Tharah Meester Der Schurke des Gentleman

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Schurke des Gentleman“ von Tharah Meester

Der beherrschte Lord Strickland sucht einen Begleiter für einige Tage und wird in einem einschlägigen Etablissement fündig. Allerdings bemerkt er schnell, dass der störrische, junge Mann mit dem schurkischen Lächeln eine Spur zu temperamentvoll für ihn ist... Remy, den alle nur Varlet nennen, ist wenig begeistert davon, dass er ausgerechnet diesem prüden Langweiler Gesellschaft leisten soll. Ihm bleibt jedoch nicht lange verborgen, dass in dem faden Lord ein leidenschaftlicher Mann schlummert und er brennt darauf, diesen zu erobern... Eine Historical Gay Romance voll prickelnder Erotik und tiefer Gefühle

emotionaler als erwartet - ich mag die Reihe!

— annlu

Eine sehr emotionale und zu Herzen gehende Geschichte. Drama, Romantik, Liebe und Erotik in der jeweils richtigen Dosierung angewendet!

— Sabrina80
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Lord und sein Begleiter

    Der Schurke des Gentleman

    annlu

    23. July 2017 um 22:37

    Ein ganzes Haus voller Männer und dieser ungehobelte Blonde war der einzige, der verfügbar war? Wie konnte das sein? Ein gay-romance Roman aus der Farefyr-Welt Lord George Strickland braucht einen Begleiter für sein Astronomieseminar. Wie gewohnt, wendet er sich dafür an ein einschlägiges Haus und mietet einen Mann für eine Woche. Anders als gewohnt, ist dieses Mal nur der „Schurke“ Remy zu haben – dabei scheint der nicht gerade angetan von dem prüden Lord. Doch der Schein trügt, in Wahrheit findet er ihn schon seit langem interessant. Nun muss er dies nur noch Lord George beibringen. Die Geschichte wird – wie immer in dieser Reihe – mit Fokus auf die beiden Hauptprotagonisten erzählt, sodass der Leser von Beginn an Beider Gedanken und Gefühle kennt. Der erste Teil der Geschichte widmet sich der Annäherung zwischen Remy und George. Die Liebesgeschichte, mit all ihren Irrungen und Wirrungen, steht dabei eindeutig im Vordergrund. Ich konnte sie genießen, da ich beide Charaktere sympathisch fand. Schon sehr früh wird allerdings angedeutet, dass George nicht ganz so unbeschwert sein kann und ihm nicht mehr soviel Zeit bleibt. Im zweiten Teil der Geschichte ist dies der zentrale Part der Erzählung, sodass ich sie sehr emotionaler – und auch trauriger – fand, als bisherige Bücher der Reihe. Bei bisherigen Geschichten war ich eher Leichtigkeit in Bezug auf die Romanzen gewohnt. Auch wenn immer wieder die unterschiedlichsten Probleme den jeweiligen Paaren in den Weg gelegt werden, so war ich mir des happyends immer gewiss. Hier hat mich Georges Schicksal sehr berührt, sodass es mir nicht immer nur leicht fiel, die Geschichte zu lesen. Ich war mir nie so ganz sicher, welches Ende denn nun auf mich zukommen würde – die Hoffnung auf ein (wenn auch nicht wirklich realistisches) glückliches Ende wollte ich aber nicht aufgeben. Fazit: Ich liebe die Reihe aus der Farefyr-Welt – besonders die Alltäglichkeit und Toleranz, die dort gleichgeschlechtlichen Beziehungen entgegengebracht wird. Wie immer habe ich hier sympathische Charaktere getroffen und eine nette Liebesgeschichte – der zweite Teil der Geschichte wurde überraschend ernster, sodass ich ihn emotionaler fand.

    Mehr
    • 2
  • Eine sehr emotionale und zu Herzen gehende Geschichte.

    Der Schurke des Gentleman

    Sabrina80

    06. February 2015 um 10:02

    Erster Satz: "Der Regen prasselte auf das Dach der Kutsche, die ihn durch die neblige Nacht brachte." .•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•. Lord George Strickland ist wieder auf dem Weg zu seinem jährlichen Astronomietagung und macht vorher bei einem Bordell halt, da er noch eine Begleitung dafür braucht. Er will zwar keine Gesellschaft, aber alleine möchte er dort auch nicht auftauchen. Doch sein bevorzugter Junge, Harry Michaelson, ist anderweitig beschäftigt und auch für die nächste Woche recht ausgebucht. So muss er mit Varlet vorlieb nehmen, der einzige der frei ist. Weder er noch Varlet, der eigentlich Remus Hunter, Remy, heißt, sind davon sonderlich begeistert... Doch Remy ist seit zwei Jahren in den Lord verliebt und nach anfänglichen Schwierigkeiten beschließt er, den Lord zu seinen Mann zu machen... Meine Meinung Was für eine wunderschöne Geschichte.*seufz* Sie ist sehr emotional und nimmt einen ganz schön mit. Nachdem die Beiden endlich zusammen gekommen sind, muss Remy erfahren, das George schwer krank ist und er nur noch Monate oder Wochen hat zu leben. Aber Remy will ihn nicht aufgeben, nicht jetzt, wo er ihn endlich hat. Remy, durch unglücklich Umstände in einem Bordell für Männer gelandet verliebt sich eigentlich sofort in George, als er ihn das erste Mal sieht, aber durch seine Art wie er auf ihn reagiert, nimmt George einen anderen Jungen mit zu der Tagung. Doch diesmal ist es anderes: George muss ihn mitnehmen, da kein andere frei ist. Remy redet sich ein ihn zu hassen, doch das bröckelt recht schnell, da es ja auch nicht die Wahrheit ist. George, etwas enttäuscht das Harry keine Zeit hat, muß Remy mit zur Tagung nehmen und hofft nur, das er nicht allzu sehr auffällt und sich daneben benimmt. Doch auf der Tagung kommen die beiden sich näher. Allerdings will George nicht soweit gehen und glauben, das Remy etwas für ihn empfindet oder empfinden kann, da er selber nicht mehr lange zu leben hat und es unfair Remy gegenüber wäre. Was ich sehr gut nachvollziehen kann. Er möchte Remy den Schmerz über seinen baldigen Verlust ersparen. Und das alles nimmt einen ziemlich mit. Erst hofft man, das sie zusammen finden und freut sich für beide und dann ist man nur noch am beten das George nicht stirbt, das irgendein Arzt doch ein Heilmittel hat. Fazit Eine sehr emotionale und zu Herzen gehende Geschichte. Drama, Romantik, Liebe und Erotik in der jeweils richtigen Dosierung angewendet! Absolut lesenswert! Farefyr Lovers Die Legenden des Blutwolfes Ein Mann von minderem Wert Ein eisig kalter Lord Der Mitternachtskuss Ihre Liebe sei sein Sieg Der Schurke des Gentleman Zitat, 4%:     "Varlet?", hakte der Lord unvermittelt mit in Falten gelegter Stirn nach, die ihm verriet, was der Mann wissen wollte.     "Ein Begriff aus dem dem Empire, den man mit Schurke übersetzt. Wegen meines verschmitzten Lächelns", klärte er ihn auf und gab ihm eine erzwungene und gewiss wenig überzeugende Kostprobe dieses Schmunzelns.     "Schurke, hm? Ich bin sicher, man kann Varlet auch mit Bengel übersetzen", kam trocken zurück, worauf ein unterdrücktes Husten folgte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks