft, denn Lorenzo ist Jude.
Die Autorin hat sicher gut recherchiert, aber leider wird der Part in der Vergangenheit sehr distanziert erzählt. Die Figuren bleiben blass. Ich hatte das Gefühl, die Autorin wollte sich hier gar nicht zu sehr auf das tragische Thema einlassen.
Dagegen wird der Strang in der Gegenwart gegen Ende hin immer abstruser. Julia misstraut ihrem Mann und ihrer Tochter, wird in Italien verfolgt und bedroht. Zu viel auf einmal und alles relativ kurz abgehandelt.
Ich hatte oft genug das Gefühl, als wäre die Story stark gekürzt worden.
Die Auflösung kommt abrupt und unglaubwürdig, wie aus heiterem Himmel.
Mich hätte auf jeden Fall das Thema interessiert, ob gewisse Töne tatsächlich das menschliche Bewusstsein beeinflussen und irritieren können. Aber darum geht es am Ende gar nicht mehr …
Den Walzer „Incendio“ hat Tess Gerritsen übrigens selbst komponiert. Er ist auf jeden Fall wunderschön und sehr berührend!
Ansonsten wurde leider das Potenzial der Geschichte nicht genutzt!


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
HarperCollinsGermanys avatar
„Tess Gerritsen ist eine der besten in ihrem Metier.“

USA Today

 

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Thrillers

 

"Sag niemals stirb“ von Tess Gerritsen


ein. Bitte bewerbt euch bis zum 25.03.2018 für eines von 20 Leseexemplaren (Klappenbroschur) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Thrillers.


Über den Inhalt:

Zwanzig Jahre sind vergangen, seit ihr Vater mit seinem Flugzeug abgestürzt ist: Wilone "Willy" Maitland reist nach Vietnam, um seinem Schicksal auf den Grund zu gehen. Dort trifft sie auf Guy Barnard, einen ortskundigen Paläontologen, der ihr seine Hilfe anbietet. Er erzählt ihr von einem berüchtigten US-Piloten, den man nur unter Friar Tuck kannte – und der für den Feind geflogen ist. War ihr Vater etwa ein Verräter? Schnell erfährt Willy, dass dunkle Mächte auch vor Mord nicht zurückschrecken, damit diese Frage unbeantwortet bleibt …

 

Du möchtest "Sag niemals stirb“ von Tess Gerritsen lesen?


Dann bewirb dich jetzt bis zum 25.03.2018 um eines der 20 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

Wildponys avatar
Letzter Beitrag von  Wildponyvor 5 Monaten
Zur Leserunde
Daniliesings avatar

In der Wildnis lauert das Böse ...

In der 2. Woche unseres großen Blanvalet Sommers wird es richtig spannend. Dieses Mal dreht sich alles um Tess Gerritsens Thriller "Der Schneeleopard", dem neuen Band ihrer "Rizzoli & Iles"-Reihe. Wir finden, zu einem gelungenen Lesesommer gehören auch richtig packende Bücher, von denen man sich gar nicht losreißen kann. Mit diesem Buch ist Hochspannung garantiert!

Mehr zum Inhalt:

Die Polizei von Boston ermittelt in einem bizarren Mordfall. Die Leiche eines Jägers und Tierpräparators wurde gefunden – ausgeweidet und aufgehängt wie eines seiner Beutetiere. In den Wäldern werden Knochenreste eines weiteren Opfers entdeckt. Doch Boston ist nicht das einzige Jagdrevier des Killers. Es scheint eine Verbindung zu einem fünf Jahre zurückliegenden Vorfall in Afrika zu geben, wo die Teilnehmer einer Safari förmlich abgeschlachtet wurden. Nur eine Frau entkam dem Massaker und könnte Jane Rizzoli helfen, den Mörder zu identifizieren ...

Gleich reinlesen!

Ihr möchtet dieses Buch unbedingt lesen und hier eure Gewinnchance nutzen? Außerdem haben euch die Buchpakete neugierig gemacht, die wir zum Ende des Blanvalet Sommers unter allen Teilnehmern verlosen? Dann müsst ihr nun folgendes tun:

Teilt auf Twitter, Facebook oder Google + den folgenden Text inklusive des Links zum Blanvalet Sommer!

Mein Sommer wird spannend mit Tess Gerritsen & ihrem neuen Thriller "Der Schneeleopard"! http://www.lovelybooks.de/aktion/blanvalet-sommer/

Wichtig: Ihr müsst auf eurem ausgewählten Social Media Kanal den Link öffentlich teilen, damit wir ihn auch garantiert sehen können. Teilt uns außerdem hier den Link in einem neuen Beitrag mit, unter dem wir euer Posting finden können. (Hierzu auf die Uhrzeit / das Datum eures Postings klicken und den Link der sich öffnenden Seite verwenden!)

Unter allen Teilnehmern verlosen wir 10 Exemplare von "Der Schneeleopard". Ich drücke euch die Daumen!
Zur Buchverlosung
Hallo! Weiss jemand ob es noch weitere Teile geben wird nach Totengrund von Tess Gerritsen??? LG Carina
Soneas avatar
Letzter Beitrag von  Soneavor 7 Jahren
O je, das dauert ja noch ewig
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Tess Gerritsen wurde am 12. Juni 1953 in San Diego, Kalifornien (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Tess Gerritsen im Netz:

Community-Statistik

in 5,049 Bibliotheken

auf 1,012 Wunschlisten

von 144 Lesern aktuell gelesen

von 396 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks