Thees Carstens Biola und das geheimnis der alten Mühle

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Biola und das geheimnis der alten Mühle“ von Thees Carstens

Seit vielen Generationen lebt Biolas Mäusefamilie in der alten Mühle auf dem Bauernhof. Zusammen mit ihrem Freund Ched erlebt das Mäusemädchen dort die wildesten Abenteuer. Alles könnte so herrlich sein, müssten sich die Mäuse nicht immer vor den Ratten fürchten, mit denen sie seit Generationen verfeindet sind. Nachts kriechen sie aus ihren Löchern und fressen die Körner, die die Mäuse für sich beanspruchen … Da begegnet Biola einem rätselhaften Mäuserich. Der fordert sie glatt auf, den Kampf gegen die Ratten ruhen zu lassen. Biola und ihr Freund Ched beschließen, seinem Rat zu folgen – doch wie sollen sie den tiefsitzenden Hass überwinden? Als auch noch Biolas kleine Schwester verschwindet, scheint der Frieden weiter entfernt als je zuvor … Ein spannendes Mäuseabenteuer über Hass, Vorurteile und den langen Weg der Versöhnung. Mit zahlreichen Illustrationen von Thees Carstens. Für Kinder von 8 bis 12 Jahren!

Ein furchtloses Mäusemädchen sorgt für Furore. Eine spannende und lehrreiche Geschichte über Versöhnung.

— Smilla507

Ein aufregendes Mäuseabenteuer, das den jungen Lesern auf bildhafte Weise Hass, Vorurteile und Versöhnung erklärt.

— camilla1303

Schönes Tiermärchen mit tiefen Inhalt!

— mabuerele

Ein Kinderbuch, dass das Thema Vergebung im Fokus hat!

— Seelensplitter
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Biola hat mein Herz erobert

    Biola und das geheimnis der alten Mühle

    Smilla507

    Das Mäusemädchen Biola lebt mit seiner Familie im weißen Schloss, welches sich auf einem Gerümpelberg unter dem Dachboden der alten Mühle befindet. Doch die Schlossmäuse bekommen immer nur Körner. Ihr Traum ist ein großes Stück Käse. Aber warum dürfen die Schlossmäuse nur Körner fressen? Opa Mascarpone weiß Bescheid: Die Ratten sind schuld! Eines Tages eskaliert ein Streit. „In meinem ganzen Leben hatte ich noch keinen einzigen anständigen Käse, und diese Ratten leben wie die Maus im Käsekorb! Das ist eine zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit. ICH WILL AUCH KÄSE!“ zetert Tante Halbfettstufe. Daraufhin macht sich Biolas kleine Schwester Pecorini heimlich auf die Suche nach einem Käse – und kommt nicht zurück! Biola und ihr Freund Ched machen sich auf die Suche und geraten in ein spannendes und geheimnisvolles Mäuseabenteuer, in das die ganze Sippe involviert ist. Die Geschichte um Biola und ihre Mäusefamilie hat mich bezaubert! Sie ist so atmosphärisch geschrieben und wartet mit einer Prise Humor, einem großen Geheimnis und einigen spannenden Momenten, aber auch unvorhergesehenen Wendungen auf. Man kann sich die kleine Mäusewelt richtig bildlich vorstellen, was u.a. an den tollen und fein gezeichneten schwarz-weiß-Illustrationen des Autors liegt. Thees Carstens zeigt anhand eines über mehrere Generationen anhaltenden Streits: Jede Geschichte hat verschiedene Blickwinkel, es kommt auf die Perspektive an. Vorurteile und Versöhnung sind sehr wichtige Themen und kommen in dieser Geschichte sehr stark zum Tragen. Die Idee, dass jede der Schlossmäuse (abgesehen von Biolas Papa, der heißt „Koriander“) einen käsigen Namen hat, finde ich total witzig. Da gibt es z.B. noch den Onkel Gorgonzolo, einen Tilsit und einen Fol Epi und ein wichtiger Urahn der Familie hieß Alter Gouda. Herrlich! :) Die Altersempfehlung ab 8 Jahre scheint mir angemessen. Man kann dieses Buch auch gut vorlesen, denke ich (dann ab 6 Jahren ungefähr), da die Kapitel eine angenehme Vorleselänge haben. Biola ist mir richtig ans Herz gewachsen. Ich hoffe sehr, dass es noch weitere Abenteuer um das Mäusemädchen geben wird. 5 Käse, äh Sterne!!

    Mehr
    • 2

    Floh

    31. May 2016 um 07:19
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Leserunde zu "Biola und das geheimnis der alten Mühle" von Thees Carstens

    Biola und das geheimnis der alten Mühle

    Arwen10

     Ich möchte euch heute das Kinderbuch "Biola"  aus dem Brendow Verlag vorstellen. Ein großes Dankeschön an den Brendow Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Thees Carstens Biola und das Geheimnis der alten Mühle Zum Inhalt: Wer mag schon Ratten? Seit vielen Generationen lebt Biolas Mäusefamilie in der alten Mühle auf dem Bauernhof. Zusammen mit ihrem Freund Ched erlebt das Mäusemädchen dort die wildesten Abenteuer. Alles könnte so herrlich sein, müssten sich die Mäuse nicht immer vor den Ratten fürchten, mit denen sie seit Generationen verfeindet sind. Nachts kriechen sie aus ihren Löchern und fressen die Körner, die die Mäuse für sich beanspruchen … Da begegnet Biola einem rätselhaften Mäuserich. Der fordert sie glatt auf, den Kampf gegen die Ratten ruhen zu lassen. Biola und ihr Freund Ched beschließen, seinem Rat zu folgen – doch wie sollen sie den tiefsitzenden Hass überwinden? Als auch noch Biolas kleine Schwester verschwindet, scheint der Frieden weiter entfernt als je zuvor … Ein spannendes Mäuseabenteuer über Hass, Vorurteile und den langen Weg der Versöhnung. Mit zahlreichen Illustrationen von Thees Carstens. Für Kinder von 8 bis 12 Jahren! Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 15.Februar  2016, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen und mit nichtaussagekräftigen Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !! Ich möchte darauf hinweisen, dass ich die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 2,00 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid.

    Mehr
    • 32
  • Eine lehrreiche Mäuse-Geschichte für Kinder

    Biola und das geheimnis der alten Mühle

    LEXI

    15. May 2016 um 10:13

    „Der Hass und die Angst lassen alles, wovor man sich fürchtet, größer erscheinen als es ist. Und die Angst selbst wird dadurch immer größer.“Im Domizil einer Mäusesippe, dem so genannten „Mäuseschloss“ im Dachgeschoß einer alten Mühle, stehen die Zeichen auf Krieg. Eine alte Fehde aus Zeiten der Vorväter wurde den kommenden Generationen immer wieder überliefert, und damit verbunden auch der Hass und die Ablehnung gegen die Sippschaft der Ratten von Generation zu Generation weiter vererbt. Als eines Tages das kleine Mäusemädchen Pecorini plötzlich nicht mehr nach Hause kommt, wird die Schuld an ihrem Verschwinden sofort der gegnerischen Rattensippe in den tieferen Geschoßen der Mühle in die Schuhe geschoben. Die Mäusesippe sinnt auf Rache. Eine besonders geschickte Maus bastelt an einer Falle und verletzt damit den grausamen Anführer der Ratten… ist ein Krieg nun noch aufzuhalten?Der Autor Tees Carstens präsentiert mit „Biola und das Geheimnis der alten Mühle“ ein wunderschönes und sehr lehrreiches Kinderbuch. Bei den Hauptakteuren handelt es sich vorwiegend um Mäuse, die dank der witzigen Idee des Autors nach einer alten Preisliste für Käse benannt sind. So wurde aus dem Name Robiola unsere Protagonistin Biola, ein ungewöhnliches junges und sehr eigensinniges Mäusemädchen, das äußerst neugierig ist und ihren Eltern gerne mal widerspricht. Ihr bester Freund Ched wurde nach Cheddar benannt, ihre kleine Schwester wird Pecorini genannt, während es in der Familie auch noch einen Mascarpone, einen Brie, eine Ricotta, einen Gorgonzola und sogar eine Halbfettstufe gibt. Ein überaus humorvoller Einfall des Autors, der mir beim Lesen zwischendurch immer wieder ein Schmunzeln abgerungen hat.Das Gute und das Böse, Schuld und Vergebung, Frieden und Krieg, werden zwar in diesem Buch thematisiert, sind jedoch absolut kindgerecht aufgearbeitet. Ich war im Verlauf des Buches überrascht, wie wunderbar es Thees Carstens gelungen ist, wertvolle Inhalte zu vermitteln, sie dabei aber in diese bezaubernde Mäusegeschichte zu verpacken. Abschließend möchte ich noch kurz auf die optische Aufmachung dieses Buches eingehen, wobei ich das Coverfoto mit der alten Mühle und den beiden kleinen Mäusen davor als überaus gelungen bezeichnen würde. Die Illustrationen im Inneren des Buches jedoch sind es, die sofort mein Herz erobert haben. Die Mitglieder der Mäusesippe und deren Abenteuer wurden vom Autor grafisch festgehalten und untermalen den Text auf zauberhafte Art und Weise. Ich fand Mäuse bereits vor Lektüre dieses Buches niedlich, und habe die Zeichnungen zu dieser Geschichte aus diesem Grund umso mehr genossen. Als kleiner „Schlusspunkt“ hinter jedem abgeschlossenen Buchkapitel befindet sich eine winzige, mal nach vorne, mal nach hinten sehende, oder flüchtende Maus. Eine wunderschöne Ergänzung dieses Buches!Fazit: Ich kann „Biola und das Geheimnis der alten Mühle“ uneingeschränkt weiter empfehlen – und zwar nicht nur als unterhaltsame und wertvolle Lektüre für Kinder, sondern durchaus auch für jung gebliebene Erwachsene.

    Mehr
  • Ein aufregendes Mäuseabenteuer

    Biola und das geheimnis der alten Mühle

    camilla1303

    30. March 2016 um 18:33

    Ein aufregendes Mäuseabenteuer Autor: Thees Carstens Titel: BIOLA und das Geheimnis der alten Mühle Verlag: Brendow Verlag Erscheinungsjahr: 2015 Umfang: 231 Seiten Preis: 7,95€ Zielgruppe/Alter: Kinder von 8 bis 12 Jahren Inhalt Die Geschichte handelt von dem Mäusemädchen Biola, das die Leser in ihre Welt entführt. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie in einer alten Mühle. Das Leben könnte so idyllisch sein, wenn da nicht die Ratten wären, die den Mäusen nachts die Körner wegfressen. Laut der Geschichte von Biolas Großvater sind die Mäuse mit den Ratten befeindet, seitdem ein Mäuserich einer weißen Ratte die Schnurrhaare ausgerupft hat. Eines Tages trifft Biola eine andere Maus, die sie bittet, mit den Ratten Frieden zu schließen. Das Mäuseabenteuer handelt von Hass, Vorurteilen und Versöhnung und stellt die ganze Welt der Mäuse auf den Kopf. Wird Biola es schaffen mit den Ratten Frieden zu schließen? Der Schreibstil des Autors Thees Carstens ist kindgerecht in einfache, verständliche Sätze gegliedert. Der Text lässt sich flüssig lesen und wird immer wieder durch kleine Illustrationen veranschaulicht. Persönliche Meinung Besonders gut gefallen hat mir, dass die Mäuse alle unterschiedliche Charaktere besitzen und alle Generation von jung bis alt vertreten sind. Auch die Mäusenamen, bis auf eine Ausnahme alles Käsesorten, fand ich amüsant. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass man beide Seiten der Geschichte zu lesen bekommt. Zuerst erfährt man von den Mäusen, wie böse die Ratten sind. Danach erfährt man von den Ratten, dass sie genau dasselbe über die Mäuse denken. Bei der Beschreibung der Leserunde wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass es sich bei dem Mäuseabenteuer um eine christliche Geschichte handelt. Der Glaube wurde jedoch nur kurz und knapp angeschnitten, so dass ein Kind nicht direkt damit konfrontiert wird. Davon war ich positiv überrascht und ich finde es für ein Kinderbuch angemessen. Ich vergebe dem Tiermärchen „BIOLA und das Geheimnis der alten Mühle“ 4 Sterne, da das Buch zwischenzeitlich etwas langatmig zu lesen ist, da manche Ereignisse zu ausschweifend, wenn auch immer sehr bildhaft, beschrieben werden. Ich möchte mich beim Autor Thees Carstens für die Botschaft bedanken, die den Kindern mit diesem Buch vermittelt wird. Leider kommen wichtige Themen wie Hass, Vorurteile und Versöhnung bei vielen Kinderbüchern zu kurz.

    Mehr
  • Ein besonderes Buch

    Biola und das geheimnis der alten Mühle

    buchfeemelanie

    21. March 2016 um 20:18

    Ich als Leser habe beim Lesen des Buches gemerkt, mit wie viel Liebe die Geschichte gestaltet wurde.Beginnen wir bei den Mäusen. Sie haben alle unterschiedliche Charaktere, die sehr stark an Menschen erinnern. Und bei den Namen waren wir wirklich amüsiert.Sehr gut hat mir auch gefallen, wie die Geschichte aufgebaut wurde. Wir erfahren von den bösen Ratten. Und lesen dann, dass die Ratten genau das gleiche von den Mäusen denken. Aber wer ist denn nun böse? Das werden die Tiere, allen voran Biola, dann doch erkennen müssen. Voller erleichterung, aber auch gemischt mit Schmerz und Schuldgefühle.In dem ganzen Buch gab es viele Details, wie das Anzeigenblatt mit den Käsesorten, die dem Lesen einen besonderen Spaß verliehen haben. Der Schreibstil ist sehr bildhaft, sodass man sich die Geschichte gut vorstellen kann. Das Buch ist allgemein sehr hochwertig verarbeitet und schöne Zeichnung können betrachtet werden.Ein bisschen mit schwerem Herzen vergeben wir nur 4 Sterne. Das mit der geheimnisvollen Maus war für uns länger sinnlos ( zu Ende nicht) und zwischendurch wurde für mich ein bisschen zu ausschweifend.Trotzdem ein Werk, was uns überzeugt hat und dessen Botschaft für die Kinder gut zu verstehen ist. Danke hierfür!

    Mehr
  • Schönes Tiermärchen

    Biola und das geheimnis der alten Mühle

    mabuerele

    „...Wer die Hoffnung aufgibt, hat ganz aufgegeben! Die Hoffnung ist der Anker, der das Schiff des Lebens hält, wenn der Sturm kommt!...“ In einer alten Mühle leben nicht nur der Müller und seine Familie, sondern auch der Kater Remus. Im oberen Teil der Mühle haben sich auf einem Gerümpelhaufen die Mäuse ein Mäuseschloss eingerichtet. Dort lebt auch das Mäusemädchen Biola. Der Autor hat ein inhaltsreiches Kinderbuch geschrieben. Die Geschichte lässt sich gut lesen. Biola hat ihren eigenen Kopf. Sie traut sich über die Grenzen ihrer Welt heraus und zeichnet sich durch ihren Erfindungsreichtum aus. Doch die Erwachsenen warnen sie, dass dies gefährlich sei, denn im Untergeschoss der Mühle leben die Ratten, die Erzfeinde der Mäuse. Die Geschichte vom Kampf des Urahns Alter Gouda gegen die Ratten wird regelmäßig aufgewärmt. Neuerdings aber gibt es Stimmen unter den Mäusen, die vor einer Eskalation und einem Rachefeldzug warnen. Dazu gehören Biolas Eltern. Sie meinen, es sei Korn für alle da. Biolas kleine Schwester Pecorini glaubt, dass es Frieden geben würde, wenn sie Käse aus der Müllerwohnung besorgt. Der Schriftstil des Buches ist kindgerecht. Eine schöne Idee finde ich, dass sich die Namen der Mäuse von Käsesorten ableiten. Wie es dazu kam? Das möge der zukünftige Leser selbst herausfinden. Eine einzige Ausnahme bildet Koriander, Biolas Vater, denn der stammt nicht aus der Dynastie der Mühlenmäuse, sondern vom Waldrand. Ein sprachlicher und inhaltlicher Höhepunkt für mich war das Gespräch einen alten, grauen Maus mit Biola und Ched, Biolas Freund. Dort ging es um Teilen und Aufeinanderzugehen. Obiges Zitat stammt aus diesem Dialog. Verständlich wird erklärt, wie sich die Mäuse ihre Welt vorstellen. Spannend sind Biolas Ausflüge. Rasante Jagden, aber auch überraschende Erkenntnisse sind die Folgen ihrer Alleingänge. Dabei höre ich als Leser die Geschichte der Vergangenheit auch von der Seite der unteren Mühlenbewohner. Viele schöne Ideen sind in dem Tiermädchen versteckt. Es geht um Vorurteile und lange gepflegten Hass, aber auch um Frieden und Versöhnung. Die Zeichnung der Mühle zu Beginn des Buches und viele Illustrationen veranschaulichen die Handlung. Am Ende vieler Kapitels ist ein kleine Maus gezeichnet. Das Cover mit den Mäusen und der Mühle weckt Interesse. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. In der Geschichte steckt eine Menge von Potential.

    Mehr
    • 7
  • Vergebung?!

    Biola und das geheimnis der alten Mühle

    Seelensplitter

    07. December 2015 um 19:22

    Meine Meinung zum Buch: Biola und das Geheimnis der alten Mühle Erwartung und wie ich auf das Buch aufmerksam geworden bin: Diesen Punkt findet ihr wie immer auf meinem Original Beitrag auf meinem Blog. Inhalt: Biola, eine Mäusedame, entführt mich in ihre Welt. Die in einer Mühle sich abspielt. Ihr Großvater erzählt ihr eine Geschichte, wo ein Mäuserich einer weißen Ratte Schnurrhaare rausgerupft hat. dadurch sind die Ratten und Mäuse Feinde.  Durch Biolas Neugierde geschehen Dinge, die die ganze Welt der Mäuse auf den Kopf stellt, wird die Mäusedame es schaffen, Frieden in die ganze Situation zu bringen? Wie fand ich das Buch? Ich bin überrascht, dass das Buch schon ab 10 Jahren ist, ich persönlich würde es eher einem 12 jährigen empfehlen.  Dafür ist es aber eine echt liebevolle Geschichte.  Die Mäusedame nimmt mich in ihre Welt mit, und dabei stelle ich schnell fest, es geht mehr um nur Biola. Es geht um einen alten Streit, und die Frage: Ist Vergebung möglich? Dabei fällt mir als Leserin auf, welche Welt hinter Biola steckt, und welche Grundgedanken sich der Autor zu seinem Buch gemacht hat. Dabei präsentiert er mir auf bezaubernde und doch versteckte Art seine Gedanken.  Die Charaktere sind sehr unterschiedlich gestaltet, und doch ist schnell klar, alle sind eine Familie, egal ob nun weiß, grau oder Kater oder Mensch. Natürlich haben Mäuse natürliche Feinde. Und wir Menschen sind nunmal in der Regel keine Fans von Mäusen, in der Wohnung oder im Haus. Auch zeichnet der Autor etwas sehr wertvolles in dieses Buch: Quäle niemals ein Tier, es fühlt wie du! Ich hoffe dass der Autor ein zweites Buch zu Biola schreibt, denn ich finde es einfach interessant mit einer Maus auf Reise zu gehen.  Charaktere: Sind wie schon oben erwähnt, unterschiedlich gestaltet, was ich richtig gut finde. Dabei finde ich auch gut dass die gesamte Bandbreite von Jung bis Alt im Buch zu finden ist.  Spannung: Hatte sich noch nicht ganz durch das Buch gezogen, zumindest empfand ich es so, dafür wurde das Buch aber liebevoll gestaltet, gerade auch durch die kleinen Zeichnungen, so können sich Kinder gut vorstellen, was Biola gerade treibt. Christlicher Fokus? Der Glaube wurde dezent angeschnitten. Jedoch wirklich nur ganz kurz und nur ganz knapp, so dass ein Kind nicht direkt damit konfrontiert wird, und das finde ich richtig angenehm. Zumindest für ein Kinderbuch.  Einordnung der Geschichte? Ich denke einerseits Kinderbuch, andererseits Fantasy.  Fazit: Ein sehr berührendes Buch, dass einem ein Mäuseleben wunderschön wiedergeben kann. Bambis: Ich vergebe 4.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks