Tess Gerritsen Schwesternmord

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(19)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwesternmord“ von Tess Gerritsen

Vor dem Haus von Maura Isles wird eine Frau erschossen – die der Pathologin bis aufs Haar gleicht! Detective Jane Rizzoli glaubt zunächst, ihre Kollegin selbst sei das Opfer, da kehrt Maura von einem Kongress zurück – erschöpft, aber lebendig. Bald erfährt Maura, dass es sich bei der Leiche um ihre Zwillingsschwester handelt – von deren Existenz sie nichts wusste. Gemeinsam mit dem charmanten Detective Rick Ballard beginnt sie nachzuforschen, und gerät dabei in einen blutigen Albtraum: Sie stößt auf Skelette von ermordeten Schwangeren, deren Babys spurlos verschwunden sind. Doch erst als Jane Rizzoli einen anderen Fall untersucht, findet sie in Rick Ballards Umfeld den Schlüssel zum Tod von Mauras Zwillingsschwester … (Quelle:'herunterladbare Audio-Datei/01.07.2006')

Durch die Vermischung von Vergangenheit der Ermittlerin mit dem Fall an sich -> abstrus und konstruiert

— cybersyssy

Es gefiel mir, dass die Ermittlerinnen so sehr in den Fall involviert waren.

— leucoryx

Stöbern in Krimi & Thriller

Geheimnis in Rot

Klassischer Cosy-Crime für eine toll Weihnachtsstimmung

Silbendrechsler

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

Rot für Rache

Ganz tolle Fortsetzung!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schwesternmord

    Schwesternmord

    cybersyssy

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Hmmmm, mich konnte dieses Buch nicht so wirklich fesseln. Das lag zum Einen daran, dass die Handlung ein wenig abstrus daher kommt und dieses Vermischen von einem offiziellen Fall und privater Vergangenheit mich einfach nervt. Zum Anderen nervte mich die häufige falsche Aussprache von amerikanischen Worten - der Knaller war „Stalker“. In diesem Hörbuch wurde es gesprochen wie es geschrieben „Stalker“ wird. Das geht ja wohl überhaupt nicht. Auch wenn das Hörbuch bereits 2005 oder so eingelesen wurde, sollte man auf korrekte Aussprache achten. Sorry, ich mag Katharina Thalbach eigentlich als Hörbuchsprecherin, aber dieses Mal ... ne, nicht so brillant. Die Figuren sind recht typisch und es war vorherzusehen, wo zwischenmenschliches ins Spiel kommt. Der Fall kommt schon recht abstrus und konstruiert daher, vor allem, als er dann auch noch das Privatleben von Isles betrifft. Die Auflösung ist zwar logisch, aber genau wie das ganze Buch abstrus und konstruiert - ja, ich weiß, ich wiederhole mich. Der Schreibstil ist stellenweise auch recht episch und für mich langatmig - da schweiften die Gedanken beim Hören des Hörbuchs schon mal ab. Für dieses Hörbuch gibt es wohlwollend 3 mordende Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Vor dem Haus der Pathologin Maura Isles wird eine Frau erschossen - die Maura bis aufs Haar gleicht! Detective Jane Rizzoli ist erleichtert, als ihre Kollegin kurze Zeit später von einem Kongress zurückkehrt. Bei der Leiche handelt es sich offensichtlich um Mauras Zwillingsschwester - von deren Existenz sie selbst nichts wusste. Gemeinsam mit dem einfühlsamen Detective Rick Ballard beginnt Maura nachzuforschen - und gerät dabei in einen blutigen Albtraum: Sie stößt auf Skelette von ermordeten Schwangeren, deren Babys spurlos verschwunden sind. Doch erst als Jane Rizzoli einen anderen Fall untersucht, findet sie den Schlüssel zum Tod von Mauras Schwester …

    Mehr
    • 2

    danielamariaursula

    06. November 2015 um 20:45
  • Gänsehaut und eine Familiengeschichte bsonderer Art

    Schwesternmord

    leucoryx

    11. September 2015 um 13:10

    In dem 4. Teil der Rizzoli & Isles-Serie "Schwesternmord" wird vor dem Haus von Maura Isles eine Frau erschossen. Sie sieht Maura zum Verwechseln ähnlich aus. Es stellt sich heraus, dass es ihre Zwillingsschwester ist, von der sie nichts wusste. Eine Reise in ihre Vergangenheit beginnt. Wer hat sie umgebracht und wird derjenige auch Maura umbringen? Die Stimme der Sprecherin hat mir nicht gefallen. Das Flüstern war nur teilweise passend. Umso besser hat mir der Schreibstil gefallen, so ein bisschen gruselig war es teilweise schon. die Geschichte beginnt schon sehr ungewöhnlich. Von einem Fall, dass die unbekannte Zwillingsschwester ermordet wird, habe ich noch nicht gehört. Schon ziemlich bald muss sich Maura ihrer Vergangenheit stellen und lernt sogar ihre als Adoptivkind bis dahin unbekannte Mutter kennen. Dass Maura als Ermittlerin selbst in diesem Fall so stark verstrickt war, gefiel mir. Das Ende würde ich nicht als brilliant, aber als gelungen bezeichnen. Ich werde definitiv weitere Romane der Reihe lesen, vielleicht auch chronologisch. Wer einen guten Thriller mit ein bisshen Gänsehaut-Feeling und persönlichen Geschichten der Ermittler sucht, ist hier an der richtigen Adresse. Ich empfehle jedoch eher zum Buch zu greifen anstatt zum Hörbuch.

    Mehr
  • Rezension zu "Schwesternmord" von Tess Gerritsen

    Schwesternmord

    Reneesemee

    17. August 2010 um 19:25

    Auch das ist wieder mal ein Hörbuch zum gruseln und für meinen Geschmack genau richtig. Ich kann es jedem der auf sowas steht nur empfehlen egal ob Buch oder Hörbuch. Pathalogin Mauta Iles kommt von einem Kongress zurück und findet vor ihrem Haus ein aufgebot von Kriminalbeamten vor. Da man eine Leiche die ihr ähnlich sieht gefunden hat. Was sie bis dato noch nicht weiß ist das es sich dabei um ihre Zwillingsschwester handelt. Sie wurden beide von ihrer Mutter kurz nach ihrer Geburt verkauft. Es ist eine richtige schöne geschichte mit Gänsehaut efekt.

    Mehr
  • Rezension zu "Schwesternmord" von Tess Gerritsen

    Schwesternmord

    tedesca

    28. April 2010 um 09:48

    Also ehrlich gesagt war ich ziemlich enttäuscht von diesem Thriller , da ich mir von dieser hoch gelobten Autorin sehr viel mehr erwartet hätte, zumindest das Niveau einer Mo Hayder oder wenigstens Kathy Reichs, und daran kommt sie leider nicht heran. Mir ist schon klar, dass dies das 4. oder 5. Buch aus einer Serie ist, ich hab mich auch in die Handlung und Personen schnell einfinden können, aber im Grunde ist die Story mit dem verschollenen Zwilling schon ziemlich banal, und wie sich dann am Schluss alle Handlungsfäden zusammenfinden, ist schon SEHR an den Haaren herbeigezogen. Auch die Spannung war jetzt nicht wirklich vorhanden ausser vielleicht in ein paar Schlüsselszenen, und hätte Katharina Thalbach nicht so gut gelesen, wäre die Geschichte und ihre Personen noch farbloser gewesen. Alles in allem ein Thriller, den man sich schon anhören oder lesen kann, aber nichts, das ich jetzt unbedingt weiterempfehlen würde.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks