Thalea Storm Vom Mut, das Morgen zu ändern

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vom Mut, das Morgen zu ändern“ von Thalea Storm

Verliebt - verlobt - getrennt. Mit fünfunddreißig Jahren steht Zoey Flemming plötzlich vor dem Nichts. Job weg, Wohnung weg und ihr Verlobter im siebten Himmel mit einer anderen. Von der gescheiterten Beziehung gebeutelt, kehrt sie zurück in ihre Heimatstadt und nutzt die Einöde, um sich dort zu verkriechen. Doch dann fällt ihr plötzlich eine Liste in die Hände. Eine Liste, die sie fast achtzehn Jahre zuvor geschrieben hat. Eine Liste voller Träume und Lebensziele. Mit diesem Blatt Papier in der Hand und entgegen jeder Vernunft, steigt Zoey in den nächsten Flieger nach Irland und begibt sich auf eine besondere Reise, die ihr nicht nur ihren Lebensmut, sondern auch verloren geglaubte Gefühle zurückbringt. Doch die wiedergewonnene Leichtigkeit bekommt schnell Risse, als sie feststellen muss, dass jeder eine dunkle Vergangenheit in sich trägt, vor der man einfach nicht fliehen kann.
Wird sie, allen Schwierigkeiten zum Trotz, dennoch den Mut haben, ihr persönliches Morgen zu ändern? Oder scheitert ihr neues Leben bereits, bevor es richtig begonnen hat?

Eine sehr schöne Geschichte einer Frau, die es schafft, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und in eine bessere Zukunft zu blicken.

— Kikis_Bücherkiste

Netter unterhaltsamer Roman ohne Tiefgang

— Cookie1962

Vom Mut das Morgen zu ändern ist eine bewegende Geschichte über Liebe, Leid, Schmerz, Familie, Freunde, Verlust und Mut.

— Die_Zeilenfluesterin

Eine sehr gefühlvolle Geschichte, vom Mut, sich selbst zu finden und sein Leben zu verändern.

— Meine_Magische_Buchwelt

Unbedingt lesenswert

— 1Goldfisch49

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Tiefsinniger, kluger und abgeklärter Roman, der mit der "Was geht mich das alles an-Haltung" hart ins Gericht geht...

Lyke

Britt-Marie war hier

Nervig - liebenswerte Prota in einer unterhaltsamen Geschichte über Fußball und das Leben.

ConnyKathsBooks

Der verbotene Liebesbrief

ein echt gutes und spannendes Buch, ich konnte es kaum aus der Hand legen

SteffiFeffi

Wie der Wind und das Meer

Eine schöne Geschichte, ein spannender Roman über die Liebe und darüber, wie eine (Not-)Lüge das Leben entscheidend beeinflussen kann.

DanielaVaziri

Karolinas Töchter

Lenas traurige Geschichte hat mich zutiefst berührt! Sehr lesenswert!

clary999

Der gefährlichste Ort der Welt

Sollte man in der Schule als Lektüre behandeln! Bietet viel Diskussionsstoff!

cheshirecatannett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Klare Leseempfehlung!

    Vom Mut, das Morgen zu ändern

    Kikis_Bücherkiste

    25. September 2017 um 08:47

    Vor ein paar Tagen habe ich „Vom Mut, das Morgen zu ändern“ von Thalea Storm beendet und nun kommt meine Rezi:Klappentext:Verliebt - verlobt - getrennt. Mit fünfunddreißig Jahren steht Zoey Flemming plötzlich vor dem Nichts. Job weg, Wohnung weg und ihr Verlobter im siebten Himmel mit einer anderen. Von der gescheiterten Beziehung gebeutelt, kehrt sie zurück in ihre Heimatstadt und nutzt die Einöde, um sich dort zu verkriechen. Doch dann fällt ihr plötzlich eine Liste in die Hände. Eine Liste, die sie fast achtzehn Jahre zuvor geschrieben hat. Eine Liste voller Träume und Lebensziele. Mit diesem Blatt Papier in der Hand und entgegen jeder Vernunft, steigt Zoey in den nächsten Flieger nach Irland und begibt sich auf eine besondere Reise, die ihr nicht nur ihren Lebensmut, sondern auch verloren geglaubte Gefühle zurückbringt. Doch die wiedergewonnene Leichtigkeit bekommt schnell Risse, als sie feststellen muss, dass jeder eine dunkle Vergangenheit in sich trägt, vor der man einfach nicht fliehen kann. Wird sie, allen Schwierigkeiten zum Trotz, dennoch den Mut haben, ihr persönliches Morgen zu ändern? Oder scheitert ihr neues Leben bereits, bevor es richtig begonnen hat? Ein einfühlsamer Roman für all diejenigen, die heute noch davon träumen, was sie schon morgen in vollen Zügen leben könnten.Meine Meinung:Ich habe bereits „Seelenmeer“ von der Autorin gelesen und war nun gespannt, was mich bei diesem Buch nun erwarten würde.Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder sehr gut zu lesen, leicht und flüssig. Auch das bildhafte hat hier nicht gefehlt. Mit einer Leichtigkeit fliegt man sozusagen über die Seiten und merkt gar nicht, wie schnell man dann plötzlich am Ende ist. Die Darstellung der Charaktere fand ich sehr gut und sie wirkten alle authentisch auf mich. Zoey mochte ich von Anfang an und habe sie ziemlich schnell in mein Herz geschlossen. Ich konnte so gut nachempfinden, wie es ihr mit ihrem Verlobten ging und hätte sie am liebsten am Anfang schon da rausreißen wollen, wenn ich nur gekonnt hätte. Umso glücklicher war ich, als ich gesehen habe, dass sie doch einen guten Freund an ihrer Seite hatte, der ihr durch die schwere Zeit eine Stütze war. Malte, Zoeys bester Freund, schlich sich auch sehr schnell in mein Herz. Ein lieber und netter Kerl, den man jeden als Freund wünschen kann. Fazit:Eine sehr schöne und gefühlvolle Geschichte einer Frau, die es schafft, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und in eine bessere Zukunft aufzubrechen. 

    Mehr
  • Steh auf, wenn Du am Boden liegst.....

    Vom Mut, das Morgen zu ändern

    Cookie1962

    10. May 2017 um 14:10

    Rezension zum Buch „Vom Mut, das Morgen zu ändern“ von Thalea StormFür die 35-jährige Zoey bricht die Welt zusammen, als sie zum einen ihren Job verliert und unmittelbar darauf erfährt, dass ihr Verlobter fremdgeht und noch dazu Vater wird. Kurzum wirft er sie aus der gemeinsamen Wohnung, so dass Joey praktisch vor dem Nichts steht und zwangsläufig erstmal zurück in ihr Elternhaus zieht. Dort trifft sie auf ihre Mutter, die so gut wie kein Verständnis für Zoey aufbringt. Glücklicherweise gibt es da den schwulen Freund Malte, der Zoey hilft, aus ihrem Frust herauszukommen. Und dann gibt es da noch eine Liste, mit ihren Lebenswünschen, die Zoey vor vielen Jahren angefertigt hat. Bisher hat sich jedoch davon so gut wie nichts verwirklicht. Ergreift sie jetzt die Chance, aus ihrer Not die Tugend zu machen und endlich ihr Leben selber in die Hände zu nehmen?Thalea Storm greift ein Thema auf, das für viele Menschen interessant ist. Der fehlende Mut, das wenige Selbstvertrauen und auch das fehlende Quäntchen Glück, sein Leben selbstbestimmt zu führen, ohne sich andauernd selber in Frage zu stellen und es jedem Recht machen zu wollen. In dem Roman bleibt die Autorin mit der Thematik für meine Begriffe ziemlich an der Oberfläche, so dass ein netter leichter Roman mit Happy End zu lesen ist. Dies ist überhaupt nicht abwertend gemeint, da der Schreibstil sehr flüssig und lebendig ist. Der Leser kann sich sehr schnell in die Rolle von Zoey einfühlen, so dass es einfach Spaß macht, das Buch zu lesen.Wer jedoch aufgrund des Titels mehr Tiefgang erwartet, wird hier meiner Meinung nach nicht bedient. Es ist eine nette Unterhaltungslektüre.

    Mehr
  • Lass es niemals zu, dass du dich selbst verlierst

    Vom Mut, das Morgen zu ändern

    Die_Zeilenfluesterin

    24. April 2017 um 23:38

    Das schöne Cover und der Titel des Buches haben mich neugierig gemacht und den Klappentext fand ich interessant. Dann hatte ich Glück und durfte an der Leserunde zu dem Buch teilnehmen. Sonst lese ich überwiegend Fantasy und deshalb war dieses Buch schon etwas Besonderes für mich. Der Schreibstil der Autorin hat mich gleich überzeugt. Sie kann unglaublich gut Gefühle rüber bringen. Dieses Buch hat mich emotional sehr berührt. Ich habe mit der Protagonistin gelitten und ihre Verzweiflung, Kummer und Schmerz gespürt. Die Erzählform in der dritten Person gefällt mir sehr. Da es nicht in der Ich-Form erzählt wurde, hat man einen besseren Einblick in die Gedanken und Gefühle aller Protagonisten. In der Geschichte ging es gleich zu Anfang voll zur Sache, sodass ich erst ein bisschen erschrocken war über die Geschehnisse. Ich hätte Zoey gern in den Arm genommen und ihr dort raus geholfen, aber gleichzeitig hätte ich ihr auch gern mal den Kopf gewaschen... Zoey sieht nicht wie ungerecht sie behandelt wird und gibt sich selbst die Schuld an allem. Sie hat überhaupt kein Selbstbewusstein oder Selbstwertgefühl. Sie hat sich selbst verloren und macht sich auf die Reise, um sich selbst zu finden. Vom Mut das Morgen zu ändern ist eine bewegende Geschichte über Liebe, Leid, Schmerz, Familie, Freunde, Verlust und Mut. Sie ist fesselnd und flüssig zu lesen. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung für dieses Buch mit einem Thema, das leider viel zu oft totgeschwiegen wird.

    Mehr
  • Sehr gefühlvoll

    Vom Mut, das Morgen zu ändern

    Meine_Magische_Buchwelt

    23. April 2017 um 20:45

    Die 35-jährige Zoey Flemming steht plötzlich vor dem Nichts. Job weg, Wohnung weg und ihr Verlobter im siebten Himmel mit einer anderen. Von der gescheiterten Beziehung gebeutelt, kehrt sie zurück in ihre Heimatstadt und nutzt die Einöde, um sich dort zu verkriechen. Doch dann fällt ihr plötzlich eine Liste in die Hände, die sie vor fast 18 Jahren geschrieben hat. Eine Liste voller Träume und Lebensziele. Mit diesem Blatt Papier in der Hand und entgegen jeder Vernunft, steigt Zoe in den nächsten Flieger nach Irland und begibt sich auf eine besondere Reise, die ihr nicht nur den Lebensmut, sondern auch verloren geglaubte Gefühle zurückbringt. Doch die wiedergewonnene Leichtigkeit bekommt Risse, als sie feststellen muss, dass jeder eine dunkle Vergangenheit hat, vor der man einfach nicht fliehen kann. Wird sie den Mut haben, ihr persönliches Morgen zu ändern? Oder scheitert ihr neues Leben bereits, bevor es richtig begonnen hat? Meine Meinung: Das ist bereits mein zweites Buch von Thalea Storm, dass mich, wie bereits „Dein Traum in mir“, wieder voll und ganz überzeugen konnte. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil und versteht sich unglaublich gut darin, starke Gefühle zu Papier zu bringen. Ich war von der Handlung sofort gefesselt und habe mit der Hauptprotagonistin mitgefühlt und mitgelitten. Die Charaktere wurden sehr gut herausgearbeitet und fügen sich ganz wunderbar in die Geschichte ein.Zoey hat den Mut an sich selbst verloren. Schon in der Kindheit hatte sie es im Elternhaus nicht gerade leicht und in ihrer Beziehung musste sie einiges durchmachen, so dass ihr inzwischen jegliches Selbstbewusstsein fehlt. Sie fühlt sich zu dick und sucht die Fehler stets bei sich selbst. Erst auf der Reise lernt sie, wieder zu sich selbst zu finden und macht eine große Wandlung durch. Ich konnte mich sehr gut in sie reinversetzen, da ihre Gedanken und Handlungen sehr realistisch und nachvollziehbar waren.Auch ihr bester Freund Malte ist ein ganz toller Charakter, den ich auf Anhieb mochte. Schräg und doch sehr liebevoll, steht er Zoe zur Seite.Doch es gibt auch andere Nebencharaktere, die ich schnell ins Herz geschlossen, die ich aber nicht gleich alle vorweg nehmen möchte. Die Geschichte entführt uns von Deutschland nach Irland und ich muss sagen, dass der Charme dieses schönen Landes und die herzlichen Einwohner mein Herz sofort für sich eingenommen haben. Ich bekam beim Lesen direkt Lust, meine Koffer zu packen und Zoey zu folgen.Es ist ein Buch über Mut und das Selbstbewusstsein, sich selbst und seinen Träumen zu stellen. Hinzu kommt noch eine sanfte Liebesgeschichte, die mir unheimlich gut gefallen hat, denn auch diese wirkt vollkommen realistisch. Zudem war es wirklich schön, mitzuerleben, wie Zoe nach und nach zu sich selbst findet.Fazit: Eine sehr schöne Geschichte über den Mut, das Morgen zu ändern, die mich voll und ganz überzeugen konnte. 

    Mehr
  • Überraschend gut!

    Vom Mut, das Morgen zu ändern

    dailythoughtsofbooks

    20. April 2017 um 20:48

    Inhalt Verliebt – verlobt – getrennt. Mit fünfunddreißig Jahren steht Zoey Flemming plötzlich vor dem Nichts. Job weg, Wohnung weg und ihr Verlobter im siebten Himmel mit einer anderen. Von der gescheiterten Beziehung gebeutelt, kehrt sie zurück in ihre Heimatstadt und nutzt die Einöde, um sich dort zu verkriechen. Doch dann fällt ihr plötzlich eine Liste in die Hände. Eine Liste, die sie fast achtzehn Jahre zuvor geschrieben hat. Eine Liste voller Träume und Lebensziele. Mit diesem Blatt Papier in der Hand und entgegen jeder Vernunft, steigt Zoey in den nächsten Flieger nach Irland und begibt sich auf eine besondere Reise, die ihr nicht nur ihren Lebensmut, sondern auch verloren geglaubte Gefühle zurückbringt. Doch die wiedergewonnene Leichtigkeit bekommt schnell Risse, als sie feststellen muss, dass jeder eine dunkle Vergangenheit in sich trägt, vor der man einfach nicht fliehen kann. Wird sie, allen Schwierigkeiten zum Trotz, dennoch den Mut haben, ihr persönliches Morgen zu ändern? Oder scheitert ihr neues Leben bereits, bevor es richtig begonnen hat? (Quelle: Amazon) Meine Meinung In dem neuen Buch von Thalea Storm geht es um den Mut und das Selbstbewusstsein. Sich etwas zu trauen und das Leben zu erkunden. Ein schöner Roman, wo ich sehr viel grübeln musste, wie es denn für so eine Person ganz ohne Selbstvertrauen sein muss… Bisher habe ich nur ein weiteres Buch von der Autorin gelesen und das war „Dein Traum in mir“ (*Rezension hier*). Ich war sehr gespannt auf ihr neues Buch und ob es mich noch mehr als das andere überzeugen konnte. Ob es das dann konnte, lest ihr jetzt… Ich muss ehrlich sagen, dass das Cover mir leider überhaupt nicht zusagt. Vielen gefällt es, was ich verstehen kann aber mir war es dann doch einfach zu viel… Die Idee hinter dem Buch fand ich sehr schön. Zoey hat den Mut an sich selbst verloren. Ihr Mann Nicolas schlägt sie und behandelt sie wie Dreck, die Mutter liebt Zoey zwar aber will trotzdem ihren Ruf wahren und der Vater? Der hat keine eigene Meinung. Alles sehr schrecklich, doch dann überschlagen sich einige Dinge und schon bekommt Zoey einen Schupser in die große Welt. Wir erleben, wie Zoey langsam aufblüht und sieht, dass manche Dinge gar nicht so schwer sind, wenn man sie nur erst mal versucht. Und auch wenn Zoey schon eine Erwachsene ist, war es für mich trotzdem ein Buch über das Erwachsenwerden, was sie überhaupt erstmal lernen musste. Man merkt schon, wie Zoey ungefähr ist. Mir persönlich hat sie zwar gut gefallen aber es gab da ein paar Punkte über die ich gerne reden möchte. Zuerst einmal ist Zoey wirklich wundervoll und wie eine kleine Blume, die kein Wasser bekommen hat. Sehr sympathisch, nett und toll. Dadurch, dass sie aber von ihrem Mann geschlagen und schon seit Ewigkeiten schlecht behandelt wird, hat sie sich natürlich verändert. Sie ist verschlossener, nicht mehr offen für neue Dinge und hat kein Selbstbewusstsein. Mir war sie in vielen Momenten zu kindisch und ihre Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen. Da ist aber das Problem, dass ich mich nicht in ihre Lage versetzen kann. Sie wurde schlimm behandelt und ist deswegen so, wie sie jetzt ist. Verhält sich halt kindisch, was an der Vergangenheit liegt, deswegen kann ich das schlecht beurteilen. Dann aber wird sie von Nicolas rausgeschmissen und steht mit nichts da – was natürlich total schrecklich ist aber gleichzeitig auch ein neuer Anfang. Mit ihrem besten Freund Malte und seinem Freund Joe, fahren sie nach Irland und erleben dort so viele Dinge, die sie sich früher gar nicht getraut hätte. Eine sehr schöne Entwicklung, bei der ich öfters lächeln musste. Zoeys neuer Mut war toll und so hat sie mir wirklich gut gefallen. Sehr lebendig und voller Lebensfreude! Die Nebenprotagonisten fand ich mal mehr gut und mal weniger gut. Malte, Zoeys bester Freund, war zum Beispiel fantastisch! So ein cooler Kerl mit seinen pinken Strähnchen und seiner lustigen Art, die einen echt aufheitern kann. Wirklich klasse und vielleicht ist er sogar mein Lieblingscharakter im Buch. Mich hat es zwar ein wenig gestört, dass er gegen Nicolas nichts getan hat, obwohl er wusste, das er Zoey schlägt aber wenn die Protagonistin selbst es nicht schlimm findet, kann man auch nicht viel machen. Das Ganze spielte am Anfang in Deutschland und später dann in Irland. Ich hatte einige Bedenken, denn ich war nie wirklich interessiert an diesem Land aber die Freundlichkeit der Iren und die tolle Atmosphäre in Irland konnten einen überzeugen. Habe ich um ehrlich zu sein nicht erwartet aber man konnte sich alles so schön vorstellen, da wurde man auf Zoey schon ein wenig neidisch… Ganz wunderbar zu loben, ist der Schreibstil! Wirklich, wirklich toll! Der Schreibstil von Thalea Storm war auch damals schon gut zu lesen: Sehr flüssig, ohne Probleme und angenehm zu lesen. So war es auch hier aber ich muss den Wechsel der Erzählperspektive sehr stark loben. Es gab einen auktorialen Erzähler, was zu diesem Buch wirklich wunderbar gepasst hat. Die Gedanken der anderen Protagonisten konnte man hören und verstehen, was manchmal eine echt große Hilfe war. Selten lobe ich diese Erzählperspektive, denn den Ich-Erzähler fand ich eigentlich schon immer besser. Ab der Mitte haben die Gedanken der anderen nachgelassen, was sehr schade war. Mich hätte in vielen Situationen interessiert, was Malte oder Nicolas in diesen Momenten gedacht haben. Auch ganz schön, war die Liebesgeschichte zwischen Zoey und einem bestimmten Mann. Er war mir zwar sympathisch aber das erst richtig zum Ende hin. Er hat ein ziemlich großes Geheimnis und der Plottwist war SO gut! Habe ich wirklich nicht kommen sehen und war sehr überraschend. Am Ende konnte ich mich noch mit ihm anfreunden aber mein Liebling ist er nicht gewesen. Fazit Ein Roman, der mich positiv überraschen konnte. Die Protagonisten kamen unterschiedlich bei mir an aber die Wichtigsten habe ich gemocht. Ein großer Pluspunkt für die Erzählform und dass mir Irland gefallen konnte, hätte ich auch nicht gedacht. Letztlich waren viele Dinge besser, als ich am Anfang erwartet habe und so vergebe ich 4 von 5 Lesesternen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Vom Mut, das Morgen zu ändern" von Thalea Storm

    Vom Mut, das Morgen zu ändern

    thaleastorm

    Ihr lieben Bücherwürmer, Wenn du dich nach etwas sehnst, das du noch nie gehabt hast, musst du etwas tun, wozu du noch nie bereit warst. Vor wenigen Tagen ist endlich mein dritter Roman erschienen. Nach dem märchenhaften Debüt "Dein Traum in mir" und dem schmerzhaft ehrlichen "Löwenflügel", ist "Vom Mut, das Morgen zu ändern" eine weitere gefühlvolle Story über das ganz normale Leben mit seinen vielen Schatten- aber auch funkelnden Sonnenseiten.Gerne möchte euch einladen, mein neues Werk gemeinsam mit mir zu lesen und zu besprechen. --------------------------------------------------------------------------------------------------------Doch worum geht es eigentlich in "Vom Mut, das Morgen zu ändern"?Verliebt - verlobt - getrennt.Mit fünfunddreißig Jahren steht Zoey Flemming plötzlich vor dem Nichts. Job weg, Wohnung weg und ihr Verlobter im siebten Himmel mit einer anderen. Von der gescheiterten Beziehung gebeutelt, kehrt sie zurück in ihre Heimatstadt und nutzt die Einöde, um sich dort zu verkriechen. Doch dann fällt ihr plötzlich eine Liste in die Hände.Eine Liste, die sie fast achtzehn Jahre zuvor geschrieben hat. Eine Liste voller Träume und Lebensziele. Mit diesem Blatt Papier in der Hand und entgegen jeder Vernunft, steigt Zoey in den nächsten Flieger nach Irland und begibt sich auf eine besondere Reise, die ihr nicht nur ihren Lebensmut, sondern auch verloren geglaubte Gefühle zurückbringt. Doch die wiedergewonnene Leichtigkeit bekommt schnell Risse, als sie feststellen muss, dass jeder eine dunkle Vergangenheit in sich trägt, vor der man einfach nicht fliehen kann. Wird sie, allen Schwierigkeiten zum Trotz, dennoch den Mut haben, ihr persönliches Morgen zu ändern? Oder scheitert ihr neues Leben bereits, bevor es richtig begonnen hat?--------------------------------------------------------------------------------------------------------Genre: Gegenwartsliteratur, Moderne Frauen, LiebesromaneFür die Leserunde stelle ich 10 Ebooks im .mobi oder .epub Format zur Verfügung. Die Auslosung findet per Zufallsgenerator statt und wird direkt nach dem Bewerbungsende hier verkündet. Ihr habt also bis zum 07.04.2017 Zeit, euch auf das Buch zu bewerben und mit ein bisschen Glück gehört ein Ebook danach euch. --------------------------------------------------------------------------------------------------------Wenn ihr mehr über mich als Autorin erfahren wollt, besucht mich gerne auf meiner Website:http://thalea-storm.comAuch eine Leseprobe zu diesem Roman findet ihr dort:https://thalea-storm.com/leseprobe-vom-mut-das-morgen-zu-aendern/--------------------------------------------------------------------------------------------------------Ich freue mich total auf eure Bewerbungen und werde als Autorin gerne aktiv an der Leserunde teilnehmen und eure Fragen beantworten.  :)

    Mehr
    • 91
  • Vom Mut,das Morgen zu Ändern

    Vom Mut, das Morgen zu ändern

    1Goldfisch49

    16. April 2017 um 12:53

    Verliebt - verlobt - getrennt.Mit fünfunddreißig Jahren steht Zoey Flemming plötzlich vor dem Nichts. Job weg, Wohnung weg und ihr Verlobter im siebten Himmel mit einer anderen. Von der gescheiterten Beziehung gebeutelt, kehrt sie zurück in ihre Heimatstadt und nutzt die Einöde, um sich dort zu verkriechen. Doch dann fällt ihr plötzlich eine Liste in die Hände.Eine Liste, die sie fast achtzehn Jahre zuvor geschrieben hat. Eine Liste voller Träume und Lebensziele. Mit diesem Blatt Papier in der Hand und entgegen jeder Vernunft, steigt Zoey in den nächsten Flieger nach Irland und begibt sich auf eine besondere Reise, die ihr nicht nur ihren Lebensmut, sondern auch verloren geglaubte Gefühle zurückbringt. Doch die wiedergewonnene Leichtigkeit bekommt schnell Risse, als sie feststellen muss, dass jeder eine dunkle Vergangenheit in sich trägt, vor der man einfach nicht fliehen kann. Wird sie, allen Schwierigkeiten zum Trotz, dennoch den Mut haben, ihr persönliches Morgen zu ändern? Oder scheitert ihr neues Leben bereits, bevor es richtig begonnen hat?                                                                                                         Dieses wunderschöne Buch durfte ich in der Leserunde von Thalea Storm lesen.Zum Inhalt möchte ich mich nicht  weiter einlassen,da der im Klappentext schon ausführlich beschrieben wurde .                                                                               Dieses Buch zu Lesen war für mich ein besonderes Lesevergnügen .Die Autorin nahm mich mit in das Leben von Zoey.Das Leben in Irland ist so traumhaft  schön beschrieben,ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Was soll ich sagen,lest es selbst,ihr werdet es nicht bereuen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks