Neuer Beitrag

Verlag30

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Als der Eber, dieser Ungustl, tot im Café Walters in der Griesgasse gefunden wird, kann Peter der Polizist endlich beweisen, was in ihm steckt. Dass er nicht nur seinem Kollegen Maier überlegen ist, weiß er natürlich längst – oder zumindest glaubt er das. Er erfährt – aus vertraulicher Quelle –, dass das Opfer gerne sexistische Witze von sich gab und seine Freizeit mit diversen Praktiken im Puff verbrachte. Doch sind seine mehr oder weniger geheimen Vorlieben tatsächlich Grund genug, um ihn kaltblütig umzubringen? Und wenn ja – für wen?

Nachdem ich euch vor fast genau 2 Jahren mit der blassrosa Leserunde in die Vorstädte von Paris entführt habe, geht es jetzt in meine Heimatstadt Graz (Österreich). Egal ob du in dieser Stadt lebst, sie vielleicht nur von Bildern kennst oder sie überhaupt kein Begriff für dich ist – deine Unterstützung ist gefragt! Bei der Suche nach dem Mörder des Ebers, versteht sich.
"Blutrot oder warum ist der Eber tot?" dreht sich aber nicht nur um die Aufklärung des Mordes, sondern gleichzeitig um ganz andere, gesellschaftskritische Fragen. Gewürzt ist die Geschichte mit typisch österreichischem, schwarzem Humor.

Hier gehts zur Leseprobe: https://buch-ist-mehr.de/PWA/leseproben/das-erbe-des-ebers/

Willst du Teil der Ermittlungen sein?

Der Verlag 3.0 verlost 5 blutrote Exemplare. Ob Print oder Ebook entscheidest du. Gib bei der Verlosung einfach an, was du lieber hättest! 

Um in den Lostopf zu springen, beantworte folgende Frage: Was assoziierst du mit der Stadt Graz?

Die Leserunde startet am 15.06. 2017. Die Gewinner verpflichten sich dazu, aktiv bei der Leserunde mit zu machen und eine Rezension zu schreiben.

Ich freue mich auf deine Bewerbung!

Tharina  

Autor: Tharina Wagner
Buch: Blutrot oder warum ist der Eber tot?

nellsche

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Beschreibung klingt unterhaltsam. Ich lese sehr gerne Krimis, die mit Humor gespickt sind. Deshalb hüpfe ich gerne für ein Printexemplar in den Lostopf.
Da ich bisher noch nicht in Graz war, habe ich zu der Stadt leider keine speziellen Erinnerungen etc. Nur dass es eine Stadt in Österreich ist und ich das Land sympathisch finde. :-)

camilla1303

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Darf man als ehemalige Grazerin auch ein wenig gemein sein, wenn man sagt, was man mit Graz assoziiert? :) Du hattest mich schon bei der "Griesgasse", die ja bei uns Steirern recht verschrien ist. Ich habe in der Conrad von Hötzendorfstraße gewohnt, genau gegenüber vom englischen Kino, das ja mittlerweile ganz hip geworden ist. Mit Graz verbinde ich den irischen Kellner aus O'Carolan's, durchtanzte Nächte im Nonstop Kino (zwar kein Puff, aber ein Pornokino) und tolle Abende im Barprojekt. Mit Graz assoziiere ich vor allem die "Wir schließen alle Lokale, die alternative Mittzwanziger mögen"-Politik von Nagl. ;)
Ich würde gerne ein Printexemplar lesen und rezensieren.

Beiträge danach
109 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Mausimau

vor 2 Monaten

Seiten 103-152
Beitrag einblenden

Wow & ich habe Peter ganz zu Beginn noch in Schutz genommen und dachte es wird am Anfang übertrieben & er viel zu schlecht gesehen. Weit gefehlt - er ist ein arroganter Idiot mit nicht viel Grips.

Marwin hat es auch nicht wirklich leicht & er wird leider ziemloch allein gelassen mit all seinem erlebten. Selbst den Freund darf er nicht wieder sehen - wirklich schade :(

Gondola - ich muss immer an Gorgonzola denken :D - scheint eine komische Dame zu sein - aber ich urteile nicht zu schnell denn meist steckt gerade bei Tharinas Bücher soviel mehr hinter den Charakteren :)

Wenn man erst mal im Schreibstil drinnen ist liest es sich auch schnell weg :)

Mausimau

vor 2 Monaten

Seiten 153-Ende
Beitrag einblenden

Das Ende war recht gut. Schade, dass es wieder viele einzel Happy-Ends gab.

Die alte Hexe hat nun auch fürs erste ein Dach über den Kopf bekommen & für sie ist es vllt. gar kein schlechter weg :)

Für Marwin freut es mich sehr, dass er sein kleines Happy-End mit seinem Freund bekommen hat :) & auch den Kirchenbesuch fand ich sehr positiv & mal was anderes :)

Die wahren Übeltäter wurden am Ende auch noch verraten - man konnte es ja schon leicht vermuten :)

Die Rezension folgt :)

Vielen Dank schon mal für das Leseexemplar & das tolle Lesevergnügen - vllt. werde ich es an unsere kleine Dorfbücherei geben (bei denen fehlt auch öfters mal das Budget für neue Bücher) damit sich auch andere an diesem Buch erfreuen können :)

TharinaWagner

vor 2 Monaten

Seiten 153-Ende

@Mausimau Danke dir fuers Mitmachen! Ich bin schon gespannt auf deine Rezi. Aber wieso findest du es denn schade, dass es mehrere einzelne Happy-Ends gab? Magst du Happy Ends an sich nicht so, oder haettest du eher nur erfahren wollen, wie die Geschichte fuer Marlene ausgeht?

Das mit der Dorfbuecherei waer super, das wuerde mich freuen! 😊

Mausimau

vor 2 Monaten

Fazit und Rezension

Hier nun meine Rezenion :) Nochmals vielen lieben Dank, dass ich dabei sein durfte :)

https://www.lovelybooks.de/autor/Tharina-Wagner/Blutrot-oder-warum-ist-der-Eber-tot-1450851076-w/rezension/1473193975/

Nächste Woche nehm ich das Buch mit in die Bücherei (ich habe es schon angekündigt) & bin gespannt wie es bei der Leserschaft so ankommt :)

Mausimau

vor 2 Monaten

Seiten 153-Ende
Beitrag einblenden
@TharinaWagner

Ja - schon wie bei Blassrosa fand ich es einfach Schade das sich die Kontakte teilweise verlaufen haben - hier war es nicht ganz so schlimm^^ Bei Blassrosa sind ja leider alle recht getrennte Wege gegangen. & Ja die Gute Marlene von ihr hätte ich gerne einfach etwas mehr erfahren. Alles in allem war es aber nicht dramatisch - immerhin hatte ich kleine Happy-Ends & die sind auch sehr schön :)

Sry das es mit der Rezi länger gedauert hat. :)

TharinaWagner

vor 2 Monaten

Fazit und Rezension

@Mausimau vielen Dank fuer die tolle Rezi u fuers Mitmachen! 😊

TharinaWagner

vor 2 Monaten

Fazit und Rezension

@Mausimau und danke auch, dass dus in die Buecherei bringst! Wo ist die denn? Waer lustig, wenn ich da dann auch mal vorbei kommen wuerd.

Neuer Beitrag