Thea Perleth

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 4 Leser
  • 28 Rezensionen
(14)
(13)
(3)
(1)
(0)

Lebenslauf von Thea Perleth

Die Idee zur Buchreihe Nebelländer entstand zu Beginn meines Studiums der nordischen Philologie 1987 in München. Dort faszinierten mich die Vorlesungen Professor Schiers. Das Thema war die Wikingerzeit, die 793 n.Chr. mit dem Überfall auf das Kloster von Lindisfarne begann. Die Besiedlung Islands wurde von ihm so packend geschildert, dass ich davon träumte, auf große Islandfahrt zu gehen. Wenn ich am nächsten Morgen meinem isländischen Kommilitonen Ægir davon berichtete, im Traum in einem Geysir gebadet zu haben, winkte dieser nur ab. „Man kann in keinem Geysir baden, das ist zu heiß“, war seine lapidare Antwort. Das stimmt jedoch nicht, Ægir. Es geht doch, im Reich der Fantasie ist alles möglich. Ich wollte ein Buch schreiben über die Besiedlung Islands, der aufregenden Landnahmezeit am Ende des neunten Jahrhunderts und über den Aufbau einer skandinavischen Demokratie. Ich war aber ebenso fasziniert von der turbulenten Wikingerzeit auf England. Die Dänen plünderten, mordeten und siedelten an der Küste und im Osten Englands. Sie waren für zahlreiche Städtegründungen wie zum Beispiel York verantwortlich. Doch vorerst ruhte das Projekt. Nach dem Studium rückte die Familie in den Vordergrund, zwei Kinder wurden groß gezogen. In dieser Zeit wurde Recherche betrieben. Meine bedauernswerte Familie musste in den Ferien jeden historisch relevanten Ort in Skandinavien zum Teil mehrmals besuchen. Über die Jahre war die Wikingerzeit mir und meiner Familie ans Herz gewachsen. Es war ganz natürlich, dass ich etwa zwanzig Jahre später einen ersten Entwurf für einen fantastischen Roman über Island erarbeitete. Dabei verwob ich die Landnahmezeit Islands mit der Wikingerzeit auf England. Doch das machte das Projekt zu unübersichtlich. Es wurde geteilt und der erste Teil der Chroniken der Nebelländer, Sturm auf Amber, liegt nun in vier Bänden vor. Er beruht auf der ambitionierten, aber letztlich misslungenen Unterwerfung Englands durch die Dänen im zehnten und elften Jahrhundert. Mit dem zweiten Teil, Sneland, der Besiedlung Islands, konnte ich endlich beginnen.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Thea Perleth
  • Ein gut geschriebenes Fantasy Debüt

    Sturm auf Amber: Väter und Söhne
    Kerstin_Lohde

    Kerstin_Lohde

    22. August 2017 um 10:05 Rezension zu "Sturm auf Amber: Väter und Söhne" von Thea Perleth

    Auf dieses Buch war ich sehr gespannt da man bei dem gut gestalteten Cover keine Rückschlüsse auf den Inhalt hatte. Aber ich wurde nicht enttäuscht, denn es ist gut und intressant geschrieben. Es ist ein gut geschriebenes Fantasy Debüt das mir gut gefallen hat. Ein rundum gelungenes Debüt das mich überzeugen konnte.

  • Guter Auftakt einer historichen Fantasy-Serie.

    Sturm auf Amber: Väter und Söhne
    SalvatoreT

    SalvatoreT

    28. July 2017 um 22:05 Rezension zu "Sturm auf Amber: Väter und Söhne" von Thea Perleth

    Ich bin auf dieses Buch über einer Facebook-Gruppe aufmerksam geworden.Sturm auf Amber ist der Start einer vierteiligen Serie. Es ist eine Geschichte, die in einer an die Wikinger erinnernde fiktive Welt beginnt, und die den nordischen Helden der Geschichte, einen jungen Mann namens Ilari, auf seine Reise in die südliche Welt Ambers begleitet. Sehr bald schon lernt man den Bösewicht der Geschichte kennen. Ein Bösewicht zum richtig ungern haben!Das Buch ist gut und spannend geschrieben. Die Autorin nimmt sich viel Zeit, die ...

    Mehr
  • Für alle High Fantasy Leser eine Empfehlung

    Sturm auf Amber: Väter und Söhne
    buchstabentraeumerin

    buchstabentraeumerin

    15. July 2017 um 09:35 Rezension zu "Sturm auf Amber: Väter und Söhne" von Thea Perleth

    Zu „Sturm auf Amber“ hatte ich sehr gemischte Stimmen gehört. Manche bemängelten, dass die Charaktere zu blass seien, der Schreibstil zu ausschweifend und es sei schwer, den Überblick zu behalten. Viel häufiger gab es jedoch überschwängliche und positive Stimmen, denen ich mich absolut anschließen muss. Für mich ist „Sturm auf Amber – Väter und Söhne“ ein sehr gelungener Auftakt einer High Fantasy Reihe. Die Charaktere sind alles andere als blass, im Gegenteil. Ich habe jeden Charakter als enorm gut ausgestaltet wahrgenommen. ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Sturm auf Amber: Die alte Welt zerbricht (Nebell?nder)" von Thea Perleth

    Sturm auf Amber: Die alte Welt zerbricht (Nebell?nder)
    theaperleth

    theaperleth

    zu Buchtitel "Sturm auf Amber: Die alte Welt zerbricht (Nebell?nder)" von Thea Perleth

    Hallo Lesebegeisterte, die epische Fantasyreihe Chroniken der Nebelländer geht in die zweite Runde. Nach dem Auftakt von Sturm auf Amber „Väter und Söhne“, kann man im zweiten Teil „Die alte Welt zerbricht“ miterleben, wie die Saga sich fortsetzt. Die erste Reihe, Sturm auf Amber, ist ein historischer Fantasyroman, dem als Grundlage die Wikingerüberfälle auf das England des 8. bis 11. Jahrhundert dienen. Marodierende Wikingerhorden plünderten dort die Klöster und reichen Städte und setzten sich schließlich in England fest, ...

    Mehr
    • 188
  • Klasse Fortsetzung einer fantastischen Geschichte mit Vorfreude auf Teil 3

    Sturm auf Amber: Die alte Welt zerbricht (Nebell?nder)
    grit0707

    grit0707

    21. June 2017 um 15:29 Rezension zu "Sturm auf Amber: Die alte Welt zerbricht (Nebell?nder)" von Thea Perleth

    Klappentext:Die Nordleute rüsten sich für den großen Sturm auf die Insel Amber. Um diesen abzuwehren, arbeitet König Bornwulf von Dinora an einem Verteidigungsbündnis der Königreiche auf Amber, in das auch die Königin der Insel Bratana eingebunden werden soll. Doch die Menschen erkennen, dass sie ohne die Hilfe der Fürsten der Nebelländer den Angreifen wohl unterlegen sein werden. In einem gemeinsamen Rat im Königreich Konbrogi, das sich nie von der Fürsten abwandte, versuchen sie daher, die Hilfe der Fürsten für die Rettung der ...

    Mehr
  • Grandiose Fortsetzung einer genialen Reihe!

    Sturm auf Amber: Der Widerstand formiert sich (Nebelländer 3)
    bassoon

    bassoon

    21. June 2017 um 14:50 Rezension zu "Sturm auf Amber: Der Widerstand formiert sich (Nebelländer 3)" von Thea Perleth

    Am Sonntag bekam ich eine sehr angenehme Überraschung: auf der Suche nach neuem Lesestoff stolperte ich über den dritten Teil von Sturm auf Amber. Das besondere daran: offiziell sollte das Buch erst heute, am 21.6 erscheinen. Ich war absolut begeistert. Eine wirklich schöne Idee der Autorin, eine Fortsetzung, statt den Leser ewig auf die Folter zu spannen, zur Abwechslung ein paar Tage früher als geplant zu veröffentlichen. Danke dafür! Mit Sturm auf Amber – Der Widerstand formiert sich geht die Geschichte um Ilair und Oskar in ...

    Mehr
  • Ein absolut gelungener Auftakt

    Sturm auf Amber: Väter und Söhne
    anna_wittig

    anna_wittig

    24. May 2017 um 11:30 Rezension zu "Sturm auf Amber: Väter und Söhne" von Thea Perleth

    Zunächst einmal: Ich gratuliere Thea Perleth zu einem gelungenen Einstieg in die Autorenwelt. Ich möchte mich nicht weiter mit dem Inhalt aufhalten, das haben meine Vorgänger bereits zur Genüge getan. Auch das sehr gelungene Cover möchte ich übergehen, da ich meine Bücher nicht nach dem Bild auf dem Deckel aussuche, sonst hätte ich manch gutes Buch nicht gelesen. Fazit ist, dass hier alles zusammen passt. Es ist keine der üblichen Fantasygeschichten, die man in einem Rutsch durchlesen kann. Man sollte sich etwas Zeit dafür ...

    Mehr
  • Sehr empfehlenswert

    Sturm auf Amber: Die alte Welt zerbricht (Nebell?nder)
    anna_wittig

    anna_wittig

    24. May 2017 um 11:17 Rezension zu "Sturm auf Amber: Die alte Welt zerbricht (Nebell?nder)" von Thea Perleth

    Da ich nicht annehme, dass jemand mit Band 2 beginnt, und da ich Band 1 bereits rezensiert habe, knüpfe ich dort an. Oftmals knickt ein zweiter Band etwas ein gegenüber dem ersten. Nicht so bei Thea Perleth. Ich habe mit der gleichen Spannung und Konzentration weitergelesen. Weil sie auch hier in ihrer Geschichte gelebt hat. Weil sie dieser Welt, ihren Charakteren, ihrer Liebe zum Detail und ihrem Schreibstil treu geblieben ist. Diese Autorin lädt sie nicht zu einem Sprint ein, sondern zu einem langsamen Lauf. Ich lese schnell, ...

    Mehr
  • [Rezension] Sturm auf Amber: Die alte Welt zerbricht von Thea Perleth

    Sturm auf Amber: Die alte Welt zerbricht (Nebell?nder)
    ShellyArgeneau

    ShellyArgeneau

    18. May 2017 um 16:55 Rezension zu "Sturm auf Amber: Die alte Welt zerbricht (Nebell?nder)" von Thea Perleth

    Inhalt:Die Nordleute rüsten sich für den großen Sturm auf die Insel Amber. Um diesen abzuwehren, arbeitet König Bornwulf von Dinora an einem Verteidigungsbündnis der Königreiche auf Amber, in das auch die Königin der Insel Bratana eingebunden werden soll. Doch die Menschen erkennen, dass sie ohne die Hilfe der Fürsten der Nebelländer den Angreifen wohl unterlegen sein werden. In einem gemeinsamen Rat im Königreich Konbrogi, das sich nie von der Fürsten abwandte, versuchen sie daher, die Hilfe der Fürsten für die Rettung der Insel ...

    Mehr
  • Bündnisse entstehen.

    Sturm auf Amber: Die alte Welt zerbricht (Nebell?nder)
    LiberteToujours

    LiberteToujours

    10. May 2017 um 16:14 Rezension zu "Sturm auf Amber: Die alte Welt zerbricht (Nebell?nder)" von Thea Perleth

    Die Fürsten der Nebelländer müssen sich mit den Menschen zusammenschließen um ihre Welt zu verteidigen, ob sie nun wollen oder nicht. Zu viel steht auf dem Spiel, denn die Gegner schließen sich ebenfalls zusammen um ihr Ziel zu erreichen.Mit dem Anfang habe ich mich hier wahnsinnig schwer getan - man wird mitten rein geworfen in eine Verhandlung voller Politik und Ränkeschmieden, das wirkt dröge und ich schalte dabei gerne mal ab. Es lohnt sich allerdings absolut, sich durch dieses erste Kapitel durchzubeißen - denn danach wird ...

    Mehr
  • weitere