Tess Sharpe

 4.3 Sterne bei 64 Bewertungen
Autorin von River of Violence, Mein wildes Herz und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tess Sharpe

Powerful Voices: Tess Sharpe, geboren in Nordkalifornien, ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Sie studierte Theaterwissenschaft an der Southern Oregon University, bevor sie die Bühne für eine Laufbahn als professionelle Köchin aufgab. Zu dieser Zeit fing sie dann an eigene Kurzgeschichten zu schreiben, die erstmals in der Kurzgeschichten Anthologie All Out veröffentlicht wurden. Ihren Durchbruch schaffte die Autorin mit der feministischen Anthologie über Hexen, die unter dem Namen Toll & Trouble erschien. Mit Mein wildes Herz gab sie ihr  RomanDebüt. Darauf folgten dann mehrere Auftritte auf den Shorlists von renommierten Zeitschriften. Heute lebt die Schriftstellerin in Kalifornien mit ihren Hunden und Katzen.

Neue Bücher

River of Violence

 (3)
Neu erschienen am 24.07.2020 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Tess Sharpe

Cover des Buches River of Violence (ISBN: 9783423790451)

River of Violence

 (32)
Erschienen am 22.03.2019
Cover des Buches Mein wildes Herz (ISBN: 9783570309094)

Mein wildes Herz

 (26)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches River of Violence (ISBN: 9783423230155)

River of Violence

 (3)
Erschienen am 24.07.2020
Cover des Buches Mein wildes Herz (ISBN: 9783641133924)

Mein wildes Herz

 (0)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches River of Violence (ISBN: B07PK4MGL8)

River of Violence

 (0)
Erschienen am 22.03.2019
Cover des Buches Far from You (ISBN: 9781423184621)

Far from You

 (1)
Erschienen am 08.04.2014

Neue Rezensionen zu Tess Sharpe

Neu

Rezension zu "River of Violence" von Tess Sharpe

Revierkämpfe
Booklove91vor 17 Tagen

Meine Meinung und Inhalt

"Ich bin acht, als ich zum ersten Mal erlebe, wie mein Daddy einen Mann umbringt.Ich soll es natürlich nicht sehen. Aber in den ersten Wochen nach Mommas Tod streune ich wild durch die Gegend, sobald mich Onkel Jake aus den Augen lässt." (ZITAT)

Duke McKenna hat mehr Waffen geschmuggelt, mehr Meth gekocht, mehr Männer getötet als irgendwer anders in der Gegend. Nun, da sie erwachsen ist, arbeitet Harley für ihn, stützt sein System und wird als seine Nachfolgerin gehandelt, obwohl sie den ewigen Kreislauf aus Mord, Leid und Rache hasst und durchbrechen möchte.

"Vielleicht ist ein unempfindliches Herz nicht die Lösung, sondern das Problem." (ZITAT)

Der Originaltitel "Barbed Wire Heart" passt ziemlich gut zu der Protagonistin. Harley muss schnell lernen erwachsen und stark zu werden, sich eine gewisse Autorität aufzubauen, denn als Carl Springfield, Dukes größte Konkurrenz im Drogengeschäft, immer mächtiger wird, muss Harley sich inmitten dieses blutigen Revierkampfes entscheiden: für die Familie, ihren Vater, das System – oder für ihr Leben und ihre Freiheit.

"»Ich tu, was ich muss«, gebe ich mit dumpfer Stimme zurück.
Brooke schüttelt den Kopf. »Du bist so ein furchtloses unheimliches
Miststück. Aber lieb hab ich dich trotzdem.«
»Ich weiß«, sage ich, denn so was wie ich dich auch bringe ich einfach
nicht über die Lippen." (ZITAT)

Mich hat das Buch sehr bewegt und gepackt. Ich konnte mich in die Situation aufgrund des hervorragendem Schreibstils und der Beschreibungen sofort hineinversetzen. Die permanenten Gefahren waren spürbar und authentisch, wodurch zusätzlicher Nervenkitzel entstanden ist.

Man verfolgt die mutige Protagonistin mit ihren Plänen und Zielen und erfährt bei jedem Kapitel mehr über ihr Leben.

Für mich ein wirklich tolles Buch, das sich zu lesen lohnt.

Tess Sharpe, geboren in Nordkalifornien, ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Sie studierte Theaterwissenschaft an der Southern Oregon University, bevor sie die Bühne für eine Laufbahn als professionelle Köchin aufgab. Zu dieser Zeit fing sie dann an eigene Kurzgeschichten zu schreiben, die erstmals in der Kurzgeschichten Anthologie All Out veröffentlicht wurden. Ihren Durchbruch schaffte die Autorin mit der feministischen Anthologie über Hexen, die unter dem Namen Toll & Trouble erschien. Mit Mein wildes Herz gab sie ihr  RomanDebüt. Darauf folgten dann mehrere Auftritte auf den Shorlists von renommierten Zeitschriften. Heute lebt die Schriftstellerin in Kalifornien mit ihren Hunden und Katzen.


Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "River of Violence" von Tess Sharpe

Neues Terrain für mich
Mugglemarlavor 22 Tagen

„Ich habe jede Regel gebrochen.

Jedes Versprechen.

Jeden Schwur.

Ich bin wirklich seine Tochter.“


Inhalt:

Als McKenna wird Harley in eine Welt voller Gewalt und Gnadenlosigkeit hineingeboren. Sie ist 12, als sie zum ersten Mal auf einen Menschen zielt. Sie ist 16, als sie begreift, wie sich Furchtlosigkeit anfühlt und 17, als sie zum ersten Mal eine Leiche beseitigt. Als Tochter ihres Vaters Duke McKenna ist sie die Erbin seines Drogenimperiums, doch zwischen Korruption, Familie, Freundschaft und Liebe möchte sie bald nur noch eins: Etwas verändern.


„Seine beschissene Welt ist meine Schule, so ist es immer gewesen und so wird es immer sein.“


Meinung:

Mir hat „River of Violence“ von Tess Sharpe sehr gut gefallen! Als Bücherwurm, der ständig auf Drachen reitet oder durch das 19. Jhrd. streift, war dieser Krimi/Thriller mal etwas ganz anderes für mich. Er war spannend, auch wenn ich es mir „brutaler“ vorgestellt habe. Die Charaktere waren vielseitig, wenn auch nicht sehr tiefgründig. Allerdings hat mir der Aufbau sehr gut gefallen. Die Geschichte wird nur über drei Tage hinweg erzählt. Jedes Kapitel ist anders und erzählt von Harleys Gegenwart oder Vergangenheit, von ihrer Kindheit. So formt sich aus einzelnen Geschehnissen eine komplette Geschichte und wir verstehen, warum Harley so handelt, wie sie eben handelt. Man könnte meinen, dass sie fast emotionslos ist. So hat sie ihr Vater geformt. Doch die Story zeigt schnell, dass sie voller Emotionen steckt, nur nicht richtig weiß, wie sie mit ihnen umgehen soll. Das resultiert nicht in wildem Geballer sondern eher in der Herausforderung, was sie für ihre Zukunft möchte. Bis sie anfängt ihren eigenen Weg zu gehen und sich entscheiden muss: Familie oder Freiheit.


„Die Achtjährige in mir will weglaufen.

Die Fünfzehnjährige muss sich ihm entgegenstellen. Die Achtzehnjährige würde ohne einen Funken Angst losstürmen und schießen. Aber ich bin dreiundzwanzig und war all diese Mädchen. Ich habe diese Fehler gemacht und aus ihnen gelernt [...].

Jetzt bin ich klüger.

Jetzt habe ich Geduld.“

⭐️ 4 von 5 ⭐️

Danke an @read_bold und den @dtv_verlag für das Exemplar!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "River of Violence" von Tess Sharpe

Familie oder Freiheit?
Filip2806vor 2 Monaten

Möchte man ein Drogen- und Waffenimperium übernehmen? Die Protagonistin Harley McKenna steht nämlich vor dieser schweren Entscheidung. Ihr Vater Duke ist der gefährlichste Mann in der Gegend. Zurzeit arbeitet Harley für ihn, unterstützt seine Arbeiten und soll irgendwann die Nachfolgerin sein. Doch das Problem ist, dass Harley das alles einfach nicht möchte. Gleichzeitig wird die die größte Konkurrenz im Drogengeschäft, die Springfield Familie, zur Plage. Welchem Ziel soll Harley nachgehen? Familie oder doch die Freiheit?

Dieser Thriller verläuft auf zwei Handlungsebenen. Neben dem Konflikt zwischen den McKennas und Springfields springen wir zeitlich in die Vergangenheit und lernen immer mehr Harley kennen. Wir erfahren, wie sie zu dem wurde, was sie nun ist. Ihre ersten Morde, die erste Liebe und vergangene familiäre Konflikte rücken somit in den Mittelpunkt. Schnell merkt man, dass Harleys Werdegang kein Kinderspiel war. Das Überleben stand für sie täglich an der Tagesordnung. Dadurch erhält man ein gutes Gesamtbild der Protagonistin. So weist Harley einfach eine starke Frauenrolle auf.  Die weiteren Charaktere sind recht distanziert und man erfährt recht wenig über sie. Dennoch wuchs mir Harleys Onkel ans Herz, da er trotz einiger Macken, eine fürsorgliche Person darstellt. Die Geschichte ist im Allgemeinen sehr brutal und blutig ist. Aber was erwartet man halt von einem imperialischen Drogenbaron?

Die Autorin Tess Sharpe überzeugt mit einer realistischen Geschichte mit authentischen Beschreibungen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sie in der Gegend aufgewachsen ist. Der Schreibstil war flüssig und ich bin durch die Seiten geflogen. Mich hat nun im Ganzen irgendwie gestört, dass durch die Rückblenden der Konflikt der beiden Familien untergangen ist. Ich empfand eher, dass die Entwicklung von Harley im Fokus stand. Nicht falsch verstehen, ich empfand die Entwicklung grandios, aber wer hier den Konflikt der beiden Familie als Hauptaspekt sieht, der kann eventuell enttäuscht werden.

Schlussendlich kann ich sagen: Für mich stellt die Autorin im Thriller „River of Violence“ eine starke Protagonistin in den Mittelpunkt. Das Buch beschreibt ihren schweren Werdegang zu der Person, die nun sie mal jetzt ist, einfach hervorragend. Nebenbei sorgen blutige Szenen und der Konflikt für eine gute Spannung.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches River of Violence
Was ist Freiheit?

Harley ist acht, als sie ihrem Vater das erste Mal dabei zusieht, wie er einen Widersacher abknallt. Der Drogenbaron hat mehr Waffen geschmuggelt, mehr Meth gekocht, mehr Männer getötet, als irgendwer anders in der Gegend. Nun, da sie erwachsen ist, arbeitet Harley für ihn, stützt sein System und wird als seine Nachfolgerin gehandelt, obwohl sie den ewigen Kreislauf aus Mord, Leid und Rache hasst und durchbrechen möchte. Gleichzeitig tritt die mächtige Springfield-Familie auf den Plan, Dukes größte Konkurrenz im Drogengeschäft, und inmitten dieses blutigen Revierkampes muss Harley sich entscheiden: Für die Familie, ihren Vater, das System – oder für ihr Leben und ihre Freiheit.

Über Tess Sharp

Tess Sharpe, Tochter einer Punkrock-Mutter, geboren in einer Berghütte, wuchs im ländlichen Norden Kaliforniens auf, der Gegend, in der auch ihr Roman spielt.
Jetzt lebt sie irgendwo in der tiefsten Provinz mit einem Rudel Hunde und einer stetig wachsenden Kolonie an verwilderten Katzen. »River of Violence« ist ihr erstes belletristisches Buch.

Jetzt bewerben!

Um eines unserer 25 Freiexemplare zu gewinnen, bewerbt euch indem ihr auf den »Jetzt Bewerben«-Button klickt und unsere Gewinnspielfrage beantwortet:
Wärst du bereit für deine Familie deine eigene Freiheit zu opfern?

Wir freuen uns auf eure Antworten!

Euer bold-Team

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt.
** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben.  
231 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 138 Bibliotheken

auf 36 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks