Tod im Kirnitzschtal

von Thea Lehmann 
4,6 Sterne bei11 Bewertungen
Tod im Kirnitzschtal
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

EvyHearts avatar

Positiv ausgestrahlt

Thaliomees avatar

Kurzweiliger Krimi in einer der schönsten Regionen Sachsens!

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tod im Kirnitzschtal"

„Als sich die Kirnitzschtalbahn rumpelnd und quietschend um die 180-Grad-Kurve am Nassen Grund quälte, kippte der einzige Passagier im hinteren Wagen zunächst zur Seite, dann auf den Boden. Von dem Mann kam kein Mucks, denn da war er bereits seit drei Minuten mausetot.“….

Leo Reisinger ist Kriminalkommissar, neu in Dresden und Bayer. Als solcher steht er den Sachsen manchmal etwas ratlos gegenüber und was die Sachsen in der Sächsischen Schweiz „Berge“ nennen, sind für ihn eher Hügel. Allerdings bekommt er dann doch schweißnasse Hände, als er im Zuge der Ermittlungen über die Häntzschelstiege senkrecht eine Sandsteinwand nach oben klettern muss.
In diesem Spannungsfeld zwischen sächsischem Hackepeter und bayerischem Leberkäse sucht Leo Reisinger nicht nur nach einem Mörder, sondern auch nach seiner persönlichen Verständigung zwischen Bayern und Sachsen. Das macht aus dem Regionalkrimi soz. einen Zwei-Regionen-Krimi, denn der Bayer Reisinger kann genauso wenig aus seiner Haut, wie die Sachsen, mit denen er es zu tun hat.

Leo Reisinger und seine sächsischen Kollegen müssen tief in den Wald, ins Tal und in die Geschichte eintauchen, um den Fall zu lösen.
Für alle, die gerne lesen oder planen, demnächst einen Wanderurlaub in dieser wunderbaren Landschaft zu verbringen, ist der Krimi ein spannendes Lesevergnügen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783943444476
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:190 Seiten
Verlag:Saxo-Phon
Erscheinungsdatum:04.05.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Mary2s avatar
    Mary2vor 10 Monaten
    Toller Regional-Krimi in der Sächsischen Schweiz!

    Hier liegt der erste von mittlerweile drei Bänden um die Kommissare Leo Reisinger und Sandra Krause vor. Das Ermittler-Duo ist rund um Dresden im Einsatz. Dabei ist Leo Reisinger erst kürzlich aus Bayern nach Sachsen übergesiedelt.

    Der Fall spielt im Elbsandsteingebirge und der Leser erfährt – gemeinsam mit Leo Reisinger - viel über die landschaftlichen Höhepunkte dieser Gegend. Die Autorin legt großen Wert darauf, den regionalen Bezug herzustellen. Und das Buch bietet wirklich alles, was ein Regionalkrimi braucht, Dialekt inklusive.

    Auch der Fall hat so Einiges an Spannung zu bieten. Der Tote in der Straßenbahn war eine recht schillernde Persönlichkeit und hatte mehr Feinde als Freunde. Der Polizeichef drängt seine Truppe zur Eile, da ihm die Presse im Nacken sitzt. Aber natürlich führt nicht die erste Spur zum Täter und ein paar Zufälle später und dank hilfreicher Unterstützung aufmerksamer Kinder kann das Rätsel schließlich gelöst werden.

    Unterhaltsam sind die verschiedenen Ermittler-Persönlichkeiten dargestellt, Leo Reisingers Anpassungsschwierigkeiten als Bayer in Sachsen tun da ein Übriges.

    Viele Handlungsträger sind stark überzeichnete Persönlichkeiten. Das ist, wie ich finde, ein erlaubtes Stilmittel. Hoffentlich finden das die sächsischen Straßenbahnfahrer und die Camper im Kirnitzschtal ebenfalls.

    Ich wurde jedenfalls sehr gut unterhalten und konnte (zumindest im Kopf) ein paar schöne Urlaubstage in Sachsen verbringen.

    Eine klare Leseempfehlung für alle Liebhaber von regionalen Krimis und alle Urlauber rund um das Elbsandsteingebirge!

    Ich freue mich auf die Fortsetzung der Reihe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    EvyHearts avatar
    EvyHeartvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Positiv ausgestrahlt
    Positiv ausgestrahlt

    Das Cover


    Das Titelbild wurde von Ö Grafik gestaltet und ist erfrischend einfach. Durch die wenigen Farbflächen weicht es vom typischen Foto-Cover ab und lässt den Krimi jugendlich wirken. Auch wenn das nicht perfekt zum Inhalt passt, finde ich es sehr, sehr schön.

    Inhalt


    In der Kirnitzschtalbahn im Elbsandsteingebirge wird ein "Doder" gefunden. Ohne Papiere, aber mit verschiedenen Verletzungen, die tödlich verlaufen wären, den Mann aber nicht getötet haben. Kommissar Leo Reisinger, kürzlich aus Bayern "geflüchtet", und seine "wandelbare" Kollegin Sandra Kruse stehen vor einem Rätsel. Leo Reisinger muss sich nicht nur daran gewöhnen, dass "Berge" in Sachsen eher Hügel sind, sondern auch daran, dass Natur Angst machen kann. Oder tödlich ist.

    Charaktere


    Leo Reisinger ist ca. 30 Jahre alt und stammt aus Bayern. Ein halbes Jahr vor der Handlung ließ er sich nach Sachsen versetzen, weil er ein Problem mit der Liebe hatte. In Dresden fühlt er sich manchmal einsam und er sucht nach einer neuen Partnerin. Am Anfang versucht die Autorin, Leo als Frauenhelden darzustellen, doch dieses Motiv wird nur wenig weitergeführt. Ich bin mir nicht sicher, ob ich Leo mag. Einerseits freut es mich, keinen stetig meckernden Kommisar mit schwieriger Kindheit zu haben, der ständig zeigen muss, dass er der Ober-Kommissar ist. Andererseits wirkt Leo ziemlich düster und traurig und nicht wie 30.

    Sandra Kruse ist das Pendant zu Leo und sehr aufgeweckt. Sie passt ihr Aussehen dem jeweiligen Freund an und stellt sogar eine Pro-Contra-Liste auf. Sie wirkt sehr bunt, ist aber eine gute Kommissarin. Mir gefiel Sandras lebendige Erscheidnung und ich musste manches Mal schmunzeln. Andererseits war mir das Motiv manchmal zu skurril.

    Das Kollektiv ist gut getroffen: Sandra und Leo tragen das Geschehen, ein paar nervige und nette Polizisten ergänzen die Gemeinschaft, hinzu kommen präsente und weniger präsente Nebenfiguren. Sehr gut konzipiert.

    Themen


    Kirnitzschtal und Boofer-Szene: Thea Lehmann beschreibt die Gegend und die Wanderer der sächsischen Schweiz sehr ausführlich. Mir war das manchmal zuviel, aber es hilft, sich in das Geschehen einzufühlen. Dennoch ist es von Vorteil, wenn man ein Natur-Freund ist :-)

    Sachsen und Bayern: Beide Mentalitäten prallen aufeinander, aber nicht so stark, dass es die Handlung stört. Ich hätte mir aber mehr gewünscht, weil ich Bayern mag. Besonders sprachlich.


    Einsamkeit: Viele Figuren im Buch sind einsam, und jede geht anders damit um. Während einige ertragen, dass sie allein sind, flüchten andere bewusst in die Einsamkeit. Ich finde die Schlussbotschaft (zitiert von "Sandra") toll: "Ach, weiß du, Leo, solche Menschen [...], die versauen sich lieber ihr Leben, als sich mal aufzulehnen, sich eigene Unzulänglichkeiten einzugestehen und sich selbst zu verzeihen"(S. 197)

    Umwelt: Das Thema kommt sehr spät zur Sprache, passt aber gut und wird logisch aufbereitet.

     

    Spannung


    Ich wunderte mich, dass die Handlung bis 40 Seiten vor dem Ende sehr ruhig verläuft und der Leser erst spät miträseln kann. Nach dem Ende wurde mir klar, wie gut alles zusammen passt. In den ersten Seiten erschließt sich die Todesursache, garniert mit der Einführung der Figuren. Später wird die Boofer-Szene beleuchtet, bis die entschiedenden Hinweise kommen. Wer der Mörder ist, war irgendwann klar, auch wenn uns die Autorin kurz vor Schluss auf eine falsche Fährte lockte. Aber das Motiv hat mich tatsächlich überrascht.

    Auch wenn manche Wendung überaschend war, fühlte sie sich nie deplatziert an. Das lag an der vertrauten Gegend.

    "Tod im Krinitzschtal" ist ein gut komponierter Krimi, der ein bisschen minimalistisch ist - es gibt keine Verfolgungsjagden, keinen Seelenstriptease und alles verläuft ruhig. Dennoch passt alles zusammen und nichts ist zuviel.

    Schreibstil


    Das Buch ist einfach geschrieben und ich bin gut durchgekommen.

    Kopfzerbrechen hat mir die Frage bereitet, wieviel Dialekt im Buch sein sollte. Sprechen die Figuren zuviel Dialekt, versteht sie nichtmal ein Sachse. Sprechen sie zuwenig, wirkt es nicht authentisch. In diesem Buch beginnen viele Figuren im Dialekt, wechseln dann aber ins Hochdeutsche. Diese Lösung ist für viele Leser komfortable, für mich aber nicht wirklich genug. Ich hätte mir auch bei Leo mehr bayrische Grammatik gewünscht, damit er plastischer wirkt.

    Fazit


    "Tod im Kirnitzschtal" ist ein bunter Krimi mit einer positiven, lockeren Ausstrahlung. Er nimmt die Themen ernst, vermittelt sie aber nicht schwermütig. Der Schwerpunkt "Sächsische Schweiz" war mir etwas zuviel, ist aber so gut gestaltet, dass der Leser nie den Überblick verliert. Ein Krimi mit Spannung und einer schönen Botschaft, der sich sehr leicht lesen lässt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Thaliomees avatar
    Thaliomeevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Kurzweiliger Krimi in einer der schönsten Regionen Sachsens!
    Zwischen Golmen und Boofen

    Den meisten Menschen ist das Elbsandsteingebirge mit dem Kirnitschtal als Urlaubsregion bekannt. Besonders bei Wanderern ist diese Region beliebt, sie kommen gern und fahren mit der gelben Kirnitschtalbahn. Als eines Morgens ein toter Mann in der Bahn gefunden wird, ist schnell Aufklärung gefragt.

    Kriminalkomissar Leo Reisinger leitet die Ermittlungen, muss sich aber noch ein wenig an die sächsischen Eigenheiten gewöhnen. Leo kommt aus Bayern und amüsiert den Leser immer wieder mit seinem Blick auf die einheimischen Kollegen. Schließlich findet er heraus, dass der Tote eine seltene Tierart gesucht hat und Streit mit einigen „Boofern“ hatte. Aber warum musste er sterben?


    Dieser Krimi ist durchweg kurzweilig und interessant geschrieben. Die Geschichte ist glaubhaft und die Charaktere haben mir sehr gefallen. Da ich selbst schon dort war, haben mir besonders die Beschreibungen der Landschaft beeindruckt. Man merkt, dass die Autorin sich dort auskennt und die Gegend liebt. Die typische Sprache wird (mit einem Augenzwinkern) aufgegriffen und alle Figuren sind gut charakterisiert.

    Eine tolle Urlaubslektüre, aber auch eine Empfehlung für alle Krimiliebhaber, die nicht literweise Blut brauchen!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    berkas avatar
    berkavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Die Handlung spielt in Sachsen - genauer in der Sächsischen Schweiz, der Kommissar kommt aus Bayern. Stoff für einen unterhaltsamen Regional
    Sachsen - und ein Bayer


    Die Handlung spielt in Sachsen - genauer in der Sächsischen Schweiz, der Kommissar kommt aus Bayern. Stoff für einen unterhaltsamen Regionalkrimi!
    Die Figuren werden liebevoll charakterisiert und entwickeln sich auch, z. B. legt die Punk-Kommissarin ihr schwarzes Outfit ab. Regionale Besonderheiten spielen eine wichtige Rolle in der Handlung, z. B. was es mit den Boofen auf sich hat. Allzu blutig oder gewalttätig geht es auch nicht zu, die Spannung entsteht eher aus der sich logisch entwickelnden Handlung, ohne allzu spekatkuläre Wendungen.
    Auch der Humor kommt nicht zu kurz und macht sich an kulinarischen Besonderheiten fest: Knödel und Hackepeter!
    Insgesamt ein Regionalkrimi der unterhält und Spaß macht, besonders wenn man die Gegend ein wenig kennt. Gut geeignet auch als Urlaubslektüre, und/oder als Weihnachtsgeschenk für Sachsen, Bayern und andere!

    Ich füge meine Anmerkungen zu den einzelnen Kapiteln an:

    Kap. 1-3
    Mein erster Krimi seit langem! Aber Thea Lehmann macht es mir leicht und führt die Figuren behutsam ein. Die Figuren bieten einiges: ein bayrischer Kommissar in Sachsen mit einer punkigen Assistentin, daraus lässt sich was machen. Besonders beim Kommissar Reisinger wird dies Potenzial auch gleich zu Beginn ausgeschöpft, z. B. wenn er sich an den Höhenunterschieden der bayrischen und sächsischen Gebirge reibt. Herrlich die Szene beim Knödelkauf in Kap. 2!
    Die Sachsen heißen hier tatsächlich noch Mandy und Ronny, und die Gegend habe ich gut wiedererkannt (ich war mal im Urlaub dort und bin auch mit der Bahn gefahren). Boofen und Golme waren mir seinerzeit entgangen.
    Was sonst noch auffiel: 
    - mich wundert dass solch eine Bahn abends nicht gereinigt wird
    -  ein Campingplatzbesitzer der mitten in der Saison in Urlaub fährt?
    - die Kapitelunterteilung: ein paar Leerzeilen zwischen den Absätzen bei Zeit- oder Ortswechseln wären hilfreich, die ersten fand ich auf S. 31.

    Ein Regionalkrimi der bisher Spaß macht, und spannend ist es auch!

    Kap. 4-6
    Die Handlung entwickelt sich logisch und ohne radikale Wendungen, aber mit einigen Wandlungen:
    - die Golme erweisen sich als Enten ;)
    - die Punk-Kommissarin legt das schwarze Outfit ab
    - ihr Kollege Sascha tritt mehr in Erscheinung
    Ein weiteres kulinarisches Highlight war für mich das Hackepeter-Frühstück, herrlich inszeniert! Ich hab mich im ersten Moment tatsächlich erschrocken
    Bezüglich des Täters tappe ich weiter im Dunkeln.

    Die Absatztrennung bei Orts- und Zeitsprüngen ist in diesen Kapiteln besser anzutreffen, das erleichtert Lesepausen in den doch recht langen Kapiteln.
    Ein kleiner Fauxpas auf S. 67: Wer wird Millionär kommt niemals mittwochs, m. E. nicht mal die Promi-Ausgabe. Vielleicht hat sie es aufgezeichnet?

    Kap. 7-9
    Der Schluß ergibt sich schlüssig aber ohne große Überraschung. Lediglich das ausschlaggebende Motiv (die Plastiktüte) wirkte auf mich etwas aufgesetzt, eigentlich unnötig.
    Die Rückkehr ins Kirnitzschtal hat mir trotzdem Spaß gemacht.
    Nun gehts ans Rezensieren...

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    irismarias avatar
    irismariavor 3 Jahren
    intelligenter Regiokrimi mit viel Lokalkolorit

    Vom Kirnitzschtal bei Dresden hatte ich vor der Lektüre von “Tod im Kirnitzschtal” von Thea Lehmann noch nichts gehört, doch dieser Regionalkrimi hat mich auf spannende und unterhaltsame Weise mit der schönen Natur, der sächsischen Mentalität und den dortigen Gebräuchen bekannt gemacht.
    Bei dem Fall geht es um einen Toten der in der Kirnitzschtalbahn gefunden wird. Es ermittelt der sympathische bayerische Kommissar Leo Reisinger und findet heraus, dass das Opfer einem seltenen Tier auf der Spur war und es sich mit verschiedenen Leuten verscherzt hat. Dadurch ergeben sich diverse Verdachtsmomente und man kann bis zum Ende miträtseln.
    Ich kann diese Krimireise in die Sächsischen Schweiz allen empfehlen, die Freude an intelligenten Regiokrimis mit viel Lokalkolorit haben.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    S
    Steph86vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Toller Regionalkrimi
    Tod im Kirnitzschtal

    Buchinhalt

     

    „Als sich die Kirnitzschtalbahn rumpelnd und quietschend um die 180-Grad-Kurve am Nassen Grund quälte, kippte der einzige Passagier im hinteren Wagen zunächst zur Seite, dann auf den Boden. Von dem Mann kam kein Mucks, denn da war er bereits seit drei Minuten mausetot.“….

     

    Leo Reisinger ist Kriminalkommissar und Bayer, genauer ein Mammendorfer. Als solcher steht er den Sachsen manchmal etwas ratlos gegenüber und was die Sachsen in der Sächsischen Schweiz  „Berge“ nennen, sind für ihn eher Hügel. Allerdings bekommt er dann doch schweißnasse Hände, als er im Zuge der Ermittlungen über die Häntzschelstiege senkrecht eine Sandsteinwand nach oben klettern muss.

    Leo Reisinger und seine sächsischen Kollegen müssen tief in den Wald, ins Tal und in die Geschichte eintauchen, um den Fall zu lösen.

     

    Leseeindruck

    Als erstes muss ich sagen, finde ich die Region im Buch toll beschrieben und das kann ich aus erster Hand sagen, da ich in Sachsen lebe. Die Besonderheiten der sächsischen Schweiz werden dem Leser nicht einfach präsentiert, sondern die Autorin bindet diese sprachlich super in den Kriminalfall ein.

    Eine weitere Besonderheit ist die perfekte Herausarbeitung der handelnden Charaktere, so dass der Leser sich alle detailreich vorstellen kann.

    Auch die Spannung im Buch bleibt bis zum Schluss erhalten. Also genau so, wie man sich einen guten Krimi vorstellt.

    Dieses Buch verdient daher nichts anderes als 5 Sterne und meine absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    black_horses avatar
    black_horsevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender Regionalkrimi mit sympathischen Ermittlern und genau dem richtigen Maß Natur und Dialekt. Sehr gelungenes Debüt!
    Wer stirbt, wo andere Urlaub machen?

    Das Kirnitzschtal - eine wunderschöne Gegend: ein kleines Flüsschen am Fuße steil aufragender Sandsteinfelsen. Eine Straßenbahn schlängelt sich gemeinsam mit den Autos auf der engen Straße und jede Menge Touristen nehmen es als Ausgangspunkt für Kletter- oder Wandertouren.
    Diese Regionalkrimi entführt den Leser in diese Region, in der ich auch schon Urlaub gemacht habe.

    In der Kirnitzschtalbahn wird ein Toter gefunden, der sehr rätselhafte Verletzungen aufweist. Der Dresdner Kommissar Leo Reisinger mit bayerischen Wurzeln nimmt zusammen mit seiner Gothic-Kollegin Sandra Kruse die Ermittlungen auf ...

    Mit einem gelungen Mix aus Kriminalfall (ohne Blutvergießen), Ermittlerporträt und Lokalkolorit gelingt es der Autorin, den Leser mitzunehmen. Zum einen in eine Wander- und Kletterregion, die in Deutschland einmalig ist. Geschickt sind die Besonderheiten der Sächsischen Schweiz in die Handlung eingebunden. Eine Prise Sächsisch gibt den Personen ihre einheimische Note.
    Zum anderen sind die Charaktere der Ermittler und der Verdächtigen sehr gut herausgearbeitet. Besonders gelungen ist Leo Reisinger, der als Bayer im tiefsten Sachsen so einiges dazulernen muss. Immer wieder kann man über seine Erlebnisse schmunzeln.
    Der Kriminalfall ist bis zum Schluss spannend und wird auch stetig vorangetrieben, ohne sich in Details zu verlieren. Durch die verschiedenen Verdächtigen fließen weitere interessante regionale Details in die Handlung ein.  Die Lösung des Falles ist schlüssig.

    Mir hat dieser Krimi sehr gut gefallen. Gern würde ich Leo Reisingers Weg in weiteren Fällen folgen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    abetterways avatar
    abetterwayvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderbarer regionaler Krimi
    Tod im Kirnitzschtal

    Inhalt:
    "„Als sich die Kirnitzschtalbahn rumpelnd und quietschend um die 180-Grad-Kurve am Nassen Grund quälte, kippte der einzige Passagier im hinteren Wagen zunächst zur Seite, dann auf den Boden. Von dem Mann kam kein Mucks, denn da war er bereits seit drei Minuten mausetot.“…. Leo Reisinger ist Kriminalkommissar, neu in Dresden und Bayer. Als solcher steht er den Sachsen manchmal etwas ratlos gegenüber und was die Sachsen in der Sächsischen Schweiz „Berge“ nennen, sind für ihn eher Hügel. Allerdings bekommt er dann doch schweißnasse Hände, als er im Zuge der Ermittlungen über die Häntzschelstiege senkrecht eine Sandsteinwand nach oben klettern muss. In diesem Spannungsfeld zwischen sächsischem Hackepeter und bayerischem Leberkäse sucht Leo Reisinger nicht nur nach einem Mörder, sondern auch nach seiner persönlichen Verständigung zwischen Bayern und Sachsen."

    Meinung:
    Ich finde das war einer der besten Krimis die ich gelesen habe. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und haben Charme.
    Die Region wird gut dargestellt, genau richtig, nicht zuviel und nicht zuwenig...
    Spnnung kommt auf, man wird neugierig und kann das buch nur sehr schwer zu Seite legen.

    Kompliment an die Autorin, sehr gut gelungen.
    Fazit:

    Toller regionaler Krimi! Absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein bayrischer Kommissar in der Sächsischen Schweiz - spannend und amüsant!
    Mord in der Sächsischen Schweiz

    Die Straßenbahnfahrerin Adele Schuster verlässt am Mittwochabend an der Endhaltestelle in Bad Schandau die Kirnitzschtalbahn. Sie ist sich sicher, dass die Wagen leer sind. Am nächsten Morgen inspiziert Karl Kunath, da er vor Fahrtbeginn etwas Zeit hat, die Waggons und findet einen Toten.

    Der Fall landet auf dem Tisch der Dresdner Kriminalinspektion bei Kriminaloberkommissar Leo Reisiger. Der wiederum stammt aus Bayern.

    Die Autorin hat einen spannenden Kriminalroman mit interessanten Protagonisten und viel Lokalkolorit geschrieben. Das Buch lässt sich flott lesen und hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Dazu trägt nicht zuletzt der teilweise humorvolle Schriftstil bei.

    Die Kriminalisten sind Menschen mit Stärken und Schwächen, die eine kurz angedeutete Vergangenheit und ein abwechslungsreiches Privatleben haben. Leo Reisiger muss sich gerade zwischen zwei Frauen entscheiden, während Sandra Kruse, seine Kollegin, ihr Äußeres dem jeweiligen Lebensabschnittspartner anpasst. Zur Zeit ist Schwarz angesagt.

    Die Ermittlungen gestalten sich schwierig. Herbert Lauscher hat sich in der Sächsischen Schweiz nicht viel Freunde gemacht. Er war auf der Suche nach unbekannten Boofen, Höhlen im Sandstein, die illegal als Unterkünfte genutzt wurden.

    Die Autorin versteht es ausgezeichnet, die Befindlichkeiten eines Bayern in Sachsen wiederzugeben. Schon die Suche nach bekannten Nahrungsmitteln gestaltet sich schwierig. An vielen Stellen zauberte mir die Beschreibung ein Lächeln auf die Lippen. Der nächste Widerspruch tat sich für Leo auf, als er zu den Ermittlungen ins Elbsandsteingebirge musste. Gebirge waren für ihn die Alpen. Was er jetzt vor sich sah, waren Hügel. Leo wird von den Einheimischen auf der Suche nach Zeugen kreuz und quer, hoch und runter durch das Elbsandsteingebirge geführt. Dabei lerne ich als Leser nicht nur die Schönheit, die Rauheit und die Unverwechselbarkeit dieser Landschaft kennen, auch in Leo wächst die Ehrfurcht vor der Gegend. Mit passenden Metaphern werden die Wege beschrieben und die Gipfel betrachtet. Auch werden typisch lokale Ausdrücke verwendet. Höhenangst darf man beim Wandern durch das Elbsandsteingebirge nicht haben. Liebenswert werden die Einheimischen charakterisiert. Selbst manche Nebenrolle wird ausreichend charakterisiert. Der sächsische Dialekt kommt, teils in abgeschwächter Form, an einigen Stellen zu seinem Recht. Gut gefallen hat mir, wie das Team um Leo zusammenwächst und anfängliche Animositäten verschwinden. Wie ganz nebenbei gibt es in der Geschichte eine Menge interessanter Informationen, sei es zum Kriegsende oder zu speziellen Tierarten.

    Das Cover mit dem Zug vor den Felsen passt.

    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Ich durfte nicht nur in eine fesselnde Handlung eintauchen, sondern habe mich auch beim Lesen köstlich amüsiert.

    Kommentare: 5
    41
    Teilen
    vanessablns avatar
    vanessablnvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Nette Krimilektüre mit bayerischem Kommissar in Sachsen!
    Mysteriöser Kriminalfall im sächsischen Wandergebiet

    Einen Toten gibt es in der idyllischen Kirnitzschtalbahn nicht alle Tage. Entsprechend bestürzt sind die Bahnbediensteten, zumal sich herausstellt, dass es wohl kein natürlicher Tod war. Der bayerische Kriminalkommissar Leo Reisinger, der noch nicht lange in Sachsen weilt, schlägt sich nicht nur mit der Ermittlung in dem ungewöhnlichen Todesfall herum, sondern auch mit für ihn gewöhnungsbedürftigen sächsischen Ess- und Sprechgewohnheiten, schwindelerregenden Stiegen in Felsenwänden und einer seltenen Tierart, der der Tote anscheinend auf der Spur war.

    Die Charaktere samt der Verdächtigen (denn das Opfer war nicht gerade beliebt) sind eine bunte Schar. Die Beschreibungen sind knapp gehalten, auch gibt es schnelle zeitliche und örtliche Sprünge. Der Lesbarkeit hat es jedoch nicht geschadet. Lokalkolorit und Humor kommen gut rüber, gerade auch in Anbetracht des bayerischen Kommissars. Zum Schluss fand ich es noch spannend, während der Krimi sonst eher gemächlich war.

    Insgesamt ist das Buch eine nette, kleine Lektüre mit schlüssigem Plot - insbesondere für alle, die die Sächsische Schweiz als Urlaubsregion schätzen oder noch kennenlernen wollen. Die Beschreibung der Landschaft kommt nicht zu kurz.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________ 
    Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können!

    ________________________________________________________________ 

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt.

    Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen.

    Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren.

    'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman.

    Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä.

    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin.

    Weitere Informationen

    • Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen.
    • Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-)
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-)
    ________________________________________________________________ 

    Für Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    ________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen. 
    ________________________________________________________________ 

    Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen:
    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)

    Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts)
    Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016
    - 73california 0 von 15 Debüts
    - Alchemilla 0 von 15 Debüts
    - Allegra2014 0 von 15 Debüts
    - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - annabchzk 0 von 15 Debüts
    - Annabel 0 von 15 Debüts
    - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Arizona 3 von 15 Debüts
    - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts
    - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts
    - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Biest 10 von 15 Debüts
    - birdsong 0 von 15 Debüts
    - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts
    - Bookflower 1 von 15 Debüts
    - Brilli 11 von 15 Debüts
    - Buchblume 3 von 15 Debüts
    - Bücherwurm 0 von 15 Debüts
    - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts
    - CaptainSwan 0 von 15 Debüts
    - Caroas 3 von 15 Debüts
    - Cellissima 2 von 15 Debüts
    - ChAoT89 0 von 15 Debüts
    - chatty68 7 von 15 Debüts
    - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts
    - Chirise 1 von 15 Debüts
    - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Condessadelanit 0 von 15 Debüts
    - Corpus 3 von 15 Debüts
    - Corsicana 8 von 15 Debüts
    - Curin 0 von 15 Debüts
    - DaniB83 0 von 15 Debüts
    - darkshadowroses 3 von 15 Debüts
    - DieBerta 2 von 15 Debüts
    - dieFlo 13 von 15 Debüts
    - dirk67 1 von 15 Debüts
    - Donauland 5 von 15 Debüts
    - dorli 12 von 15 Debüts
    - dorothea84 0 von 15 Debüts
    - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts
    - elane_eodain 12 von 15 Debüts
    - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Engel1974 2 von 15 Debüts
    - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts
    - fabulanta 0 von 15 Debüts
    - Fluse 0 von 15 Debüts
    - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER!
    - Gela_HK 4 von 15 Debüts
    - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Gelsche 0 von 15 Debüts
    - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts
    - Gruenente 4 von 15 Debüts
    - gsimak 1 von 15 Debüts
    - hannelore259 10 von 15 Debüts
    - hansemann 0 von 15 Debüts
    - heidi_59 9 von 15 Debüts
    - herminefan 6 von 15 Debüts
    - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - INA80 0 von 15 Debüts
    - Insider2199 4 von 15 Debüts
    - Iphigenie34 11 von 15 Debüts
    - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts
    - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - janni_aroha 0 von 15 Debüts
    - JennyReads 0 von 15 Debüts
    - Judith1704 2 von 15 Debüts
    - Karin_Welters 0 von 15 Debüts
    - Katja_Oe 0 von 15 Debüts
    - kepplingerbi 1 von 15 Debüts
    - Kerst 0 von 15 Debüts
    - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts
    - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Kuisawa 1 von 15 Debüts
    - LaDragonia 0 von 15 Debüts
    - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Lalarissa 0 von 15 Debüts
    - laraundluca 10 von 15 Debüts
    - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts
    - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - leselea 7 von 15 Debüts
    - Lesesumm 7 von 15 Debüts
    - Letanna 9 von 15 Debüts
    - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts
    - Lighthous23 0 von 15 Debüts
    - Lilli33 7 von 15 Debüts
    - LimaKatze 6 von 15 Debüts
    - LimitLess 2 von 15 Debüts
    - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts
    - littleblueberry 0 von 15 Debüts
    - Looony 0 von 15 Debüts
    - Lotta22 11 von 15 Debüts
    - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Marion22 0 von 15 Debüts
    - martina400 1 von 15 Debüts
    - mary789 0 von 15 Debüts
    - Marysol14 3 von 15 Debüts
    - Mausezahn 0 von 15 Debüts
    - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - merlin78 7 von 15 Debüts
    - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts
    - MimiSoot 0 von 15 Debüts
    - Mini-Dee 0 von 15 Debüts
    - MiniMixi 0 von 15 Debüts
    - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Mone97 0 von 15 Debüts
    - moorlicht 0 von 15 Debüts
    - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts
    - Nele75 11 von 15 Debüts
    - Neytiri888 0 von 15 Debüts
    - Nicol74 0 von 15 Debüts
    - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Piddi2385 0 von 15 Debüts
    - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts
    - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts
    - Ramazoddl 3 von 15 Debüts
    - Resaa 0 von 15 Debüts
    - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Saruja 0 von 15 Debüts
    - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts
    - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts
    - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Sick 10 von 15 Debüts
    - Smberge 0 von 15 Debüts
    - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts
    - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Soulreader 0 von 15 Debüts
    - Starlet 1 von 15 Debüts
    - Stinsome 2 von 15 Debüts
    - sunnessa 0 von 15 Debüts
    - sursulapitschi 4 von 15 Debüts
    - Thaliomee 2 von 15 Debüts
    - The_Reader15 4 von 15 Debüts
    - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - thoresan 1 von 15 Debüts
    - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - tierklink 0 von 15 Debüts
    - Tinkers 0 von 15 Debüts
    - tizisalazar 0 von 15 Debüts
    - Topica 0 von 15 Debüts
    - ubirkel 0 von 15 Debüts
    - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Wayland 0 von 15 Debüts
    - Wortbluete 0 von 15 Debüts
    - Wortteufel 8 von 15 Debüts
    - xxxxxx 1 von 15 Debüts
    - Yaalbo 0 von 15 Debüts
    - Yvi33 0 von 15 Debüts
    - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts
    - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts
    - Zwinkerling 0 von 15 Debüts

    Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden!

    Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015 
    Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 
    Zum Thema
    Thea_Lehmanns avatar
    Einladung an alle Regionalkrimi-Fans und Exilsachsen und Wanderfreunde mit mir gemeinsam meinen Krimi "Tod im Kirnitzschtal" zu lesen. Einer der schönsten Nationalparks Deutschland und ein wunderbares Wandergebiet ist die Sächsische Schweiz. Das malerische Elbsandsteingebirge an der Tschechischen Grenze, kurz hinter Dresden gelegen, ist Schauplatz dieses Regionalkrimis.  Laßt Euch mitnehmen in eine Welt der Sandsteintürme und geheimen Höhlen, der Stiegen, Boofen, vorwitzigen Strassenbahnschaffner und Wanderfreunde. Bewerbt Euch für die Leserunde  - ich freu mich sehr, von Euch Feedback zu bekommen und halte Euch die Daumen für die Verlosung!

    Zum Buch:

    Krimi: Tod im Kirnitzschtal

     

    „Als sich die Kirnitzschtalbahn rumpelnd und quietschend um die 180-Grad-Kurve am Nassen Grund quälte, kippte der einzige Passagier im hinteren Wagen zunächst zur Seite, dann auf den Boden. Von dem Mann kam kein Mucks, denn da war er bereits seit drei Minuten mausetot.“….

     

    Leo Reisinger ist Kriminalkommissar und Bayer, genauer ein Mammendorfer. Als solcher steht er den Sachsen manchmal etwas ratlos gegenüber und was die Sachsen in der Sächsischen Schweiz  „Berge“ nennen, sind für ihn eher Hügel. Allerdings bekommt er dann doch schweißnasse Hände, als er im Zuge der Ermittlungen über die Häntzschelstiege senkrecht eine Sandsteinwand nach oben klettern muss.

    Leo Reisinger und seine sächsischen Kollegen müssen tief in den Wald, ins Tal und in die Geschichte eintauchen, um den Fall zu lösen.


     

    Autorin

    Thea Lehmann ist selbst gebürtige Bayerin, wirft in ihrem ersten Krimi einen humorvollen und sehr liebevollen Blick auf die Sachsen, denn das Kirnitzschtal ist ihr in den letzen 15 Jahren zu einer zweiten Heimat geworden. Die Familie ihres Mannes stammt aus dem Kirnitzschtal – deshalb verbringt sie mit ihrer Familie viel Zeit dort. Mehr Informationen zum Buch und zur Autorin unter:

    www.thealehmann.de/html/tod_im_kirnitzschtal.html

     



    berkas avatar
    Letzter Beitrag von  berkavor 3 Jahren
    Hat ein bisschen gedauert aber nun ist auch meine Rezension fertig: http://www.lovelybooks.de/autor/Thea-Lehmann/Tod-im-Kirnitzschtal-1171127714-w/rezension/1204397806/ Wird auch bei amazon eingestellt. Danke für die Leserunde und den Ausflug ins Kirnitzschtal! Es hat mir Spaß gemacht.
    Zur Leserunde
    Thea_Lehmanns avatar
    Lesung aus dem Regionalkrimi "Tod im Kirnitzschtal"


    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks