Thea Dorn

 3.3 Sterne bei 349 Bewertungen
Autorin von Mädchenmörder, Die Hirnkönigin und weiteren Büchern.
Thea Dorn

Lebenslauf von Thea Dorn

Thea Dorn, geboren 1970, studierte Philosophie und Theaterwissenschaften in Frankfurt, Wien und Berlin. Sie schrieb eine Reihe preisgekrönter Romane (zuletzt „Die Unglückseligen“), Theaterstücke und Essays. 2011 veröffentlichte sie (zusammen mit Richard Wagner) „Die deutsche Seele“, eine enzyklopädische Kulturgeschichte des Deutschen von Abendbrot bis Zerrissenheit. Seit März 2017 ist sie festes Mitglied im "Literarischen Quartett". Thea Dorn lebt in Berlin.

Alle Bücher von Thea Dorn

Sortieren:
Buchformat:
Mädchenmörder

Mädchenmörder

 (130)
Erschienen am 01.03.2010
Die Unglückseligen

Die Unglückseligen

 (50)
Erschienen am 11.12.2017
Die Hirnkönigin

Die Hirnkönigin

 (51)
Erschienen am 01.12.2004
Die Brut

Die Brut

 (34)
Erschienen am 14.11.2005
Berliner Aufklärung

Berliner Aufklärung

 (20)
Erschienen am 01.09.2002
Die neue F-Klasse

Die neue F-Klasse

 (12)
Erschienen am 01.12.2007
Ultima Ratio

Ultima Ratio

 (13)
Erschienen am 01.08.2004
Ringkampf

Ringkampf

 (13)
Erschienen am 01.03.2003

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Thea Dorn

Neu
MelodyofSouls avatar

Rezension zu "Mädchenmörder" von Thea Dorn

Ehrlich und brutal
MelodyofSoulvor 3 Monaten

Ein sehr spannendes und außergewöhnliches Buch, dass sehr realistisch geschrieben und umgesetzt ist. Vor allem das Ende lässt einen nochmal drüber nachdenken und nachschlagen ob dieser Fall wirklich geschehen ist. Der Schreibstil ist sehr an den eigenen Gedankengängen von Julia orientiert. Deswegen sind sehr viele Einwürfe mit () eingefügt. Was auch sehr humorvoll von ihr kommentiert wird. Insgesamt wirklich empfehlenswert zu lesen und etwas ganz neues was mir sehr gefallen hat.

Kommentieren0
2
Teilen
leserattebremens avatar

Rezension zu "deutsch, nicht dumpf" von Thea Dorn

Ein Buch, das man gelesen haben sollte!
leserattebremenvor 4 Monaten

Wir müssen uns aktuell vielen Fragen stellen: Wie gehen wir mit den Migrationsbewegungen weltweit um, wie mit dem Erstarken einer neuen rechten Partei, die es sogar in den Bundestag geschafft hat? Wie nehmen wir Menschen mit, die sich abgehängt fühlen und geht es uns nicht eigentlich viel zu gut, um auf Deutschland zu schimpfen? Thea Dorn hat mit „Deutsch, nicht dumpf“ ein sehr vielschichtiges und komplexes Buch über die deutsche Geschichte, das Problem der Deutschen mit dem Patriotismus und die wichtige Unterscheidung von blindem Nationalismus und aufgeklärtem Patriotismus geschrieben.
Wichtig ist bei diesem Buch vor allem der Untertitel: „Ein Leitfaden für aufgeklärte Patrioten“, denn genau das versucht die Autorin- meiner Meinung nach äußerst erfolgreich – zu leisten. Sie arbeitet sich ab am Kultur- und Zivilisationsbegriff, der Debatte der Leitkultur, die politischen und historischen Elemente der deutschen Vergangenheit, den ruhmreichen ebenso wie der dunklen Zeit von Krieg und Vernichtung. Dabei lässt sie die Leser auf sehr klare und übersichtliche Art an ihren Gedanken teilhaben und zeigt Möglichkeiten und Probleme auf, mit denen wir uns unweigerlich auseinandersetzen müssen. Dabei verfällt sie glücklicherweise nicht der Gefahr, einfach auf der AfD rumzuhacken und den Grund für alle Probleme in der gefühlten Benachteiligung bestimmter Personengruppen zu suchen. Zwar macht sie sehr klar, dass sie die AfD und ihr verbundene Bewegungen für eine große Gefahr hält und deren Argumente für schwach und fadenscheinig, doch dies stets differenziert und fundiert. Man kann noch viel lernen aus der Lektüre von „Deutsch, nicht dumpf“ und sollte sich viele Gedanken, wenn schon nicht zu eigen machen, dann doch wenigstens mitnehmen in die täglichen Debatten und in Hinterkopf haben bei der täglichen Zeitungslektüre. Wir laufen Gefahr, den platten Nationalismus und der Abneigung gegen alles Fremde zu verfallen, wenn wir uns nicht einen aufgeklärten, wachen Patriotismus zu Eigen machen, der um seine Gefahren weiß und dennoch positiv daherkommt.
Thea Dorn hat mich mit ihrem Buch „Deutsch, nicht dumpf. Ein Leitfaden für aufgeklärte Patrioten“ mitgenommen auf eine spannende Reise durch deutsche Geschichte, Philosophie und Kultur, zu Problemen und Risiken ebenso wie zu Leistungen, auf die man ohne Zweifel auch heute noch stolz sein kann. Wem die Lektüre zu anstrengend erscheint, dem sei ein Satz der Autorin ans Herz gelegt: „Der Weg von „Fast News“ zu „Fake News“ ist verdammt kurz.“ (S.330). Darum ist es wichtig, sich mit diesem Buch auseinanderzusetzen. 

Kommentieren0
10
Teilen
anenas avatar

Rezension zu "Die Unglückseligen" von Thea Dorn

Zu gewollt
anenavor einem Jahr

Dies ist eines der wenigen Hörbücher, die ich nicht zu Ende gehört habe. Ich wusste nichts über das Buch, und erst im Nachhinein nach dem Lesen von Rezensionen war mir das Thema klar. Leider sprang bei mir nichts über, ich war sogar von der Stimme der Sprecherin genervt. Die Charaktere blieben flach und die Sprache war seltsam gewollt und konstruiert, die Handlung erschien mir merkwürdig intellektuell und wenig ansprechend ohne jedwede Spannung.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Thea Dorn wurde am 23. Juli 1970 in Offenbach am Main (Deutschland) geboren.

Thea Dorn im Netz:

Community-Statistik

in 516 Bibliotheken

auf 50 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks