Thees Uhlmann

(183)

Lovelybooks Bewertung

  • 310 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 4 Leser
  • 28 Rezensionen
(69)
(77)
(28)
(8)
(1)

Lebenslauf von Thees Uhlmann

Der deutsche Musiker und Autor Thees Uhlmann wude 1974 in Hemmor, Niedersachsen, geboren. Er ist Leadsäger der Band Tomte. Aufgrund des großen Erfolgs der Band brach er sein Lehramtstudium ab. Heute ist er auch als Solokünstler unterwegs und veröffentlichte mit "Sophia, der Tod und ich", nach den Tourtagebüchern über Tocotronic, seinen ersten Roman.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Roadtrip mit dem Tod

    Sophia, der Tod und ich

    katzenminze

    25. April 2018 um 18:40 Rezension zu "Sophia, der Tod und ich" von Thees Uhlmann

    Roadtrip mit dem TodIch halte mich zwar selbst wirklich nie an diese Empfehlung, aber ich würde jedem raten vor dem Kauf einmal kurz in den Roman reinzulesen. Uhlmanns Humor und Schreibstil sind nämlich höchstwahrscheinlich nicht jedermanns Sache. Es ist Humor dem man anmerkt, wann es lustig sein soll. Trocken, nordisch, aber trotzdem. Und die Gespräche sind im Stil vonIch: „...“Er: „...“Ich: „...“gestaltet. Als Hörbuch wahrscheinlich der Horror, beim lesen musste man sich dran gewöhnen. Dementsprechend hatte ich auch kleine ...

    Mehr
  • Ein kluges Buch

    Sophia, der Tod und ich

    ninaliest

    09. April 2018 um 16:19 Rezension zu "Sophia, der Tod und ich" von Thees Uhlmann

    Aus heiterem Himmel klingelt ein Mann an der Tür des Ich – Erzählers, der behauptet, der Tod zu sein und offenbart ihm Erzähler, dass er nur noch drei Minuten zu leben habe. Ungläubig  beginnt der Erzähler ein Gespräch mit dem Tod und verhandelt seinen letzten Wunsch, als es noch einmal klingelt: diesmal ist es seine Ex-Freundin Sophia. Nachdem der Ich-Erzähler sich entschlossen hat, als letzten Wunsch seine Mutter zu besuchen und gemeinsam seinen Sohn das erste Mal zu sehen, schließt sich Sophia spontan an. Die skurille Gruppe ...

    Mehr
  • eine große Enttäuschung

    Sophia, der Tod und ich

    Marion0709

    18. August 2017 um 11:41 Rezension zu "Sophia, der Tod und ich" von Thees Uhlmann

    Der Tod klingelt beim Erzähler an und teilt ihm mit das er noch drei Minuten zu leben hat und er hier sei um ihn abzuholen.....  Jedoch klingelt während dieser drei Minuten auch die Ex-Freundin Sophie des Erzählers an der Tür, sie möchte ihn abholen um seine Mutter und seinen Sohn zu besuchen. Nun weiß der Tod nicht so richtig was er machen soll....in solch einer Situation war er noch nie während er jemanden abholen sollte... Er fährt also mit Sophia und dem Erzähler zu dessen Mutter und seinem siebenjährigen Sohn. Diesem ...

    Mehr
  • Lakonisch erzählter Tiefsinn

    Sophia, der Tod und ich

    Briggs

    15. August 2017 um 22:28 Rezension zu "Sophia, der Tod und ich" von Thees Uhlmann

    Wer seinem eigenen Tod begegnet, kann auch mit ihm Kaffetrinken. Klingt profan, ist aber echte Philosophie. Wie sich Thees Uhlmann dem Tod schreibend nähert, ist grandios. Das Sterben, obwohl es die ganze Zeit genau darum geht, ist an keiner Stelle des Buchs das bestimmende Thema.Nein: Der liebevolle Blick auf die Menschen, dieser Schalk im Nacken beim Schreiben, der spröde nordische Humor, diese unglaubliche Beobachtungsgabe für Alltagsituationen und  die Fähigkeit, solche ungekünstelt und ohne Übertreibung einfach ...

    Mehr
  • Humorvoll, witzig, tiefsinnig

    Sophia, der Tod und ich

    Anne_M

    13. July 2017 um 15:25 Rezension zu "Sophia, der Tod und ich" von Thees Uhlmann

    Zunächst skeptisch vom Klappentext und der Frage, wie man den Charakter des Todes darstellen will, ohne ihn von vornherein ins Lächerliche zu ziehen, hat sich das Buch nach den ersten doch zäheren 50 Seiten, schnell in mein Herz katapultiert. Humorvolle Hauptfiguren gepaart mit wortwitzigen Dialogen und doch auch jeder Menge Tiefgang. Einzig die Kampfszenen waren für mich zu abgedroschen. Ich würde dieses Buch definitv verschenken und weiterempfehlen.

  • Grandios komisch

    Sophia, der Tod und Ich

    GraceDeDalache

    19. March 2017 um 16:39 Rezension zu "Sophia, der Tod und Ich" von Thees Uhlmann

    Ich selbst konnte nicht wirklich glauben, dass einen dieses Hörbuch derart zum lachen bringt, wie es in Rezensionen hieß, die ich selbst vor dem Kauf des Hörbuchs gelesen habe. Dennoch war ich neugierig, habe mich getraut, es anzuhören, und es nicht bereut!Die Dialoge zwischen Sophia, dem Tod und dem Erzähler sind einfach grandios. Der Wortwitz und die Komik der abgedrehten Situation, in der sich die Charaktere befinden, haben mich sehr oft zum Lachen gebracht, an einigen Stellen sogar so sehr, dass mir die Tränen gekommen sind. ...

    Mehr
  • Vom Tod fürs Leben lernen

    Sophia, der Tod und Ich

    Buecherschmaus

    01. October 2016 um 18:37 Rezension zu "Sophia, der Tod und Ich" von Thees Uhlmann

    Ich mag ja keine betont lustigen Bücher. Besonders eine extra lässige Ausdrucksweise kann ich meist schwer ertragen. Und wenn wieder ein Musiker/Schauspieler/Moderator in die schreibende Zunft wechselt, bin ich extrem skeptisch.Das Schöne an solchen Voreingenommenheiten ist, dass man damit gehörig falsch liegen kann. Und wenn man dann auf vertrauenswürdige Empfehlungen hört, kann man manchmal ganz unverhofft eine Entdeckung machen.So geschehen bei Thees Uhlmanns Roman „Sophia, der Tod und ich“, auf den tatsächlich alle drei oben ...

    Mehr
    • 2
  • Tri-tra-trullala, der Tod ist da

    Sophia, der Tod und ich

    dominona

    08. August 2016 um 11:43 Rezension zu "Sophia, der Tod und ich" von Thees Uhlmann

    Anfangs konnte ich über die Erzählweise noch lachen,aber obwohl mir der Protagonist syphatisch war, hat mich das Buch irgendwann genervt. Die norddeutsche "Trantütigkeit" zieht sich durch das Buch und die Idee, den Tod auftreten zu lassen und ihn menschlich wirken zu lassen, hätte besser umgesetzt werden können, schade eigentlich, das Buch hatte Potential.

  • Der Tod - Ein großes Thema

    Sophia, der Tod und ich

    HansPeterVertacnik

    24. May 2016 um 14:29 Rezension zu "Sophia, der Tod und ich" von Thees Uhlmann

    Es klingelt und der Tod ist da. Und er ist auch noch sympathisch. Ein Roman , der das Thema "Der Tod und unser Leben" aufgreift und durchaus heiter und optimistisch abhandelt. Allein: Da wäre noch mehr drin gewesen, meine ich. 

  • Unterhaltsamer Roman ohne tiefergehende Handlung

    Sophia, der Tod und ich

    schnaeppchenjaegerin

    Rezension zu "Sophia, der Tod und ich" von Thees Uhlmann

    Es klingelt und vor der Tür steht der Tod. Nichtsahnend öffnet Altenpfleger, Fußballfan und passionierter Biertrinker aus dem Norden, der dem Leser nur als "Ich" vorgestellt wird, seine Haustür. Der Tod ist gekommen, um ihn zu holen, gibt "Ich" aber noch drei Minuten Zeit für einen Wunsch, bevor sein letztes Stündlein geschlagen hat. Unterbrochen wird die absurde Szene, als es erneut an der Tür des Ich-Erzählers klingelt und seine Exfreundin Sophia vor der Tür steht. Der Tod selbst ist irritiert, schließlich wurde er noch nie so ...

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.