Thea Silva McLeods Töchter

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „McLeods Töchter“ von Thea Silva

Claire hat mit ihrer Schwangerschaft zu kämpfen, da sie sich nicht eingestehen will, dass sie nicht mehr alles alleine machen kann. Auch ihre Beziehung zu Alex gestaltet sich kompliziert, vor allem nachdem sich ein lang gehütetes Familiengeheimnis endlich gelüftet hat. Tess ist ebenfalls unglücklich. Während ihr der nette Tierarzt Dave seine Liebe gesteht, spürt sie, dass ihr Herz doch noch für Nick schlägt und geht nur halbherzig auf Daves Annäherungsversuche ein. Schließlich wartet ein ganz besonderes Abenteuer auf die beiden Schwestern: die Geburt von Claires Tochter müssen sie ganz allein auf der Farm in die Wege leiten.

Stöbern in Romane

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

Palast der Finsternis

Schrecken unter der Erde...

Eternity

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "McLeods Töchter" von Thea Silva

    McLeods Töchter
    SonnenBlume

    SonnenBlume

    16. May 2009 um 17:44

    Für die junge Tess Silverman McLeod kommt die Nachricht, dass sie die Hälfte seiner FArm im australischen Outback geerbt hat, sher übrraschend. Sogleich macht sie sich auf den Weg nach Drover's Run, wo ihre Halbschwester Claire eher weniger begeister, aber doch überrascht ist, Tess so plötzlich wieder zu sehen. Claire will ihr Schwester im Grunde nicht bei sich haben, immerhin haben sie und ihre Mutter Ruth Claire und ihren Vater vor über 20 Jahren verlassen. Die anfänglichen Konflikte zwischen den Schwestern tragen sicherlich nicht zur Lösung des Erbschaftsproblemes bi, aber die beiden verstehen sich von Zeit zu Zeit immer besser. Schlussendlich entscheidet Tess sich sogar dafür, ganz auf Drover's einzuziehen und ihrer Schwester bei der Bewältigung der Schulden unterb die Arme zu greifen .. Der auf der gleichnamigen Fernshserie basierende Doppelband über die grundlegend verschiedenen Halbschwestern Tess und Claire war einfach nur genial. Tess' Schwierigkeiten mit dem Landleben und Claire's Probleme mit der unerwartet zurückgekehrten Schwester lassen den Leser lachen, aber auch manchmal mit den Tränen kämpfen. Einfach eine fantastische Geschichte!!

    Mehr