Tharah Meester Der Schatten des Ruhmes

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Schatten des Ruhmes“ von Tharah Meester

Nur ein einziger Blick und es ist um Collem geschehen. Der Fremde, der sein halbes Gesicht hinter einer Maske aus schwarzem Porzellan verbirgt, berührt etwas tief in seinem Herzen und weckt eine längst verloren geglaubte Sehnsucht. Plötzlich begehrt er nichts mehr, als den wortgewandten Unbekannten wiederzusehen. Als sein Wunsch jedoch in Erfüllung geht, muss er erkennen, dass er dem Mann nicht näherkommen darf. Denn Collem ist bloß ein einfacher Bastard, sein Angebeteter hingegen niemand anderes als die Fechtlegende Harding ven Fennek, der Graf von Perpet.

Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit sympathischen Charakteren und überraschenden Wendungen

— Meine_Magische_Buchwelt

eine schöne Liebesgeschichte mit überzeugenden Charakteren - ich habe sie gerne gelesen

— annlu

Einfach nur wundervoll! Das hat mir bisher am besten gefallen!

— Buecher_sind

Für mich der beste Band bisher. :)

— MarinaBrudler
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lieben erlaubt, heiraten verboten

    Der Schatten des Ruhmes

    Kathaaxd

    01. August 2017 um 21:32

    Auch hier hat die Autorin Tharah Meester eine fantastische Story geschaffen, die in einer mittelalterlichen Welt namens Farefyr spielt. Das Cover ist hier natürlich auch wieder ein hingucker und passt zur Story. Am liebsten würde ich jetzt die gesamten Bücher als Taschenbuch bei mir im Regal stehen haben. Es hat so etwas mystisches, aber trotzdem merkt man das mittelalterliche darauf. Der Mann mit der Maske erinnert mich doch etwas an das Musical "Phantom der Oper" oder eher an das Opernstück. Trotzdem ist es eine erfrischende Geschichte, zwischen zwei liebenden Männer und ich bekomm immer mehr und mehr gefallen an Gay Romance. Collem hat es nicht leicht in seinem Leben. Als Sohn eines einfachen Stallburschen und in der Obhut seines Steifvaters, wird er eher als Diener als ein Familienmitglied behandelt. Dieses erkenntnis hat mich doch schon etwas sehr geschockt. Wie kann man nur seinen Stiefsohn als Diener behandeln. Aber ich mochte Collem auf Anhieb, er war, trotz seiner schlimmen Kindheit, ein liebenswerter Mann und sorgte sich um seine Mitmenschen. Mit Harding hatte ich zu kämpfen. Er kam mir sehr arrogant rüber und war schon damals, in seiner Vergangenheit ein arroganter Schönling. Er wurde auch schnell wütend, was mich selbst sauer gemacht hat und ich ihm gerne mal eine Ohrfeige gegeben hätte. Harding war früher ein erstklassiger Fechter, der Narben davon, mit sich trägt, weshalb er eine halbe Maske trägt. Doch für Collem ist es nicht schlimm und er verliebt sich sofort in Harding. Aber er darf Harding nie heiraten, geschweigeden das Harding ihn nicht heiraten darf, da er das wichtigste nicht im Namen trägt. Daher ist er für Harding nur sein Bettgespiele, was Collem aber nicht mehr möchte. Er möchte sich endlich mit Harding zeigen.  Die Autorin hat hier wieder einen locker leichten Schreibstil hingelegt und ihre Charakter mit viel Liebe, Tiefe und Gefühl geschrieben. Die Story hat mich die ganze Zeit in den Bann gezogen und hielt einige überraschende Wendungen bereit. Auch die Welt, die sie erschaffen hat, war wundervoll beschrieben und man war selbst Teil der Geschichte. Dabei wird die Story jeweils aus der Sicht von Harding und Collem, abwechselnd, erzählt. Dadurch bekommt man mehr Einblick in deren Gefühlslage und Gedankenwelt und man kann sie umso besser verstehen. Es kam öfters vor, das ich mir einfach nur die Haare raufen wollte, aber zum Glück gibt es am Ende noch ein schönes Happy End. Je mehr Geschichten ich von Tharah Meester lese, desto süchtiger werde ich und kann einfach nicht aufhören, ihre Werke zu lesen.

    Mehr
  • Eine sehr gefühlvolle Liebesgeschichte

    Der Schatten des Ruhmes

    Meine_Magische_Buchwelt

    27. June 2017 um 16:34

    Nur ein einziger Blick und es ist um Collem geschehen. Der Fremde, der sein halbes Gesicht hinter einer Maske aus schwarzem Porzellan verbirgt, berührt etwas tief in seinem Herzen und weckt eine längst verloren geglaubte Sehnsucht. Plötzlich begehrt er nichts mehr, als den wortgewandten Unbekannten wiederzusehen.Als sein Wunsch jedoch in Erfüllung geht, muss er erkennen, dass er dem Mann nicht näherkommen darf. Denn Collem ist bloß ein einfacher Bastard, sein Angebeteter hingegen niemand anderes als die Fechtlegende Harding ven Fennek, der Graf von Perpet.Meine Meinung: Ein weiteres gefühlvolles Meisterwerk von Tharah Meester. Auch hier wieder mit ihrem einzigartigen und ganz besonderen Schreibstil, den ich so sehr mag. Die Charaktere wurden mit viel Liebe, Tiefe und Gefühl herausgearbeitet. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Collem und Harding, wodurch man einen direkten Einblick in ihre Gefühlswelt bekommt. Als Sohn eines einfachen Stallburschen und in der Obhut seines Stiefvaters samt Familie hat Collem es nicht leicht, wird er doch mehr wie ein Diener als ein Familienmitglied behandelt. Dabei ist er ein so liebenswerter und sanftmütiger junger Mann, den ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Wie könnte man ihn nicht gern haben?!Harding war da schon etwas schwierig. Seine Vergangenheit als arroganter Schönling hat sein neues Ich ziemlich überschattet. Zudem konnte er schnell aufbrausend werden und seine Stimmungsumschwünge waren nicht zu verachten. Es hat doch etwas gedauert, bis ich mich richtig mit ihm anfreunden konnte. Die Liebesgeschichte war sehr gefühlvoll und wunderschön. Tharah Meester ist eine Meisterin darin, ganz tiefe Gefühle zu erzeugen. Ich habe bei ihren Büchern immer ein Kribbeln im Bauch und es gibt immer wieder Szenen, die so schön sind, dass ich sie gleich mehrmals lesen muss.Die Handlung war durchweg fesselnd und hielt einige überraschende Wendungen bereit. Im einen Moment möchte man sich noch die Haare raufen, warum gerade so etwas passieren muss und dann wird man plötzlich überrascht und das Blatt wendet sich, genauso wie es wieder zurückschwenken kann und genau das macht es so überaus spannend. Dabei ist die Handlung nie vorhersehbar, was ich wirklich großartig fand.Fazit: Eine sehr gefühlvolle Liebesgeschichte mit sympathischen Charakteren und überraschenden Wendungen. Ich liebe die Bücher von Tharah Meester und das nächste wartet auch schon auf mich. Ich hoffe, dass sie noch viele so wundervolle Bücher schreibt. Mich hat sie definitiv als treue Leserin gewonnen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 29.09.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  13                           22                     71,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     181                         181                    53,00€ annlu                                        57                         100                   234,00€Nelebooks                            769                        703                      79,80€ulrikeu                                      81                          50                      19,00€Oanniki                                    27                          38                      23,00€ChattysBuecherblog             0                          20                      92,40€ Kurousagi                             346                        251                     0,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€

    Mehr
    • 261
  • eine unstandesgemäße Beziehung

    Der Schatten des Ruhmes

    annlu

    15. April 2017 um 13:20

    Für gewöhnlich tändelte er nicht mit wildfremden Männern. Für gewöhnlich tändelte er mit niemanden. Denn für gewähnlich sprach man nicht mehr als ein paar Worte mit ihm... Im Inselreich Burgonye zählen nur drei Dinge: Schönheit, ein Adelstitel und die Fähigkeit zu fechten. Keines davon besitzt Collem Mareea. Der junge Mann ist lediglich der Bastard, der von einem Graf auf Grund seiner Mutter adoptiert wurde. Als er seine Familie zum Sitz des Königs begleitet, weil sein Bruder am Fechtturnier teilnimmt, dessen Gewinner den Graf Harding ven Fennek heiraten darf, trifft er auf einen attraktiven Fremden. Er kann nicht anders und flirtet mit ihm. Umso entsetzter ist er, als er erfährt um wen es sich bei dem gutaussehenden Mann handelt – den Grafen selbst. Eine Beziehung zwischen den Beiden darf es auf Grund der Standesunterschiede einfach nicht geben. Ich kenne schon ein paar Bücher der Autorin, die in dieser historisch anmutenden Welt spielen. Die Geschichte spielt dieses Mal nicht in Farefyr selbst, sonder im Inselreich. Obwohl Burgonye andere Traditionen aufweist, ist es auch hier genauso normal eine gleichgeschlechtliche Ehe einzugehen, wie eine traditionelle Ehe. Gerade diese Toleranz gefällt mir an den Geschichten. Die Geschichte unterschied sich von den anderen, die ich bisher gelesen habe, insofern, als dass es hier nicht um Eheleute geht, die erst zueinander finden müssen, sondern um Collem und Harding, die beide bald Gefühle füreinander entwickeln, die sie auf Grund der äußeren Umstände nicht ausleben sollten. Die Handlung konzentrierte sich dabei auf die Liebesgeschichte. Die Liebe muss erst einmal den widrigen Umständen trotzen um zu bestehen. Diese Idee ist eigentlich nichts Neues, im Gegenteil ein Thema, das sehr typisch ist. Typisch (zumindest für die Geschichten der Autorin) fand ich auch den Charakter von Harding. Er ist keineswegs perfekt, hat körperliche Makel und benimmt sich auf Grund von denen auch nicht immer korrekt. Überrascht hat mich dagegen die Persönlichkeit von Collem. Er ist als Bastard nicht viel mehr als ein Diener und sich seiner „Unwürdigkeit“ bewusst. Dennoch ist er kein verschüchterter junger Mann, der seine Meinung nicht ausspricht. Im Gegenteil waren seine Kommentare immer offen und sehr oft humorvoll und sarkastisch. Auch die Tatsache, dass er den Fremden, der ihm gefällt, sofort anspricht sprach gleich für ihn. In Kombination mit dem Grafen ergaben sie ein sympathisches Paar. Fazit: Einige Züge der Geschichte hatten starken Wiedererkennungswert. Die Charaktere waren mir aber sehr sympathisch. Eine nette Liebesgeschichte, die ich gerne gelesen habe.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks