Teubner TEUBNER BROT

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „TEUBNER BROT“ von Teubner

Gutes Brot ist herrlicher Duft, knusprige Kruste, weiche Krume. Gesalzene Butter drauf und reinbeißen. Köstlich! Über 3.500 Brotsorten gibt es in Deutschland: helles, dunkles, Vollkorn-, Weiß-, Sauerteig-, Hefe-, Holzofenbrot und und und. Süß, pikant oder neutral: am besten schmecken die handwerklich hergestellten Brote von einem echten Bäcker, einer Back-Manufaktur und vor allem natürlich selbst gebacken. Gutes Brot backen ist eine Kunst! Genießer und Profis wissen was das heißt: beste Zutaten, perfekte Zubereitung, ideales Back-Klima (Temperatur und Luftfeuchtigkeit). In diesem Buch erfährt der Leser alles, was zum gekonnten Brotbacken nötig ist, von TEUBNER und der Bäcker-Nationalmannschaft.

Rösche Kruste und knackige Krumen. 14 passionierte Bäcker geben sich hier die Hand und schenken uns ihr Wissen! WOW!!!

— Floh

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Let´s talk about sex, baby!

jegelskerboeger

In 80 Buchhandlungen um die Welt

Ein toller Einblick in die wundervollsten Buchhandlungen der Welt. Sehr interessant und lesenswert!

-nicole-

Nur wenn du allein kommst

Ein schweres, intensives und zutiefst aufrüttelndes Buch

Tasmetu

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rösche Kruste und knackige Krumen. 14 passionierte Bäcker schenken ihr Wissen! WOW!

    TEUBNER BROT

    Floh

    21. October 2016 um 03:27

    „BROT“ mit diesem kurzen Titel wird alles gesagt, was man zum Buch wissen muss. Denn in diesem Gesamtwerk, bleibt nichts zum Thema und Randthema rund um die Welt des Brotes verborgen. Dieser Neuheit aus der Verlagssparte Teubner habe ich regelrecht entgegengefiebert, nachdem ich in unserer Tageszeitung auf dieses Buch aufmerksam geworden bin. Als Brotliebhaberin und begeisterter Neubrotbäckerin, wollte ich natürlich alles erfahren, was es zum Thema zu übermittelt gibt, was die Ausbildung ausmacht, was für Tipps erfahrene Bäcker und Bäckermeister an die Hand geben können und welche Vielfalt in einem so umfangreichen und durch so viele Autoren inspirierten Band zu erwarten ist. Knapp 385 Seiten auf so großem Format mit über 500 Fotografien sind schon eine Messlatte. Eines verrate ich: Ich wurde vom Buch nicht enttäuscht. In keiner Weise. Ich wurde überrascht und überwältigt vom Fachwissen und vom Lehrbuchcharakter. Wunderbar! Kross. Erschienen im GU Verlag / Teubner (http://www.gu.de/)Inhalt / Beschreibung:"Das neue, faszinierende TEUBNER Standardwerk zum Trendthema Brotbacken - fundiert, informativ und sinnlich!Gutes Brot ist herrlicher Duft, knusprige Kruste, weiche Krume. Gesalzene Butter drauf und reinbeißen. Köstlich! Über 3.500 Brotsorten gibt es in Deutschland: helles, dunkles, Vollkorn-, Weiß-, Sauerteig-, Hefe-, Holzofenbrot und und und. Süß, pikant oder neutral: am besten schmecken die handwerklich hergestellten Brote von einem echten Bäcker, einer Back-Manufaktur und vor allem natürlich selbst gebacken. Gutes Brot backen ist eine Kunst! Genießer und Profis wissen was das heißt: beste Zutaten, perfekte Zubereitung, ideales Back-Klima (Temperatur und Luftfeuchtigkeit). In diesem Buch erfährt der Leser alles, was zum gekonnten Brotbacken nötig ist, von TEUBNER und der Bäcker-Nationalmannschaft."Warum wollte ich dieses Buch kennenlernen?:In einem Zeitungsbericht unserer hiesigen Tageszeitung las ich ein Interview mit einem Bäcker aus unserer Region, der sich als Autor an diesem Werk „Brot“ beteiligt hat. Da ich aus der familiären Backstube von Marc Mundi schon schmackhafte Erzeugnisse und eine frische Brotauswahl genossen habe, war ich natürlich besonders neugierig auf die Beiträge und Einflüsse des leidenschaftlichen Hutträgers und Bäckers in diesem meisterhaften Gesamtwerk zum Brot der Welt. Und hey, wir sind eine Brotnation in Deutschland! Meinung:Seit einigen Monaten habe ich durch meine moderne und neue Küche meine Leidenschaft fürs Backen entdeckt. Meine Leidenschaft fürs Brot habe ich schon seit meiner Kindheit. Doch nun habe ich mich einige Male gewagt selbst Brot zu backen und es ist mir gut und schmackhaft gelungen. Nun, mit diesem Buch „Brot“, erhält fad Backen und Brotbacken eine ganz neue und fachkundliche Dimension. Dass, was ich bisher unter Brotbacken verstand, ist Kinderkram und Nichtens, gegen dass, was einem dieses Standardwerk lehrt. Da fühle ich mich schon fast klein und beschämt, wenn mich dieses Buch nicht unheimlich motiviert, animiert und bestärkt hätte. Definitiv hat es mich zu einem Match herausgefordert. WOW. Mein erstes selbstgebackenes Brot mit Vorteig, Hauptteig und stundenlanger Teigruhe… Aber zunächst zum Buch an sich. Der erste Eindruck ist beinahe erschlagend und gewichtig. Als meine Lieferung kam, konnte ich es kaum erwarten dieses schwere und kompakte Stück in den Händen zu halten. Das Gewicht des Buches ist beeindruckend, genau wie das schlichte und dennoch herausragende Cover. Ein krosses Brot mit hellem Mehl bestäubt auf schwarzem Grund. Zum Antesten lecker. Die durchdachte und logische Struktur im Buch bereitet direkt große Erleichterung und lädt regelrecht dazu ein, all die Dinge über und um die Welt des Brotes, des Backens und des Bäckerhandwerks zu lesen und sich zu eigen zu machen. Im ersten Hauptteil des Buches erfährt der Leser zunächst alles über die Warenkunde. Sehr logisch und einfühlsam erklärt. Im Einklang mit der Natur und den Ressourcen. Wertvolle Rohstoffe und hochwertige Mehle. Alles Wichtige zum Thema Warenkunde und Co. Im zweiten Teil des Buches fassen die Autoren und Initiatoren detailliert und fundiert die unterschiedlichen Merkmale und Phasen der Brotherstellung zusammen. Im Anhang bietet ein Glossar und Stichwortverzeichnis lückenlose Übersichten und Einblicke in die umfangreiche Themenwelt des Brotes. Weit über die Deutschen Landesgrenzen hinaus. Ein großer theoretischer Teil, der nichts zu wünschen übrig lässt. Nach der Theorie darf die Praxis folgen und der atemberaubende Rezeptteil bietet sündhaften Brotgenuss ohne (Landes-)Grenzen: Beliebte Klassiker, regionale und überregionale Dauerbrenner, moderne Experimente, landestypische Brote und Backwaren, kleine Snacks, Brötchen und würziges mit schmackhaften Zutaten. Brote wie Kartoffelbrot, Doppelback, Landbrot, Baguette, Tiroler Schinkenkruste, Weißbrot, Maisbrot, Allergiker-Brote, Pumpernickel, Möhrenbrot und besondere Spezialitäten und Variationen und Trendbrote a la Knäckebrot, Süßkartoffel-Maronen-Fougasse, Rosmarin-Blüten- Brot oder saftiges Proteinbrot gilt es zu entdecken und nach zu backen. Vielfältig bis zum letzten Krümmel. Und wenn doch mal was übrigbleibt, verraten die Autoren zu guter Letzt ihre besten Rezepte für altbackenes Brot.Bemerkenswert finde ich, wie lange gutes Brot tatsächlich reifen und ruhen muss. Ich war mir dessen nicht bewusst und habe mit diesem Buch erstmals ein Brot gebacken und alle Phasen des Teiges beachtet und beherzigt. Es ist der kleine aber feine Unterschied, der wirklich gutes und sinnliches Brot auszeichnet. Der lockere Kern, die krosse Kruste, der würzige Geschmack, die Frische und die saftige Haltbarkeit noch nach zwei oder drei Tagen. Mmmmh. Es lohnt sich also, dem Brot die Zeit zu beben, die es braucht. Die Warenkunde ist unschlagbar, allein die vielen Hilfsmittel und Werkzeuge. Zwar besitze ich diese überwiegend nicht und sie sind wohl eher in handwerklichen Backstuben zu finden, aber das Buch bietet gute Alternativen für den Hausgebrauch. Stimmig und durchdacht. Solide und handwerklich beschrieben. Unser Grundnahrungsmittel Brot kann so viel mehr und wird zur regelrechten Delikatesse, wenn man mit bestimmten Mehltypen, Sauer- oder Hefeteig, Gewürzen, Früchten, Saaten und Nüssen experimentiert und hantiert. Mit seinen über 3.000 Sorten ist die deutsche Brotkultur seit 2014 sogar offiziell als immaterielles Kulturerbe anerkannt und in der Liste des Deutschen UNESCO-Komitees eingetragen. Alles über das faszinierende Handwerk des guten Brotbackens und die besten Brotrezepte mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen verraten hier die renommierten Experten der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim und 14 Autoren und Mitglieder der deutschen Bäcker-Nationalmannschaft. Die einzige Frage, die mir unbeantwortet bleib ist die nach der Bedeutung, bzw. den Merkmalen für „genetztes“ oder „Bauerngenetztes“ Brot. Was ist das? Was zeichnet dieses Brot aus? Wer eine Antwort oder Beschreibung darauf hat, darf sich gern mit einem Kommentar melden! Würde mich freuen!Ich bin wirklich ganz euphorisch und richtig überzeugt und begeistert von diesem herausragenden Brot-Backbuch in seiner ganzen Perfektion. Mannoman, so ein wunderbares Gesamtwerk, so ein allumfassendes und edles Buch zu unserem Grundnahrungsmittel Nummer eins. Dem Brot. Der stolze Preis von fast 40 Euro ist bei diesem Buch gerechtfertigt. Ich habe es nach dem Öffnen in den Händen gehalten und war von der Umsetzung, Gestaltung, Rezeptvielfalt, Design, Anleitung und Gesamteindruck so schier angetan, wie kaum von einem anderen Backbuch. Dieses Gesamtwerk hat meine Bewunderung sichtlich verdient!!! Ein Gesamtwerk, ein Buch, ein Meisterwerk voller Genüsse und Aromen. Regional, ländlich, modern, traditionell, experimentell, bodenständisch, klassisch, exquisit, edel, familiär, labend, global und himmlisch… Die Fotos auf den einladenden Doppelseiten sind ein wahrgewordener Traum. Scharf, gestochen, veranschaulichen, definiert und intelligent ausgewählt. Spitzenmäßig. Dieses Buch möchte ich um keinen Preis wieder missen wollen, es ist direkt bei mir heimisch geworden und sein schlichtes zeitloses Cover passt wunderbar in meine neue Landhausküche und darf gern offen dort zur Schau stehen. Aber der wahre Wert und Genuss steckt in dem Buch und in den leckeren Rezepten verschiedenster Brote und Teige. Ja, die Vielfalt ist beinahe unendlich. Die Fotos sind ein fürs Auge wahrgewordener Genuss und machen Appetit. Brot in seiner Perfektion. Wenn die Erzeugnisse dann auch noch so schmecken, wie sie aussehen, dann wird der Backofen so schnell nicht wieder erkalten. Ausführliche Tipps und warenkundliche oder backpraktische Kurzartikel runden das ganze Buch noch fein ab und bieten Sicherheit und Rückhalt. Neue und alte Handgriffe werden erklärt und unterstützen schon vor Backbeginn mit hilfreichen Tipps und sorgen so für gutes und freudiges und vor allem besonders genussvolles Gelingen! Da immer wieder auf einige andere Seiten zu Vorteigen und Ansätze verwiesen wird, wären mindestens drei Lesebändchen beim Backen sehr hilfreich gewesen, um sich schnell innerhalb des Buches bewegen zu können. Dieses Backbuch gleicht einem Fachbuch oder einem Lehrbuch. Hier spricht die Sprache des Bäckerhandwerks. Dessen sollte man sich bewusst sein. Es ist kein einfaches Haufrauenbuch, sondern ein Buch was in die Geschicke der Brotbackkunst einführt. Bodenständig, meisterlich, informativ, erklärend und gut organisiert. Dieses komplexe Brotbackbuch-Wunder ist trotz der Stärke und des Umfangs recht handlich, von idealem Format und lässt sich mühelos beim Werken in der heimeligen Küche aufgeschlagen bereit legen. Persönliche Kritikpunkte:In diesem meisterhaften Werk geben sich 14 Meisterbäcker aus ganz Deutschland ein Stelldichein. Leider sind die tollen Rezepte und Geschicke nicht einzelnen Autoren und Bäckern zugeordnet. Nährwertangaben zu Kohlehydraten, Fetten und Eiweiße fehlen hier. Für Personen, die damit rechnen, oder darauf achten möchten oder müssen finde ich es sehr schade, dass ihnen diese Information in diesem tollen Buch fehlt. Außerdem hätte ich mehr als ein Lesebändchen benötigt und wäre froh gewesen, mindestens drei vorzufinden. Aber das ist wirklich Kritik auf hohem Niveau. Illustrationen / Angaben:Auf mehr als 500 großen Fotografien wird der Leser durch die Kunst des Brotbackens geführt und angeleitet. Zu jedem Brot-Rezept, und zu jedem wichtigen Handgriff und zu jeder Rezeptur finden wir eine detaillierte Schritt-für Schritt-Anleitung und je eine schmackhafte Aufnahme des zu erwartenden Ergebnisses. Auch die Passagen der Warenkunde und viele andere Rubriken des umfangreichen Buches sind mit erklärenden Illustrationen, Grafiken und Schaubildern ergänzt. Die Aufnahmen sind von guter und anschaulicher Qualität, kräftige Farben und klare Bilder. Die fotografierten Brote und Backerzeugnisse machen Appetit und erstrahlen in bestem Licht. Die Mengenangaben sind klar und treffend. Hier gibt es auch eine kurze Erklärung und auch einige mögliche Varianten oder Tipps. Himmlisch. Wenn alle Rezepte so gelingen und auch annähernd so ausschauen, wie im Buch abgebildet, dann Hut ab! Dieses Buch verströmt ehrliche Backkunst und edles Handwerk mit langer Tradition. Fazit:Ein unschlagbares Gesamtwerk, ein Meisterwerk, eine Wucht, die dem Brot gebührt. Mir fehlen die Worte! Einfach selbst erleben und Brot von einer ganz anderen Seite neu erleben und erfahren. 4 begeisterte Sterne!

    Mehr
    • 8
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks