Thariot

 4,3 Sterne bei 381 Bewertungen
Autorenbild von Thariot (©)

Lebenslauf von Thariot

2009 hat Thariot begonnen, «Ninis» zu entwerfen. Eine Welt mit eigenen Gesetzen, geheimnisvoll, sagenumwoben. Und doch sehr nah an unserem Er-Leben, an unseren Gefühlen, Ängsten und Träumen. Die Schwäche für Fantasy und Rollenspiele ist ihm angeboren. Und geschrieben hat er schon seit er fünfzehn ist, immer mal wieder, Kurzgeschichten vor allem. Dann hatte er die Idee zu einer Geschichte, die kurz vor ihrem Ende eine dramatische Wendung nimmt, bei der Hauptfigur wie Leser gleichermaßen «durchgeschüttelt» werden. Ausgehend von dieser Idee hat er «Ninis» erschaffen, einen Planeten, auf dem ein Kampf zwischen den Elementen tobt und auf dem das Auge leicht vom Schein getrübt wird. Seit dem sind weitere Fantasy & Science Fiction Bücher entstanden. Thariot, in seinem zweiten Leben IT-Manager von Beruf, ist ein Bildermensch. Er hat die Fähigkeit, Bilder schnell in Geschichten zu übersetzen und kann es nicht lassen darüber zu schreiben.

Alle Bücher von Thariot

Cover des Buches Genesis. Die verlorene Schöpfung (ISBN: 9781495954450)

Genesis. Die verlorene Schöpfung

 (52)
Erschienen am 08.02.2014
Cover des Buches Genesis. Brennende Welten (ISBN: 9781500369408)

Genesis. Brennende Welten

 (29)
Erschienen am 30.06.2014
Cover des Buches Genesis. Post Mortem (ISBN: 9781505426632)

Genesis. Post Mortem

 (22)
Erschienen am 06.12.2014
Cover des Buches Solarian. Tage des Aufbruchs (ISBN: B00ZYMR4O4)

Solarian. Tage des Aufbruchs

 (21)
Erschienen am 17.06.2015
Cover des Buches Nimand ist perfeckt (ISBN: 9783947515417)

Nimand ist perfeckt

 (17)
Erschienen am 21.06.2019
Cover des Buches EchtzeiT - Wer die Wahrheit quält (ISBN: 9781523968916)

EchtzeiT - Wer die Wahrheit quält

 (15)
Erschienen am 09.02.2016
Cover des Buches Solarian. Tage der Stille (ISBN: B01D1XO06M)

Solarian. Tage der Stille

 (13)
Erschienen am 15.03.2016

Neue Rezensionen zu Thariot

Cover des Buches Exodus 2727 – Die letzte Arche (Exodus 1) (ISBN: 9783844923490)BookHunt3rs avatar

Rezension zu "Exodus 2727 – Die letzte Arche (Exodus 1)" von Thariot

Das Rad nicht neu erfunden, dennoch spannende Unterhaltung
BookHunt3rvor 2 Monaten

Vom Inhalt her konnte mich Exodus 2727 - Die letzte Arche nicht überraschen, da es doch sehr klassisch angesiedelt ist. Dennoch hat es mich sehr gut unterhalten und war wunderbar vom Sprecher in Szene gesetzt worden. Von Seite 1 an ist es voller Action, jedoch fehlt es dadurch an Tiefe und die Charaktere können oft nur reagieren anstatt agieren. Ein weiteres Manko für mich war, dass manche Erklärungen mir zu dürftig und nach dem Motto "Ist halt so." waren. Nichtsdestotrotz hat es mir gut gefallen und bekommt von mir eine klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Exodus 9414 - Der dunkelste Tag (ISBN: 9783596700387)Donatha_Czichys avatar

Rezension zu "Exodus 9414 - Der dunkelste Tag" von Thariot

Könnte dies unsere Zukunft sein?
Donatha_Czichyvor 6 Monaten

Warum wollte ich es lesen?

Ich muss sagen, dass ich etwas überrascht war, weil ich nicht mit einem zweiten Band gerechnet hatte. Aber nach dem offenen Ende war ich sehr neugierig wie es weiterging. 

Wie war es?

Das Cover passt sehr gut zum ersten Band und macht unglaublich neugierig. Man sieht nur einen Ausschnitt und dieser kann doch so viel bedeuten. Wird es ein Happy End geben?

Schreibstil:

Der Schreibstil von Thariot hat mir auch dieses Mal wieder sehr gut gefallen. Ich hatte keinerlei Probleme wieder in das Buch abzutauchen und etwas Neues zu erleben. Flüssig und spannend wurde die Geschichte erzählt.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf den Inhalt eingehen.

Meine Meinung:

Es passiert ja eher selten, aber dieses Mal hat mir der zweite Band sogar noch besser gefallen als der erste. Denn wir haben nicht nur die Mission von Jazmin Harper weiter verfolgt, sondern haben auch endlich erfahren, was mit ihrem Bruder Max geschehen ist.

Viele Geheimnisse wurden schon in Band 1 gelüftet, aber es blieben noch einige Fragen offen. Wie wird die Mission enden? Werden sich die Geschwister wiedersehen?

Jazmin ist mir auch im zweiten Band wirklich sehr sympathisch. Obwohl sie nun weiß, dass sie kein richtiger Mensch ist, steht die Mission an erster Stelle. Aber trotzdem bleibt sie ein fühlendes Wesen und möchte sich und die restliche Crew nach Hause bringen.

In Exodus 9414 bekommt auch Maximilian Harper endlich eine eigene Hauptrolle. Wir erleben hautnah wie sich seine Reise entwickelt hat und auf welche Schwierigkeiten er dabei trifft. Doch niemand konnte ahnen, dass sich die Dinge so stark verändert hätten.
Max ist ein vielschichtiger Charakter, der eine interessante Entwicklung durchmacht.

Der zweite Band der Reihe gibt uns nicht nur einen Einblick in die Entdeckung neuer Planeten und der künstlichen Intelligenz, sondern ebenfalls einen Ausblick auf die Zukunft der Erde. Die geschilderten Aspekte sind durchaus möglich und deshalb umso erschreckender. Wenn wir weitermachen wie bisher können wir nur hoffen, dass jemand wie Jazmin unsere letzte Rettung ist.

Abschließend:

Abschließend muss ich sagen, dass mir der zweite Band sogar noch besser gefallen hat. Viele Fragen wurden beantwortet und insgesamt war die Storyline wesentlich interessanter.

Kommentare: 1
4
Teilen
Cover des Buches Exodus 9414 - Der dunkelste Tag (ISBN: 9783596700387)J

Rezension zu "Exodus 9414 - Der dunkelste Tag" von Thariot

Abenteuerlicher, dramatischer Band 2
Julia_Kathrin_Matosvor 8 Monaten

Man wechselt diesmal kapitelweise zwischen vier Perspektiven an drei Orten und zwei Zeiten, die stückchenweise zusammengeführt werden: a) Jazmin Harper und Denis auf dem interstellaren Siedlungsschiff USS London 9414 / 9495 (Zeitdilatation macht’s möglich), b) Physiker und Navigator Maximilian Harper auf der USS Boston 3075, c) Historikerin und Professorin Isabella auf der Erde 3075.

Jazmin und Denis kennt man aus „Exodus 2727“. Die Fortsetzung knüpft gut an, sodass ich auch ohne Inhaltszusammenfassung direkt wieder drin war. Von Max hat man bis dato nur gehört. Für seine Perfektion und Beliebtheit könnte man ihn hassen und doch ist er mir aufgrund seiner lockeren, offenen Art auf Anhieb sympathisch. Zwar lässt sich mit den „jungen“ Harpers nicht vollumfänglich mitfühlen. Aber es sind coole Typen. Es bereitet Spaß, sie auf ihrer Odyssee kurz vorm jeweiligen Ziel zu begleiten. Mein liebster Charakter ist Neuzugang Isabella, die beruflichen Erfolg, Integrität und ein von Natürlichkeit geprägtes Leben in Einklang bringt.
In den Nebenrollen bin ich vernarrt in R2 und Donald. Schön, dass man in groben Zügen erfährt, was aus Finch, dem Bruder von Jazmin und Max, wurde. Das rundet den Vorgängerband nachträglich ab.

Wie man es es vom Autor kennt, werden auch hier von künstlicher Intelligenz Heldentum und Weltuntergang heraufbeschworen. Die Handlung bietet einen bunten, aufregenden Mix: Action, futuristischer Kampf, ein bisschen Agenten-, Wirtschafts-, Ethik- und Justiz-Thriller, ruhige Szenen rund um Selbstfindung, Beziehungen und Vertrauensfragen, Forschergeist, anschauliche technische Gimmicks, ernst und doch mit Humor. Unterhaltungsaspekte stehen im Vordergrund. Immer nah an den Hauptfiguren. Über den Weltenbau und die Entwicklung der Menschheit hätte ich gern etwas mehr erfahren.

Ich mag die aufgeworfenen Fragen, z. B. zu Rechten von Hybriden aus Mensch und Maschine.
Als positiv nehme ich wahr, dass Thariot dem Werk seinen persönlichen Stempel aufdrückt, indem er z. B. Gozo und Malta (seine Wahlheimat) rühmt und beiläufig die RWTH Aachen (familiäre Wurzeln) zur ultimativen Eliteuniversität erklärt. Zum Grübeln brachten mich Parallelen zu seiner Genesis-Reihe, z. B. in der Namensgebung. Ob er das extra macht, um Cross-Over-Spekulationen zu schüren?

Thariot schreibt flüssig, temporeich und für einen großen Adressatenkreis, auch für SF-Laien, verständlich. Durch den chronologischen Erzählstil und die Kapitelüberschriften lässt sich leicht der Überblick behalten. Zur Umgebung und zur Funktionsweise eingesetzter Technik erhielt ich lebhafte Eindrücke. Dies ist eins dieser Bücher, die man genüsslich verschlingt und dann traurig ist, dass immer weniger übrigbleibt.

Band 2 dieser Space-Thriller-Dilogie bietet ein gelungenes „echtes“ Ende, das die wichtigen Fragen rund um die Protagonisten beantwortet und ansonsten noch Raum für die eigene Vorstellungskraft lässt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Nimand ist perfeckt!

Nein, das ist kein Schreibfehler, die Autoren haben das extra gemacht.
Warum?
Keine Ahnung!
Ich freue mich sehr dass, das neue Buch von Thariot und Sam Feuerbach gestern raus gekommen ist. Schließlich hat es lang genug gedauert.
Nach Instabil endlich wieder ein gemeinsames Projekt.
Deswegen möchte ich dieses Buch gemeinsam mit Euch lesen.

Noch besser ist, das die Autoren dabei sind und mir dafür für Euch 20 Bücher zur Verfügung zu stellen.

Wer hat Lust in eine lustige und etwas schräge Welt mit mir zu flüchten?

Klappentext:
In Joes Leben läuft nicht alles rund. Sie ist chronisch pleite, hat Mühe, ihre drei Brüder in der Spur zu halten, und wer zum Teufel hat Oma die Tarot-Karten zurückgegeben?Das alte Sinti-Ritual konnte nur schiefgehen: Es gibt keine Hexen, und wer tot ist, hat nichts mehr zu sagen.Eine Riesendummheit, eine Horde kleiner Nashörner und ein Luchszahn machen ihren Tag nicht einfacher. Als wäre das nicht genug, steht plötzlich dieser undurchsichtige Bulle auf ihrem Schrottplatz. Was hatte sie sich nur dabei gedacht, ihm in seine Wohnung zu folgen?Bei Roman im Polizeipräsidium läuft es nicht besser. Der Vater seiner Ex will ihn töten lassen, sein neuer Chef hasst ihn, und wenn die Presse jemals seinen echten Namen erfährt, ist er fällig. Ein Überfall auf einen Geldtransporter und fünfzig Milliarden Euro Beute lassen ihm keinen anderen Ausweg.Nimand ist perfecktEine kriminelle Geschichte über große und kleine Lügen, unerhörten Luxus und eine verhexte Liebe.

271 BeiträgeVerlosung beendet
utaechls avatar
Letzter Beitrag von  utaechlvor 2 Jahren

Actionreich und atemlos: das fulminante Finale der Science-Fiction-Trilogie!

Stell dir vor, du erfährst, dass dein bisheriges Leben auf einer Lüge beruht. Und du nicht diejenige bist, die du zu sein glaubtest. Sondern etwas Besonderes – du trägst die letzte Chance in dir, die Menschheit zu retten.
Denn du bist anders, deine DNA noch außergewöhnlicher als die der Hunter, die für dein Überleben bereit sind, den höchsten Preis zu zahlen.
Doch du bist nicht allein. Ein Widerstand gegen die Alien-Invasion hat sich gebildet. Mit diesen letzten nicht-infizierten Menschen stellst du dich der größten Herausforderung deines Lebens, auch wenn du nicht weißt, was du dafür opferst …

Ihr habt Lust auf mitreißende Science-Fiction von den Bestsellerautoren Rainer Wekwerth und Thariot? Dann bewerbt euch für diese Leserunde!

Zu gewinnen gibt es 15 Exemplare des Buchs!
Erkläre uns ob und warum du gerne in der Zukunft leben würdest und schon hüpfst du in den Lostopf. Viel Glück!


Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten und freuen uns, dass unsere Autoren Rainer Wekwerth und Thariot ebenfalls an der Leserunde teilnehmen werden und euch exklusiv Fragen beantworten!

282 BeiträgeVerlosung beendet

Intelligent. Spannend. Atemraubend – Das Fantasy-Spektakel der Extraklasse!
Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf.
Irgendwie cool. Irgendwie verstörend.
Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin.

Ihr liebt spannende Science-Fiction-Romane und taucht gerne in atemberaubende Welten ein? Dann bewerbt euch für diese Leserunde!

Zu gewinnen gibt es 25 Exemplare des Buchs!
Welche außergewöhnlichen Fähigkeiten hättest du gerne? Erzähle uns davon und hüpfe in den Lostopf. Viel Glück!


Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten und freuen uns, dass unsere Autoren Rainer Wekwerth und Thariot ebenfalls an der Leserunde teilnehmen werden und euch exklusiv Fragen beantworten können!

Hier geht's zur Leseprobe

529 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks