Tess Gerritsen Der Meister

(1.056)

Lovelybooks Bewertung

  • 1075 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 15 Leser
  • 98 Rezensionen
(572)
(373)
(96)
(10)
(5)

Inhaltsangabe zu „Der Meister“ von Tess Gerritsen

Detective Jane Rizzoli wird in ein Bostoner Villenviertel gerufen, wo sie die Leiche des Arztes Richard Yeager vorfindet. Die Untersuchung ergibt, dass Gail Yeager vor den Augen ihres Mannes vergewaltigt wurde, bevor der Täter ihm die Kehle durchschnitt. Der perverse Mord erinnert Jane an den 'Chirurgen', einen psychopathischen Serienkiller, den sie ein Jahr zuvor verhaftete – nachdem sie ihm beinahe selbst zum Opfer gefallen wäre. Der 'Chirurg' sitzt im Gefängnis, aber der neue Mord trägt eindeutig seine Handschrift. Und Jane weiß, dass er noch eine Rechnung mit ihr offen hat … Ein Psychothriller der Extraklasse – brillant konstruiert, glänzend geschrieben – und Nerven zerreißend spannend!

Fesselnder Schreibstil

— MellisBuchleben
MellisBuchleben

Eine spannende Fortsetzung von "Der Chirurg", allerdings gelingt die Mischung zwischen Persönlichem und Beruflichem nicht perfekt.

— sparks88
sparks88

Nicht zu Ende geelesen

— Buderballa
Buderballa

Spannende Handlung, gut ausgearbeitete Personen, aber nichts für empfindliche Gemüter

— Federfee
Federfee

Wer vom ersten Buch schon gefesselt war, wird das zweite lieben. Ich kanns erwarten das dritte Buch dieser Reihe zu lesen. Klare Empfehlung

— Paradox
Paradox

Nicht ganz überzeugender zweiter Aufguss

— Lesefexin
Lesefexin

Wahnsinnig spannend

— DoriErdbeer
DoriErdbeer

Wieder ein solider Fall, der einem die Angst unter die Haut jagt.

— leucoryx
leucoryx

Steht dem ersten Teil in nichts nach. Sehr gelungen !

— BettinaForstinger
BettinaForstinger

Schwacher Anfang, solider Mittelteil, starkes Ende. Hier wurde von Frau Gerritsen leider einiges an Potenzial verschenkt.

— Splitterherz
Splitterherz

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselnder Schreibstil

    Der Meister
    MellisBuchleben

    MellisBuchleben

    12. August 2017 um 23:59

    Nachdem der erste Band dieser Buchreihe kein total offenes Ende hatte, sondern soweit in sich abgeschlossen schien, spielt der darin beschriebene Fall nun im zweiten Band eine entscheidende Rolle. Oft nimmt die Autorin Bezug auf den ersten Fall und somit das erste Buch der Reihe, so dass es in jedem Fall ratsam ist, die Bücher in der vorgegebenen Reihenfolge zu lesen. Mir hat dieser zweite Teil wieder richtig gut gefallen. Der fesselnde Schreibstil der Autorin hat mich immer wieder dazu gebracht, weiter zu lesen. Die Spannung wird bis zur letzten Seite ausgereizt. Der Fall an sich wird in dem Buch abgeschlossen, trotzdem bleiben Fragen offen, vor allem die zentrale Frage in Buchreihen: "Wie geht es weiter?". Denn für mich ist auch nach Band zwei noch vieles unklar und ich bin sehr daran interessiert, Jane Rizzoli bei ihren Fällen und in ihrem Leben weiter zu begleiten. Maura Isles spielt nun ab diesem Buch auch eine Rolle bei den Fällen. Sie ist von Beruf Pathologin und unterstützt Jane Rizzoli somit bei ihren polizeilichen Ermittlungen. Ich kenne die Fernsehserie "Rizzoli & Isles", deren literarische Basis diese Buchreihe von Tess Gerritsen darstellt. Daher bin ich schon sehr gespannt, ob in den Büchern aus dem kollegialen Verhältnis der beiden zueinander eine engere zwischenmenschliche Beziehung freundschaftlicher Art aufgebaut werden wird wie es meiner Ansicht nach in der Serie der Fall ist. Ich werde die restlichen Bände der Buchreihe in jedem Fall noch lesen und freue mich schon darauf. Für diesen gelungenen und vor allem spannenden Band der Reihe vergebe ich fünf Herzen. Bis jetzt bin ich richtig begeistert von dem fesselnden Schreibstil der Autorin, aber auch der sympathischen Protagonistin Jane Rizzoli. Ferner finde ich die medizinischen Details sehr interessant, die die Autorin mit einbringt und gut erklären kann, da sie selbst vor ihrer schriftstellerischen Tätigkeit als Internistin gearbeitet hat. Dadurch sind die Bücher sehr authentisch.

    Mehr
  • Was für Ermittler

    Der Meister
    Buderballa

    Buderballa

    24. April 2017 um 13:41

    Nicht zu Ende gelesen, die ersten 80 Seiten, reine Ermittlungspraktiken.

    • 2
  • überaus enttäuschend

    Der Meister
    Lee-Lou

    Lee-Lou

    20. March 2017 um 13:25

    Seitenweise dreht sich alles nur darum, welche technischen Methoden und Möglichkeiten der Spurensicherung zur Verfügung stehen. Seitenweise wird mit Fachbegriffen um sich geworfen. Und damit meine ich nicht nur 3, 4 Seiten. Sowas wäre für mich durchaus zu verschmerzen. Aber dieser Inhalt brachte die Story an sich nicht einmal weiter! Jane Rizzoli gehört zu meinen absoluten Lieblingsfiguren! Aber was ist hier bitte los?? Seit wann ist Jane so eingebildet und arrogant?? Liegt es daran, dass es sich hier um den 2. Band handelt und sie im Verlauf der Reihe noch eine gewaltige Entwicklung durchmacht? Ich weiß es nicht - aber ich hoffe es wirklich sehr. Ich glaube, mir ist tatsächlich noch nie eine Figur begegnet, die so dermaßen empört und beleidigt darauf reagiert, dass ein Kollege sie nicht als DIE Jane Rizzoli erkennt und ihren Dienstausweis verlangt. Fazit: Nach 50 Seiten habe ich keine Lust mehr auf diese Geschichte. Dabei beginnt die Geschichte so vielversprechend! Ich werde diese Reihe dennoch im Auge behalten und nach Lust und Laune nach einem anderen Band greifen.

    Mehr
  • Nicht ganz überzeugender zweiter Aufguss

    Der Meister
    Lesefexin

    Lesefexin

    08. January 2017 um 13:29

    Der zweite Thriller aus der Krimi-Reihe um die Bostoner Ermittlerin Jane Rizzoli konnte mich leider nicht mehr überzeugen. Er ist mehr oder weniger ein Aufguss des ersten Falles, der die Jagd auf den „Chirurgen“ behandelt und in dem es neben zahlreichen durchaus grusligen Forensik-Szenen auch wieder eine halbgare Liebesgeschichte gibt, diesmal zwischen der schon manchmal etwas nervigen Rizzoli und einem FBI-Agenten – das alles war leider nicht mein Fall. Etwas lustlos und wenig überzeugend wirkte auch das überraschende Ende des Buches, das die Motive des ersten Rizzoli-Falles insgesamt nur einfallslos zu recyceln scheint.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1031
  • Leider nur mittelmäßig

    Der Meister
    Splitterherz

    Splitterherz

    02. October 2016 um 12:37

    Als Polizistin hatte sie sich immer in der Rolle der Kämpferin gesehen, der Jägerin. Nie hatte sie sich vorstellen können, einmal selbst das Opfer zu sein. Aber jetzt musste sie feststellen, dass sie sich genau wie ein Opfer verhielt, ängstlich und misstrauisch wie ein Kaninchen, das wartet, bis die Luft rein ist, ehe es sich aus dem sicheren Bau wagt. Sie, die immer so furchtlos gewesen war, sah sich jetzt gezwungen, nervöse Blicke in alle Richtungen zu werfen, bevor sie aus dem Wagen stieg. Sie, die Türen eingetreten hatte, die immer ganz vorne dabei gewesen war, wenn die Cops die Wohnung eines Tatverdächtigen gestürmt hatten, erblickte jetzt im Rückspiegel das bleiche Gesicht, die gehetzten Augen einer Frau, die sie kaum wiedererkennte. Keine Eroberin, sondern ein Opfer. Eine Frau, die sie verachtete."Der Meister" von Tess Gerritsen[S. 321 f.]Inhalt:Ein neuer Sommer in Boston, ein sicherer Sommer, denn der Chirurg wurde gefasst und sitzt hinter Gittern. Doch Jane Rizzoli fühlt sich nicht im Geringsten sicher. Täglich kämpft sie gegen die Dämonen und Geister ihrer Vergangenheit und versucht zu vergessen, was ihr letzter Fall ihr abverlangt hat. Dies wird ihr jedoch nicht gerade einfach gemacht, als ein neuer Killer auf der Bildfläche erscheint, der die Vorgehensweise des Chirurgen zu imitieren versucht. Jane Rizzoli übernimmt aufgrund ihres Vorwissens die Leitung in dem Fall, nichts ahnend, dass sie sich erneut auf das gefährliche und mörderische Spiel eines Psychopathen einlässt, der einen langjährigen und grausamen Plan bereithält. Einen Plan, indem Jane die Hauptrolle spielen soll.Meinung:Mit Sebastian Fitzek, Simon Beckett und Cody McFadyen, drei sehr unterschiedlichen, aber gleichsam genialen Thrillerautoren, habe ich meine Liebe zum Genre entdeckt. Mit Karin Slaughter und Karen Rose, habe ich diese Liebe geschürt. Seitdem bin ich auf ständiger Suche nach ähnlichen Autoren, nach ähnlichen Geschichten, die es vermögen mich sofort in ihren Bann zu ziehen, denn nicht alle Thriller wecken die gleiche Begierde in mir. Für mich das Wichtigste: Die Charaktere. Sie sind das Herz einer jeden Geschichte und auch in diesem Genre, sind sie für mich wichtiger, als die Handlung selbst. Dabei müssen sie ein ganz bestimmtes Kriterium erfüllen - sie müssen einzigartig sein. Nicht diese Nullachtfünfzehn-Ermittler, mit dickem Bierbauch, einer gescheiterten Beziehung, Alkoholfahne und im Einsiedlermodus. Sie müssen mich begeistern, durch eine Fähigkeit oder einen Charakterzug - und genau dies, ist Tess Gerritsen mit ihrer Rizzoli und Isles - Reihe gelungen, weshalb sie sich nun in meinen Thriller-Olymp einreihen darf.Die Werke von Tess Gerritsen - früher Internistin, nun Bestsellerautorin - zeichnen sich besonders durch fundiertes Hintergrundwissen im Hinblick auf den menschlichen Körper aus. So werden Leichenfunde, Autopsien und Einblicke in die Vorgehensweise des Täters nicht nur sehr ausführlich von der Autorin geschildert, sondern ebenso authentisch. Den ein oder anderen Leser wird diese Ausführlich- und Genauigkeit eventuell im Verlauf des Werkes zermürben, andere Leser hingegen, so wie mich, werden von diesen Szenen fasziniert werden, denn gerade sie, ebenso wie die Figuren, bilden das Herzstück von "Der Meister".Waren die Charaktere in "Die Chirurgin" nur schemenhaft gezeichnet, so bekommen sie in seinem Nachfolger nun ein Gesicht und Tiefe. Jane Rizzoli ist ein starker Charakter. In einem Männerjob, in welchen eine Frau stetig unter Beobachtung steht und sich beweisen muss, kämpft die Polizistin täglich um Anerkennung. Doch im Grunde hält Jane seit den Ereignissen mit dem Chirurgen lediglich eine Fassade aufrecht, eine Fassade für ihre Kollegen, eine Fassade für sich selbst. So bestreitet sie Tag um Tag - im Job eine harte Frau, zu Hause ein Opfer ihrer Erinnerungen. In "Der Meister" arbeitet Tess Gerritsen auf sehr einfühlsame, aber auch eingängige Weise die Gefühlswelt der Protagonistin heraus und legt so den Grundstein für die nachfolgende - mittlerweile elfbändige - Buchreihe. Im Gegensatz zum ersten Band, wird Janes Persönlichkeit und ihr Leben ausgearbeitet und dem Leser nahe gebracht. So lernt man nicht nur ihre ziemlich verrückte und gleichsam verkorkste Familie kennen, sondern erhascht zusätzlich einen Blick auf ihr Liebesleben. Besonders in einer Thrillerreihe, die sich stetig um die gleichen Figuren dreht, ein für mich unabdingbarer Punkt, der im erste Band gefehlt hat, nun aber gekonnt von der Autorin aufgenommen wird. Die Rizzoli und Isles - Reihe funktioniert gerade deshalb so gut, weil sie zwei starke, gleichsam verletzliche Frauen in den Fokus rückt, die durch ihren individuellen und spannenden Hintergrund die Handlung, die Killerjagd bereichern. Umso besser, dass im zweiten Band nun auch endlich Maura Isles ihren Auftritt feiert. Zwar erhaschen wir nur einen kurzen Blick auf sie, weil sie hier lediglich zum Nebencast gehört, trotzdem schafft es Frau Gerritsen die Neugier auf die Frau, die sich in der Welt der Toten wie zu Hause fühlt, zu schüren. Authentizität gelungen, Charaktere überzeugend, Handlung an sich hingegen ausbaufähig, so lässt sich dieser zweite Band sehr gut charakterisieren. Die Autorin hat sich mit "Der Meister" an einer Fortsetzung der Handlung von "Die Chirurgin" versucht und den Handlungsstrang dabei in zu viele Richtungen gelenkt. Hauptgegenstand des Werkes ist der Mörder aus dem ersten Werk und die Auswirkungen seines Handelns auf die Gegenwart. Zusätzlich führt Gerritsen jedoch noch einen weiteren Täter in die Handlung ein, der sich der Vorgehensweise des Chirurgen bedient und Rizzoli damit verunsichert. Mich stört es dabei nicht, dass es zwei parallele Handlungsstränge an sich gibt, mich stört es vielmehr, dass sich die Autorin auf einen fokussiert und den anderen dabei völlig aus den Augen verliert. So sind die, von mir so geliebten Kapitel aus der Sicht des Mörders, nur aus der Sicht des Chirurgen geschildert, der neue Killer, bekannt unter dem Namen der Dominator, bleibt durchweg blass und unbedeutend, obwohl er ein ebenso wichtiger Teil dieses Werkes darstellt. Dadurch kann sich das volle Potenzial der eigentlichen Buchidee, leider erst auf den ca. letzten 50 Seiten vollkommen entwickeln.Fazit:"Für Mimosen ungeeignet", sagt der Spiegel. Jedoch stellt sich für mich hier die Frage, in welcher Hinsicht? Wenn man von den authentischen Beschreibungen und Analysen der Leichen ausgeht, die Gerritsen auf beeindruckende Weise auf die Seiten zaubert, dann kann ich dem definitiv zustimmen. Wenn jedoch auf die Täter und den mit ihnen verbundenen Spannungsverlauf angespielt werden soll, kann ich dem für "Der Meister" leider nicht zusagen. Denn gerade handlungstechnisch, schöpft die Autorin ihr Potenzial in diesem Band leider nicht aus. Ein verborgenes Herzstück dieses Buches hingegen, bilden die Charaktere und ihre Entwicklung. Kurz und knapp: Wer auf der Suche nach einer Thrillerreihe ist, die durch ihre Figuren bannt, für den ist dieses Werk ein wichtiges Puzzleteil der Rizzoli und Isles - Reihe. Wer jedoch mehr an einer reißerischen Story interessiert ist, sollte diesen Thriller vielleicht lieber überspringen.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    Floh

    Floh

    16. September 2016 um 03:35
    chipie2909 schreibt Mach ich gerne :) Es wird "Totenlied" gelesen :) Kennst du's?

    Nee, leider nicht. Bisher kenne ich Den Schneeleopard und bin dann auf Der Meister und Die Chirurgin aufmerksam geworden.

  • Mord vor Publikum

    Der Meister
    hymo

    hymo

    03. August 2016 um 07:47

    Detective Jane Rizzoli wird in ein Bostoner Villenviertel gerufen, wo sie die Leiche des Arztes Richard Yeager vorfindet. Die Untersuchung ergibt, dass Gail Yeager vor den Augen ihres Mannes vergewaltigt wurde, bevor der Täter ihm die Kehle durchschnitt. Der perverse Mord erinnert Jane an den 'Chirurgen', einen psychopathischen Serienkiller, den sie ein Jahr zuvor verhaftete – nachdem sie ihm beinahe selbst zum Opfer gefallen wäre. Der 'Chirurg' sitzt im Gefängnis, aber der neue Mord trägt eindeutig seine Handschrift. Und Jane weiß, dass er noch eine Rechnung mit ihr offen hat … Ein Psychothriller der Extraklasse – brillant konstruiert, glänzend geschrieben – und Nerven zerreißend spannend!  Spannendes gutes Buch! Wieder mal hat es Rizzoli mit Ihrem Albtraum zu tun. In letzten Band hatte „der Chirurg“ ihr beinahe das Leben genommen und sie trägt noch große Narben an der Handfläche von dem Vorfall. Wieder mal geht es um einen Serienkiller. Dieser vergewaltigt die Frau vor den Augen des Mannes. Dieser wird anschließend gekillt.  Das Buch geht nahtlos spannend vom Vorband weiter. Lediglich zum Schluß ist es ein bisschen langatmig. Trotz alledem ist es nur zu empfehlen und ich gebe 5 Sterne.

    Mehr
  • Der 2. Teil der Rizzoli&Isles-Reihe

    Der Meister
    dori05

    dori05

    17. July 2016 um 11:39

    Ein neuer Sommer - Ein neues MonsterNoch immer traumatisiert durch ihre Erlebnisse mit dem psychopatischen Serienkiller Warten Hoyt alias "der Chirurg", den Jane Rizzoli unter Einsatz ihres Lebens hinter Gitter brachte, wird sie an einen Tatort gerufen,dessen Arrangement auf einen Nachahmungstäter des Chirurgen schließen lässt. Ein Ehepaar wurde Nachts in seinem Haus überfallen, dem Mann wurde die Kehle durchgeschnitten, von seiner Frau fehlt jede Spur. Weitere Morde werden folgen und nachdem Warren Hoyt es gelingt aus dem Gefängniss auszubrechen wendet sich das Blatt. Für Rizzoli beginnt ein Alptraum und sie stellt entsetzt fest, dass auch sie immer mehr ins Visier des Täters rückt..."Der Meister" ist eine gelungene Fortsetzung der Rizzoli& Isles-Reihe, der mir mindestens genauso gut gefallen hat wie "Die Chirurgin". In diesem Teil bekommt auch Maura Isles ihren ersten Auftritt, wenn dieser auch nur sehr kurz war. Das Buch war durch und durch spannend und toll aufgebaut, sodass ich es garnicht mehr aus der Hand legen konnte. Gut gefallen hat mir auch dass man zwischendurch aus der Sicht des Chirurgen las und so mehr über seine Pläne erfuhr. Leider kam mir das Ende und die Auflösung des Falles etwas zu schnell und hätte meiner Meinung nach noch besser ausgearbeitet werden können. Trotzdem kann ich das Buch nur weiterempfehlen und freue mich auf die weiteren Bände der Reihe :)

    Mehr
  • Spannungsgeladener Thriller!

    Der Meister
    ClaudiasWortwelten

    ClaudiasWortwelten

    07. June 2016 um 03:04

    Inhalt: Als Detective Jane Rizzoli zum Fundort einer Leiche ins noble Villenviertel von Newton gerufen wird, erwartet sie dort ein grausam groteskes Szenario. Der Chirurg Dr. Richard Yeager lehnt gefesselt und mit aufgeschlitzter Kehle an der Wand seines Wohnzimmers, das über und über mit Blut bespritzt ist. Seine Frau Gail wird vermisst, und alle Hinweise deuten darauf hin, dass sie entführt wurde. Die kriminaltechnischen Untersuchungen des Tatorts lassen darauf schließen, dass Richard Yeager vor seinem Tod gezwungen wurde, mit eigenen Augen mitanzusehen, wie seine Frau gefoltert und vergewaltigt wird. Offenbar sollte er in der Rolle des stillen Zuschauers, bei vollem Bewusstsein und mit dem Wissen, ihr nicht helfen zu können, genau sehen, was seiner Frau angetan wird, bevor der Täter ihm schließlich die Kehle durchschnitt. Wenige Tage später wird Gail Yeagers Leiche in einem Waldgebiet gefunden. Die junge Frau wurde vor ihrem Tod offensichtlich auf brutalste Weise misshandelt. Da ganz in der Nähe der Toten die stark verweste Leiche einer weiteren Frau entdeckt wird, steht für Jane Rizzoli und ihre Kollegen schnell fest, dass ein gnadenloser Serienmörder sein Unwesen treibt und diese Waldidylle ihm offenbar als Abladeplatz für seine weiblichen Mordopfer dient. Der Anblick der toten Frauen weckt bei Rizzoli quälende Erinnerungen an eine Mordserie im vergangenen Jahr, denn diese Morde tragen eindeutig die Handschrift des Chirurgen Warren Hoyt, dem sie beinahe selbst zum Opfer gefallen wäre. Noch immer zeugen die Narben in ihren Handflächen von ihrer letzten Begegnung mit dem Chirurgen, auch wenn die Narben auf ihrer Seele weitaus schmerzhafter sind. Doch Hoyt kann für die jüngsten Morde nicht verantwortlich sein, denn er sitzt seit einem Jahr im Hochsicherheitsgefängnis von Massachusetts. Offenbar handelt es sich bei dem Mörder also um einen Nachahmungstäter, der sich Hoyt zum Vorbild nimmt oder gar um dessen Schüler, den er sein makabres Handwerk lehrte. Die Ermittlungen gestalten sich für Jane als sehr schwierig und belastend, denn auch wenn sie als einzige Frau in der Mordkommission des Boston Police Department ihren männlichen Kollegen stets demonstrieren möchte, wie stark und unerschütterlich sie ist, haben die traumatischen Erlebnisse, die nun ein Jahr zurückliegen, tiefe Wunden hinterlassen und raubten ihr nicht nur ihr Selbstvertrauen, sondern auch ihr Gefühl der Unbesiegbarkeit. Umso beängstigender und schrecklicher ist es für sie, als sie nun plötzlich feststellt, dass sie erneut ins Visier des Chirurgen geraten ist. Meine persönliche Meinung: Vor einigen Wochen haben ich bereits Die Chirurgin, den ersten Band der Jane-Rizzoli-&-Maura-Isles-Reihe von Tess Gerritsen gelesen und fand ihn so unglaublich spannend, dass ich mir vorgenommen habe, nach und nach alle Bücher dieser Reihe zu lesen. Der Meister ist nun der zweite Band und knüpft inhaltlich an Die Chirurgin an. Auch wenn Der Meister ebenfalls ein eigenständiger und in sich abgeschlossener Thriller ist, halte ich es für sinnvoll, im Vorfeld Die Chirurgin zu lesen, da es sich dabei im Grunde um die Vorgeschichte handelt, auf die auch häufig Bezug genommen wird. In Die Chirurgin kam es zum ersten Aufeinandertreffen von Detective Jane Rizzoli und dem psychopathischen Serienmörder Warren Hoyt, der aufgrund seiner medizinischen und anatomischen Kenntnisse nur der Chirurg genannt wurde. Doch nun wird Rizzoli erneut mit Hoyt konfrontiert, denn obwohl dieser inzwischen im Gefängnis sitzt, weist eine neue Mordserie erschreckende Ähnlichkeiten mit seinen Morden auf. Als Hoyt dann sogar aus dem Gefängnis entkommen kann und Jane Rizzoli unmissverständlich zu verstehen gibt, dass er sie nicht vergessen hat, spitzt sich die Lage dramatisch zu. Zweifellos ist es Tess Gerritsen wieder gelungen einen spannenden und wirklich nervenzerreißenden Thriller zu schreiben, der mich in jeder Hinsicht überzeugen konnte und mir sogar noch ein wenig besser gefiel, als der vorhergehende Band. Ich fand es nur ein bisschen schade, dass Detective Thomas Moore von der Bildfläche verschwunden ist, da ich ihn sehr gerne mochte, aber dafür wurde der ehemalige Rechtmediziner Dr. Tierney in den Ruhestand geschickt und nun durch Dr. Maura Isles, die „Königin der Toten“ ersetzt.  Mit Maura Isles hat die Autorin nun eine Hauptfigur geschaffen, die wirklich Potential hat und auf die ich mich in den folgenden Bänden schon sehr freue. Jane Rizzoli dagegen will mir leider immer noch nicht so recht ans Herz wachsen, obwohl sie mir in Der Meister nun schon deutlich sympathischer war, als im ersten Band der Reihe. Auch wenn es eine Frau in einer Männerdomäne sicher nicht immer leicht hat und Jane schon häufig zur Zielscheibe von Sticheleien wurde, ist ihre ruppige, unnahbare Art, mit der sie ihre Ängste, Verletzungen und Schwächen zu verbergen versucht, hin und wieder wirklich unnötig und auch anstrengend, denn so schlimm sind ihre männlichen Kollegen gar nicht. Wenigstens ein paar der Herren verfügen durchaus über die nötige Empathie, um ihre Situation zu verstehen und nutzen ihre Schwächen auch nicht aus, sodass sie manchmal vielleicht ganz gut daran täte, Hilfe und Unterstützung anzunehmen, statt jeden männlichen Kollegen unentwegt vor den Kopf zu stoßen und hinter jedem einen potentiellen Feind zu vermuten, der ihre Autorität untergraben will. Sieht man davon ab, ist sie aber zweifellos eine sehr interessante und facettenreiche, wenn auch nicht unbedingt besonders liebenswerte Protagonistin. Erneut konnte mich Tess Gerritsen jedoch mit ihrem profunden medizinischen Fachwissen überzeugen, das bei den detailliert beschriebenen Autopsien zum Tragen kommt. Manch einem empfindlichen Magen mag das vielleicht ein wenig zu viel sein, aber ich kann das, zumindest dann, wenn ich es nur lese und nicht persönlich anwesend sein muss, recht gut aushalten. Auch die Einblicke in die Perspektive des Täters, der in einem inneren Monolog immer wieder in Erscheinung tritt und seine perversen Phantasien und Gedanken äußert, verlangen dem Leser einiges ab und ziehen ihn in die tiefsten Abgründe menschlicher Grausamkeit. Dass die Autorin auch mit Blut nicht gerade sparsam umgeht, ist hinreichend bekannt, sodass ich zarten Gemütern von der Lektüre ihrer Bücher eher abraten würde. Alle anderen erwartet aber auch mit Der Meister wieder ein äußerst packender Thriller mit einem gut konstruierten Plot und einem durchgehenden Spannungsbogen. Lediglich das Ende schien mir ein wenig zu abrupt und nicht besonders originell. Ansonsten hat mir dieser Thriller jedoch wieder ausgezeichnet gefallen und mich auch sehr gut unterhalten. Ich freue mich jedenfalls schon jetzt auf Todsünde, den dritten Teil der Jane-Rizzoli-&-Maura-Isles-Reihe.

    Mehr
  • Der Meister – meisterhaft gut!

    Der Meister
    Insider2199

    Insider2199

    Der Meister – meisterhaft gut! Die 1953 in San Diego, Kalifornien lebende Autorin studierte Medizin, arbeitete als Internistin in Honolulu auf Hawaii, liebt Gartenarbeit und Musik und lebt heute als Vollzeit-Autorin mit ihrer Familie in Camden, Maine. Der vorliegende Band ist nach „Die Chirurgin“ der zweite Band der 12-teiligen Reihe „Rizzoli & Isles“, die seit 2012 auch als TV-Serie auf VOX ausgestrahlt wird. Zum Inhalt: Im Villenviertel findet Detective Jane Rizzoli die Leiche des Arztes Richard Yeager vor; seine Frau Gail wird vermisst. Die Polizei schließt aus den Indizien, dass sie vor den Augen ihres Mannes vergewaltigt wurde. Ein Detail im Schlafzimmer erinnert Rizzoli an den „Chirurgen“, einen psychopathischen Serienkiller, den sie ein Jahr zuvor verhaftete, nachdem sie ihm beinahe selbst zum Opfer gefallen wäre. Der Psychopath sitzt im Gefängnis und malt sich aus, wie er sein Werk an ihr vollenden könnte ... Meine Meinung: Die Pathologin Dr. Maura Isles, die ich im ersten Band noch vermisst hatte, bekommt nun ihren ersten Auftritt, bleibt aber als Nebenfigur eher im Schatten. Das fand ich sehr schade, ich hatte wohl erwartet, dass es eine engere Beziehung zwischen den Frauen geben würde – vor allem nachdem ich nach dem ersten Band die erste Folge der TV-Serie gesehen hatte; ich will aber gleich darauf hinweisen, dass die TV-Serie nicht viel mit den Büchern zu tun hat. Ich bin sicher die Figur „Dr. Isles“ wird in den Folgebänden noch weiter ausgebaut. Stattdessen lernt Rizzoli den FBI-Agent Gabriel Dean kennen – die Entwicklung dieser Beziehung fand ich äußerst unterhaltsam und prickelnd. Erneut besticht die Autorin mit fachlichem Wissen, dieses Mal nicht mehr so medizinisch wie im ersten Band, mehr in Richtung Forensik/Pathologie – durch das erstmalige Auftreten von Dr. Isles natürlich verständlich – aber ab und zu waren es mir ein wenig zu viele Fachbegriffe; da hätte man gerne auch die deutschen Begriffe verwenden können, aber vielleicht war dies auch einfach eine Sache der Übersetzung, wer weiß. Obwohl man in diesem Bereich viel nachschlagen muss, gibt die Autorin in der Sparte „polizeiliche Ermittlungen“ einen Hauch zu viele Erklärungen, so als müsse sie befürchten, dass sonst nicht jeder Leser dem Plot folgen könne. Aber gut, hier kann ich getrost ein Auge zudrücken – lieber lese ich Offensichtliches als gar nichts zu verstehen. Besonders gut gefiel mir ein eingestreutes Thema, das Rizzoli mit einer Neuropsychiaterin erörtert: „Sind Mörder grundsätzlich böse oder kann es auch körperliche Gründe geben wie z.B. eine Schädigung des Gehirns durch Unfälle o.ä.?“ Natürlich ist der Raum hier nicht vorhanden, thematisch in die Tiefe zu gehen, aber es ist ein interessanter Ansatz, der nachdenklich macht. Die Auflösung fand ich einen Hauch zu einfach (beinahe trivial!) für Rizzoli, v.a. nachdem der Leser bzgl. des „Dominators“ so furchtbar angeheizt wird [der dt. Titel lässt zu Unrecht vermuten, es könne sich um einen „Künstler“ handeln; der Originaltitel "The Apprentice" (dt. "Der Lehrling“) trifft den Kern natürlich mal wieder viel besser]. Fazit: Ein solider Thriller – sowohl inhaltlich als auch sprachlich –, der mich sehr gut unterhalten hat. Das Team „Rizzoli & Isles“ ist zwar noch nicht optimal, aber dafür besticht der Roman mit anderen interessanten Details und der Einführung des sehr sympathischen Gabriel Dean – ich hoffe er bleibt der Serie erhalten. Der Schluss war etwas undramatisch, aber insgesamt gefiel mir dieser Band einen Tick besser als der Erstling. Daher hänge ich noch einen halben Stern dran und vergebe 4,5 Sterne und eine Empfehlung an alle Thriller-Fans. Hier geht es zum Band 03: "Todsünde".

    Mehr
    • 3
  • Spannend bis zum Schluss!

    Der Meister
    Meiky

    Meiky

    09. May 2016 um 13:44

    Auch der zweite Teil der Rizzoli & Isles- Reihe hat mir wirklich sehr gut gefallen! Weil er insgesamt mit weniger Blut auskommt und es eine gelungene Verknüpfung zum ersten Buch gibt, gefällt es mir sogar noch einen Tick besser als der erste Teil. Auch bekommt Isles ihren ersten Auftritt in diesem Teil. Leider ist dies wieder nur ein kleiner und sie gehört noch nicht so recht zum Team, aber das kann ja noch kommen. Rizzoli wird von einem anderen Polizeirevier zu einem Tatort gerufen. Die Spuren deuten auf den "Chirurgen" aus den ersten Teil hin, allerdings sitzt dieser bereits hinter Gittern. Auch nach weiteren Morden nach einem ähnlichen Schema tappt die Polizei noch im Dunklen. Aber das Blatt wendet sich, als der Chirurg wieder ins Geschehen eingreift. Das Buch ist durch und durch spannend. Man liest hin und wieder aus der Sicht des Täters mit und erfährt so etwas mehr über seine Gedanken und Pläne. Leider kam mir die Auflösung am Ende etwas zu kurz, aber vielleicht wird das ja auch Bestandteil des nächsten Teils. Ich bin froh, dass sich der Charakter von Rizzoli in diesem Teil etwas weiterentwickelt und neue Seiten von sich zeigt. Auch der mysteriöse neue Kollege, den man bis zum Schluss nicht einordnen kann, hat eindeutig zu der Spannung des Buches beigetragen. Nur der Charakter der Maura Isles kommt mir nach wie vor zu kurz. Dafür gibt es ja aber noch viele Folgebände, in denen sich das ändern kann. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den nächsten Teil der Reihe! 

    Mehr
  • Eine spannende, direkte Fortsetzung des ersten Teils

    Der Meister
    jujumaus

    jujumaus

    04. May 2016 um 12:31

    Eine sehr gute Fortsetzung, die aber den ersten Fall wieder aufnimmt, sodass es ein wenig wie aufgewärmtes, aber sehr gutes Essen schmeckt. Es ist zwar spannend, aber es hat auch seine Längen, sodass ich es nicht wie den ersten Teil in einem verschlungen habe, sondern es immer wieder zur Seite gelegt habe, weil es mich nicht immer hundertprozentig fesseln konnte. Dennoch mal wieder ein super Schreibstil und die nächsten Teile stehen natürlich auch schon in meinem Regal.

    Mehr
  • "Der Meister" von Tess Gerritsen

    Der Meister
    Nelly87

    Nelly87

    03. February 2016 um 12:43

    Inhalt Detective Jane Rizzoli wird in ein Bostoner Villenviertel gerufen, wo sie die Leiche des Arztes Richard Yeager vorfindet. Die Untersuchung ergibt, dass Gail Yeager vor den Augen ihres Mannes vergewaltigt wurde, bevor der Täter ihm die Kehle durchschnitt. Der perverse Mord erinnert Jane an den »Chirurgen«, einen psychopathischen Serienkiller, den sie ein Jahr zuvor verhaftete – nachdem sie ihm beinahe selbst zum Opfer gefallen wäre. Der »Chirurg« sitzt im Gefängnis, aber der neue Mord trägt eindeutig seine Handschrift. Und Jane weiß, dass er noch eine Rechnung mit ihr offen hat … [ Quelle: Blanvalet ] Meine Meinung Jane Rizzoli ist zurück, doch nach dem Zusammenstoß mit dem Chirurgen ist ihr Seelenheil angeknackst. Rizzoli, der es immer wichtig ist, nach außen hart und unnachgiebig zu erscheinen, trägt nun auf ihren Handinnenflächen die Zeichen dafür, dass auch sie nicht unverletzlich ist. Ein Jahr ist zwischen den beiden Bänden Die Chirurgin und Der Meister vergangen. Und was wäre ein ordentlicher Thriller, wenn Rizzoli es nicht gleich mit dem nächsten Killer zu tun bekommen würde. Und normalerweise würde man ja bei einer "klassischen Thriller-Reihe" davon ausgehen, dass dieser neue Mörder einfach viel grausamer und perfider ist als sein Vorgänger. Doch Tess Gerritsen zieht als Verbindungsglied innerhalb ihrer Reihe nicht nur die immer wieder auftauchende Rizzoli (und ab diesem Band auch Dr. Ilses) heran, sondern baut in Band 2 auch auf die Handlung seines Vorgängers heran. Denn am Tatort des ersten Opfers Richard Yeager findet sich die Handschrift des Chirurgen Warren Hoyt, der zwischenzeitlich in einem Hochsicherheitsgefängnis einsitzt. Dadurch erzeugt die Story von der ersten Seite an eine unglaubliche Spannung. Man fragt sich die ganze Zeit, wie ein neuer Killer genau diese Vorgehensweise kopieren kann, wo doch der "Erfinder" dieses Ticks von der Außenwelt abgeschottet ist. Doch es wird noch spannender, denn plötzlich gelingt Hoyt die Flucht aus dem Gefängnis und schnell wird klar: irgendwie hängt er in der Sache mit drin. Ich muss ehrlich sagen, dass die hier zugrunde liegende Idee für mich recht neu war. Normalerweise kenne ich die Thriller-Reihen eher so, dass jeder Band für sich gesehen eine abgeschlossene Geschichte enthält. Gut, die Charaktere entwickeln sich weiter und dort findet sich auch ein roter Faden, aber meist haben es die Protagonisten doch mit unterschiedlichen Tätern zu tun. Die Einbeziehung von Warren Hoyt wirkt sich auch auf Jane Rizzoli aus, die immer noch mit den Nachwirkungen des Überfalls auf sie zu kämpfen hat. Leider hat dieser Umstand sie mir nicht unbedingt sympathischer gemacht. Schon im ersten Teil hatte ich mir ihr die größten Schwierigkeiten, da ich dieses ewige "Ich bin eine arme Frau, die sich in der Männerwelt beweisen muss"-Gerede nicht mehr hören konnte. Ich kann mir gut vorstellen, dass das im wahren Leben tatsächlich so ist, aber eine einmalige Erwähnung hätte da auch genügt. Aber bei Rizzoli ging es ja nur darum... In dieser Hinsicht wäre weniger wohl einfach mehr gewesen. Dafür wird nun auch endlich die "Königin der Toten", Maura Ilses, in die Geschichte eingeführt. Sie spielte in Band 1 ja noch gar keine Rolle. Doch nun wird der alte Rechtsmediziner in Rente geschickt und Ilses übernimmt dessen Posten. Im vorliegenden zweiten Teil der Reihe kam sie mir noch ein wenig wie ein Nebendarsteller vor, aber ich nehme an, das ändert sich in den Nachfolgebänden. Obwohl dem Buch eine gut durchdachte Idee zugrunde lag und alles logisch gut aufeinander aufbaut war, war die Spannung nicht ganz so hoch wie im Reihenauftakt. Ebenfalls kritisieren kann ich dieses Mal auch die Auflösung des Falles. Irgendwie würde ich die dieses Mal als "unzureichend" bezeichnen. Ganz untypisch für Gerritsen hatte ich am Schluss tatsächlich noch Fragen. Mein Fazit Tess Gerritsen ist völlig zu Recht eine der beste Thriller-Autorinnen, die es momentan auf dieser schönen Welt gibt. Sie versteht es, durch ausgefallene Ideen Spannung zu erzeugen und sich von ihren zahlreichen Kollegen abzuheben. Allerdings kann der zweite Teil ihrer Reihe mit ihrem Auftakt Die Chirurgin nicht ganz mithalten. Rizzoli mit ihrem Dauergejammer wurde noch recht gut durch das Auftauchen von Maura Ilses kompensiert, doch vom Schluss war ich ein kleines bisschen enttäuscht. Da habe ich das Gefühl bekommen, als gäbe es für Gerritsen nur einen Haupttäter und hat alles andere unter diesen untergeordnet. Obwohl ich das sehr schade fand, handelte es sich bei Der Meister noch immer um eine spannende Lektüre, die man kaum aus der Hand legen kann. Für Fans der Reihe ein Muss und auch für sonstige Thriller-Liebhaber bestimmt eine Bereichung.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • weitere