Tess Gerritsen Leichenraub

(430)

Lovelybooks Bewertung

  • 487 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 6 Leser
  • 64 Rezensionen
(184)
(173)
(62)
(9)
(2)

Inhaltsangabe zu „Leichenraub“ von Tess Gerritsen

Julia Hamill ist schockiert. Die menschlichen Gebeine, die sie im Garten gefunden hat, stammen von einer jungen Frau. Eine pathologische Untersuchung ergibt, dass sie ermordet wurde – und zwar vor zweihundert Jahren. Wer ist die Tote, wer hat sie heimlich verscharrt? Julias Neugier führt sie in die Vergangenheit Bostons, zur medizinischen Fakultät der Universität und zu dem Medizinstudenten Norris Marshall, der hofft, einen gefährlichen Frauenmörder zu stellen – und seine einzige Zeugin in höchste Gefahr bringt …

Historischer Krimi auf zwei Zeitebenen.

— Arun
Arun

Spannend und medizinhistorisch super interessant ! Liest sich sehr gut. Kann ich nur weiter weiterempfehlen.

— StVictoria
StVictoria

Viel medizinisches & historisches Hintergrundwissen, wie immer toller Schreibstil, aber ich bin mit der Story nicht so recht "warm geworden"

— inverted_repeat
inverted_repeat

Sehr gutes Buch.Der historische Hintergrund ist super.Man ist hautnah dabei.Empfehlenswert .5 Sterne dafür

— Trikerin
Trikerin

Entäuschend! Hat überhaupt nichts mit der Rizzoli-Reihe zu tun, unbegreiflich wieso dies so "verkauft" wird.

— dieben
dieben

Ganz interessant. Gut geschriebenes Buch. Kann man echt gut lesen!

— CatarinaD
CatarinaD

Sehr spannender, bildreicher Roman mit stimmungsvollen, historischem Hintergrund, tolle Protagonisten und detaillierten Medizinischen Wissen

— heidi_59
heidi_59

Eine Frau entdeckt die Geschichte ihres Hauses und seiner Bewohner. Stimmungsvoll u. bildhaft Handlungsorte und Protagonisten eingefangen.

— Leschen
Leschen

Absolut klasse. Diese Zeitschwenker sind super umgesetzt und man fühlt sich bei jeder Zeitepisode, als wäre man hautnah dabei.

— pizzur2000
pizzur2000

Ein spannender historischer Krimi. Es hat sich gelohnt ihn zu lesen!

— nasa
nasa

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Totensucher

Wahnsinnig spannender Thriller

Vampir989

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

In ewiger Schuld

Ich bin mega begeistert. Habe das Buch innerhalb von einer Nacht durchgelesen, weil es so spannend war.

elohweih

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Leichenraub

    Leichenraub
    butterflyinthesky

    butterflyinthesky

    10. May 2015 um 11:45

    Klappentext: Julia Hamill ist schockiert. Die menschlichen Gebeine, die sie im Garten gefunden hat, stammen von einer jungen Frau. Eine pathologische Untersuchung ergibt, dass sie ermordet wurde – und zwar vor zweihundert Jahren. Wer ist die Tote, wer hat sie heimlich verscharrt? Julias Neugier führt sie in die Vergangenheit Bostons, zur medizinischen Fakultät der Universität und zu dem Medizinstudenten Norris Marshall, der hofft, einen gefährlichen Frauenmörder zu stellen – und seine einzige Zeugin in höchste Gefahr bringt … Meine Meinung: Schon mal vorweg: Wenn ihr euch auf einen Rizzoli & Isles Roman gefreut habt muss ih euch leider enttäuschen. Maura Isles hat zwar einen kleinen Auftritt aber alles in allem geht es um Julia und um das Skelett das in ihrem Garten gefunden wurde. Das Buch war richtig spannend und auch korrupt! Wenn ihr also mehr auf Krimi statt auf die "typische" Pathologie steht dann ist das Buch definitiv was für euch :)

    Mehr
  • " Rose und Meggy "

    Leichenraub
    heidi_59

    heidi_59

    Leichenraub Tess Gerritsen -= Klappentext =- Julia Hamill gräbt gerade den Garten ihres kürzlich erworbenen Hauses um , als sie einen grausigen Fund macht : den skelettierten Schädel eines Menschen. Mit den Mitteln der modernen Gerichtsmedizin kann Dr. Maura Isles die harten Fakten schnell bestimmen. Die Leiche ist knapp zweihundert Jahre alt – eine Frau, die ganz offensichtlich einem Mord zum Opfer fiel. Doch wer ist die unbekannte Tote ? Und wer hat sie im Garten des alten Hauses verscharrt ? Diese Fragen lassen Julia Hamill keine Ruhe, und sie beginnt , auf eigene Faust zu ermitteln . Eine alte Kassette voller Dokumente führt sie dabei in die Vergangenheit Bostons – zur Medizinischen Fakultät der Universität . Zu den ersten Versuchen, mit Hilfe von Forensik, Pathologie und Autopsien einen Kriminalfall zu lösen. Und zu dem Medizinstudenten Norris Marshall , der hofft, einen gefährlichen Frauenmörder zu stellen – und seine einzige Zeugin in höchste Gefahr bringt … -= Leseeindrücke =- Am 20. März 1888 wird ein Brief an Magaret geschrieben , jemand deutet an , das er nach dem Tod von Magarets Tante der letzte Geheimnissträger ihrer Familiengeschichte ist . Er hat das Bedürfnis , Magaret die wahre Geschichte ihrer Herkunft zu erzählen . Ein alter Zeitungsartikel in seinem Wistars Anatomie hat ihn zu Bewusstsein gebracht , das mit ihm auch die Geschichte von Magarets Familie stirbt . Er bittet Magaret ihm zu antworten , ob sie die wahre Geschichte über ihre Tante und dem West End Reaper erfahren möchte , oder ob er schweigen soll . Unterschrieben mit : O. W. H. Sehr misteriös , wer ist der geheimnissvolle Schreiberling O.W.H. ? ? ? Wer ist Magaret , die angeblich nichts von dem gut gehütetem Geheimniss ihrer Familie ahnt ? Ihre Tante und der West End Reaper ? ? ? Ist Magaret etwa die Tochter des West End Reaper .....? So viele Fragen von mir , die Spannung steigt , mein Interesse ist geweckt. Seite für Seite lese ich mich ein , in die Geschichte von Julia , die in der heutigen Zeit lebt , sich ein altes Haus gekauft hat und beim neu gestalten ihres Gartens in einem Beet auf die Überreste einer vor 200 Jahren verstorbenen Frau stößt . Julia lassen die gefundenen Knochen nicht mehr zur Ruhe kommen ,sie muss wissen was damals passiert ist . Sie findet nach kurzer Zeit den Neffen der Vorbesitzerin und gemeinsam begeben sich Julia und der senore Henry , der Neffe , auf historische Spurensuche nach der Toten in Julias Garten . Und die Geschichte von Rose Connoly, die im Boston des Jahres 1830 zusammen mit ihrer Schwester Aurnia als irische Auswanderin ihr Tägliches armseliges Brot als Näherin verdient . Rose lebt mit Aurnia und deren Mann Eben der Schneider ist , in einer kleinen Hütte auf engstem Raum . Doch Rose ist zufrieden weil sie bei ihrer geliebten Schwester sein darf . Das ändert sich mit dem Tag , als die schwangere Aurnia zur Niederkunft ins Krankenhaus muss , weil das Kind einfach nicht kommen will . Aurnia stirbt kurz nach der Geburt , am zu der Zeit stark verbreiteten Kindbettfieber. Rose ist verzweifelt , Eben will das Kind nicht haben , weil es angeblich nicht seins ist . Wie kann das sein , hatte ihre Schwester ein Geheimniss mit in den Tod genommen , von dem sie nichts geahnt hatte ? Was soll sie tun ? Das Baby ist alles , was Rose noch geblieben ist . Als Rose merkt , das selbst die Polizei darauf aus ist , ihr Baby Meggie wegzunehmen , versteckt sie es und versucht unter Lebensgefahr dem Geheimniss ihrer Schwester auf die Spur zu kommen . Nicht ahnend, dass der berüchtigte West End Reaper sie und das Baby schon im Visier hat und seine Klauen nach Meggie ausgestreckt . Doch Rose lernt den Medizinstudenten Norris und seine Kommilitonen Charles Lackaways und Oliver Wendel Holmes kennen . Die Studenten versuchen an gestohlenen Leichen der menschlichen Anatomie und dem Geheimniss des Kindbettfiebers auf die Schliche zu kommen. Zusammen erleben sie die Geschichte von Magaret dem Baby , das ohne die Liebe , den Mut , der Freundschaft und Selbstlosigkeit , nicht mal einen Tag alt geworden wäre . Die Geschichte , die bis zum heutigen Tage für Magaret ein gut gehütetes Geheimniss war. Gleichzeitig , wird hier die Geschichte der großartigen Weiterenwicklung in der Medizin erzählt .Mit einfachsten hygienischen Maßnahmen , zum Beispiel , das Hände waschen nach der Behandlung eines kranken Patienten , können Ansteckungen bzw. die Verbreitung von Krankheiten vermieden werden . -= Fazit =- Tess Gerritsen ist eine meiner Lieblingsautoren , für mich gehört sie zur gehobenen Klasse der "Queen of Crime" ! Ich freute mich also auf ein super spannendes Lesevergnügen , als ich das Buch " Leichenraub " aufschlug und zu lesen begann . Ich wurde nicht entäuscht , das Buch hat mich vom Ersten bis zum Letzen Buchstaben in seinen Bann gezogen . Ich reiste zwischen dem Hier und Jetzt und dem historischen Jahr 1830 hin und her. Atemberaubend ! Es hat mir ausgezeichnet gefallen , ein Teil dieser wirklich spannenden Geschichte sein zu dürfen . Ein Teil der Geschichte ? Wie geht das ? Ganz einfach , wenn ich ein so spannendes Buch lese , dann versinke ich darin , im Buch . Ich lebe , leide liebe , weine und lache mit den Protagonisten. Tauche ab und zu mal auf in meiner realen Welt und versuche so schnell es geht wieder zu meinen Freunden zu reisen . Der historische Teil des Romans war für mich der größere und interessantere und intensivere Teil , der sich aber nahtlos gut erklärend in die heutige Zeit einfügte . Die Beschreibung des historischen Boston und der Umgebung war so gut , das ich alles sehen konnte obwohl ich noch nie da war . Die dunkle , schmuzige Epoche , mit ihren dekadenten reichen Leuten und der armseligen Bevölkerung , die teilweise mehr Ungeziefer am Körper hatte als Kleidung , ist hervorragend ausgearbeitet und beschrieben worden . Die Protagonisten wurden hervorragend ausgewählt und beschrieben , Rose und ihre Unterstüzer waren meine guten Freunde . Die Anderen , die Bösen der Geschichte ,es waren nicht viele aber ausreichend um die Spannung stetig steigen zu lassen und um sie zu verfluchen, wenn sie meinen Freunden gefährlich wurden . Die Autorin versteht ihr Handwerk wirklich meisterhaft und führt ihre Feder spannungsgeladen durch die Seiten und Zeiten des Roman , der mir am Ende einen tiefen Seufzer der Trauer und der Freude entlockte . Der Medizinische Aspekt des Roman wurde von der Autorin , die selber erfolgreiche Ärztin ist , sehr detailliert beschrieben . Mann merkt beim Lesen , das Tess Gerritsen weis wovon sie schreibt . Jede noch so kleine Muskelfaser , Hautschicht und auch Knochen sind ihr bestens bekannt und sie hat die Gabe des guten plastischen Beschreiben , ich sehe es direkt vor mir . Jeder Schnitt geht mit tief unter die Haut .So ist dann auch zum Beispiel eine Amputation , in einem normalen Zimmer , kein Krankenhaus ,um 1830 wohl fast normal , für mich , als wenn ich daneben sitzen würde..... Sehr nervenzereißende Angelegenheit , wie gut , dass ich sofort in meine Welt zurück kann , wenn ich will ..... Zum Schluss möchte ich noch darauf aufmerksam machen , das der hier beschriebene Arzt , Dr. Oliver Wendel Holmes , wirklich in der Zeit von 1809 - 1894 als amerikanischer Arzt gelebt hat und maßgeblich durch die Einführung hygienischer Maßnahmen an der Eindämmung des Kindbettfieber beteiligt war . Ich liebe historische Krimis , der hier , hat mir sehr gut gefallen , mich teilweise atemlos gemacht , ich kann ihn uneingeschränkt an alle Leser des Genre empfehlen . Ich vergebe 5 Sterne ***** für diesen ausgezeichneten Roman , heidi_59 Lebenslauf von Tess Gerritsen : Tess Gerritsen wurde 1953 in San Diego, Kalifornien geboren. Sie studierte Medizin und arbeitete nach ihrem Examen als Internistin in Honolulu auf Hawaii. In ihrer Schwangerschaftspause begann sie mit dem Schreiben und gewann prompt einen Kurzgeschichtenwettbewerb einer lokalen Zeitung. Nach acht eher erfolglosen Romanen ließ sie in ihrem Roman „Kalte Herzen“ (Originaltitel „Harvest“) zum ersten Mal ihr medizinisches Fachwissen in einen Thrillerhandlung mit einfließen. Der 1996 erschienene Roman brachte Tess Gerritsen den lang ersehnten Durchbruch. Ihren internationalen Durchbruch feierte sie mit dem Thriller „Die Chirurgin“, dem Auftaktroman zur Reihe um die Bostoner Kriminalbeamtin Jane Rizzoli. Die weiteren Bände der Serie sind „Der Meister“, „Todsünde“, „Schwesternmord“, „Scheintot“, „Blutmale“, „Grabkammer“ "Totengrund" und "Grabesstille". Seit Mitte 2010 strahlt der US Sender TNT eine Serie namens "Rizzoli & Isles" aus, diese basiert auf der Maura Isles & Jane Rizzoli Reihe. Die Serie rund um die Buchreihe wurde ab März 2012 auch in Deutschland von VOX ausgestrahlt. Tess Gerritsen ist verheiratet und hat zwei Söhne. Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.01.2008 , Aktuelle Ausgabe : 02.06.2010 , Verlag : Blanvalet Taschenbuch Verlag , ISBN: 9783442372263 , Flexibler Einband: 442 Seiten, Sprache: Deutsch

    Mehr
    • 7
    joleta

    joleta

    27. January 2015 um 22:19
  • Anatomie und Mördersuche um 1830

    Leichenraub
    makama

    makama

    08. May 2014 um 17:47

    Julia Hamil hat sich nach ihrer Scheidung ein renovierungsbedürftiges Haus gekauft. Beim Graben im Garten findet sie ein Skelett. Es ist fast 200 Jahre alt und stammt von einer ermordetetn Frau. Neugierig geworden forscht sie nach.  Henry Page, ein uralter Mann hilft ihr dabei. Das Haus gehörte seiner Familie und er hat noch alte Unterlagen. Die beiden landen im Jahr 1830. Die Medizin steckte noch in den Anfangschuhen und viele Menschen und besonders Frauen starben --- an Keimen, die durch unsauberes Arbeiten der Ärzte und Medizinstudenten hervorgerufen waren. Hygiene war damals noch ein Fremdwort. Aurnia, ein junge irische Frau stirbt wie so viele an Kindbettfieber. Ihr Ehemann hat kein Interesse an de neugeborenen Tochter und Rose ihre Schwester kümmert sich rührend um sie. Doch um das Kind gibt es ein Geheimnis. Jemand scheint es ermorden zu wollen. Viele Menschen, die darum wissen, werden brutal ermordet. Wer ist der West-End-Reaper. Der junge Meizin-Student Norris Marshall, der aus einfachen Verhältnissen stammt, wird zu Unrecht beschuldigt. Er ermittelt auf eigene Faust.  Wird es gelingen den wahren Mörder zu finden. Achja der Titel "Leichenraub" passt perfekt. Damals gab es nicht genug Leichen, die zu Studienzwecken seziert wurden. Also gab es Leichenräuber, die  frische Gräber aufbrachen, und die Leichen stahlen. (Mit Wissen der ausbildenden Ärzten) Auch Aurnia wurde Opfer eines der Leichenräuber... Nicht nur ein spannender Thriller, auch ein guter Einblick in die Medzin in der Mitte des 19. Jahrhunderts..... Deshalb 5 Sterne

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Mal was anderes von Frau Gerritsen.

    Leichenraub
    Traeumeline

    Traeumeline

    21. April 2014 um 10:57

    Julia Hamill hat sich ein wunderschönes altes Haus mit großem Garten gekauft. Eines Tages, beim Beet anlegen, entdeckt sie Knochen. Schnell stellt sich heraus, dass es menschliche Gebeine sind, einer Frau. Die ermordet worden ist. Bevor sie dieses Anwesen kaufte, war es im Besitz der Familie ihrer Nachbarn Tom. Dieser stellt ihm seinen Großvater Henry Page vor, der es sich zur Aufgabe machte, eine Familien-Chronologie aufzustellen. Sie besucht den alten Mann und taucht mit ihm ab in die Jahre 1880 ff. um mehr über den Mord an dieser Frau herauszufinden. Wenn man Tess Gerristen kennt, denkt man: Ein historischer Roman? Ohne Rizzoli & Isles? Was ist da los? Ich finde den Weg in eine andere, historische Richtung sehr genial. Der Part in der Gegenwart ist sehr dezent gehalten, hätte sie meiner Meinung nach weglassen können. In eine vergangene Zeit einzutauchen, in denen Frauen keine Medizin studieren dürfen, Kindbettfieber in Krankenhäusern fast schon eine Epidemie wurde und das medizinische Wissen noch so mikroskopisch klein ist - total spannend! Es geht in dieser Zeit um Rose Connelly, die ihre Schwester bei ihrer Niederkunft verliert und sie sich selbstverständlich zur Aufgabe macht, sich um ihre Nichte zu kümmern. Dann erschüttert eine Mordserie die Stadt Boston. Plötzlich fällt Rose in Visier und sie muss um ihr Leben bangen - wie auch das von ihrer Nichte. Außerdem kommt der Medizinstudent Norris Marshall ins Spiel und alles verwebt sich miteinander, von Seite zu Seite. Ich habe bis zur letzten Seite nicht ahnen können, wer seine Finger da im Spiel hat und war überrascht! Und froh, denn der Spannungsbogen war bei mir auf's äußerste gespannt. Ich lese sehr gerne historische Romane und so gar keine Krimis. Aber die Kombination und die umfassenden Hintergrundinformationen über die Verhältnisse der damaligen medizinischen Situation war sehr interessant und spannend. Gerne mehr davon, Frau Gerritsen!

    Mehr
  • Eien Leiche aus der Vergangenheit

    Leichenraub
    Nurija

    Nurija

    02. March 2014 um 12:13

    Julia Hamill gräbt gerade den Garten ihres kürzlich erworbenen Hauses um, als sie einen grausigen Fund macht: den skelettierten Schädel eines Menschen. Mit den Mitteln der modernen Gerichtsmedizin kann Dr. Maura Isles die harten Fakten schnell bestimmen: Die Leiche ist knapp zweihundert Jahre alt – eine Frau, die ganz offensichtlich einem Mord zum Opfer fiel. Doch wer ist die unbekannte Tote? Und wer hat sie im Garten des alten Hauses verscharrt? Diese Fragen lassen Julia Hamill keine Ruhe, und sie beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Eine alte Kassette voller Dokumente führt sie dabei in die Vergangenheit Bostons – zu den ersten Versuchen, mithilfe von Forensik, Pathologie und Autopsien einen Kriminalfall zu lösen. Und zu dem Medizinstudenten Norris Marshall, der hofft, einen gefährlichen Frauenmörder zu stellen – und, vom Ehrgeiz verblendet, seine einzige Zeugin in höchste Gefahr bringt … Es war mein erstes (Hör)buch von Tess Gerritsen und ich muss sagen ich bin begeistert. ICh bin sowieso ein großer Fan von Geschichten mit zwei Zeitsträngen. wenn sie dann acuh noch spannend wie hier verknüpft sind- perfekt. Ich habe glaub ich noch nie einen thriller gehabt bei dem ich wirklich bis zum Schluss nicht wusste wer der Täter ist. Hier ging es mir absolut so. Immer wenn ich dachte "Ach klar, der ist der Mörder" war mein Mörder plötzlich selber tot. acuh das Motiv war für mich schnell klar, bis plötzlich jemand tot war, der so gar nicht in die Reihe passte. Den Gegenwartsteil gibt es eigentlich nur für eine Rahmenhandlung, in der nicht so viel passiert ud acuh der Schluss in der Gegenwart zwischen Tom und Julia fand ich nciht so toll. Die Vergangenheit ist dafür um so fesselnder. Auch die Sprecherin hat mich in ihren Bann gezogen. Man kann dieser rauchigen Stimme einfach nur gebannt zuhören! Danke Melli für die tolle Leihgabe

    Mehr
  • Spannung pur ...

    Leichenraub
    carpe

    carpe

    01. March 2014 um 16:41

    Julia Hamill gräbt gerade den Garten ihres kürzlich erworbenen Hauses um, als sie einen grausigen Fund macht: den skelettierten Schädel eines Menschen. Mit den Mitteln der modernen Gerichtsmedizin kann Dr. Maura Isles die harten Fakten schnell bestimmen: Die Leiche ist knapp zweihundert Jahre alt eine Frau, die ganz offensichtlich einem Mord zum Opfer fiel. Doch wer ist die unbekannte Tote? Und wer hat sie im Garten des alten Hauses verscharrt? Diese Fragen lassen Julia Hamill keine Ruhe, und sie beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Eine alte Kassette voller Dokumente führt sie dabei in die Vergangenheit Bostons zu den ersten Versuchen, mithilfe von Forensik, Pathologie und Autopsien einen Kriminalfall zu lösen. Und zu dem Medizinstudenten Norris Marshall, der hofft, einen gefährlichen Frauenmörder zu stellen und, vom Ehrgeiz verblendet, seine einzige Zeugin in höchste Gefahr bringt. Das Buch verbindet Gegenwart und Vergangenheit und so ist das Buch auch aufgebaut. Der Teil der Vergangenheit übernimmt die Haupthandlung. Der Wechsel stört aber keineswegs. Gerritsen hat ihn so aufgebaut, dass die Spannung erhalten bleibt und man nie aus dem Leserhythmus kommt. Als Hauptcharaktere würde ich Norris Marshall und Rose Connolly sehen. Beide finde ich sehr sympathisch ge-/beschrieben. Es ist defintiv ein Buch, welches die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite behält. Und der Leser weiß bis zum Schluss eigentlich nicht, wer und was im Endeffekt enttarnt wird.

    Mehr
  • Gebeine im Garten

    Leichenraub
    Sabine17

    Sabine17

    28. February 2014 um 22:19

    Julia Hamill hat sich nach ihrer Scheidung ein altes Haus in Boston gekauft. Dort stürzt sie sich auf die Gartenarbeit. Doch schon bald stößt sie dabei auf Gebeine. Die Forensiker stellen fest, dass es sich um eine Frau handelt, die vor ungefähr 200 Jahren umgebracht und dort verbuddelt wurde. Julia erfährt, dass die letzte Besitzerin ihres Hauses, eine betagte ältere Dame, tot im Garten gefunden wurde. Julia würde zu gern wissen, wer die Tote in ihrem Beet war und was mit ihr passiert ist. Da meldet sich überraschend der 90jährige Henry, ein Verwandter der letzten Hausbesitzerin und offenbart ihr, dass er in der Hinterlassenschaft Kisten mit alten Briefen und Zeitungsberichten gefunden habe. Wenn sie sich für die Geschichte ihres Hauses interessiere, dann solle sie sich die mal ansehen. Und so beginnt Julia zusammen mit Henry mit der Recherche und erfährt die Geschichte vom West End Reaper, der 1830 in Boston umging und mehrere Menschen aufgeschlitzt hat. Allmählich kristallisiert sich heraus, was diese Geschichte mit er Erbauerin des Hauses zu tun hat. Das Buch spielt abwechselnd in zwei Zeitebenen: 2005 versucht Julia etwas über die unbekannte Tote zu erfahren und 1830 versuchen die irische Einwanderin Rose und der angehende Arzt Norris, dem brutalen West End Reaper auf die Spur zu kommen. Bisher habe ich von Tess Gerritsen nur Krimis aus ihrer Rizzoli/Isles-Reihe gelesen. Doch auch mit diesem Buch konnte mich Frau Gerritsen wieder vollends überzeugen. Neben dem spannenden Kriminalfall erfährt man noch eine Menge über die Lebensumstände und das Medizinstudium 1830 in Boston, speziell über die ungeliebten irischen Einwanderer und das Kindbettfieber. Die Kriminalstory ist sehr spannend geschrieben und man fiebert mit Rose, Norris und ihren Freunden mit.  Fazit: ein spannender Krimi aus einer interessanten Epoche.

    Mehr
  • Ein Blick in die Vergangenheit

    Leichenraub
    Gluecksklee

    Gluecksklee

    26. January 2014 um 14:20

    Julia hat gerade eine Scheidung hinter sich, die sie ganz schön aus der Bahn geworfen hat, ist in ein Haus gezogen, dass noch einige Renovierungsarbeiten nötig hat und dann findet sie auch noch eine Leiche in ihrem Garten. Wenigstens ist die Leiche schon ungefähr 200 Jahre alt, daher ist auch die Polizei nicht weiter daran interessiert, den Fall aufzuklären. Julia hingegen lässt die Frage, wer die Frau war und weshalb sie in ihrem Garten vergraben wurde, keine Ruhe. Gemeinsam mit dem etwas kauzigen Verwandten der Vorbesitzerin ihres Zuhauses macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Die Briefe aus dem Nachlass der Vorbesitzerin geben Aufschluss über eine Mordserie, die sich in Boston vor ca. 200 Jahren ereignet hat. Und über die Geschichte von Norris Marshall und Rose Conolly. Spannend, unerwartete Wendungen und eine Liebe, die allen Widerständen trotzt. Fünf Sterne von mir für diesen tollen Roman.

    Mehr
  • Geschichte in der Geschichte - fantastische Machart

    Leichenraub
    merle81

    merle81

    05. January 2014 um 14:15

    Julia Hamill findet im Garten ihres gerade neu erworbenen Hauses Gebeine einer Frau. Sie versucht herauszufinden was es mit der Toten auf sich hat. Dabei stößt sie auf die Geschichte von Bostons Leichenräubern, Medizinstudenten und heimlichen Affären und am Ende ist klar um wen es sich bei der toten handelt.

    Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

  • Der Beweis, dass Tess Gerritsen nicht nur super Krimi-Serien schreibt!

    Leichenraub
    Code-between-lines

    Code-between-lines

    05. December 2013 um 09:23

    Zur Handlung: "Leichenraub" von Tess Gerritsen hat zwei unterschiedliche Erzählebenen: die Ebene in der Gegenwart liefert eigentlich nur die Rahmenhandlung: die frisch geschiedene Julia Hamill findet auf dem Grundstück ihres erst vor ein paar Wochen gekauften, renovierungsbedürftigen Haus das vergrabene Skelett einer Frau. Nach ersten Untersuchungen steht schnell fest, dass die Leiche schon seit fast zweihundert Jahren dort vergraben ist und mit großer Wahrscheinlichkeit keines natürlichen Todes gestorben ist. Zusammen mit Henry Page, dem verschrobenen Ur-Ur-Enkel der ehemaligen Besitzerin von Julias Haus, macht sich Julia anhand uralter Briefe auf die Suche nach der Vergangenheit des Hauses und der Menschen, die dort lebten. Und damit beginnt die eigentliche Handlung des Buches, die in Boston um das Jahr 1830 spielt. Rose Conolly, eine irische Einwanderin nimmt Meggie, die kleine Tochter Rose's im Kindbett verstorbener Schwester Aurnia zu sich. Mit Aurnias Tod brechen verzweifelte Zeiten für Rose an: sie verliert ihr Dach über dem Kopf und weiß kaum, wie sie Nahrung und Unterkunft für sich und das Baby auftreiben soll. Und ziemlich schnell bemerkt sie, dass es ein Geheimnis um die kleine Meggie gibt, die der Grund dafür ist, dass plötzlich nicht nur ein unbekannter Anwalt, sondern offensichtlich auch der West End Reaper, ein Mörder, der seine Opfer rund um das Bostoner General Hospital findet, hinter ihr und dem Baby her ist. Der einzige Mensch, von dem Rose sich Hilfe erhoffen kann, ist Norris Marshall, ein begabter Medizinstudent, der aufgrund seiner Herkunft – er ist auf einer Farm in Belmont aufgewachsen - nicht so recht in die gehobene Gesellschaft seiner Kommilitonen und Professoren passt. Rose verliebt sich in Norris, doch plötzlich wird dieser verdächtigt, der West End Reaper zu sein... Eigene Bewertung: Schon lange stand der Krimi in meinem Regal – ich habe es auf meiner Leseliste immer wieder nach hinten geschoben, da mich Cover und Klappentext irgendwie nicht so wirklich angesprochen hatten. Ein großer Fehler, wie ich jetzt nach dem Lesen weiß! Für mich, die ich sehr gerne Krimis, aber auch historische Romane lese, war die Geschichte um Rose, Norris und den West End Reaper die perfekte Mischung. Wie gewohnt spannt Tess Gerritsen einen tollen Spannungsbogen, der bis zum Ende aufrecht erhalten wird. Die Charaktere sind sehr eindrucksvoll und nachvollziehbar gezeichnet – dadurch war die Geschichte für mich so lebendig, dass ich mich wirklich in das Boston um das Jahr 1830 hineinversetzt gefühlt habe. Auch die Hintergründe – sowohl die Darstellung der Bostoner Gesellschaft der damaligen Zeit, die Lebensbedingungen der irischen Einwanderer, der Stand der Medizin und die damaligen Gepflogenheiten medizinischer Forschung sind super recherchiert und gut wieder gegeben. Letztlich ist auch eine der Hauptfiguren, Oliver Wendell Holmes, aus dessen Feder die Briefe sind, die die vergangene Geschichte erzählen, eine historische Figur, die als bedeutender Sohn der Stadt Boston in die Geschichte einging. Das Ende des Buches hat mir sehr sehr gut gefallen, da sich plötzlich alle Details zu einem großen, sehr stimmigen Bild zusammen setzen, ohne dass ich vorher hätte erahnen können, wie die Zusammenhänge wirklich sind. Die Geschichte unterscheidet sich deutlich von den sonstigen Medizinthrillern aus Tess Gerritsens Feder, bietet aber die gewohnte Spannung und für alle, die die Krimiserien um Maura Isles und Jane Rizzoli lieben, tritt Maura Isles in einer kleinen Nebenrolle als Rechtsmedizinerin auf den Plan. Für mich war das Buch ein Riesen-Lesevergnügen und die (gewohnt) gute Unterhaltung eines Tess-Gerritsen-Thrillers, in erfrischend anderer Verpackung.

    Mehr
  • Weniger Thriller, mehr historischer Roman

    Leichenraub
    winter-chill

    winter-chill

    30. November 2013 um 19:03

    Was für eine Überraschung: Da denkt man, man greift zu einem ganz normalen Gerritsen-Thriller und bekommt dann irgendwie doch etwas ganz anderes. „Leichenraub“ ist nämlich viel mehr ein historischer Roman als ein Thriller – wenn auch mit Krimi-Elementen. Mir hat der Roman auf Grund dieser Tatsache eigentlich ganz gut gefallen. Die Rahmenhandlung des Romans spielt in der Gegenwart. Die Grundschullehrerin Julia Hamill kauft nach der Scheidung von ihrem Mann ein Grundstück in der Nähe von Boston und entdeckt bald darauf ein Skelett in ihrem Garten. Eine Untersuchung ergibt, dass die Gebeine 200 Jahre alt sind. Zusammen mit einem Verwandten der ehemaligen Hausbesitzerin will Julia nun herausfinden, wer die junge Frau war, die im Garten vergraben worden ist. Rückblenden (die den Großteil der Geschichte ausmachen) entführen den Leser schließlich ins Jahr 1830 – an die medizinische Fakultät der Bostoner Universität, wo ein junger Medizinstudent versucht, eine Reihe von Morden aufzuklären. Die Krimihandlung im Buch fand ich ganz nett, aber nicht übermäßig spannend oder herausragend. Der restliche Teil der Geschichte ist dafür umso besser. Gerritsen hat ziemlich gut recherchiert und zeigt detailliert auf, wie die Mediziner in der damaligen Zeit gearbeitet haben und wie die Situation in den Krankenhäusern war. Das Buch spiegelt fast schon ein Stück Medizingeschichte wider. Außerdem streift Gerritsen die Einwanderungsproblematik und der Leser bekommt einen recht guten Einblick ins Boston des 19. Jahrhunderts. Die Charaktere sind recht lebendig gezeichnet und der Schreibstil ist sehr angenehm. Zwei Liebesgeschichten (eine in der Gegenwart und eine in der Vergangenheit) runden den Roman ab. Wer sich einen reinen Thriller oder Krimi erhofft, sollte von diesem Buch die Finger lassen. Allen, die Geschichten, in denen es um Geheimnisse aus der Vergangenheit geht, mögen, könnte das Buch gefallen.

    Mehr
  • Leichenraub

    Leichenraub
    nasa

    nasa

    02. September 2013 um 13:51

    Dies ist ein tolles Buch um es zu geniessen. Ein Roman ganz nach meinem Geschmack. Es ist spannend, geht in die tiefe, hat eine Liebesgeschichte und es spielt in der Vergangenheit. Julia hat gerade ihre Scheidung hinter sich und hat sich ein Haus gekauft. Beim Umgraben des Gartens findet sie eine Frauenleiche. Diese ist schon fast 200 Jahre dort begraben. Wer ist diese Frau und warum ist sie so verscharrt worden? Bei ihren Nachforschungen stößt Julia auf einen jungen Medizinstudenten der im Jahr 1830 in Bosten lebte. Norris Marshall ist an der Medizinischen Fakultät und versucht sich von dem Verdacht das er der West End Reaper sei frei zubekommen. Wer ist dieser Frauenmörder und was hat das mit der Leiche in Julias Garten zu tun? Ein Buch was sich wirklich gelohnt hat es zu lesen. Es war ein toller historischer Krimi. Ich werde bestimmt noch mehr Bücher von Tess Gerritsen lesen.

    Mehr
  • Tess Gerritsen - Leichenraub

    Leichenraub
    Nat

    Nat

    25. August 2013 um 09:31

    Klappentext: Bei der Gartenarbeit stößt die frischgebackene Hausbesitzerin Julia Hamill auf ein altes Skelett. Neugierig geworden bringt sie die Knochen zur Untersuchung und dort entdeckt die Pathologic Maura Isles: Es sind die Gebeine einer jungen Frau, die vor ungefähr zweihundert Jahren ermordet wurde. Schockiert und gleichzeitig neugierig geworden, sucht Julia nach Hinweisen auf das, was sich an dem Ort zugetragen hat, wo heute ihr Haus steht. Vielleicht kann sie damit dem so respektlos verscharrten Opfer späte Gerechtigkeit verschaffen. Und tatsächlich, mithilfe eines Cousins der Vorbesitzerin und vielen alten Dokumenten rekonstruiert Julia die Vergangenheit: eine atemberaubende Geschichte von Mord, Verrat, Habgier und einer verzweifelten Liebe, für die es keine Zukunft gibt. Im Mittelpunkt steht die Bostoner Universität im Jahre 1830, wo der Tod in zweifacher Hinsicht allgegenwärtig ist. Denn ein Frauenmörder treibt genau dort sein Unwesen, wo man versucht durch Forensik, Pathologie und Autopsien dem Tod für immer ein Schnippchen zu schlagen: an der medizinischen Fakultät. Und wo der junge, begabte Medizinstudent Norris Marschall alles daran setzt, den gefährlichen Sensenmann zu stellen – und dabei seine einzige Zeugin in höchste Gefahr bringt… Zum Inhalt: Julia Hamill ist frisch geschieden und hat sich als Rückzugsort ein stark baufälliges Haus gekauft, das sie nun selbst renoviert. Bei der Gartenarbeit stößt sie auf ein Skelett, von dem sich nach eingehender Untersuchung herausstellt, dass es über 200 Jahre alt ist und von einer weiblichen Person stammt. Der Fund wird im näheren Umkreis bekannt und einige Zeit später meldet sich der Cousin der Vorbesitzerin des Hauses bei Julia. Er bietet ihr an, sich durch viele Kartons mit alten Schriftstücken zu arbeiten und so eventuell mehr über die Geschichte des Hauses und die zu Tode gekommene Frau zu erfahren. Da ihre Neugier geweckt ist, stimmt Julia zu und besucht den alten Herrn in seinem Haus, um mit ihm die Vergangenheit zu erforschen. In Rückblenden wird die Geschichte des jungen Medizinstudenten Norris Marshall erzählt, der Sohn eines Farmers ist und sich seinen finanziell besser gestellten Mitstudenten zumindest was das gesellschaftliche Ansehen betrifft unterlegen fühlt. Man schreibt das Jahr 1830 und das Kindbettfieber grassiert in Boston. Die junge Irin Aurnia wartet im Krankenhaus auf die Geburt ihres Kindes. Ihre Schwester Rose weicht ihr nicht von der Seite und kümmert sich um die hochschwangere und geschwächte junge Frau so gut sie kann. Doch Aurnia geht es immer schlechter und kurz nach der Geburt des Kindes stirbt sie. Rose ist nun komplett auf sich allein gestellt, da von Aurnias Mann nichts zu erwarten ist. Sie nimmt ihre Nichte mit und schlägt sich durch, so gut sie kann. Allerdings wird sie Zeugin eines bestialischen Mordes an einer Krankenschwester und auch sie selbst wird verfolgt. Rose hat das Gefühl niemandem mehr vertrauen zu können, auch dem Medizinstudenten Norris traut sie zunächst nicht, als er ihr seine Hilfe anbietet. Er hat den Mörder, den Boston Reaper, auch gesehen und gerät schließlich selbst in Verdacht, der Täter zu sein. Bei der Suche nach dem wahren Drahtzieher hinter den mysteriösen Geschehnissen geraten Mitglieder der höchsten Gesellschaftsschichten Bostons in Verdacht und auch Rose gerät in sehr große Gefahr bis schließlich die Wahrheit ans Licht kommt. Meine Meinung: Die Geschichte um den Boston Reaper hat mich sehr in ihren Bann gezogen und auch die Bezüge in die Gegenwart mit der Geschichte um Julia Hamill fand ich sehr interessant. Faszinierend waren auch die Beschreibungen der medizinischen Praxis im Jahr 1830 – unvorstellbar, dass sich beispielsweise die Ärzte damals nicht die Hände wuschen, bevor sie Patienten behandelten. Die Handlung beziehungsweise die schrittweise Enthüllung des Täters ist überhaupt nicht vorhersehbar und sehr spannend. Wer historische Geschichten und Krimis mag ist hier sehr gut bedient. Eine klare Leseempfehlung von mir!

    Mehr
  • weitere