Thees Uhlmann Sophia, der Tod und Ich

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(6)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sophia, der Tod und Ich“ von Thees Uhlmann

Vor der Tür des Erzählers steht ein Mann, der behauptet, er sei der Tod und wolle ihn, den Erzähler, mitnehmen. Er habe noch ungefähr drei Minuten zu leben. Zwischen den beiden entspinnt sich eine absurd-witzige Diskussion, in der es um Kopf und Kragen, um die Insel Juist, den Lakritzgeschmack von Asphalt und das depressive Jobprofil des Todes geht. Zu seiner Verwunderung gelingt es dem Tod nicht, den Erzähler sterben zu lassen. Ein spektakulärer Roadtrip beginnt. Gemeinsam mit seiner Ex-Freundin Sophia und dem Tod macht sich der Erzähler auf den Weg zu seiner Mutter und zu seinem sieben Jahre alten Sohn, den er seit Ewigkeiten nicht gesehen hat, dem er aber Tag für Tag eine Postkarte schreibt.

Der Roman des erfolgreichen Musikers und Sängers Thees Uhlmann (solo und mit Tomte) ist eine irrsinnig lustige, berührende Suada, druck- und kraftvoll in jeder Zeile. Man hört, lacht, zerfließt in Melancholie und birst vor Freude, dass man noch am Leben ist.

"Sophia, der Tod und ich" ist Uhlmanns erster Roman, das Hörbuch las er selbst ein.

Vom Autor sympathisch eingesprochen nutzt sich der Kalauer- und Sprüche-Reigen gen Ende etwas ab - trotzdem ein witziger Zeitvertreibt!

— doceten

Witzig und unterhaltsam... was will man eigentlich mehr?

— Schneefee

Ganz nett und bringt einem (besonders durch das Vorlesen) zum Schmunzeln. Jedoch nur für Zwischendurch.

— katha_strophe

Ich liebe Uhlmanns Musik. Sein erster Roman: ganz o.k., grenzte aber manchmal an Klamauk. Schön, beim Hörbuch seine eigene Stimme zu hören.

— Snordbruch

Herausragend witzig. Ich bin fast gestorben vor lachen. Der Tod als Figur ist der Hammer. Sehr zu empfehlen

— MVolki

Eine schöne, unterhaltsame Geschichte. Ich war sehr positiv überrascht!

— Kathycaughtfire

Wunderbar witzig geschrieben und von Thees Uhlman selber authentisch gelesen.

— Blanche04

Stöbern in Romane

Der rote Swimmingpool

Habe schon lange kein buch mehr gelesen, das mir so viele Grinser und Schmunzler ins Gesicht gezaubert hat.

Leseratte_2018

Das Finkenmädchen

Teils heftige Stellen, leider auch einige Längen. Traurige schöne Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Könnte jedoch emotionaler sein.

Ashimaus

Die Mütter

Ein Roman über eine Geschichte, die es irgendwie schon mal gab, doch gut geschrieben wurde. Es geht um Vorurteile und die Selbstfindung.

AnneEstermann

Hier ist es schön

Lässt (zu) viele Fragen offen. Macht zu wenig aus dem Potential des Themas...

Hermione27

Das Eis

Ein Roman der zum Nachdenken anregt.

Sonja_Ehrmann

Kein Geld, keine Uhr, keine Mütze

Schonungslose Schilderung der Entwertungen alter Menschen.

jamal_tuschick

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Grandios komisch

    Sophia, der Tod und Ich

    GraceDeDalache

    19. March 2017 um 16:39

    Ich selbst konnte nicht wirklich glauben, dass einen dieses Hörbuch derart zum lachen bringt, wie es in Rezensionen hieß, die ich selbst vor dem Kauf des Hörbuchs gelesen habe. Dennoch war ich neugierig, habe mich getraut, es anzuhören, und es nicht bereut!Die Dialoge zwischen Sophia, dem Tod und dem Erzähler sind einfach grandios. Der Wortwitz und die Komik der abgedrehten Situation, in der sich die Charaktere befinden, haben mich sehr oft zum Lachen gebracht, an einigen Stellen sogar so sehr, dass mir die Tränen gekommen sind. Und das ist bei mir bei Hörbüchern äußerst selten der Fall.Der Tod als Figur hat mir am besten gefallen. Einerseits ist er wie ein kleines Kind, das die Welt für sich komplett neu entdeckt und in anderen Momenten, ist er ein weiser alter Mann, der einem erklärt, wie die Welt funktioniert. Dieser schmale Grad zwischen den beiden Eigenschaften wurde gut getroffen.Obwohl sich die komplette Geschichte um den Tod und das Sterben dreht, sind traurige, bedrückende und melancholische Momente so gut wie nicht vorhanden.Gegen Ende wird die Geschichte für meinen Geschmack dennoch etwas zu abgedreht, aber da für mich sowieso die Dialoge, Charaktere und Anekdoten das Hörbuch ausmachen, kann ich darüber hinwegsehen.Thees Uhlmann selbst als Leser ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Entweder man mag seine Art, das Buch vorzulesen, oder eben nicht. Ich finde jedoch, das Hörbuch ist alle mal einen Versuch wert!

    Mehr
  • Vom Tod fürs Leben lernen

    Sophia, der Tod und Ich

    Buecherschmaus

    01. October 2016 um 18:37

    Ich mag ja keine betont lustigen Bücher. Besonders eine extra lässige Ausdrucksweise kann ich meist schwer ertragen. Und wenn wieder ein Musiker/Schauspieler/Moderator in die schreibende Zunft wechselt, bin ich extrem skeptisch.Das Schöne an solchen Voreingenommenheiten ist, dass man damit gehörig falsch liegen kann. Und wenn man dann auf vertrauenswürdige Empfehlungen hört, kann man manchmal ganz unverhofft eine Entdeckung machen.So geschehen bei Thees Uhlmanns Roman „Sophia, der Tod und ich“, auf den tatsächlich alle drei oben angesprochenen Punkte zutreffen.Der Sänger der Band „Tomte“ erzählt betont locker eine haarsträubende Geschichte: Eines Tages steht vor der Tür des Ich-Erzählers der Tod. Sehr höflich, korrekt im schwarzen Anzug, aber unerbittlich. Noch drei Minuten bleiben, selbst der letzte Wunsch ist noch drin, aber dann, leider, „irgendwas mit dem Herzen“. Kein schöner Moment, aber man nimmt es relativ gelassen, wie der Erzähler im Verlauf der Geschichte eigentlich fast alles recht entspannt angeht. Da passiert das noch nie Dagewesene und es klingelt erneut an der Haustür, das mit dem Sterben geht plötzlich nicht mehr, irgendetwas läuft nicht so wie sonst, Sophia steht vor der Tür. Sophia ist die Ex und wollte nur kurz an den Geburtstag der Mutter erinnern. Aber jetzt hat sie den Tod gesehen und muss bleiben. Der Tod scheint selbst nicht so ganz den Durchblick zu haben und deshalb beschließen die Drei erst einmal, die Mutter zu besuchen. Ein Abschiedsbesuch sozusagen, der schließlich auch noch auf den bei der recht zickigen Mutter lebenden Sohn, der den Vater bislang nur einmal sehen durfte, aber nahezu täglich eine Postkarte von ihm erhält, ausgedehnt wird. Ein Roadtrip mit Tod beginnt und endet mit einem großen Show-Down. Haarsträubend wie gesagt.Und, wie erwähnt, in einer coolen, lässigen Sprache verfasst, auch die übelsten Kalauer nicht scheuend, sich nicht das Geringste um Plausibilität oder Logik kümmernd. Und, man hört und staunt, trotzdem mit so viel Warmherzigkeit, Melancholie und Lebensklugheit, ich möchte fast sagen Lebensweisheit versehen, dass die Leserin abwechselnd laut lachen, versonnen innehalten und gerührt schniefen musste. Und Thees Uhlmann liest seinen eigenen Text ganz wunderbar.

    Mehr
    • 2
  • LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016

    Die Gestirne

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 06.01. und 31.12.2016 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind. Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: AntekAscari0ban-aislingeachblack_horseBücherwurmBuchgespenstbuchjunkie Buchraettin ChrischiDDanni89danielamariaursulaFantworldgemischtetueteglueckGruenenteGinevraIrveJashrinKleine1984KrimielseKuhni77lenikslenisvealesebiene27Lesestunde_mit_MarieLetannalisamLuilineMelEMsChiliMissStrawberrymonerlNele75pardenPucki60robbertaSmilla507StarletStoneheavenTamileinThaliomeeWaylandWedma

    Mehr
    • 880
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.