Thariot Solarian. Tage der Stille

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Solarian. Tage der Stille“ von Thariot

A.D. 2232. Die Erde stirbt. Die Polkappen sind vollständig abgeschmolzen. Tiere und Pflanzen verendet. Flüsse vergiftet. Die Sonne verbrennt alles Leben. Drei Milliarden Menschen kämpfen noch. Energiekuppeln schützen die Städte für wenige, die Mehrzahl stirbt in der Ödnis. Die Hoffnung aller war ein bewohnbarer Planet in einem benachbarten Sonnensystem. Die größte Falle aller Zeiten. Leonie hat deswegen alles hinter sich gelassen. Ihre Familie. Ihre Vergangenheit. Sogar ihr Leben. Scott hingegen lebt eine Lüge. Umgeben von Feinden. Die beste Zeit seines Lebens. Taras Schicksal kennt nur eine Richtung. Nach vorne. Ein Weg, der sie alles kostet. Solarian. Tage der Stille Der letzte Krieg der Menschheit beginnt. Jetzt. Die Solarian-Saga 2015 »Solarian. Tage des Aufbruchs« 2015 »Solarian. Tage der Asche« NEU: 2016 »Solarian. Tage der Stille« Mehr Bücher ... Die Genesis-Saga 2014 »Genesis. Die verlorene Schöpfung« 2014 »Genesis. Brennende Welten« 2014 »Genesis. Post Mortem« EchtzeiT 2015 »Leid kennt keinen Sonntag« 2016 »Wer die Wahrheit quält« Hamburg-Sequence 2015 »Ich.Lebe.« 2015 »Ich.Liebe.« Über den Autor: Thariot, in seinem letzten Leben IT-Manager von Beruf, ist ein Bildermensch. Er hat die Fähigkeit, Bilder schnell in Geschichten zu übersetzen und kann es nicht lassen darüber zu schreiben. Mehr über ihn auf seiner Webseite oder Facebook.

Energie & Wissen, spektakuläre Weltraumschlachten & der Weltuntergang. Ein grandioser 3. Teil, den ich kaum aus der Hand legen konnte!

— darkchylde

Eine Zeit der Selbstreflektion und der Weltraumschlachten …

— Julia_Kathrin_Matos

Ein grandioses Science- Fiction Epos voller Witz, Action und Unerwartetem. Großartig.

— sursulapitschi

Stöbern in Science-Fiction

Die drei Sonnen

Eines der seltsamsten Bücher, die ich je in der Hand hatte. Man sollte Wissenschaftler sein, um es zu verstehen. Mir zu abgehoben ... sorry

alexanderptok

Bios

Eine Odyssee durch eine perverse Zukunft; und eine Suche nach den Grenzen des Erlaubten. Saumäßig spannend, hoch brisant und aktuell. KAUFEN

alexanderptok

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

O Sterne, was für eine Geschichte.

faanie

SoulSystems 1: Finde, was du liebst

toller Einstig in eine neue Reihe

Sanny

Das Buch des Phönix

Wieder ein sehr tolles und besonderes Buch von Okorafor!

Kugeni

Red Planet - Roter Planet

Als ich das Buch angefangen habe zu lesen, war ich sofort mitten drin in der Story

winterdream

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Zeit der Selbstreflektion und der Weltraumschlachten …

    Solarian. Tage der Stille

    Julia_Kathrin_Matos

    24. September 2017 um 19:02

    Speziell Istari und Scott nehmen Selbstreflektionen vor. Istari, weil sie in ihrer Lage gerade nicht viel Besseres tun kann. Scott, weil er in ungewohnter Position als Autoritätsperson, in einer Liebeskrise und mit verheimlichter falscher Identität kurz vorm Durchdrehen steht. Zeit zum Sinnieren bleibt aber nicht, denn wir sind nicht länger allein und die Neuankömmlinge sind feindlich gesinnt. Es droht die Auslöschung der Menschheit. Politische Zerwürfnisse treten kurzzeitig in den Hintergrund. Es folgen Schlachten, vor allem im Weltraum. Grundsätzlich kann ich dem nicht viel abgewinnen, aber hier sind zwischenzeitlich liebgewonnene Figuren involviert und Thariot lässt es mit einem beeindruckenden Equipment der Science Fiction nicht eintönig werden: Wurmlöcher, selbst regenerierende Raumschiffaußenhülle, Tarnvorrichtungen, etc. gepaart mit übersinnlichen Kräften.Ich genieße besonders die Erzählperspektiven von Scott und Ravan. Enya, welche die Erzählperspektive von Alejandro ersetzt, ist ein interessanter, schwer auszurechnender Charakter und bringt zusätzlichen Zündstoff in die ohnehin komplizierte Beziehung von Scott und Tara ein.Es ist lediglich schade, dass so manches Storyelement im Sand verläuft (oder besser: im Feuersturm endet), von dem ich angenommen hatte, es wird noch irgendwann wichtig, z. B. Mordermittlungen auf der Erde oder die abwegige Mitnahme von Leonies 50 Pferden auf die Neue Erde. Aber ich schätze, solche Verluste bleiben beim Weltuntergang eben nicht aus.Die Zielrichtung zum Ende des Romans finde ich bedenklich, lasse mich aber gern hierauf ein.Die Weiterentwicklung des bekannten Klappentextes finde ich gelungen.

    Mehr
  • Wieder atemraubend und furios

    Solarian. Tage der Stille

    sursulapitschi

    17. March 2016 um 18:03

    Solarian, Tage der Stille heißt der dritte Band der Reihe und zeigt deutlich den perfiden Humor des Autors. Still ist hier gar nichts, hier knallt es laut an allen Fronten bis kurz vor den Weltuntergang. Die alte und die neue Erde werden von Aliens angegriffen und das stellt alles, was man je erwartet hat, auf den Kopf. Auch ansonsten passiert Wundersames. Scott ist nicht mehr er selbst. Leonie überschreitet alle Grenzen, Tara macht Karriere in Lichtgeschwindigkeit und Ravan, die bislang über Leichen ging, wird Kindermädchen. Auch dieses Buch ist wieder atemraubend und furios. Fängt man es an, kann man nicht aufhören. Ich habe mehrfach gedacht, das überlebt niemand. Zwischendurch ist die Situation eigentlich aussichtslos. Aber natürlich lässt sich Thariot etwas einfallen und natürlich ist die Lösung dann komplett unerwartet. Das macht Spaß. Es scheint ein richtig großes Epos zu werden. Am Ende des Buches ist noch längst nicht alles geklärt. Eher im Gegenteil. Hier ist zum Schluss die Welt voller neuer Möglichkeiten. Ein vierter Teil wurde zu Weihnachten angekündigt. Ich bin höchst gespannt. Inzwischen mag ich diese Reihe fast lieber als die Genesis Trilogie, was ich anfangs nie gedacht hätte. Solarian hält auch im dritten Teil, was die ersten Bände versprochen haben und macht Lust auf mehr. Ein grandioses Science- Fiction Epos voller Witz, Action und Unerwartetem. Großartig.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks