Tessa Gratton

(173)

Lovelybooks Bewertung

  • 336 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 85 Rezensionen
(46)
(65)
(50)
(10)
(2)

Interview mit Tessa Gratton

Tessa Gratton im Interview mit LovelyBooks / Juli 2011

1. Seit wann schreibst du eigene Geschichten und wie kam es, dass dein erstes Buch veröffentlicht wurde?

Ich schreibe schon seit ich 8 Jahre alt war mit gelegentlichen Pausen, wenn ich dachte, ich würde statt dessen lieber Ballerina, Paläontologin oder Schauspielerin werden. Ich hatte vor “Blood Magic” sechs Bücher geschrieben, und bei diesem wusste ich einfach, dass es das richtige ist. Nach einem harten Umarbeitungsprozess mit kritischen Helfern habe ich es bei einer Agentin eingereicht und sie hat es geliebt. Sie gab es an die Lektoren weiter und nach ein paar weiteren Änderungen: Voila! Es wurde verlegt! Es war ein ziemlich geradliniger Prozess (außer als das Buch zur Auktion kam, da war ich zur Hochzeit in England!)

2. Welcher Autor inspiriert dich am meisten?

Robin McKinley – Ich habe ihre Bücher gelesen, seit ich klein war, und sie reißen mich immer wieder mit.

3. Wo findest du Inspiration für deine Bücher?

Überall! Alles kann mich inspirieren, und normalerweise tut es das auch. Ich habe die ganze Zeit über Ideen!

4. Wie kommst du mit deinen Lesern in Kontakt?

Ich habe eine Website (tessagratton.com) und außerdem einen Blog, den ich liebe. Außerdem twittere ich und nutze Facebook ein bisschen. Ich habe auch eine Seite bei Goodreads, damit meine Leser sehen können welche Bücher ich liebe. Und ich habe auch eine Youtube Seite, wo ich Aufführungen von Shakespeare und Vlogs veröffentliche.

5. Wann und was liest du selbst?

Ich lese immer, wenn ich es zeitlich reinquetschen kann (oder wenn ich auf dem Laufband bin). Ich lese fast alles an Romanen, obwohl meine Favoriten meist Bücher für junge Erwachsene, High Fantasy und magischer Realismus sind. Wenn es Magie oder Monster gibt, dann würde ich es vermutlich lesen!

6. Wie fühlte es sich an, dein erstes Buch zum ersten Mal in den Händen zu halten?

Surreal! Tatsächlich ist mir ein bisschen schwindlig geworden!

7. Hast du Tipps für andere Autoren?

Erlebe Abenteuer! Das wird deinen Geist füttern und dir Ideen geben. Es wird die helfen Menschen zu verstehen. Und außerdem macht es Spaß!

8. Welche Figur aus deinen Büchern ist bisher deine Lieblingsfigur?

Meine allerliebste Figur, nun darüber kann ich euch nichts verraten! Das ist noch ein Geheimnis! Aber in “Blood Magic” macht es mir am meisten Spaß über Josephine zu schreiben, meine Lieblingsfigur ist aber vermutlich Reese. Ich denke, er ist am meisten wie ich selbst, also ist es so eine Ego Sache.

9. Wovon warst du beim Schreiben deiner Bücher am meisten überrascht?

 Dass man Särge mit Schlössern kaufen kann... auf der INNENSEITE!

10. Schreibst du bereits an einem neuen Buch und kannst du uns verraten, worum es darin geht?

Ich habe seit “Blood Magic” schon zweieinhalb Romane geschrieben. Einer ist ein Begeleitroman, und heißt “The Blood Keeper”, der nächstes Jahr bei Random House erscheint. Er spielt 5 Jahre nach “Blood Magic”, in Kansas, mit vollkommen neuen Erzählern, obwohl viele der ursprünglichen Figuren wieder vertreten sein werden.

11. Was würdest du tun, wenn du magische Kräfte hättest und Zaubersprüche nutzen könntest?

Fliegen! Unbedingt! Ich würde überallhin und die ganze Zeit fliegen.