Sonnenfeuer - Der Frieden war nah

von Thariot 
4,1 Sterne bei9 Bewertungen
Cover des Buches Sonnenfeuer - Der Frieden war nah (ISBN: B00ERH0MQY)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

J
Julia_Kathrin_Matos
vor 2 Jahren

Polit-Thriller mit fiktiven Elementen rund um Lüge, Täuschung und Vertrauen

Sven_Svenson
vor 7 Jahren

Die Story ist durchdacht, spannend, actionreich und sehr unterhaltsam. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sonnenfeuer - Der Frieden war nah"

Lea Alexander ist blond, Single und lebt mit ihrer Katze zurückgezogen in Düsseldorf. Lea ist Personenschützerin, der einzige Job, der sich nach ihrem unrühmlichen Abschied bei der Bunderwehr anbot. Paul McGregor, ihr erster Auftraggeber, ist ein Arschloch. Zugeben, ein wohlhabendes Arschlosch, was aber die Arbeit für ihn nicht einfacher macht. Für die Kugel, die sie für ihn einfängt, schickt er ihr einen Blumenstrauß. Als der BND Lea später engagiert eine iranische Wissenschaftlerin zu beschützen, ahnt sie nicht, dass es um weit mehr als ein Leben geht. Simin Navid ist Iranerin, lebt und arbeitet aber in Hamburg, was ausreicht, dass ihr jeder zweite radikale Idiot den Tod wünscht. Ihre Sonnenfeuer-Technologie, die radioaktive Abfälle rückstandlos verbrennt, sorgt zudem dafür zahlreiche weitere Industrievertreter gegen sie aufzubringen. Als Paul auf einer verfahrenen Konferenz im Kuala Lumpur in neuer Rolle auftaucht eskaliert die Situation. Wer ist sein Auftraggeber? Treibt Simin ein doppeltes Spiel? Und wird es Lea schaffen den Start der Sonnenfeuer-Reaktoren zu verhindern? Sonnenfeuer – Der Frieden war nah Ein Sci-Fi / Ökologie Thriller, bei dem auf 352 Normseiten niemand der ist, für den er sich ausgibt. Nach einer Hatz um die halbe Welt, bleibt für Lea nur eine Frage: Soll sie Simin küssen oder töten? Weiterhin enthält das E-Book 69 zusätzliche Druckseiten mit Leseproben zu weiteren Büchern des Autors. Duke Meyer Über Sonnenfeuer: Sauspannend. Und einige Klischees so geschickt vermieden, dass man gar nicht mehr merkt, dass es solche (anderswo) gibt. Nichtmal spürbar, dass der Handlungskontext im Grunde Science Fiction in Reinkultur ist. Na schön, dieses Buch wird nicht Ihr Leben verändern. Aber Sie während der Lesezeit unterhalten - und dass die kurz werden könnte, weil Sie die Lektüre nicht mehr aus der Hand legen wollen, solange die Handlung rennt, lässt sich wohl kaum zum Vorwurf machen - eher zum Kompliment. Die Story ist mitreißend von Anfang an, die Rätsel und Geheimnisse gut dosiert und eingewoben wie ihre allmähliche Auflösung, während einem zunehmend Action um die Ohren fliegt - und die Protagonistin ebenso immer wieder für eine neue Überraschung gut ist wie auch andere Figuren - und deren Zusammenhänge sowieso. Überhaupt ein ganz großer Pluspunkt: die spannend geschilderte Widersprüchlichkeit der Hauptfiguren - da schillert immer wieder eine Tiefe hinter der aktionsgeladenen Story, die ihre atemberaubenden Momente hat. hermann11 über Sonnenfeuer: Dieses Buch ist ein Thriller. Spannend und hart. Intelligentes Action Kino in Buchstaben. Die Story spielt in gefährlich naher Zukunft. Lea, eine Personenschützerin, ist die Hauptperson. An ihr orientiert sich die komplette Geschichte. Lea ist erfrischend zynisch, cool und professionell - zudem erfrischend anders als der Durchschnittsheld. Lea wird von Thariot absolut authentisch dargestellt - mit all ihren Sorgen und Wünschen, Fehlern und Stärken. Sie wird sympathisch begleitet von ihrem kleinen Mann im Ohr (einer Versinnbildlichung ihres Instinkts in brenzligen Situationen). Lea erhält überraschend den Auftrag, die Erfinderin (eine Iranerin !) einer neuen Technologie zur Atommüllbeseitigung zu schützen. Die Mächtigen dieser Welt (aus Russland, China, USA, Deutschland) sind alle aus diversen Gründen hinter dieser Technologie her. Irrwitzig an dieser Gemengelage ist jedoch folgendes: Die politische weltweite Situation ist noch viel zynischer und brutaler als Lea - so dass diese in dem Geflecht aus Gier, Geld, Macht und Krieg wirkt wie ein naives Mädchen im Kirchenchor. Kritiker könnten sagen, dass im dem Buch Klischees bedient werden - ich denke, es werden mindestens genau so viele Klischees ausgeräumt. Die Darstellung der weltwirtschaftlichen großpolitischen Ereignisse verwundern seit den Erfahrungen mit Banken-, Atom- und Moralkrisen keinen mehr. Jedenfalls fiebert der Leser mit Lea dem sehr spannenden Ende entgegen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00ERH0MQY
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:337 Seiten
Verlag:kein Verlag
Erscheinungsdatum:23.08.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Krimis und Thriller

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks