Thea Harrison Die Versuchung des Vampyrs

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(12)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Versuchung des Vampyrs“ von Thea Harrison

Tess Graham weiß nicht mehr weiter. Auf der Flucht vor ihrem ehemaligen Arbeitgeber, einem mächtigen Dschinn, gehen ihr allmählich die Möglichkeiten aus. Aus reiner Verzweiflung beschließt sie, in die Dienste eines einflussreichen Vampyrs zu treten. Sie weckt das Interesse Xavier del Torros, der als rechte Hand des Königs der Nachtwesen tief in die Intrigen der Alten Völker verstrickt ist. Obwohl Tess seine wahre Natur fürchtet, fühlt sie sich schon bald unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Doch ihre Vergangenheit lässt sich nicht so einfach abschütteln, und auch der Hof der Nachtwesen steckt voller Gefahren. So müssen die beiden schließlich nicht nur um ihre Liebe, sondern auch um ihr Leben kämpfen …

Die Nachtschattenwesen stehen im Mittelpunkt...toll, mal ein anderer Blickwinkel ;-)

— Tigerbaer

Leider ein schlechtes Buch, dabei liebe ich die Reihe der Alten Völker wirklich sehr!

— buchverliebt

sympathische Hauptfiguren :)

— LittleMonster666

Ich liebe diese Reihe. Die Story hat mir wieder super gut gefallen

— hitschies
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tess und Xavier

    Die Versuchung des Vampyrs

    Letanna

    26. December 2015 um 10:49

    Tess Graham ist auf der Flucht vor ihrem ehemaligen Arbeiter, einem mächtigen Dschinn. Denn sie hat Dinge gehört und gesehen, die jetzt gar nicht gut für sie sind. Sie ist so verzweifelt, dass sie ihre Dienste auf dem Vampyrball an den meistbietenden versteigern will. Sie macht sich bei ihrem durchschnittlichen Aussehen zwar wenig Hoffnung, dass sich jemand findet, aber der Schutz eines Vampyrs wäre ihre letzte Rettung. Überraschenderweise interessiert sich Xavier del Torros für sie, die rechte Hand des Königs der Nachtwesen und ein sehr mächtiger Vampyr. Obwohl Tess unglaubliche Angst vor ihm hat, nimmt sie sein Jobangebot an. Schnell merkt sie, dass sie Xavier völlig falsch eingeschätzt hat, aber noch ist sie nicht bereit, ihm völlig zu vertrauen. Ich bin wirklich froh, dass sie Autorin sich entschieden hat, diese Reihe selbst übersetzen zu lassen, nachdem Egmont Lyx sie abgesetzt hat. So kommen wir Fans doch noch in den Genuss, auch die restlichen Teile der Reihe lesen zu dürfen. In diesem Teil der Reihe widmet sich die Autorin einer weiteren interessanten Gruppe bei den alten Völkern, nämlich den Vampyren. Xavier del Torros ist ein sehr mächtiger und alter Vampyr, aber auch sehr gerecht. Er bekleidet als die rechte Hand von Julian eine sehr einflussreiche Stelle im Rat und weiß seine Macht richtig einzusetzen. Tess ist eigentlich eine völlig normale Frau, sehr intelligent und auch sehr verzweifelt. Zuerst ist sie sehr misstrauisch und hat richtig Angst vor Xavier, was sich dann natürlich irgendwann ändert. In diesem Buch geht die Annäherung der beiden eher langsam vonstatten, was mir sehr gut gefallen hat. Die Liebesgeschichte spielt anfangs fast nur eine Nebenrolle, was eigentlich sehr untypisch für die Reihe ist und vielleicht dem ein- oder anderen nicht so gefallen wird. Mir hat das ganze sehr gut gefallen. Es hier viel um die politischen Ränkespiele der Vampyre und um Tess Flucht vor dem Dschinn. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil, der dann von Julian und Melisande handelt wird, der bereits in meinem SUB liegt, da aber hoffentlich nicht so lange liegen wird. Von mir gibt es die volle Punktzahl. 

    Mehr
  • Das schlechteste Buch der Reihe!

    Die Versuchung des Vampyrs

    buchverliebt

    22. November 2015 um 12:49

    Mit diesem siebten Band ist nun klar: Die Autorin veröffentlicht nun fernab ihres ehemaligen Verlags. Dass bereits einige Kurz-/Zwischengeschichten wusste ich, dass Thea Harrison jetzt jedoch komplett selbst verlegt, war eine Überraschung. Diese Überraschung hätte mich beinahe diesen Band übersehen lassen. Leider sind weder Cover noch Format den bisher erschienenen deutschen Ausgaben angepasst, so dass es im Regal jetzt doch recht merkwürdig aussieht, aber das ist wieder eins meiner persönlichen Probleme. Ich will's unbedingt haben, hätte es aber lieber einheitlich. Egal. Es ist Thea Harrison und muss, muss, muss gelesen werden. Nach Einstieg in dieses Buch war schnell klar, dass die Autorin einen denkbar ungünstigen Moment erwischt hat ihre Bücher selbst zu verlegen, denn dieses Buch handelt nicht nur plötzlich hauptsächlich um Vampyre, sondern integriert auch noch einen bisher unbekannten Vampyr und eine unbekannte weibliche Protagonistin in die Geschichte, die nicht auf altbekannten Gebieten spielt, sondern hauptsächlich auf dem abgeschiedenen Anwesen des Vampyrs Xavier spielt. Ein wiedersehen mit lieb-gewonnen Charakteren bleibt somit aus und schmeißt den Leser von einer warmen, leidenschaftlichen Wyr-Atmosphäre in die kalte, berechnende Nacht der Vampyre. Wir setzen also zum Köpper an und machen gekonnt einen Bauchklatscher. Halleluja.  Xaviers und Tess' Geschichte war für mich sehr ungewohnt, da ich von Thea Harrison wirklich besseres gewohnt bin. Problematisch war denke ich auch, dass diese unbekannten Protagonisten vorher niemals die Chance hatten das Interesse ihrer Geschichte bei mir zu wecken, weil ehrlich gesagt noch so viele Charaktere dieser Welt in meinem Kopf herum schwirren, deren Leben ich viel lieber ergründet hätte. Vampyre hin oder her, denn ich hätte doch viel lieber vom Vampyrkönig Julian gelesen oder von irgendeinem weiteren Wyr-Wächter.  Die Atmosphäre um Tess und Xavier ist recht frostig und positiv zu werden ist vor allem, dass sie sich nicht vom ersten Moment in den Armen liegen. Doch konnte mich die Geschichte im ganzen einfach nicht mitreißen. Tess empfand ich nicht als besonderen Charakter und Xaviers gequälte Vampyr-Seele war jetzt auch nichts gänzlich neues. Was soll ich sage, Frau Harrison. Flop.  Umso mehr freue ich mich jetzt auf den nächsten Band, denn dieser handelt dann doch von Julian. Die Geschichte fand hier schon einen Anfang und es wurden ein paar Andeutungen fallen gelassen. Also, liebste bisher Herz-Autorin ... mach es besser. 

    Mehr
  • Die Alten Völker / Elder Races 07

    Die Versuchung des Vampyrs

    sollhaben

    09. September 2015 um 20:05

    Für Tess Graham scheint eine Anstellung bei einem mächtigen Vampyr, der letzte Ausweg für ihre Zukunft zu sein. Ihr Arbeitgeber Malphas, ein mächtiger und ausgestoßener Dschinn ist hinter ihr her, da sie Geheimnisse aufgedeckt hat. Sie ist sich sicher, dass Malphas sie jagen wird, um sie zum Schweigen zu bringen. Deshalb versucht sie beim jährlichen Vampyrball einen der Nachtwesen zu überzeugen, sie unter Vertrag zu nehmen. Überraschender weise bietet ihr Xavier del Torros, die rechte Hand von Julian, der König der Vampyre,  ein Probejahr bei ihm an. Sie wird ausgebildet, beschützt und dafür muss sie regelmäßig ihr Blut zur Verfügung stellen. Trotz ihrer extremen Angst vor Vampyren stimmt sie dem Handel zu.  Doch es kommt der Tag, an dem Tess erkennt, dass sie sich nicht für immer verstecken kann. Sie springt über ihren Schatten und erzählt Xavier von ihrer Situation. Er überlegt nicht lange, denn ihr Wohlergehen steht für ihn an erster Stelle. Ihre kämpferische Art gefällt ihm sehr, sie hat sich in sein Herz geschlichen.  Meine Meinung: Eine tolle Geschichte rund um Tess und Xavier. Dieses Mal geht es um Vertrauen, Vergangenheit, Loyalität, Geheimnisse und langsam wachsende Liebe.  Die Unruhen in der Mythenwelt gehen weiter. Vor allem die Streitigkeiten zwischen Julian und Melisande sind für alle zermürbend. Hinzu kommen auch noch andere Mitglieder des Rates, die es Xavier nicht gerade einfach machen zu vermitteln. Somit steht er immens unter Druck. Eigentlich hat er für die Ausbildung einer neuen Dienerin keine Zeit.  Tess vertraut niemandem. Sie ist in diversen Pflegefamilien aufgewachsen. Sie hat immer das Gefühl nicht dazu zu gehören. Der Start ins neue Leben fällt ihr daher nicht leicht. Das harte Training verlangt ihr alles ab. Als die Vergangenheit sie einholt, zeigt sich ihre Veränderung deutlich.  Die Annäherung von Tess und Xavier verläuft langsam und zögernd. Es gibt einige wunderschöne Szenen, die mir ans Herz gegangen sind. Sie überzeugen mich, dass es weitere tolle Geschichten rund um die Elder Races geben wird.

    Mehr
  • Ein weiterer tolle Geschichte der Elder Races - Reihe!

    Die Versuchung des Vampyrs

    Fenja1987

    Tess Graham hatte eigentlich gedacht nach ihrem Collageabschluss, gleich das große Los mit ihrem ersten Job gezogen zu haben. Doch leider hat es das Schicksal nicht gut gemeint und so ist sie auf der Flucht vor dem wohl bösartigsten Dschinn der Welt. Ihre einzige Chance ist es einen Gönner, unter all den Vampiren, auf dem Vampirball zu finden, der sie in seine Dienste aufnimmt um vorerst vor Malphas in Sicherheit zu sein. Das aber gerade Xavier del Torro, derjenige ist der sie um ein Bewerbungsgespräch bittet, damit hat Tess nun wirklich nicht gerechnet. Der berühmt wie berüchtigte Vampyr bietet ihr einen Deal. Tess arbeitet ein Jahr für ihn und dann soll sie entscheiden ob sie die Blutbund mit ihm eingeht um für immer seine Dienerin zu sein. Kate die wahnsinnige Angst vor ihm hat, willigt schließlich ein und zieht zu ihm auf sein Anwesen. Kampftraining und die Gemeinsamen Stunden mit Xavier, bestärken Kate darin sich endlich ihren Ängsten zu stellen. Währenddessen spitzen sich die Spannungen zwischen dem Volk der Nachtwesen und der Hellen Fea zu. Wird es Xavier möglich sein eine Lösung zu finden? Und wird er es schaffen Tess für sich zu gewinnen, in die er sich längst verliebt hat. Mit „Die Versuchung des Vampyrs“ kommt nicht nur endlich der 7. Band der Elder Races auf den deutschen Markt, nach den letzten Büchern, einschließlich der drei Novellen, geht es dieses Mal also nicht um die Wyr, sondern um das Volk der Nachtwesen. Genauer gesagt um die Vampyre, die man schon kennenlernen durfte. In diesem Buch taucht der Leser zudem in diese Geschichte ein. Thea Harrison’s Vampire sind genau so wie ich mir Vampire immer vorgestellt habe. Höfflich, aristokratisch, aber auch verschwiegen und brandgefährlich. Xavier del Torro verkörpert all dies und noch viel mehr. Berühmt für seine Taten und berüchtigt dafür keine Kompromisse einzugehen, ist er nicht nur ein enger verbündeter von Julian, dem König der Nachtwesen, ist er ebenfalls sehr furchteinflößend. Aufgewachsen im mittelalterlichen Spanien und als Priester von der Katholischen Kirche wurde er zum Vampir um Rache zu nehmen. Trotz allem hat er seinen Glauben nicht verloren und würde alles für seine Gemeinschaft tun. Tess wiederum ist eine Protagonistin, so wie ich sie mag. Eine bodenständige junge Frau, die sich äußerlich zwar nicht allzu attraktiv findet, aber dennoch genau weiß was sie will und was sie kann. Mit einem sehr erfrischenden Sinn für Humor und der Gabe aus allen Informationen, die richtigen Schlüsse zu ziehen, fasziniert sie nicht nur Xavier. Die Liebesgeschichte der beiden fand ich ebenfalls wirklich sehr passend erzählt. Zu Beginn hat Tess ziemliche Angst vor Xavier, wiederum ist Xavier sehr beeindruckt von der jungen Frau, die trotz ihrer Angst für ihn arbeiten möchte. Erst im laufe der Zeit merken beider das sie sich ineinander verliebt haben. Dementsprechend spielt auch die Erotik erst späht eine Rolle. Daneben ist auch die Rahmenhandlung sehr interessant, neben Xaviers und Tess Geschichte, hat Julian der König der Nachtwesen, ganz andere Probleme. Denn der Abkommen zwischen Nachtwesen und den hellen Fea scheint zu wanken. Gerade auch wegen der Tochter der Königin der hellen Fea, Melly, die ihm es immer noch übel nimmt was in der Vergangenheit geschehen ist. Ich freu mich schon mehr darüber zu erfahren, denn Julian und Mellys wird die nächste Geschichte sein. Fazit: Auch mit dem 7. Buch der Elder Race – Reihe konnte mich Thea Harrison, wieder voll überzeugen. Ruhig mit der richtigen Mischung aus Humor, Spannung, Romantik und Erotik, passt diese Geschichte sehr gut in die Reihe. Tess und Xavier sind ein tolles Paar. Die wir hoffentlich in einem der nächsten Bücher, auf die ein oder andere Weise wiedersehen werden. Ich vergebe nur zu gerne die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung! Reihenfolge der Bücher: 01. Im Bann des Drachen 02. Gebieter des Sturms 03. Der Kuss des Greifen 3.5. Das Herz des Wolfes (Novelle) 04. Das Feuer des Dämons 4.5. Die Stimme der Jägerin (Novelle) 4.6. Die Augen der Medusa (Novelle) 4.7. Die Verlockung der Assassine (Novelle) 05. Das Versprechen des Blutes 5.5. Nachtschwingen (Novelle) 06. Das Lied der Harpyie 6.5. Dragos macht Urlaub (Novelle) 6.6. Pia rettet die Lage (Novelle) 6.7. Peanut kommt in die Schule (Novelle) 07. Die Versuchung des Vampirs Weitere Bücher folgen....

    Mehr
    • 9

    Tigerbaer

    25. July 2015 um 21:42
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks