Thea Lehmann

 4.5 Sterne bei 62 Bewertungen
Autorin von Mordskunst im Elbtal, Dunkeltage im Elbsandstein und weiteren Büchern.
Autorenbild von Thea Lehmann (©  Thea Lehmann / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Thea Lehmann

Autorin Thea Lehmann ist Journalistin und wirft in ihren Krimis einen humorvollen und liebevollen Blick auf die Sachsen. Der bayerische Kommissar Leo Reisinger klärt mit seinen sächsischen Kollegen kuriose Fälle in Dresden und der Sächsischen Schweiz auf. Die Autorin wohnt und arbeitet  bei München. Die Familie ihres Mannes stammt aus dem Kirnitzschtal – deshalb verbringt sie mit ihrer Familie viel Zeit dort. Mehr Informationen zum Buch und zur Autorin unter: www.thealehmann.de/html/tod_im_kirnitzschtal.html www.thealehmann.de/html/dunkeltage.html http://thealehmann.de/html/mordskunst.html www.thealehmann.de/autor.html

Neue Bücher

Mordskunst im Elbtal

 (19)
Neu erschienen am 08.06.2020 als E-Book bei DDV EDITION.

Dunkeltage im Elbsandstein

 (13)
Neu erschienen am 08.06.2020 als E-Book bei DDV EDITION.

Tod im Kirnitzschtal

 (12)
Neu erschienen am 08.06.2020 als E-Book bei DDV EDITION.

Tatort Kuhstall

 (8)
Neu erschienen am 08.06.2020 als E-Book bei DDV EDITION.

Alle Bücher von Thea Lehmann

Cover des Buches Mordskunst im Elbtal9783948916084

Mordskunst im Elbtal

 (19)
Erschienen am 08.06.2020
Cover des Buches Dunkeltage im Elbsandstein9783948916060

Dunkeltage im Elbsandstein

 (13)
Erschienen am 08.06.2020
Cover des Buches Tod im Kirnitzschtal9783948916046

Tod im Kirnitzschtal

 (12)
Erschienen am 08.06.2020
Cover des Buches Tödliches Schweigen im Sandstein9783943444865

Tödliches Schweigen im Sandstein

 (10)
Erschienen am 07.10.2019
Cover des Buches Tatort Kuhstall9783948916107

Tatort Kuhstall

 (8)
Erschienen am 08.06.2020

Neue Rezensionen zu Thea Lehmann

Neu
H

Rezension zu "Tödliches Schweigen im Sandstein" von Thea Lehmann

Tödliches Schweigen im Sandstein
Hans_Bluethgenvor 5 Monaten

Thea versteht es, bei Lesungen ihre Textauszüge so nahe zu bringen, dass der Zuhörer interessiert reagiert und nicht lange zögern wird, ihr neues Werk zu erwerben, um selbst lesen zu können, wie denn jene Isabell Obermann das Geheimnis um ihre angeblich nach Amerika entschwundene Mutter durch hartnäckige Polizeiarbeit des bekannten Ermittlerteams Leo, Sandra und Sascha endlich lüften kann. Dabei erleidet Isabell einen mysteriösen Autounfall, und in einem Sandsteinbruch, wo Material für den Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche abgebaut wird, findet sich ein menschliches Skelett. Das verkehrt die scheinbaren Tatsachen  nun völlig und ist ganz nach der Art eines Krimis, den man weiterleben muss, um den Ausgang zu erfahren, am "Showdown" teilnehmen zu können ...


Kommentare: 1
0
Teilen
A

Rezension zu "Tödliches Schweigen im Sandstein" von Thea Lehmann

Keine Grenze für Gefühle
Ariane_Dittmannvor 5 Monaten

Das ist der erste Krimi von Thea Lehmann für mich gewesen, aber sicher nicht der letzte.
In der offiziellen Inhaltsangabe heißt es:
Seit dreißig Jahren sucht Isabell Obermann ihre Mutter, die im Herbst 1989 unter rätselhaften Umständen verschwand. Als sie bei einem Besuch in Dresden auf einen vielversprechenden Hinweis stößt, zögert sie keine Sekunde, ihm in die Sächsische Schweiz zu folgen.Dort wird ihr Leben binnen kürzester zeit auf den Kopf gestellt, bevor sie selbst in tödliche Gefahr gerät. Kommissar Leo Reisinger und seine Kollegen begeben sich auf die Spuren zweier Familien, deren Schicksale untrennbar miteinander verwoben sind..


Es mutet realistisch an, wie die Beamten in ihren Ermittlungen verfahren,  es findet keine an den Haaren herbeigezogene. wild konstruierte Lösung statt. Der gesamte Handlungsablauf ist stimmig aufeinander aufgebaut, so auch die Charaktere, mit denen man sich anfreunden kann. Bezeichnend dafür ist auch die aufkeimende Freundschaft von Reisinger mit einem Zeugen, die wohl so nicht wirklich erlaubt wäre. 

Ohne Pathos wird berichtet, was die Grenze den Menschen antat - ;Menschen, die sich liebten. Aber wenn man glaubt, dass Politik für die Lösung des Falles eine Rolle spielt, der irrt - es sind die alten bekannten Verdächtigen wie Familienbanden, Erben, Hass und Neid, die prägend sind.


Insgesamt kann man das Buch ohne weiteres empfehlen für Menschen, die nicht auf seichte Lektüre aus sind.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Tödliches Schweigen im Sandstein" von Thea Lehmann

Interessanter historischer Hintergrund in gutem Krimi
Azaleevor 6 Monaten

"Tödliches Schweigen im Sandstein" war mein erstes Buch von Thea Lehmann und daher auch mein erstes Buch aus der Reihe rund um Kommissar Leo Reisinger. Der fünfte Band kann jedoch auch ohne Vorwissen gut gelesen werden. Lediglich am Anfang hatte ich ein wenig Probleme durch die unterschiedlichen Perspektiven eine Bindung zu den Figuren zu finden und habe mich auch eher weniger für ihre privaten Probleme interessiert. 

Zunächst geht es um die Dozentin Isabell Obermann, die nach ihrer verschwundenen Mutter sucht. Schon bald hat sie jedoch einen Unfall und ab da ermittelt das Team um Leo Reisinger. Denen ist schnell klar, dass es nicht so mit rechten Dingen zuging. 

Gut gefallen hat mir die Verknüpfung von Vergangenheit und Gegenwart. Auch wenn die Perspektiven allesamt in der Gegenwart spielen, ist die Vergangenheit durch die Erzählungen von Figuren doch präsent. 

Man merkt, welche Spuren die Teilung Deutschlands im Leben mancher Menschen bis heute hinterlassen hat. Das fand ich recht eindrücklich geschildert, was ich einen guten Ansatz fand. 

Die Ermittlungen bzw. die Krimihandlung selbst konnte ich relaitv schnell vorhersehen. Nichtsdestotrotz kommt mit Fortschreiten des Buches auch Spannung auf und ich konnte es dann kaum mehr aus der Hand legen. Zwar helfen einige Zufälle bei den Ermittlungen, an sich fand ich die Polizeiarbeit aber gut und realistisch geschildert. Besonders lobenswert finde ich, dass hier nicht innerhalb eines Tages der Mörder gefunden wird, sondern die Polizei erstmal im Dunkeln tappt. So ist es in der Realität ja auch meistens.

Wenig anfangen konnte ich mit den privaten Problemen der Ermittler. Zwar macht das die Figuren grundsätzlich nahbarer, ich hatte aber glaube ich dadurch Schwierigkeiten, dass ich im fünften Band eingestiegen bin und mir dadurch Vorwissen über das Privatleben gefehlt hat. Die Stellen, in denen es um das Privatleben ging, haben sich für mich daher etwas zu sehr gezogen. Aber da bin ich auch selbst schuld. 

Insgesamt kann ich den Krimi dennoch allen empfehlen, die auf der Suche nach einem eher ruhigeren Regionalkrimi ohne viel Blutvergießen und Brutalität sind. Besonders die Einbindung des DDR-Hintergrundes ist gelungen und ein wichtiges Thema.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Tödliches Schweigen im Sandsteinundefined

Seit dreißig Jahren sucht Isabell Obermann ihre Mutter, die im Herbst 1989 unter rätselhaften Umständen verschwand. Als sie in Dresden auf einen neuen Hinweis stößt, zögert sie nicht, dem nachzugehen. Ab sofort wird ihr Leben binnen kürzsester Zeit auf den Kopf gestellt und sie entgeht nur knapp dem Tod. Ein spannender Krimi, pünktlich zum Wendejubiläum wartet auf interessierte Leser.

Hallo Lesebegeisterte! Ich möchte Euch meinen neuen Krimi "Tödliches Schweigen im Sandstein" vorstellen. Er ist der fünfte einer Serie von Regio-Krimis, die mit dem bayerischen Ermittler Leo Reisinger in Dresden und der Sächsischen Schweiz spielen. Ich liebe diese Stadt und den Nationalpark Sächsische Schweiz, weil beide mich zu Geschichten inspirieren, die ich unbedingt erzählen will. Durch meine Familie bin ich ebenfalls mit einem Fuß in Bayern und einem in Sachsen und das packe ich natürlich in meine Krimis. Bei diesem hier geht es um eine dramatische deutsch-deutsche Familiengeschichte, die ein böses Ende nimmt. Natürlich klären Leo Reisinger und seine sächsischen Kollegen auch diesen Fall mit Bravour auf, auch wenn der Fall ziemlich verzwickt ist. Lust auf ein Rezensionsexemplar? Ich freue mich auf zahlreiche Bewerbungen und eure Rezensionen.

141 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Tatort Kuhstallundefined
Wie klärt man einen Todesfall, dessen Auslöser Jahrzente zurück liegt?
Wie sucht man nach der Wahrheit, wenn uns das Gedächnis schon nach kurzer Zeit ein Schnippchen schlägt und sich jeder anders erinnert?

Mitten im Nationalpark Sächsische Schweiz liegt ein toter Mann am Fuß der Zyklopenwand. Na klar, ein Bergunfall, denkt zunächst jeder, doch die Kommissare Leo Reisinger und Sandra Kruse stoßen auf immer mehr Ungereimtheiten.
Ich möchte zehn Krimi-Fans einladen, meinen neuen Regionalkrimi aus der Sächsischen Schweiz zu lesen und zu rezensieren.

Der Kriminalfall spannt einen Bogen vom Wendejahr bis zur Gegenwart und fordert den Ermittlern einiges ab. Was zunächst einfach erscheint, entwickelt sich zu einem dichten Geflecht aus Lügen und falschen Erinnerungen, geplatzten Hoffnungen und großen Enttäuschungen.
Und auch im Privatleben von Leo Reisinger, Sandra Kruse und Sascha Pröve, dem Ermittlerteam, geht es hoch her. Eine spannende Geschichte die zwischen Dresden und Nationalpark, Überraschung und Spannung pendelt.

141 BeiträgeVerlosung beendet
P
Letzter Beitrag von  Pixibuchvor 2 Jahren
Cover des Buches Mordskunst im Elbtalundefined
Liebe Fans von Regional-Krimis, kurz vor Weihnachten starte ich diese Leserunde mit meinem dritten Sächsische-Schweiz-Krimi. Diesmal ermittelt mein Kommissar Reisinger zwischen dem Nationalpark Sächsische Schweiz und den Kunstschätzen des Dresdner Zwingers. Zwei Frauen rauben ihm die Ruhe, eine tote und eine zweite, die quicklebendig ist.  Und dann wird dieser Dresdner Künstler in seiner Wohnung ermordet aufgefunden...
Dieses Mal kann ich 20 Bücher verlosen und bedanke mich dafür bei meinem Verlag.
Ich freue mich über Eure Bewerbungen und danach über Rezensionen.
266 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Thea_Lehmannvor 2 Jahren
Krimi-Seite auf Facebook Liebe Leserunden-Teilnehmer, ich habe endlich auf Facebook eine richtie Krimi-Seite für meine sächsischen Regionalkrimis eingerichten. Ich würde mich freuen, wenn ihr da vorbeischaut und mit ein "like" oder eine Bewertung gebt. +++ Herzlich Willkommen auf meiner neuen Facebook Fan Page +++ Ab sofort präsentiere ich nun auf meiner neuen Facebook Fan Page https://www.facebook.com/Thea-Lehmann-Krimi-Autorin-799049526964137/ regelmäßig aktuelle Infos und News über meine Bücher, kurze Leseproben und anstehende Termine zu Vorlesungen. Mein neuer Krimi erscheint im Juli und meine Vorfreude auf den Erscheinungstermin steigert sich täglich. Ich hoffe, dir gefällt meine neue Seite und ich freue mich auf Feedback. Einfach kurz liken und du erhältst immer aktuelle News. Viele Grüße Thea

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 53 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks