Theml Christine Auch meine Liebe ist still...

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auch meine Liebe ist still...“ von Theml Christine

Der junge Dichter Friedrich Schiller sah Charlotte von Lengefeld Anfang Dezember 1787 zum ersten Mal, im Februar 1790 heirateten sie. Dazwischen lagen zwei Jahre, in denen Schiller sowohl mit Charlotte als auch deren unglücklich verheirateter Schwester Caroline eine tiefe Zuneigung verband. Briefe der drei, die in dieser Zeit geschrieben wurden, geben Einblick in die spannungsgeladenen Liebesbeziehung.

Stöbern in Biografie

"Ich mag, wenn's kracht."

Ein Buch für Fans von Jürgen Klopp und dessen Trainerstil, das allerdings für den Kenner nicht viel Neues bereithält.

seschat

Nachtlichter

Eine sehr bewegende Rückkehr zu den eigenen Wurzeln.

AmyJBrown

Unorthodox

wirklich lesenswert! die aufrüttelnde Geschichte einer außergewöhnlichen jungen Frau die ausbricht.

Gwenliest

Victoria & Abdul

Eher ein Sachbuch als ein Roman. Trotzdem eine schöne Geschichte.

Nora_ES

Ich mag mich irren

Ein Leben mit Geheimagenten, der Weltpolizei und Außerirdischen. Definitiv lesenswert und hochinteressant!

Kunterbuntegrunewelt

Der Lukas Rieger Code

Ein spannender Einblick, zauberhaft gestaltet, mit allerdings übertriebener Sprache.

ErikHuyoff

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Auch meine Liebe ist still..." von Friedrich von Schiller

    Auch meine Liebe ist still...

    winter-chill

    01. October 2012 um 09:37

    1787 lernt der junge Dichter Friedrich Schiller Charlotte von Lengefeld kennen. Und deren unglücklich verheiratete Schwester Caroline. Mehr als zwei Jahre später heiratet Friedrich Charlotte, empfindet aber auch für Caroline eine tiefe Zuneigung. Zeitlebens besteht zwischen den Schwestern und dem Dichter eine Art Dreierbeziehung. In diesem kleinen Büchlein ist nun eine Sammlung von Briefen enthalten, die sich Friedrich Schiller und seine zukünftige Frau Charlotte von Lengefeld während ihrer Verlobungszeit geschrieben haben. Und Briefe, die Charlotte und Friedrich mit Caroline gewechselt haben. Die Auswahl der Briefe gibt einen ganz guten Einblick in das Verhältnis der drei zueinander. Was das Buch nicht hat, sind Kommentare zu den Briefen oder Analysen. Die Briefe stehen ganz für sich. Ich persönlich mag die Briefsammlung sehr. Gerade für Schillerfans ist das Buch etwas nettes für die Sammlung. Ist es doch auch noch ganz schön aufgemacht - im Mitteilteil sind auch noch ein paar Bilder enthalten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks