Tess Gerritsen Die Meisterdiebin

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(5)
(2)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Meisterdiebin“ von Tess Gerritsen

Jordan Tavistock ist sich nicht sicher, ob er der Frau trauen soll: Clea Rice sagt, sie ermittelt in einem Versicherungsbetrug und ist daher auf der Suche nach dem „Auge von Kaschmir“, einem legendären Dolch. Aber muss sie dafür nachts in ein fremdes Schlafzimmer eindringen? Als kurz darauf eine Bombe explodiert, die für sie bestimmt war, weiß er immerhin, dass Clea in Gefahr schwebt und er sie beschützen muss.

„Tess Gerritsen ist eine der Besten in ihrem Metier“

USA Today

Thriller mit Liebesgeschichte in guter Mischung

— Thommy28

Spannend und fesselnd!

— blauerose1

Gute Mischung aus Thriller und Lovestory .Hab ich sehr gerne gelesen.Finde es ist eine runde Story.

— Tauriel

Stöbern in Krimi & Thriller

Heimliche Versuchung

Brunetti kommt einem perfiden Plan auf de Spur

aus-erlesen

Was ihr nicht seht

Spannender Psychothriller mit einem fulminanten und überaus überraschendem Ende!

Gina1627

The Wife Between Us

Unvorstellbar spannend

dreamlady66

Der Kreidemann

Ein subtiler Spannungsroman, der wunderbar kurzweilig und verwirrend in Erscheinung tritt.

Krimine

Zeckenbiss

Brutstätte des Verbrechens

dreamlady66

Das Böse in deinen Augen

Interessante Story mit kurzen, schnell lesbaren Kapiteln und vielen Wendungen, die einen stark von der eigentlich bösen Person ablenken.

leipzigermama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Thriller mit Liebesgeschichte in guter Mischung

    Die Meisterdiebin

    Thommy28

    27. March 2018 um 16:31

    Einen kurzen Blick auf das Geschehen gewährt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung: Das Buch ist in gewohnt leichter Art geschrieben, die diese Autorin auszeichnet. Es bietet eine gute - wenn nicht gerade überragende - Mischung aus Thriller und einer Liebesgeschichte; angereichert mit einer kleinen Prise Erotik. Die Handlung ist stellenweise doch recht vorhersehbar und auch da hin- und her der Liebesbeziehung hat der geübte Leser sicher schon oft lesen dürfen. Trotzdem gelingen der Autorin ab und zu ein paar Überraschungsmomente. Der Spannungsbogen hält - auf niedrigem bis mittlerem Niveau - bis zum Schluß und dem unvermeidlichen Happyend...! Ein kleiner Happen für zwischendurch (das Buch hat ja nur knapp 300 Seiten), der ganz gut unterhält. Allerdings kann die Autorin das eindeutig besser....!

    Mehr
  • Spannend und fesselnd!

    Die Meisterdiebin

    blauerose1

    03. January 2018 um 13:22

    Jordan Tavistock ist sich nicht sicher, ob er der Frau trauen soll: Clea Rice sagt, sie ermittelt in einem Versicherungsbetrug und ist daher auf der Suche nach dem „Auge von Kaschmir“, einem legendären Dolch. Aber muss sie dafür nachts in ein fremdes Schlafzimmer eindringen? Als kurz darauf eine Bombe expoldiert, die für sie bestimmt war, weiß er immerhin, dass Clea in Gefahr schwebt und er sie beschützen muss. (Quelle Buchrücken)   Die Autorin – Tess Gerritsen studierte Medizin und arbeitete mehrere Jahre als Ärztin, bis sie für sich das Schreiben von Romantic- und Medical-Thrillern entdeckte. Die Kombination von fesselnden Stories und fundierten medizinischen Kenntnissen brachte ihr den internationalen Durchbruch. Die Bestseller-Autorin lebt mit ihrem Mann in Maine.   Meine Meinung: Die Geschichte von Clea Rice ist spannend und teilweise überraschend geschrieben. Witzig fand ich, wie sich Clea Rice und Jordan kennenlernten, beide verbotenerweise in einem Schlafzimmer von einem anderen Mann. Dass sich Jordan sofort in Clea verliebt hat, merkt man sofort und nun will er sie beschützen. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem „Auge von Kaschmir“ und bringen sich somit in Gefahr. Auch wenn Clea Jordan immer wieder von sich stoßen will, gibt er nicht auf! Ich fand das Buch toll zu lesen und kann es jedem weiterempfehlen!

    Mehr
  • Wenig meisterlich

    Die Meisterdiebin

    juergenalbers

    06. April 2017 um 21:17

    Ich habe bereits mehrere Thriller von Tess Gerritsen gelesen. Als letztes Buch lag „Scheintot“ auf meinem Nachttisch und ich habe es wirklich genossen. Als ich kürzlich „Die Meisterdiebin“ in meiner Buchhandlung fand, genügte mir ein kurzer Blick auf den Klappentext und das Buch zog bei mir ein. Ich hätte misstrauischer sein müssen. Denn der Klappentext enthält bereits merkwürdige Formulierungen für einen Thriller. Da ist die Rede davon, dass Clea, die Heldin, „beschützt“ werden muss. Hm... Von einer Heldin nach klassischem Thriller-Muster erwarte ich eigentlich, dass sie andere beschützt bzw. sich selbst beschützen kann. Aber... ich habe mich von der Genre-Bezeichnung „Thriller“ auf dem Cover täuschen lassen. Ja, lieber HarperCollins Verlag. Das ist eine Täuschung! Ihr wisst wohl selbst, wieso ihr dieses Buch - nach einer englisch-sprachigen Erstveröffentlichung 1995 erst mehr als 20 Jahre später auf den deutschen Markt gebracht habt. Wie einmal Simon Ofenloch schrieb, ist „charakteristisch für [einen] Thriller das Erzeugen eines Thrills, einer Spannung, die nicht nur in kurzen Passagen, sondern während des gesamten Handlungsverlaufs präsent ist, ein beständiges Spiel zwischen Anspannung und Erleichterung“ Davon sind wir hier Lichtjahre entfernt. Lichtjahre! Ich erspare mir hier, die ohnehin dünne Story anzureißen. Das ganze Buch wirkt wie eine Reihe von Kapiteln, die bei einem anderen Buch weggekürzt wurden und nun gewinnbringend auf den Markt geworfen werden. Die Charaktere sind holzschnittartig, bleiben durchgehend blass und eine echte Spannungskurve entsteht auch nicht in Ansätzen. Die Handlung selbst ist in weiten Teilen an den Haaren herbeigezogen und teilweise unlogisch. Das Klischeehafte Verhalten der beiden Hauptpersonen ist streckenweise schwer erträglich und passt deutlich besser ein eine billige Liebes-Schmonzette. Ich habe immer wieder Seiten überblättert, in denen nur geschmachtet wurde. Wenn ich das hingebungsvolle Anstarren goldiger Brusthaare beschrieben haben möchte, kaufe ich einen Groschenroman, aber keinen Thriller! Alles in allem sind hier nach meiner Einschätzung Reste zusammen gekocht worden. Leider unverdaulich. Tess, wir müssen reden... 

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. November 2016 um 02:53
  • Geschichte für Zwischendurch....

    Die Meisterdiebin

    Igela

    03. October 2016 um 18:17

    Jordan Tavistock bricht einer alten Freundin zu Liebe bei dem reichen Guy Delancey ein. Dieser hat kompromitierende Briefe und die Daei ist verheiratet... Als Jordan mitten in der Nacht in Delanceys Schlafzimmer nach den Briefen sucht, begegnet ihm ein weiterer Einbrecher, der sich bei genauem Hinsehen als Frau entpuppt.Auch Clea Rice sucht etwas bei Guy Delancey...doch ganz sicher keine Briefe! Sie sucht "das Auge von Kaschmir" , einen wertvollen Dolch, der bei einem Massenmord auf der "Max Haavelar", einem Schiff das Kunstgegenstände transportiert hat, gestohlen wurde. Dieses Buch ist durch seine geringe Seitenzahl ( 205 Ebook Seiten) relativ rasch gelesen.Doch nicht nur wegen seiner Dicke kommt man zügig voran...die Geschichte ist einfach gestrickt und erzählt hauptsächlich in einer Perspektive. Die Story spielt zu einer früheren Z eit,leider fehlen jedoch die Angaben für das genaue Jahr. Auf alle Fälle in einer Zeit in der Kunstgegenstände noch mit einem Schiff transportiert wurden und Männer ihre Uhren an einer goldenen Kette trugen. So ist denn auch der Schreibstil der Zeit angepasst und etwas blumig. Die Geschichte, die sich Thriller nennt ,hat mich nicht gerade vor Spannung vom Hocker gehauen.Die Liebesgeschichte, die sich zwischen zwei Protagonisten entwickelt und vorhersehbar ist ,tut ihr Uebrieges, dass sich die Spannung in Grenzen hält. Schnell gelesene Geschichte für zwischendurch, die auch wieder schnell vergessen ist.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks