Thariot Genesis. Post Mortem

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(9)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Genesis. Post Mortem“ von Thariot

Elias' Welt ist sieben Stunden alt. Sieben verstörende Stunden, in denen er nicht herausfinden konnte, warum er noch lebt. Alle seine Gedanken gelten Anna, die er um jeden Preis wiedersehen will. Dabei realisiert Elias genau zwei Dinge: um zu überleben, muss er kämpfen und um Anna wiederzusehen, alles hinter sich lassen, an was er jemals geglaubt hat. Anna hat Elias mit eigenen Augen sterben sehen. Niemand konnte das überleben. Dieses Erlebnis veränderte sie. Sie sieht nun Dinge, die nicht existieren und träumt von einer Zukunft, die sie nicht versteht. Um nicht den Verstand zu verlieren, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung. Genesis. Post Mortem Ein Sci-Fi Thriller, über die letzte Reise der Menschheit. Die Genesis-Trilogie 08.02.2014 Band 1: »Genesis. Die verlorene Schöpfung« 01.07.2014 Band 2: »Genesis. Brennende Welten« 06.12.2014 Band 3: »Genesis. Post Mortem« (Quelle:'E-Buch Text/06.12.2014')

Großes Staunen bei innovativem, actionreichem, stimmigem Finale

— Julia_Kathrin_Matos

Stöbern in Fantasy

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Hach, wie immer ist es einfach hammermäßig gut gelungen. Es ist einfach super zu lesen, die Story ist spannend und interessant.

Lillylovebooks

Bitterfrost

Großartiger Auftakt, der in die bekannte und geliebte Welt der Mythos Academy entführt!

enchantedletters

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Spannendes Buch mit überraschenden Wendungen.

Valentine2964

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Rezension auf dem Weg

booklove16

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Ruhig und bedächtig, aber auf seine ganz eigene Weise genial!

DisasterRecovery

Das Erwachen des Feuers

Toller Auftakt einer neuen High-Fantasy-Reihe!

BubuBubu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Großes Staunen bei innovativem, actionreichem, stimmigem Finale

    Genesis. Post Mortem

    Julia_Kathrin_Matos

    15. October 2017 um 19:44

    Ein Abschlussband (mit Fortsetzung), der mir so manchen WTF-Moment beschert hat. Nicht weil die Auflösungen so abwegig wären, sondern weil dieses Werk erneut vor Ideenreichtum sprüht und so viele aufgeworfene Fragen zu einem gleichzeitig stimmigen und unerwarteten Abschluss bringt.Hat mir damit wieder ein ganzes Stück besser gefallen als Band 2, der es ja meistens am schwersten hat. Wie bei Solarian lässt es sich Thariot auch hier nicht nehmen, im Finale noch eine mysteriöse neue zentrale Figur einzubringen, deren Geschichte ich sehr fesselnd fand. Bei Thariot weiß man eben nie, auf welchen Pfaden die Expedition weitergeht. Genial, wie erneut alle Handlungsstränge in der Epsilon Phase in einem furiosen Endspurt gipfeln.Anna und Elias sind mir sympathischer geworden. Bloß die Titulierung „Bruder/Schwester“ hat mich bis zuletzt gestört. Liebgewonnen habe ich auch diejenigen Gefährten von Anna, die sich trotz differenziertem Status ihre Menschlichkeit bewahrt haben. Auf die universelle Frage, was unser Wesen ausmacht, kann es natürlich noch keine verbindliche Antwort geben. Für den geneigten Leser bietet das Thema „digitale Präsenz“ Stoff zum Nachdenken.Besonders zum Ende hin habe ich richtig mitgefiebert. Der Ausgang gefällt mir.Bei meinen Ambitionen, bei den (teils gewagten) naturwissenschaftlichen Theorien und Vorstellungen zu Raum, Materie und Zeit das Gemeinte vollends zu durchdringen, ratterte mir ehrlich gesagt ziemlich der Schädel. Das war es mir wert, denn es war auch so aufregend neuartig und obendrein wundervoll in der Story verpackt.Was bleibt ist, neben dem Gefühl, bestens unterhalten worden zu sein, ein erweiterter Horizont!Thariot hat es mit der Hamburg Sequence, der Solarian-Saga und der Genesis-Saga geschafft, mich zu einem Fan von Science-Fiction-Literatur zu machen.

    Mehr
  • Einmal Zukunft und zurück

    Genesis. Post Mortem

    sursulapitschi

    06. December 2014 um 09:05

    Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.“ Arthur C. Clarke Mit diesem Zitat beginnt der dritte Teil der Genesis Saga und tritt den Beweis an. Nach den ersten beiden Teilen der Reihe denkt man vielleicht, es kann einen nichts mehr überraschen und wird eines besseren belehrt. Wir bekommen es jetzt mit Zeitreisen und Paralleluniversen zu tun, was das Spektrum an möglichen Schauplätzen immens erweitert. Während Anna eine zukünftige Erde erkundet, ist Elias bei den Germanen gestrandet. Und dann sind da noch Kräfte im Spiel, die magisch anmuten und Rätsel aufgeben. Auch die Frage „Was macht einen Menschen zum Menschen?“ steht im Raum. Inzwischen sind hier Avatare, KIs, Roboter, Drohnen, Klone und Replikanten unterwegs, von denen die meisten behaupten, irgendwie menschlich zu sein. Ein furioses Finale, einmal Zukunft und zurück, spannend und erstaunlich,  durchzogen von einer guten Portion Humor.

    Mehr
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 12076
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks