Tess Gerritsen The Mephisto Club

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(10)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Mephisto Club“ von Tess Gerritsen

Can you really see evil when you look into someone's eyes? In a rundown house, a woman has been dismembered in an act of carnage that leaves veteran cops in shock. Drawn on the wall, in blood, are ancient symbols, and a mirror-image word in Latin that, translated, says: 'I have sinned.' Then a second woman is found butchered on Beacon Hill. (Quelle:'Flexibler Einband/01.01.2010')

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teuflisch

    The Mephisto Club
    Corileinchen

    Corileinchen

    29. December 2014 um 08:35

    Inhalt: PECCAVI The Latin word is scrawled in blood at the scene of a young woman’s brutal murder: I HAVE SINNED. It’s a chilling Christmas greeting for Boston medical examiner Maura Isles and Detective Jane Rizzoli, who swiftly link the victim to controversial celebrity psychiatrist Joyce O’Donnell–Jane’s professional nemesis and member of a sinister cabal called the Mephisto Club. On top of Beacon Hill, the club’s acolytes devote themselves to the analysis of evil: Can it be explained by science? Does it have a physical presence? Do demons walk the earth? Drawing on a wealth of dark historical data and mysterious religious symbolism, the Mephisto scholars aim to prove a startling theory: that Satan himself exists among us. Meinung: Wenn Detective Jane Rizzoli und Medical Examiner Maura Isles gemeinsam an einem Fall arbeiten, dann ist klar, dass so einiges passieren wird. Auch in diesem Teil der Serie enttäuscht Tess Gerritsen ihre Leser nicht und fesselt sie mit einem gnadenlosen Täter und einer unfassbar spannenden Story. In diesem Teil merkt man auch, wie sehr sich Maura und Jane teilweise unterscheiden, was irgendwie zur Story passt. Es wird zudem eine neue Nebenrolle vorgestellt und ein paar kleine Nebenhandlungsstränge entwickeln sich in interessante Richtungen. Die Geschichte selbst ist von Anfang an spannend, geht ziemlich rasant weiter und entführt einen, in die Welt von Mord, teuflischen Theorien und immanenter Gefahr. Der Spannungsbogen ist wirklich sehr gut aufgebaut und verläuft in einem angenehmen Tempo bis zum Höhepunkt. Die Nebenhandlungen spielen in diesem Teil mit Sicherheit auch eine gewisse Rolle und passen sehr gut zum Aufbau der Geschichte. Die Charaktere funktionieren dynamisch untereinander, ecken in diesem Teil aber an manchen Stellen auch an, was für einiges an Abwechslung sorgt. Außerdem wird gezeigt, wie temperamentvoll Jane wirklich sein kann und eines ist klar, man möchte sie mitnichten gegen sich aufbringen. Der Schreibstil und die Sprache sind angenehm zu lesen, schön abwechslungsreich und die Perspektivenwechsel in den Kapiteln wirklich gut umgesetzt. Man bekommt einiges an Hintergrundinformation, wenngleich man es auch anfangs noch nicht ganz einordnen kann. Kommt aber dann die Erkenntnis, so wird klar, wie genial die Autorin es gemacht hat. Das Vorgehen an sich, ist ein Ähnliches wie in den vorherigen Teilen, wenn auch mit ein paar Neuerungen. Fazit: Alles in allem eine gelungene Fortsetzung, die mindestens genauso empfehlens- und lesenswert ist, wie die vorherigen Teile. Eine spannende Geschichte, die liebgewonnenen Charaktere, gemischt mit ein paar blutigen Morden und einem gefährlichen Killer. Ein wahres Erfolgsrezept und eine Reihe, von der man gerne mehr lesen möchte. Die vollständige Rezension findet ihr hier

    Mehr
  • Rezension zu "Mephisto Club" von Tess Gerritsen

    The Mephisto Club
    Ela1989

    Ela1989

    23. June 2011 um 00:33

    Tatorte blutrünstiger Verbrechen. Satanistische Symbole an den Wänden. Verschiedene Körperteile hier und dort. Wer steckt hinter all dem und aus welchem Grund geschehen diese schrecklichen Dinge? Ich muss ehrlich sagen, dass ich ziemlich enttäuscht von dem Buch war. Ich hatte mir eine spannende Geschichte erhofft über das Böse in den Menschen, über Verbrechen, die aufzuklären seien, aber irgendwie war das Buch ziemlich langatmig geschrieben und erst ab Seite 300 begann es in meinen Augen ein wenig interessant zu werden..

    Mehr
  • Rezension zu "The Mephisto Club" von Tess Gerritsen

    The Mephisto Club
    Meisterretter

    Meisterretter

    19. March 2010 um 21:27

    Halbwegs spannender Krimi um satanische Kulte und mystische Wesen mit leider doch etwas zu seichtem Ende. Zieht sich für einen Gerritsen-Krimi erstaunlich in die Länge. Schade, denn die Beschreibung auf der Rückseite verspricht eigentlich viel!