Tessa Hadley

 4.1 Sterne bei 8 Bewertungen
Autorin von Damals, The Past und weiteren Büchern.
Tessa Hadley

Lebenslauf von Tessa Hadley

Tessa Hadley ist eine englische Schriftstellerin, die 1956 in Bristol geboren wurde. Sie ist Professorin für kreatives Schreiben an der Universität in Bath und lebt in London. Sie hat bereits fünf Romane und zwei Erzählsammlungen verfasst, "Damals" ist ihr erstes im deutschsprachigen Raum erschienene Werk. Zuletzt wurde sie 2016 mit dem Windham-Campbell Literaturpreis ausgezeichnet.

Alle Bücher von Tessa Hadley

Sortieren:
Buchformat:
Damals

Damals

 (7)
Erschienen am 01.08.2017
The Past

The Past

 (1)
Erschienen am 03.09.2015
Clever Girl

Clever Girl

 (0)
Erschienen am 14.04.2015
Accidents in the Home

Accidents in the Home

 (0)
Erschienen am 01.05.2003
Sunstroke and Other Stories

Sunstroke and Other Stories

 (0)
Erschienen am 03.01.2008
The Master Bedroom

The Master Bedroom

 (0)
Erschienen am 04.09.2008
Henry James and the Imagination of Pleasure

Henry James and the Imagination of Pleasure

 (0)
Erschienen am 17.09.2009
Married Love

Married Love

 (0)
Erschienen am 03.01.2013

Neue Rezensionen zu Tessa Hadley

Neu
TochterAlices avatar

Rezension zu "Damals" von Tessa Hadley

Familientreffen für einen Sommer
TochterAlicevor einem Jahr

Eine Familie - vier Geschwister und ihr Anhang unterschiedlicher Art - trifft sich nach langer Zeit in ihrem gemeinsam Haus. Viele Erinnerungen hängen daran, hier wurden gemeinsame Sommer verbracht und zwar nicht wenige. Auch an die Verstorbenen, die Mutter und die Großeltern, kann man sich an diesem Ort ganz besonders gut erinnern - wenn man will. Das ist nicht bei jedem so und zudem ist eine schwere Entscheidung zu fällen: soll das Anwesen verkauft oder behalten werden? Dafür gibt man sich etwas Zeit - einen ganzen, gemeinsamen Sommer.

Obwohl die Handlung nur  an einem Setting und zu zwei Zeitpunkten stattfand, empfand ich den Roman als jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen bei einer englischen Familie über Generationen hinweg. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend und habe es nach der Lektüre so erschöpft beiseite gelegt, als hätte ich den ganzen Tag körperliche Schwerstarbeit geleistet.

Für meinen Geschmack gibt Tessa Hadley zu viel preis, erzählt mitunter zu ausgiebig, bezieht zu viele Nebenfiguren mit ein - wobei das bei einer ganzen Armee von Hauptdarstellern eigentlich nicht verwunderlich ist. Dadurch kommt zwar ein Stimmungsbild zustande, das durch den Einschub aus der Vergangenheit mehr Kraft und Vehemenz erhält, mich jedoch relativ emotionslos zurücklässt. Und ich bin ganz sicher, dass dies gerade nicht die Intention der Autorin ist. Was Ian McEwan - an ihn fühlte ich mich aufgrund der Thematik erinnert - bei mir mühelos vermag, nämlich mich mit einer alltäglichen Problematik tief zu beeindrucken - das konnte diese Autorin nicht erreichen.

Dies ist der erste Roman der in ihrer englischen Heimat bereits seit längerem bekannten Autorin Tessa Hadley, der ins Deutsche übersetzt wurde. Aus meiner Sicht braucht nichts weiter nachgeschoben zu werden, da ich sowieso nicht zu den Büchern greifen werde, doch warne ich Sie: lassen Sie sich nicht zu sehr von meiner etwas mißmutigen Stellungnahme beeinflussen. Ich gebe zu, ich hatte entsprechend hohe Erwartungen und bin nun etwas enttäuscht. Aber es kann sein, dass dieser Stil, dieser Blick auf eine Familie, der in England durchaus Tradition hat - man denke nur an Jane Austen oder auch an Virginia Woolf - sie anders als mich zu fesseln oder gar zu beflügeln vermag!

Kommentieren0
12
Teilen
Dreamworxs avatar

Rezension zu "Damals" von Tessa Hadley

Familienbande
Dreamworxvor einem Jahr

Die vier Geschwister in den 40ern und 50ern Alice, Roland, Fran und Harriet kehren für einen dreiwöchigen Urlaub im Sommer in das Haus der Großeltern und ihrer Kindheit zurück. Es ist ein altes renovierungsbedürftiges Pfarrhaus, und sie müssen gemeinsam entscheiden, ob sie es wieder herrichten oder verkaufen wollen. Die Geschwister reisen mitsamt Anhang an und bald schon zeigen sich die ersten Differenzen und Probleme untereinander sowie die Erinnerungen an die Vergangenheit und die Bindung zu dem Haus.

Tessa Hadley hat mit ihrem Buch „Damals“ einen sehr intensiven Roman über die zwischenmenschlichen Beziehungen einer Familie vorgelegt, der dem Leser regelrecht unter die Haut geht. Der Schreibstil ist ruhig und bildhaft, aber flüssig gehalten, was sehr gut zur erzählten Geschichte passt und oftmals fast poetisch wirkt. Die Autorin ergeht sich nicht in Detailverliebtheit, sondern lässt dem Leser genügend Raum für eigene Spekulationen und Gedankengänge, um kleine Lücken zu füllen, was das Lesen sehr unterhaltsam macht. Gleichzeitig hat man bei einigen Situationen oder Begebenheiten das Gefühl eines Déjà-vu, so bekannt kommen sie einem vor. Auch die Beschreibungen über das Haus und die nähere Umgebung sind sehr bildhaft und lassen diese vor dem inneren Auge des Lesers entstehen. Es gibt keinen großen Spannungsbogen, die Handlung und die Protagonisten liefern diese wie von selbst. Die Geschichte wird in zwei Ebenen erzählt, die eine handelt von der Gegenwart und dem gemeinsamen Urlaub der Geschwister mit ihren Familien. Die andere schildert die Vergangenheit der vier und gibt einen guten Einblick über deren Kindheit, ihr Leben und ihre verschiedenen Persönlichkeiten. Gerade die Geschichten der Vergangenheit bilden die Grundlage für das Verständnis für die einzelnen Personen und deren Handlungsweisen. Aufgrund dessen fällt es dem Leser leicht, mitzufühlen und sich in die Protagonisten hineinzuversetzen, die oftmals ganz anders agieren, als sie durch ihr Denken vorher impliziert haben.

Die Charaktere sind individuell angelegt und ausgearbeitet, so dass sie sehr wahrhaftig und authentisch wirken und dem Leser regelrecht in den Kopf kriechen. Man hat das Gefühl, ein Teil von ihnen zu sein. Harriet ist die Älteste der Geschwister und musste schon früh Verantwortung für alle übernehmen, weil die Mutter jung an Krebs verstarb und der Vater abgehauen ist, weshalb sie hauptsächlich bei den Großeltern aufwuchsen. Harriet ist sehr zurückhalten und wirkt oftmals hart und kalt. Roland ist zum dritten Mal verheiratet mit der Argentinierin Pilar, die es keinem der übrigen Geschwister recht machen kann und deshalb wie eine Außenseiterin behandelt wird. Alice ist ledig und hat den Sohn eines Liebhabers mitgebracht, während Fran mit ihren Kindern Ivy und Arthur aber ohne Ehemann Jeff anreist.

„Damals“ ist ein sehr tiefgreifender und lesenswerter Roman, In dem die Autorin gekonnt das Bild einer Familie auf ungewohnte Weise seziert, dabei aber gefühlvoll vorgeht und damit Leser bei der Lektüre regelrecht unter die Haut geht. Absolute Leseempfehlung für eine echte Entdeckung!

 

Kommentieren0
19
Teilen
buecher-beas avatar

Rezension zu "Damals" von Tessa Hadley

Von alten Geistern verfolgt im britischen Moor
buecher-beavor einem Jahr

Die Geschwister Harriet, Ronald, Alice und Fran treffen sich mit ihrem familiären Anhang im alten Haus der Großeltern im britischen Exmoor, um zu entscheiden, was mit dem baufälligen Gebäude, dass voller Erinnerungen steckt, passieren soll. Vor Ort holen sie die Erinnerungen wieder ein und sie spüren die familiären Geflechte, vor denen sie doch ihr Leben lang fliehen wollten ...


Ein fabelhafter Roman, wenn man die rauhe, englische Landschaft und seine Bewohner mag. Mit viel Liebe und Beachtung für jede Person wird hier eine Familiengeschichte erzählt, die zum Teil tragisch und besonders, zum anderen Teil aber auch sehr normal ist. Dadurch und durch die sehr unterschiedlichen Charaktere wird der Leser an das Buch gefesselt.

Während des Lesens fiel mir auf, dass die Atmosphäre fast ständig voyeuristisch war, was mir persönlich ein wenig zu viel wurde. Aber vielleicht ist das eine Möglichkeit gewesen, die Einsamkeit der Protagonisten besser zu beschreiben. Auch der Schluss hat mich persönlich etwas zu offen da stehen lassen 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Tessa Hadley wurde am 28. Februar 1956 in Bristol (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Tessa Hadley?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks